mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Zugedroehnt am Arbeitsplatz, Umfrage.


Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute war es mal wieder soweit. Ich fuehl mich den ganzen Tag
schon komisch und wunder mich warum es immer so merkwuerdig
suesslich riecht....

Ursache? Die Dose Kontakt60 ist mal wieder im Regal durchgerostet
und hat ihre ganze Suppe rausgeblasen.

Ich glaube in 15Jahren ist mir das jetzt schon dreimal passiert!
Bin ich der einzige dem das zustoesst? Und wieso fuellt der Hersteller
das Zeug in eine Dose mit umgeboerdelten unteren Rand, aber Frost49
ist in einer tiefgezogenen Dose.

Olaf

p.s: Plastik 70 hat das Problem auch, aber das ist wenigstens
selbstabdichtend. :-)

: Verschoben durch Moderator
Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich glaube in 15Jahren ist mir das jetzt schon dreimal passiert!
Du sollest mal was gegen die hohe Luftfeuchtigkeit bei dir am 
Arbeitsplatz tun   :-o

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noe, die Dosen rosten von Innen nach Aussen. Das liegt daran
das Kontakt60 saeurehaltig ist. Man darf das ja auch keineswegs
in den Kontakten/Schaltern lassen sondern muss das nach der Anwendung
rausspuelen. Aber das wisst ihr ja sicher alle. .-)

Olaf

Autor: Timm H. (timmh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo bin auch "Opfer" des durchrostenden Kontakt 60. Wie giftig ist den 
das Zeug? Bei mir ist die Suppe auf meine Antistatik Matte gelaufen und 
dampft vermutlich seit Monaten lustig in meinen Arbeitszimmer vor sich 
rum.

Das man das Zeug nach Anwendung wieder entfernen muss, ist mir neu :-[
Gleich mal gucken ob noch alles geht...

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das man das Zeug nach Anwendung wieder entfernen muss, ist mir neu :-[

Die offizielle Vorgehensweise ist, mit Kontakt60 die Oxidschichten
wegaetzen, danach mit reichlich Kontakt WL reinigen, und zum
Schluss mit Kontakt61 eine Schutzschicht auf die Kontakte aufbringen.

Macht man das anders wirkt Kontaktspray immer nur ein paar 
Wochen/Monaten
bis es wieder Probleme gibt.

Olaf

Autor: min (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist Diethylether drinn. Deswegen riecht das so. Habe meine Dose auch 
grade begutachtet. Unten ist ein Rostrand. Spannend wann die platzt...

Autor: Onan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach schade, ich dachte das wäre endlich mal ein Thread zum Thema "ohne 
Drogen schaff ich den Stress nicht mehr".

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unglaublich, dieses Problem hatte ich schon vor 20 Jahren mit den Dosen 
von Kontakt Chemie....

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, entweder schneller aufbrauchen oder den Rest mit Limo mischen und 
trinken! ;)

Autor: Gustav (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hilft die Limo dann bei der Kontaktaufnahme?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die offizielle Vorgehensweise ist, mit Kontakt60 die Oxidschichten
> wegaetzen, danach mit reichlich Kontakt WL reinigen, und zum
> Schluss mit Kontakt61 eine Schutzschicht auf die Kontakte aufbringen.

Das ist ja eine tolle Geldmaschine.

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von innen durchrostende Dosen scheinen bei dem Hersteller zum Programm 
zu gehören, mir ist das mit einer Graphit?? passiert.

In Höhe des Flüssigkeitspegels bildeten sich kleine Bläschen die dann 
aufplatzen.

Ausgelaufen ist zum Glück nichts, da das verdampfende Treibmittel den 
Pegelstand sinken ließ.

Nach ein paar Wochen konnte man die Dose an der Roststelle ohne Werkzeug 
in 2 Teile zerlegen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bekomme gerade Angst. Meine Kontaktspray dose steht hier im Schrank 
hinter mir. Und immerhin schlafe ich direkt daneben :D

Autor: wodim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. (simon) schrieb:
> Ich bekomme gerade Angst. Meine Kontaktspray dose
> steht hier im Schrank hinter mir. Und immerhin schlafe
> ich direkt daneben :D

Da hätte ich einen ganz heißen Tipp für dich:

Simon K. (simon) schrieb:
> Tja, entweder schneller aufbrauchen oder
> den Rest mit Limo mischen und trinken! ;)

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for K3.jpg
    K3.jpg
    207 KB, 129 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal genauer nachgeschaut: Um welche Größe geht es? Habe hier 100ml 
Sprühdose, da gibt es nur oben einen umgebördelten Rand.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for K2.jpg
    K2.jpg
    136 KB, 139 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unten nicht.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for K1.jpg
    K1.jpg
    128 KB, 130 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sieht die ganze Pulle aus. Ist von CSD Electronics.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür aber beim Leiterplattenreiniger ;) Sieht aber eher nach Flugrost 
aus.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist ja eine tolle Geldmaschine.

Naja, die Dosen wuerden ja eigentlich so 10-20Jahre halten. Also wenn 
sie nicht nach 5-10Jahren ihren Inhalt abspritzen wuerden....

> Um welche Größe geht es?

Um die 200 und 400ml. Mit 100ml scheinst du sicher zu sein.

Olaf

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter Werner schrieb:
> Von innen durchrostende Dosen scheinen bei dem Hersteller zum Programm
> zu gehören, mir ist das mit einer Graphit?? passiert.

Bei mir hat sich der Inhalt einer nicht mehr ganz taufrischen Dose 
Plastik-Spray selbständig gemacht. Quoll einfach zwischen Boden und Wand 
der Dose durch und verbreitete mitten in der Nacht einen derart fiesen 
Gestank, daß ich davon aufgewacht bin.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Kontakt60-Zeugs ist bei uns verboten. Nachdem ein paar Tröpfchen in 
eine Relaisspule 'gezogen' sind und dort den Kupferlackdraht zerfressen 
haben ...
Auch die Kontakte klebten trotz intensiver Reinigung. Der Mist lässt 
sich nicht mehr vollständig entfernen, also ab in die Tonne! ;)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Das Kontakt60-Zeugs ist bei uns verboten. Nachdem ein paar Tröpfchen in
> eine Relaisspule 'gezogen' sind und dort den Kupferlackdraht zerfressen
> haben ...

Das Lumpenzeugs korrodiert übrigens auch Kunststoffteile mit kleinen 
Rissen in Windeseile. Plötzlich hat man viele Junge davon...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.