mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 9V und Midi über 3 Adern


Autor: Midiman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe mir folgendes überlegt:

Für Midi benötige ich drei Adern

+5V
GND
DATA

nun will ich noch 9V über die drei Adern mit transportieren.

Ich klemme schon seit ewigen Zeiten bei meinen Midi Angelegenheiten den 
Schirm erst gar nicht an, das führt nur zu unnötigen Masseschleifen 
(obwohl das ja eigentlich gar nicht sein darf ;-) )

Frage nun:

Kann ich die 5V auch anders erzeugen, z.B. über die Leitung 9V liefern 
und z.B. im Stecker/Gerät mit einem 7805 runterregeln? Damit käme ich 
auf die 3 Adern...

Autor: Dummi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MIDI hat nur 2 Leitungen die eine Optogekoppelte Stromschleife bilden.

Schau dir mal ein paar Schaltbilder an dann siehst du das deine Idee 
nicht umsetzbar ist.


>Ich klemme schon seit ewigen Zeiten bei meinen Midi Angelegenheiten den
>Schirm erst gar nicht an, das führt nur zu unnötigen Masseschleifen
>(obwohl das ja eigentlich gar nicht sein darf ;-) )

Naja du hast wohl meist auch Audio Anschlüsse das gibt dann schon klasse 
Masseschleifen.

Schirm bei MIDI am besten nur 1 Seitig oder garnicht.

Autor: Midiman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, frage ich anders, wie wäre es denn möglich Midi und 9V über drei 
Adern zu senden?

Es gibt bereits so ein System
http://www.prostage.eu/de/products/adaptors/xtm_mtx.html
und ich will einfach nur meinen eigenen Footcontroller so ausstatten 
dass er mit einem normalen dreipoligen XLR Kabel betrieben werden 
kann...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ok, frage ich anders, wie wäre es denn möglich Midi und 9V über drei
> Adern zu senden?
Wozu soll das gut sein?
Hast du ein Gerät, das 9V auf der Midi-Schnitte erwartet?

Wenn du MIDI willst, dann hast du einen 5-poligen Stecker, auf dem 2 
Pins mit der Stromschleife belegt sind. Alles andere ist kein Midi mehr.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann mach doch:

9V
Midi
GND

und bilde die 5V an im anzuschließenden Gerät mit einem Linearregler. 
Der Pegel auf 'MIDI' ist dann auch 5V/0V. Schnittstellelkonform ist das 
auf alle Fälle nicht, allerdings kannst Du den Optokoppler von 'MIDI' 
als Stromschleife nach Masse schalten, wenn Du das 'MIDI'-Signal 
invertierst. Es gibt viele Möglichkeiten.

Autor: Midiman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Lösung ist doch was ich im ersten Post vorgeschlagen habe?! Dann 
geht's ja doch.


Und warum ich das machen möchte:

Ich möchte ein einfaches, schnell zu ersetzendes XLR Kabel zwischen 
meinem Midi Fußcontroller und meinem Rack haben (bin Gitarrist). So ein 
Kabel hat ernorme Vorteile - XLR Kabel sind auf Bühnen zu hauf 
vorhanden, Stecker und Buchsen sind billiger als 5polige Ausführung und 
XLR ist im Vergleich zu Din Steckern verriegelbar.

Dass das kein Midi nach Standard mehr ist ist relativ egal, ist ja "nur 
für mich"...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dass das kein Midi nach Standard mehr ist ist relativ egal, ist ja "nur
> für mich"...
Dann kannst du sowieso tun + lassen, was du willst.

Aber probier dann im Proberaum (in aller Ruhe) einmal aus, was passiert, 
wenn einer im Eifer des Gefechts den Stecker mal auf ein Mikro oder ins 
Mischpult steckt. Sonst passiert dieser Test garantiert on Stage... 
:-o

Autor: Midiman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir dass auch schon überlegt und werde wohl umgekehrte Stecker 
Reihenfolge als normal benutzen (Stecker als Buchse) und das Kabel als 
rotes Kabel ausführen. Das sollte schon gehen...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> umgekehrte Stecker Reihenfolge als normal benutzen (Stecker als Buchse)
Wenn du meinst, dass das reicht.

Du solltest auf jeden Fall nicht auf einem Stecker die 9V ausgeben.
Denn dort könnte ja mal jemand mit einem Schraubendreher rumstochern 
oder ein Stück Zigarettenalufolie oder sonstwas reinkommen, und dann 
hättest du deine 9V entweder kurzgeschlossen oder auf dem 
"Midi"-Signal... :-/

Autor: Dummi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MIDI hat kein echtes GND diese Leitung ist in der Regel über einen 220 
Ohm Widerstand an GND.

Das kannst du auch im Epfänger festverdrahten wenn du dein eigenes 
Süppchen kochst.
Es gibt auch veriegelbare DIN Stecker.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.