mikrocontroller.net

Forum: Markt [V] Solarzellen 60x60mm 4.5V/80mA


Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe noch einen grösseren Posten Dünnschicht-Solarzellen. Es handelt 
sich um fabrikneue CIS-Zellen (Kupfer-Indium-Diselenid). Die Zellen sind 
auf Glassubstrat und mit Schutzlack ca. 3mm dick und haben hinten 
flexible Lötfahnen. Der Hersteller war Shell Solar. Grösse 60x60mm. ca. 
0.36W pro Zelle (4.5V/80mA) bei 1kW/m2 Einstrahlung.

Stückpreis €3.50, Versand per Brief aus der Schweiz.

mfG
rayelec

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Zellen so, dass man Kabel dran lötet und dann einsetzbar sind?
Oder empfiehlt es sich die noch irgendwo drauf, oder in einen Rahmen 
einzubauen?

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Z. schrieb:
> Grösse 60x60mm. ca. 0.36W pro Zelle (4.5V/80mA) bei 1kW/m2 Einstrahlung.
4,5V ist die Spannung bei 80mA?

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Kabel anlöten und los geht's. Allerdings sind die Laschen sehr dünn 
und flexibel und brechen bei mechanischer Belastung schnell ab. 
Irgendeinen Schutz sollte man deshalb schon vorsehen.

Zu den Leistungsdaten. Die Zahlen gelten für Normeinstahlung von 1kW/m2. 
Das ist wie gesagt Norm, wird aber in unseren Breiten kaum erreicht. Man 
muss für die Praxis deshalb von weniger ausgehen! Wieviel weniger ist 
schwierig zu sagen. In Norddeutschland ist es sicher deutlich anders als 
z.B. in Südtirol.

Um aus Solarzellen das Maximum an Energie raszuholen, braucht man im 
Prinzip einen sog. Maximum-Power-Point Tracker, welcher der Kennlinie 
automatisch nachfährt. Das lohnt sich aber erst bei grösseren Systemen.

Gruss
rayelec

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etwas konkreter: Sind die 0,36W im Datenblatt angegeben oder aus 
Kurzschlussstrom und Leerlaufspannung errechnet?

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konkret: ich habe kein Datenblatt. Die Angaben stammen von meinem 
Lieferanten. Geht man aber von einem durchaus realistischen Wirkungsgrad 
von 10% aus, kommt man genau auf diesen Wert. Vielleicht ist der 
Wirkungsgrad auch 11% oder nur 9%. Es sind auf jeden Fall keine 
Beschisswerte wie bei China-Akkus!

Autor: Marko B. (glagnar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rayelec:

Du hast Post.

Autor: Olaf Seger (olafseger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast Post
olafseger

Autor: Olaf Seger (olafseger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dünnschicht-Solarzellen sind Angekommen Danke

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.