mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ISP funktioniert nicht richtig


Autor: J. Hebeler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir mehre Schaltungen mit Atmegas gebaut.
Auf einer ist ein Festspannungregler und mehrere 10-pollige 
Wannenstecker.
Der Atmega auf dieser platine dient auch als I²C Master.
Jezt verbinde ich meine anderen platinen über ein Entsprechndes 
Verbindugskabel. Jede Platine hat aber ihren eigenen ISP-Anschluss, 
ebenfalls in form eines 10-Poligen Wannensteckers.
Ich habe das Pollin Avr-Evaluationsbaord.
Wenn ich jezt die "Master"-Platine an ISP anschließe und über PonyProg 
die Fuses auslese oder ein programm Flashe, geht alles Reibungslos.
Wenn ihc jezt aber, mit dem selben Kabel, eine andere platine 
anschließe, die über dei verbindung mit der "Master-"Platine Strohm 
bekommt, bekomme ich beim Auslesen der Fuses jedesmal etwas anderes 
angezeigt und das Flashen von programmen endet immer mit einem Write 
Failed.
ich ahbe jede Verbindung mehrfach Überprüft, keine Kurzschlüsse, keine 
Falschverbindungen.

Woran könnte es liegen?

MfG J.Hebeler

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest Du einen groben Schaltplan mit allen Verbindungen zwischen 
Master und Slaves posten?

Autor: J. Hebeler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt nciht viel Schaltplan, SDA und SCL sind verbunden.
Strohm bekommt der Slave halt über den Selben Spannungsregler.
8Mhz quarze sind eingebaut und über 22pF an GND.
Master: Atmega644
Slave: Atmega32
Beide ICs Funktionieren.
Nur eben ie ISP des SLaves ist nciht ganz in Orndung.
Ich habe es auch mit Ausgeschalteten Master(aus der Fassung entfernt) 
versucht, aber mit dem Selben Problem.
Ich habe den Meag32 ausgetauscht, aber ohne erfolg.

Autor: aaaaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ISP-Frequenz zu hoch? lässt sich die signatur auslesen?

Autor: J. Hebeler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>ISP-Frequenz zu hoch? lässt sich die signatur auslesen?
Ja und Nein.
PonyProg Meldet manchmal das es kein Device findet, dann aber schon.
Wie kann ich die ISP-geschwindigkeit ändern?

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hängt denn an den ISP-Leitungen des Slaves noch irgendwas dran?
Sind die 100n am AVR?
Gibt es auf dem Slave-Board einen sinnvoll großen Elko (10µ oder so) an 
den Betriebsspannungsanschlüssen, die vom Master kommen?
Läßt sich der Slave programmeiren, wenn er für sich allein und allein 
mit Spannung versorgt wird?

Was heißt nur immer "gibt keinen Schaltplan"?
Man muß den Kram ja zusammengelötet haben, sich über das Zusammenspiel 
Gedanken gemacht haben usw.

Du hast ja vermutlich nicht nur einen nackten Mega32 auf dem Slave, an 
dem nur ISP, Spannung und SDA/SCL verdrahtet sind und sonst nichts...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: J. Hebeler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Läßt sich der Slave programmeiren, wenn er für sich allein und allein
>>mit Spannung versorgt wird?
Ja und Nein.
Auf dem Pollin Board ist ein Sockel schn vorhande.
Wenn ich ihn odrt reinstecke, funktioniert ISP wunderbar.
Wenn der Meag32 in seinem Sockel auf seiner PLatine istzt, lässt er sich 
nicht Flashen.

