mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Netzwerk Anbindung - Ethernet Controller


Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum!

Für eine kleine Heizungssteuerung habe ich mich jetzt um einen 
Ethernet-Controller zur Datenerfassung und Fernsteuerung via Internet/PC 
umgeschaut. Neben vielen anderen sind mir der ENC28J60 und der WizNet 
W5100 untergekommen. Für den Microchip-Controller gibt es ja schon jede 
Menge TCP/IP-Stacks als C-Code, die Verwaltung müsste dann aber komplett 
der PIC (Hauptprozessor) übernehmen. Der Wiznet hat ja den kompletten 
Stack schon in Hardware ausgeführt, ist also auch sehr einfach 
anzusteuern...
Die Begrenzung auf 4 Verbindungen ist überhaupt kein Problem.

Nun meine Frage: gibt es denn noch einen guten Grund den 
ENC28J60-Controller dem W5100 vorzuziehen?

Danke,
gast

PS: Kann leider erst morgen abends wieder antworten schlafengeh ;-)

Autor: geb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Wiznet chip ist ausgesprochen userfreundlich und unproblematisch. 
Ich verwende den neueren W5300 und der macht problemlos 5MByte/s.Auf 
Bug's bin ich bisher noch nicht gestoßen. Auch die Bestellmöglichkeit 
direkt in Korea ist super. Bei 35 Stück hat mich dann das Teil ca. 6 
Euro gekostet.
Sonst gbt's den glaube ich auch bei Dacom West.
Grüße Gebhard

Autor: Stephan Watterott (Firma: Watterott electronic) (welectronic) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder man benutzt die fertigen Module von WizNet (WIZ810, WIZ812, 
WIZ830).

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:
> Hallo Forum!
>
> Für eine kleine Heizungssteuerung habe ich mich jetzt um einen
> Ethernet-Controller zur Datenerfassung und Fernsteuerung via Internet/PC
> umgeschaut. Neben vielen anderen sind mir der ENC28J60 und der WizNet
> W5100 untergekommen.

Hi,

die Frage ist, wie geht es weiter? Man kommt dann schnell auf den 
Geschmack (oder die Kunden), zwecks Konfiguration usw. einen Webserver 
einzubauen, ev. noch FTP zum Software-Update usw., dann landet man 
schnell beim Chip mit Embedded Linux. Schau dir mal Lantronix XPORT an.

Gruss Reinhard

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll der Webserver auch aushäusig zugreifbar sein? In diesem Fall würde 
ich sicherheitshalber eine organisatorische Trennung von Steuerung und 
Webservice empfehlen. Auch wenn das eventuell etwas aufweniger wird.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Danke für eure Antworten soweit!

> Der Wiznet chip ist ausgesprochen userfreundlich und unproblematisch.
Das hab ich mir eben auch gedacht. Also wird es wahrscheinlich der W5100 
werden.

> Oder man benutzt die fertigen Module (...)
Wäre auch eine Lösung, wenn es schnell gehen soll, zwecks Versuch aber 
direkt der W5100.

> Man kommt dann schnell auf den Geschmack (...) einen Webserver
> einzubauen (...). Schau dir mal Lantronix XPORT an.
Webserver soll sowieso darauf laufen. Keine High-Traffic Anwendungen 
(also keine Bilder) nur ein paar Temperaturen und Digitale Zustände 
anschauen. In späterer Ausbaustufe (wenn Zeit ist) natürlich auch 
Sollwerte ändern.
Spricht etwas dagegen auf dem W5100 einen Webserver laufen zu lassen?

> (...) sicherheitshalber eine organisatorische Trennung von
> Steuerung und Webservice (...)
Kein Problem, die zwei MCUs werden dann via UART, I2C, ... miteinander 
reden.
So in etwa hattest Du das ja gedacht, oder?

Danke,
gast

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:

> Kein Problem, die zwei MCUs werden dann via UART, I2C, ... miteinander
> reden. So in etwa hattest Du das ja gedacht, oder?

Ja. Und auch so implementiert (I2C). Mit ENC28J60 und uIP, würde heute 
aber auch Wiznet nehmen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.