mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ADC gibt immer null aus


Autor: Phillip Hommel (philharmony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
//Init
ADCSRA |= (1<<ADPS0) | (1<<ADPS2); //ADC Preascaler auf 32 setzen, ca 115 kHz, 50min, 200max
ADMUX |=  (1<<REFS0); //AVCC als Referenzspannung
ADCSRA |= (1<<ADSC);  //Eine Wandlung durchführen (Wirklich nötig?)
//Init ende
  
void read_adc(struct adc_devices *device)
{
  unsigned char i;
  int result = 0;
  ADMUX = ((ADMUX & 0xe0) | device->channel); //MUX Bits löschen und neuen Chanel Setzen
  for (i=0; i<4; i++)
  {
    ADCSRA |= (1<<ADSC);    //Wandlung einleiten
    while (ADCSRA & (1<<ADSC))  //solange wandlung nicht feritg
    {;}             //nichts tun
    result += ADCW;        //Wert zwischenspeichern
  }
  result /= 4;
  if ((result - *(device->mem->value)) > 4) //wenn Unterschied zu vorher größer als 4
  {
    *(device->mem->value) = result;    //Wert abspeichern
    send_var(device->mem->var_number, result); //Wert senden
  }
}

Habe als externe Referenz AVCC und diese mit an VCC gehängt. Zw AVCC und 
GND habe ich drei Widerstände in Reihe geschaltet(habe grade kein Poti 
hier) und taste zw diesen die Spannung ab.
Allerdings gibt der ADC immer null aus. Controller ist ein Atmega 8535.
Sowohl in ADCW, als auch in ADCH und ADCL steht immer 0, der ADMUX wird 
richtig gesetzt, da habe ich mittels ausgabe über uart gecheckt.
Ich frage die Kanäle AD0 und AD1 ab, beide liefern 0.
Den Teil im AVC-Tutorial kenne ich und habe daran anlehnend meine 
Funktionen hier geschrieben...
Hab ich was übersehen?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es wenn du den ADC auch mal irgendwo einschaltest?

Autor: Phillip Hommel (philharmony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hüstel
Kann ich mich nach Abschluss all dieser kleinen peinlichen Momente 
eigentlic unter neuem Namen hier nochmal anmelden? :D
Danke

Allerding shabe ich doch noch eine Unklarheit
Hier:
if (abs((result - *(device->mem->value))) > 4) //wenn Unterschied zu vorher größer als 4, das abs habe ich inzwischen eingefügt, ändert nichts am Problem
  {
    *(device->mem->value) = result;    //Wert abspeichern
    send_var(device->mem->var_number, result); //Wert senden
  }
Sage ich ihm doch daß er nur senden soll, wenn der neue Wert mehr als 4 
vom alten abweicht(um flackern zu vermeiden).
Er sendet aber ständig, auch wenn sich die Werte nur um 1 Unterscheiden.
Da nochmal so ein Patzer drin?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.