>>Was heißt nur immer "gibt keinen Schaltplan"?
>>Man muß den Kram ja zusammengelötet haben, sich über das Zusammenspiel
>>Gedanken gemacht haben usw.
Ja, das ahbe ich ja. Es gibt auch einen Schaltplan, doch der ist 
veraltet.
Der Mega32 ist nciht ganz nackt auf seiner Platine, er Steuert noch 8 
Relais über Wiederstand und Transistor an.
Hat eine LED für den Status und 2 10-Polige Wannenstecker für ISP und 
verbindung mit Master.
Doch am Schaltplan kann es nicht liegen, der MEag32 funktioniert 
korrekt, er Läuft sein Programm durch, alles richtig. Nur mit I²C hat er 
seine Probleme, aus irgendeinen Grund Antwortet er nicht.
ISP funktionierte vor einiger Zeit noch einwandfrei, es gab keine 
Probleme.
Doch auf ein mal, spinnt der Mega32 rum. Ich ahbe jeden Anschluss 
mehrfach auf Kurzschluss und Durchgang geprüft.

>>hängt denn an den ISP-Leitungen des Slaves noch irgendwas dran?
Nein

>>Sind die 100n am AVR?
Was meinst du? Ein 100nF Kondenstator direkt vor VCC?

>>Gibt es auf dem Slave-Board einen sinnvoll großen Elko (10µ oder so) an
>>den Betriebsspannungsanschlüssen, die vom Master kommen?
Nein
Du meinst ich soll noch ein Filter einbauen?

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

J. Hebeler schrieb:
>>>Läßt sich der Slave programmeiren, wenn er für sich allein und allein
>>>mit Spannung versorgt wird?
> Ja und Nein.
> Auf dem Pollin Board ist ein Sockel schn vorhande.
> Wenn ich ihn odrt reinstecke, funktioniert ISP wunderbar.
Naja, das sagt nur genau, das der Mega32 ok ist, das hat eigentlich auch 
keiner angezweifelt...

> Wenn der Meag32 in seinem Sockel auf seiner PLatine istzt, lässt er sich
> nicht Flashen.

Auch dann nicht wenn an der Platine NICHTS angeschalossen ist außer 
einer zuverlässigen Stromversorgung?

> ISP funktionierte vor einiger Zeit noch einwandfrei, es gab keine
> Probleme.
> Doch auf ein mal, spinnt der Mega32 rum. Ich ahbe jeden Anschluss
> mehrfach auf Kurzschluss und Durchgang geprüft.
Dann liegt ja zumindest die Vermutung nahe, daß Du in der Zeit am Aufbau 
noch was verändert hast`?

>>>Sind die 100n am AVR?
> Was meinst du? Ein 100nF Kondenstator direkt vor VCC?
Naja, eben die üblichen Abblockkondensatoren dicht an den Anschlüssen 
von Spannung und GND des Mega32.
>
>>>Gibt es auf dem Slave-Board einen sinnvoll großen Elko (10µ oder so) an
>>>den Betriebsspannungsanschlüssen, die vom Master kommen?
> Nein
> Du meinst ich soll noch ein Filter einbauen?
OB ein Filter nötig ist, kann ich nicht einschätzen, mangels Kenntnis 
von Aufbau und Schaltung.
Wenn die Zuleitung der 5V zum Regler länger als wenige cm ist und /oder 
größere Lasten an diesen 5V hängen, ist ein Stützelko auf der Platine 
nie falsch, oft auch nötig. Keine unsinnig gro0en Elkos sondern 
entsprechend der tatsächlichen Stromaufnahme.
Für einen Mega32 mit üblichem Drumrum nehme ich meist 10µ, bei größeren 
Lasten (auch mehrere LEDs) oder längerem Kabel auch 47µ.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: J. Hebeler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich ahbe jezt meinen Slave neu gelötet.
Er hat jezt einen eigenen Festspannungsregler und wird über das kabel 
zum master mit 12V versorgt.
Das ISP-kabel habe ich mit dem kürzten Kabel das ich habe ausgetauscht.
ISP funktioniert jezt Teilweise, Falshe war 2 mal erfolgreich, mehrmals 
aber nicht.
Kann man irgendwie MISO und MOSI entstören, ohne beeinträchtigungen im 
Datenverkehr zu haben?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.