mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Dämmerungslicht für Angeln


Autor: Media_Prinz (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

für meinen Nachbarn baue ich gerade eine Schaltung aus seinem 
Angelmagazin zusammen. Es ist ist eine Dämmerungsschaltung, die 2 LEDs 
bei entsprechender Dunkelheit anschaltet.

Leider ist der angegebene Schaltplan recht dürftig, und lässt einige 
Fragen offen. Wie im Anhang erkenntlich, habe ich es zusammengebaut. Den 
OP (741) habe ich auch genau so eingesetzt. Leider wird nur der OP sehr 
warm, wenn ich die Batterie dranhänge und die LEDs leuchten nicht.

Die Schaltung sieht in meinen Augen auch nicht vollständig aus. Habt ihr 
Ideen, warum es nicht funktioniert?

Vielen Dank schon mal^^

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan würde ich das nicht nennen.
Steckt der OPV ev. verkehrt herum in der Fassung?
Datenblatt am besten nehmen und vergleichen.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Media_Prinz schrieb:
> Leider ist der angegebene Schaltplan recht dürftig, und lässt einige
> Fragen offen. Wie im Anhang erkenntlich, habe ich es zusammengebaut. Den
> OP (741) habe ich auch genau so eingesetzt. Leider wird nur der OP sehr
> warm, wenn ich die Batterie dranhänge und die LEDs leuchten nicht.

Verkauf das als kuntgewerbe aber nicht als Schaltplan...

> Die Schaltung sieht in meinen Augen auch nicht vollständig aus. Habt ihr
> Ideen, warum es nicht funktioniert?

Woran hast Du denn erkannt, wie der 741 eingesetzt werden muß?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Bernd O. (bitshifter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Media_Prinz schrieb:
> Hallo zusammen,
>
> für meinen Nachbarn baue ich gerade eine Schaltung aus seinem
> Angelmagazin zusammen. Es ist ist eine Dämmerungsschaltung, die 2 LEDs
> bei entsprechender Dunkelheit anschaltet.
>
> Leider ist der angegebene Schaltplan recht dürftig, und lässt einige
> Fragen offen. Wie im Anhang erkenntlich, habe ich es zusammengebaut. Den
> OP (741) habe ich auch genau so eingesetzt. Leider wird nur der OP sehr
> warm, wenn ich die Batterie dranhänge und die LEDs leuchten nicht.
>
> Die Schaltung sieht in meinen Augen auch nicht vollständig aus. Habt ihr
> Ideen, warum es nicht funktioniert?
>
> Vielen Dank schon mal^^
Die Polarität bei den Leuchtdioden (+/-) ist falsch angegeben und der 
741 muß mit der Kerbe nach unten eingesetzt werden.

Gruß,
Bernd

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 741 könnte das Problem sein, denn der Braucht schon recht viel 
Spannung damit er überhaupt geht. Wenn der OP heiß wird, ist entweder 
defekt oder falsch rum drin, wenn kein Kurzschluß am Ausgang vorliegt.

Autor: Media_Prinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit der Kerbe nach unten habe ich bereits probiert. Dann leuchten die 
LEDs aber ständig, und die Helligkeit hat keinen Einfluss.
Also steht schon mal fest, das der OP mit der Kerbe nach unten 
eingesetzt werden muss. Was muss ich da noch ändern, bzw. warum leuchten 
die LEDs dann ständig?

In dem Magazin sind die Bauteile angegeben, daher wusste ich das es ein 
OP 741 ist.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Poti so einstellen, daß die LED ausgehen.
Klappt das nicht, Poti auf den größten Wert stellen, den Fotowiderstand 
durch einen 1k Widerstand ersetzen, wenn sie dann immernoch nicht 
auszukriegen sind, den 741 vermutlich wegwerfen...

Sorry, aber mit dem Scahltplan, wo ich schon raten muß, welche Werte die 
Bauteile haben, macht das keinen Spaß.

Die Spannungen an den beiden Eingängen des 741 messen, wenn die am + 
Eingang größer als die am - Eingang ist, müssen die LED aus sein.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> Sorry, aber mit dem Scahltplan, wo ich schon raten muß, welche Werte die
> Bauteile haben, macht das keinen Spaß.

Immerhin steht zu der LED genaueres in der Legende ^^
SCNR

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

stimmt. ;)

Naja, das Prinzip ist ja so einfach, daß man eigentlich auch nichts 
weiter braucht.

P bildet mit dem 330k Widerstand einen Spannungsteiler,
der Fotowiderstand mit dem anderen 330k.

Damit ist schonmal klar, daß das Poti auf etwa dem Wert stehen muß, den 
der Fotowiederstand bei der gewünschten Helligkeit auch hat. Da ist der 
Umschaltpunkt.
Zum Testen braucht man nur ein Billig-Multimeter, Fotowiderstand an den 
Ohmbereich und schauen, welchen Wert der gerade bei Raumlicht hat und ob 
der Wert größer wird, wenn man ihn abdeckt. Dann ist der ok.

Poti ans Ohmmeter und auf einen Wert einstellen, der zwischen dem vom 
hellen und vom dunklen Fotiwiderstand liegt.

Wenn der Kram jetzt angebaut ist, muß der 741 umschalten, wenn man den 
Fotowiderstand abdeckt.

Mehr macht das Teil ja nicht.
Der Elko soll ja nur mögliches Flackern bei kurzen Hell-Dunkel-wechseln 
reduzieren, ich hätte dem Teil aber vermutlich einen Widerstand mehr für 
eine Hysterese verpasst.

Wenn man die LEDs so anbaut, das sie den Fotowiderstand beleuchten, hat 
man je nach Kondensatorgröße einen Blinker als Zugabe. ;-))

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.