mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kann man Grippeviren per Post versenden?


Autor: hatschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Neulich war ich krank (Grippe) und habe einem Kumpel ein Paket 
versendet. Nun ist der Kumpel auch krank (gleiche Symptome). Ist es 
denkbar, dass durch niesen oder husten das Paket durch Viren 
kontaminiert wurde und diese beim öffnen des Paketes freigesetzt wurden? 
Das Paket hat einen Tag gebraucht um anzukommen.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sicher ist es denkbar und eventuell gut möglich

Autor: Gesundheit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibs zu!!! Du führst was im Schilde :-)

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einschreiben mit Rückschein ???

Autor: ichichich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/Influenza

=> Übertragung

kommt drauf an was drin war^^ denke aber ned dass des so einfach geht

Autor: Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>kontaminiert wurde und diese beim öffnen des Paketes freigesetzt wurden?
Hast du die Simpsons nicht gesehen?

Autor: hatschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oje ich hoffe wirklich ich habe meinen Kumpel nicht angesteckt. Laut 
Wiki können die Viren ja sogar viele Stunden oder auch ein oder zwei 
Tage auf irgendwelchen Gegenständen haften und dann den Wirt befallen.

Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Saftenthafter

Autor: Lasst mich Arzt ich bin durch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na hoffentlich hast du deinem Kumpel keine angehustete email geschickt, 
laut wiki-Artikel haften nach 5 Sekunden noch alle Viren dran.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum muss ich jetzt an GEZ denken :)

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@hatschi
Ne, die Grippe wird gewöhnlich über die Schleimhäute der
Atemwege übertragen. Die Hautbarriere kann der Virus nicht
überwinden. Wenn du einen Gegenstand vollgerotzt hast den
dein Kumpel dann in den Mund nimmt oder über einen vergleichbare
Infektionsweg aufnimmt, bestünde eine geringe Wahrscheinlichkeit.
Präventiv reicht schon ein normales Hygieneverhalten um eine
Ansteckung zu vermeiden.
Leider waschen sich manche Leute nicht mal die Hände und müssen
sich dann nicht wundern.
Ist doch kein Problem. Ab zum Arzt, der dann Tamiflu
verschreibt und die Sache ist in Kürze erledigt.

Autor: Michael D. (etzen_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vllt. hat er erstmal das ganze Ding abgeleckt ^^

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine kleine Verletzung am Finger und dann den kontaminierten Brief 
geöffnet, könnte für eine Ansteckung genügen.

Autor: Mitlesender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder nur kranke Sachen geschrieben. ^^

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwups... schrieb:
> @hatschi
> Ne, die Grippe wird gewöhnlich über die Schleimhäute der
> Atemwege übertragen. Die Hautbarriere kann der Virus nicht
> überwinden. Wenn du einen Gegenstand vollgerotzt hast den
> dein Kumpel dann in den Mund nimmt oder über einen vergleichbare
> Infektionsweg aufnimmt, bestünde eine geringe Wahrscheinlichkeit.

Das geht viel einfacher:
Mit Rotzfingern kontaminierten Gegenstand anfassen - sehr geeignet für 
derlei Zwecke sind Einkaufskörbe oder -wagen im Supermarkt - und dich 
dann die Augen reiben, oder in der Nase bohren.

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in welcher zeitspanne nach öffnen des paketes ist dein kumpel denn 
erkrankt?

übertragung per post ist eher unwahrscheinlich. die meisten viren haben 
folgende feinde:
-trockenheit
-sauerstoff
-uv-strahlung

das gilt nicht für alle viren pauschal.

grippeviren sind relativ empfindlich. hattest du denn eine echte grippe 
oder einen grippalen infekt (andere virusfamilie)?

meiner meinung nach ist die übertragung per post sehr unwahrscheinlich.

Autor: hatschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja denke ich auch - ich gehe mal davon aus, dass es sich um einen Zufall 
handelt. Ob es sich um Grippe oder einen Infekt handelt weiß ich nicht. 
Ich weiß nur das ich halsweh, Fieber und so hatte (ist aber schon wieder 
weg und mein Kumpel ist auch auf dem Weg der Besserung).

Autor: Andreas Fischer (chefdesigner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> meiner meinung nach ist die übertragung per post sehr unwahrscheinlich.
Wenn das Paket mal nass wurde oder Feuchtigkeit gezogen hatte, schon.

Grippeviren können bei günstigen Temperaturen mehrere Tage existieren, 
wenn sie feucht bleiben und warm genug. Auf trockenen Oberflächen ist 
aber binnen Stunden Ende.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hatschi schrieb:
> Oje ich hoffe wirklich ich habe meinen Kumpel nicht angesteckt.

Selbst wenn: wenn sein Körper dafür so sehr empfänglich war, ist es
völlig egal, ob er sich nun an deinen Viren oder an denen einer
anderen Person angesteckt hat.  Die wenigsten Leute leben und
arbeiten den ganzen Tag in einer hochsterilen Umgebung, in der es
keine Viren gibt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.