mikrocontroller.net

Forum: Platinen Suche sehr "weiches" Flachbandkabel mit Steckverbindung.


Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich bräuchte ein leichtes uns sehr weiches Flachbandkabel mit
kleinem Stecksystem.

Normales Flachbandkabel (eben das graue) ist schon ganz gut,
aber viel zu groß mit 25 Adern (notfalls gehen auch 20 oder 30).

Ist eine dauerhafte Verbindung, einmaliges Stecksystem reicht
aus. Länge 5-10cm

Das ganze sollte möglichst kompakt, leicht und sehr weich sein,
da wir uns viel Arbeit mit der Vibrationsdämpfung der Elektronik
(Lagestabilisierung in einem RC Heli) gemacht habe, mit dem
Kabel die Vibrationen vom Board verhalten möchten. Über 25 Kabel
wird sonst eine menge übertragen.

Es gibt ja viele Stecksysteme die sind aber meistens härter
als ein normales (graues) Fachbandkabel.

Kennt hier jemand einen Stecksystem mit Kabel, hier ggf.
geeignet wäre.

Wär super :)

Danke & Viele Grüße
Bernd

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Schon mal überlegt, die Adern über eine bestimmte Länge zu trennen?
Das Kabel wird dann schlagartig viel 'weicher'.

MfG Spess

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folienkabel?

Autor: Dr.Seltsam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wlan, bluetooth, zigbee, etc. ;)

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

muß schon ein Kabel sein, Folienkabel hab ich hier,
viel zu hart.

Kennt hier jemand eine sehr weiche Variante. Soll
mal eine Produkt werden, Bastellösung geht leider
daher nicht.

Muß auch nicht unbedingt ein Flachbandkabel sein,
sofern die Aderzahl stimmt, und Stecker zum
auflöten vorhanden sind...

Hab hier leider 0 Erfahrung.

Wenn jemand etwas empfehlen könnte wäre klasse.

Vielen Dank
Bernd

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Hallo,
>
> muß schon ein Kabel sein, Folienkabel hab ich hier,
> viel zu hart.

Aeh... Die Folienkabel, die ich kenne, sind weit "weicher" als Papier, 
also duenner, biegsamer, flexibler. Wenn dir das nicht reicht, glaube 
ich kaum, dass du eine passende Loesung findest, zumal sie die 
Vibrationen ja auch aushalten muss. Kupferlackdraht? :P

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leg/Knick doch das Flachband/Folienkabel zu einer Schlaufe, dann ergibt 
sich sowas wie eine Dehnfuge, die die Vibrationen schluckt. Setzt 
natürlich genug Platz voraus...

Ein entsprechend langes Kabel das nicht befestigt ist sollte auch 
dämpfend wirken, besonders wenn man wie schon gesagt die Adern trennt. 
Man bekommt dann auch ganz andere Radien hin ganz ohne knicken.

Zuletzt fallen mir noch meine hochflexiblen Messkabel ein, Silikonmantel 
und besonders feine Litzen. Vielleciht gibts das auch als Flachband. 
"(Hoch)Flexibel" wäre da doch der passende Suchbegriff...

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was immer du unter normal verstehst, wenn du 1.27 Raster meinst, es gibt 
auch Flachbandkabel mit 0.635 mm, das ist zwar potentiell eher noch 
steifer, aber eben nur halb so breit.

Ausserdem gibt es überall (3M,Tyco...) hochflexibles Flachbandkabel, 
womit gemeint ist, dass es 20 bis 100 Mio Biegungen aushält. Ich fürchte 
in deinem Sinn ist es nicht flexibel genug. Deine Forderung wird wohl 
tatsächlich nur von WLAN-Kabel erfüllt, aber das wird nur selten 
angeboten.

Wenns garnicht anders geht: serielle Übertragung durch Multiplexen. Es 
gibt Chips dafür. Sozusagen Chip gegen Leitung tauschen.

Gruss Reinhard

Autor: Georg A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch Flachbandkabel mit 0.65mm Abstand für Stecker mit 
1.27mm-Raster. Das Kabel ist nur ca. 0.6mm dick und daher schon deutlich 
flexibler und natürlich auch nur halb so breit... Bei Reichelt heisst 
das Kabel zB. AWG30-26, die Stecker dazu die Erni SMC-Serie. Dummerweise 
scheinen die da gerade den fürs 26polige Kabel passenden 
Schneidklemmverbinder nicht mehr im Katalog zu haben. Ein ähnliches 
0.65er-System gibts bei Digikey aber auch von Sullins (SBH31/SFH).

BTW: Bei den Folien/Flexkabeln gibt es auch deutliche Unterschiede, 
selbst bei gleichem Raster. Die 0.5mm-Raster-Teile von Parlex (zB. über 
Digikey beziehbar) sind relativ starr und federn fast wieder vollständig 
zurück (ausser man knickt sie). Es gibt aber was kompatibles (Hersteller 
weiss ich gerade nicht auswendig), das ist recht weich und federt so gut 
wie gar nicht. Ist daher auch etwas schwerer zu montieren, verkrüppelt 
so leicht...

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

super vielen Dank,

AWG30-26 - von Reichelt werde ich mir auf jeden fall einmal bestellen.

@Sachich Nich
Aeh... Die Folienkabel, die ich kenne, sind weit "weicher" als Papier,
also duenner, biegsamer, flexibler. Wenn dir das nicht reicht, glaube
ich kaum, dass du eine passende Loesung findest, zumal sie die
Vibrationen ja auch aushalten muss. 

Ich kenn die nur so das man da auch einen kleinen Bogen draus bauen
könnte... :)

Weißt Du ggf. noch wo ich eines dieser flexiblen Folienkabel beziehen
könnte (schreibt keiner dazu und auf den Fotos sieht man nichts...)

Danke & Viele Grüße
Bernd

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> Es gibt auch Flachbandkabel mit 0.65mm Abstand für Stecker mit
> 1.27mm-Raster. Das Kabel ist nur ca. 0.6mm dick und daher schon deutlich
> flexibler und natürlich auch nur halb so breit...

Bei Flachbandkabel mit 1.27mm-Raster sind die einzelnen Adern als Litze 
ausgeführt, bei dem mit 0.63mm-Raster sind es dagegen massive Drähte.

Wäre zu hinterfragen, was von beiden flexibler ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.