mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Oszi Sample rate


Autor: Michael K^3 (manhunt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe eine Frage undzwar wovon hängt es ab ob Hersteller ihre 1Gs/s 
Oszis als 100mhz oder 200mhz Oszis verkaufen? Oder is das Willkür der 
Software? Bzw 200mhz und 1Gs/s das wäre ja nur mehr ein Verhältniss von 
5x

Und hier http://www.mikrocontroller.net/articles/Oszilloskop ist das GW 
Instek GDS-1000 Serie  um 350-550€ angegeben für 25 - 100 mhz, jetzt 
frag ich mich wo gibt es das so günstig im 550€ also das 100mhz weil bei 
Farnell kostet es gut 850€

lg Michael

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist die analoge Bandbreite des Eingangsverstärkers. Innerhalb einer 
Modellreihe unterscheiden die sich wahrscheinlich höchstens durch etwas 
anders dimensioniertes Hühnerfutter zur vorsätzlichen Begrenzung.

Die digitale Abtastrate ist eine andere Baustelle.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die GS/s geben die Abtastrate an, also wieviele Spannungswerte in
jeder Sekunde durch den A/D-Umsetzer in Digitalsignale umgesetzt werden.
Die MHz geben die 3dB-Bandbreite des vorgeschalteten Analogverstärkers.
Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun: Die Abtastrate kann kleiner,
gleich oder größer als die Analogbandbreite sein. Bei modernen Geräten
ist sie meistens um den Faktor 4 bis 10 größer, aber das war nicht immer
so.

> Oder is das Willkür der Software?

Sowohl die Abtastrate als auch die Analogbandbreite sind durch die
Hardware bestimmt. Sie sind auch keine willkürlich angegeben Werte,
sondern mess- und nachprüfbar.

> GW Instek GDS-1000 Serie  um 350-550€ angegeben für 25 - 100 mhz,
> jetzt frag ich mich wo gibt es das so günstig im 550€ also das 100mhz
> weil bei Farnell kostet es gut 850€

Wo man das für 550€ kaufen kann, weiß ich auch nicht, wohl aber, dass
Farnell nicht gerade der Rekordbilliganbieter ist.

Autor: Michael K^3 (manhunt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Gut danke das hat schon einwenig mehr Licht ins Dunkel gebracht.

Noch eine Frage hätte ich warum 3dB? Bzw wenn ich vorn 2mW reinstecke 
kommen hinten 4mW raus? Meint ihr damit Spannungsverdopplung bei 
minimalem Strom?

lg Michael

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Graßl schrieb:

> Noch eine Frage hätte ich warum 3dB? Bzw wenn ich vorn 2mW reinstecke
> kommen hinten 4mW raus? Meint ihr damit Spannungsverdopplung bei
> minimalem Strom?

Was rauchst du denn grad?

3dB Abschwächung ist gemeint.

Autor: Michael K^3 (manhunt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aso (+)dB is bei mir eher ne Verstärkung ... Paus/Pein... und warum 3dB?

lg Michael

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht 3dB? Es geht dabei übrigens um Spannung, nicht um 
Leistung.

Autor: Michael K^3 (manhunt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja ka warum nicht 3dB denn wert habt ihr gesagt und ich wollte dessen 
beteutung erfahren. Da es ja anscheind allgemein Gültig ist für alle 
Oszis...


Achja Ob jetzt Spannung oder Leistung bei DB is wurscht weil es geht 
immer um die Leistung. Das mit der Spannung geht nur bei gleichen 
Wiederständen...

Bsp:


dB = 10 * log(P2 / P1)
P1 = U1^2 / R
P2 = U2^2 / R

Da kürzen sich die Rs raus und übrig bleibt U2^2/U1^2 und das Quadrat 
wandert als 2er nach vorn..... db = 2*10*log(U2/U1)


lg Michael

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Graßl schrieb:

> Achja Ob jetzt Spannung oder Leistung bei DB is wurscht weil es geht
> immer um die Leistung.

Mathematisch ist das äquivalent, aber wenn du beim Eingangsverstärker 
eines Oszis mit Watt herumwedelst, dann klingt das schon etwas seltsam. 
Du willst den nicht damit heizen und der zeigt auch nicht die Leistung 
an sondern eben die Spannung.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir reden hier über dB einer Spannung und nicht einer Leistung, das geht 
mit dB = 20 * log(U2/U1) einher.

Die Bandbreite ist nunmal leider so definiert, dass der 
Ausgangs-Spannungspegel eines elektrischen Bauteils (Vierpols) bei der 
Eckfrequenz um 3 dB (1 / sqrt(2) ) gesunken ist.

Im HF-Bereich wird gerne mit Leistungen und Stehwellenverhältnissen, im 
NF Bereich mit Spannung und Phase gearbeitet.

Schau mal hier:
http://www2.rohde-schwarz.com/file_6407/1MA98_4D.pdf

Autor: Michael K^3 (manhunt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Mathematisch ist das äquivalent, aber wenn du beim Eingangsverstärker
> eines Oszis mit Watt herumwedelst, dann klingt das schon etwas seltsam.
> Du willst den nicht damit heizen und der zeigt auch nicht die Leistung
> an sondern eben die Spannung.

Gut da hast du schon recht....


@ Michael (Gast),

Danke mit deiner Hilfe ist mir jetzt auch eingefallen das ich das schon 
einmal gehört habe....ich geh jetzt mal den Link anschauen.

Danke an alle für die Hilfe.

lg Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.