mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Microwellen aus der Schüssel.


Autor: cornerback (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich las vor einiger Zeit einen Artikel aus dem  vfl.it zum Thema Radio-
teleskop für den balkon..., was mich interessieren würde: ist es 
'laienmöglich' mittels einer Tv-Schüssel Signale aus dem Weltraum (etwa
Pulsare) abzugreifen und zu Gehör zu bringen , gemeint so einigermassen?

für alle tips dankbar, cornerback ...

Autor: Echo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pulsare sind meines Wissens nach extrem schwache Radioquellen und nur 
über gigantische Schüsseln auffangbar. Man bräuchte natürlich auch 
entsprechendes Equipment um aus dem ganzen aufgefangenen Spektrum was 
brauchbares rauszufischen.

MfG Echo

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich weiß, dass mein Physiklerher mich damals mal davon überzeugen 
wollte, dass ich ein Projekt ins leben rufe, mitdem man eine Art 
"Radio-Teleskop" baut, dazu sollten wir den Empfangskopf einer Schüssel 
nehmen (LBR heißt das glaub ich - ist so gar nicht mein Gebiet) und dann 
halt streifenweise den Himmel abfrahen, auswerten etc... man konne z.b. 
schon mit nem einfach Signal-Teseter (sat-finder) die Sonne finden, wenn 
man den Himmel absucht mit dem Teil...

Also möglich offensichtlich ja - weitere Infos habe ich nicht leider, 
aber ich hab's damals auch nicht gemacht, weil's mir so vor kam, als 
wolle unsere Physiklehrer das Projekt nur, damit er mal mit uns basteln 
kann... (Ich hatte auch nicht so die Zeit auf Grund verschiedener andere 
Projekte)

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Radiospektrum der Sonne und das kosmische Hintergrundrauschen sind 
während der Entwicklung von Radargeräten während bzw. Ende des 2. 
Weltkrieges entdeckt worden. Es kann also nicht soo "leise" sein.

Ob dabei meihr als ein Demo-Projekt herauskommt, ist allerdings eine 
andere Frage. Rauschen alleine ist nicht besonders interessannt ...

Frank

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je gößer die Schüsssel ist, desto mehr bündelt sie. Desto genauer muß 
sie ausgerichten und nachgeführt werden. Wirf mal eine Auge in die Wiki.
Theama Radioastronomie http://de.wikipedia.org/wiki/Radioastronomie

Autor: Doktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
such mal nach ERAC = European Radio Astronomy Club

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.eracnet.org/
Unser Mannheimer Schotte Peter Wright wohnt in meinem Vorort, den kenne 
ich persönlich. An der "Station" bin ich erst letzte Woche 
vorbeigefahren.

Quasare sind wohl etwas zu viel erwartet, aber den Roten Fleck des 
Jupiter kann man anscheinend mit einer 2m-Schüssel schon beobachten, da 
gabs mal einen Artikel in den UKW-Berichten.
Das Einschlagen von kleinen Meteoriten in die Atmosphäre ist sogar im 
Niederfrequenzbereich irgendwie zu beobachten, ein paar Meter Draht als 
Antenne und ein Operationsverstärker sollen ausreichen.

Autor: Der Gast des Gastes (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe vor ein paar Tagen dieses hier gefunden.
Kann leider den Link von wo ich es heruntergeladen habe nicht 
wiederfinden...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.