mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SMPTE zu MIDI Time Code


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen.

Ich suche, um nicht das Rad neu erfinden zu müssen, ein bestehendes 
Projekt, welches mir MTC in einen MIDI Timecode umwandelt.

Eine SMPTE Signal habe ich bereits vor einiger Zeit schonmal in AVR 
Assembler verarbeitet, hat aber auch nur die Fortlaufende Zeit 
angezeigt.
Einfach nur den umgerechneten Timecode durchrouten nach MIDI geht nicht, 
da die Start/Stop bedingungen fehlen, und MTC mit Quarterframes arbeitet 
(meines Wissens nach)

Ziel ist es, die SMPTE Spur auf meiner Bandbaschiene in einen MTC 
umzuwandeln, damit mein Cubase synchronisiert wird.

Hat da einer einen Link oder gar schon ein Ferig-Projekt?

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet,
Christian


P.S. Frameformat ist nicht relevant, da ein SMPTE in jedem gewünschtem 
Format bereits erzeugt werden kann.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich suche, um nicht das Rad neu erfinden zu müssen, ein bestehendes
>Projekt, welches mir MTC in einen MIDI Timecode umwandelt.

Das glaube ich nicht, daß Du das suchst. MTC == MidiTimeCode. Du suchst 
etwas, das SMPTE in MTC umwandelt, richtig?

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig, Tipfehler meinerseits. Aber genau das war gemeint. SMPTE 
Umwandlung in MTC.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du die SMPTE-Auswertung in Assembler schon hast, dann stricke Dir 
die MIDI-Ausgabe doch dazu. Über die UART sollte das doch kein Problem 
sein, Ein 4, 8, 12, 16 oder 20Mhz Quarz dient als Zeitbasis.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was ist mit den Quarterframes? Und der start/Stop Bedingung. Bisher 
verrichet ein ATMega8 seine Dienste bei 16 MHz. Was aber hier auch 
weniger kritisch ist. Die SMPTE Daten werden nicht einfach 
weitergeleitet, sondern werden, so wie ich in den MIDI-Specs. gelesen 
habe mit viertel-Frames übertragen. Wie ich das umsetzen müsste, ist mir 
auch schon irgendwie klar, nur habe ich leider auch nicht so viel Zeit. 
Wäre schön gewesen, wenn es schon eine Programmierte Version gibt. Bin 
mit meinem Hybrid-Synthesizer schon voll ausgelastet, kann hier nicht 
auch noch von vorne anfangen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem dabei ist nur, daß Du wahrscheinlich der Einzige bist, der 
soetwas braucht. Alle anderen kaufen teure Fertigsynchronisatoren oder 
sind volldigital ausgestattet.

Autor: Thorsten St. (bitthor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So stimmt das nicht,

ich brauche sowas auch.
@Christian

Bist Du weiter gekommen mit der Lösung ?

Autor: Ephraim Hahn (ephi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gerade die volldigitale ausstattung: Manche Studiokomponenten können 
blos MTC, andere haben gar kein MIDI, sondern nur SMPTE

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.