mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lambdasonde an Atmega32


Autor: J. Hebeler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will über meinen Atmega32 die Lambdasonde nutzen. Ich weiß das sie 
wür jeden Prozent O2 eine bestimmte Spannung hat.
Doch zu meinem Problem:
Die Lambdasonde hat 4 Anschlüsse:
2 Weisse,
1 Grauer
1 Schwarzer.
Ich weiß, das die Lambdasonde eine Integrierte Heizung hat, damit sie 
Funktionieren kann.
Welches Kabel ist jezt für was da und wie schließe ich die Lamdasonde an 
meinen µC an?
Hat schon jemand erfahrung damit?

MfG J.Hebeler

Autor: E. M a t t h i a s (hias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: J. Hebeler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super der link.
Weiß jemand zufällig bei wie viel V die Heizung Betrieben wird?
2 Kabel deuten ja in Richtung 230V~, bin mir aber nicht sicher, da ein 
Auto schwer 230V~ zur verfügung hat.

Autor: Gustav K. (hanibal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht da für 230V?

Autor: J. Hebeler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Anschlüsse.
Wenns nur Gleichstrohm wäre, bräuchte man ja nur eine Leitung und GND.
Außerdem wurde auf der Seite nichts vom geforderten Strohm gesagt.
Sind das jezt 12V und GND, wobei es egal ist wie man es anschließt oder 
was?

Autor: Gustav K. (hanibal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal, das es villeicht zu störungen fürren könnte, wenn man das 
selbe GND verwenden würde, weiß ich baer auch nicht genau.

Autor: Konrad Duden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was habe ich nur falsch gemacht?

Autor: mitleidiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armer Konrad Duden,

ich fühle mit Dir !
Wenn Du öfter in dieses Forum schaust, musst Du dich wahrscheinlich so 
oft im Grab umdrehen, dass Du wohl schon ganz abgewetzt bist !

Autor: J. Hebeler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Was habe ich nur falsch gemacht?
Die falschen Informationen in ihre Bücher zu schreiben.
Wenns dort etwas über mein Problem geben würde, würde es auch mit der 
Rechtschreibung klappen ;)

Aber zurück zu meinem Problem:
Wieso sind die beiden heizungleitungen nicht mit +/- bzw Strohm 
gekenntzeichnet?

Autor: Mpflgmpf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieso sind die beiden heizungleitungen nicht mit +/- bzw Strohm
>gekenntzeichnet?

Weil Lambdasonden normalerweise nur von Fachleuten eingebaut werden die 
Datenblätter lesen können.

Autor: mbc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du weißt aber generell was du hier tust ?

--> Strohm mit "h" läßt böses erahnen, aber nun ...

http://www.mgfcar.de/sensor/v2_Lambdasonde-4-Kabel.pdf

Die Heizuhng ist womöglich nur ein Widerstandsdraht der sich erwärmt, 
somit es es total egal wo da + oder - ist.

Genauso wie bei den Glühbirnen im Auto ... Schitt egal wo da + oder - 
dran kommt, es leuchtet immer. Oder werden di auch mit 230 Volt 
Wechselstrom betrieben ?

Die Kabelfarben passen hier zwar nicht, aber als Beispiel gut genug. 
FInde den Herstelller deiner SOnde und du kennst die Belegung.

Autor: mbc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Bei "defekter Lambdasonde" in meinem Post-Link kommen deine 
Kabelfarben vor. Sehe ich gerade.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI

>Wieso sind die beiden heizungleitungen nicht mit +/-

Kann man Testen: Richtig angeschlossen ->Sonde Heizt
                 Falsch angeschlossen  ->Sonde Kühlt.

>Wenns dort etwas über mein Problem geben würde, würde es auch mit der
Rechtschreibung klappen ;)

Fang mal damit an:  Strohm ->Strom.

MfG Spess

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

spess53 schrieb:
>>Wieso sind die beiden heizungleitungen nicht mit +/-
> Kann man Testen: Richtig angeschlossen ->Sonde Heizt
>                  Falsch angeschlossen  ->Sonde Kühlt.

Endlich weiß ich, warum nach meinem letzten Werkstattbesuch Eiswürfel 
aus dem Auspuff kamen...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. Hebeler schrieb:
> 2 Kabel deuten ja in Richtung 230V~,
Und drei Kabel deuten auf 12V- hin. Ein Kabel hin (+), eins zurück (-) 
und eins für den sog. Spannungsabfall (GND).
Bei Wechselspannung ist kein drittes Kabel erforderlich, da der positive 
und negative Spannungsabfall sich auslöscht!!11elf!

> Wieso sind die beiden heizungleitungen nicht mit +/- bzw Strohm
> gekenntzeichnet?
Das mit dem kühlen hat ja oben schon jemand geschrieben.

Autor: J. Hebeler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha, hatte mich nur gewundert, danke für die Hilfe.
Denke mal die Heizung läuft Autotypisch über 12V.

MfG J.Hebeler

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
omg, ymmd

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://lmgtfy.com/?q=heizung+lambdasonde+spannung

Link 5 und 6 sagen etwas über die Spannung aus...

Autor: ftf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektrischer Anschluss [Bearbeiten]

Um Störungen und Fehlfunktionen in der empfindlichen Steuerung durch 
Spannungsschwankungen zu vermeiden, wird heute nicht mehr die gemeinsame 
Fahrzeugmasse als Minusleitung für Heizung und Sondenspannung verwendet, 
sondern separate Sensor-Anschlusskabel für Signal und Masse, die direkt 
zum elektronischen Steuergerät führen.

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!!!

Frage, ich habe ein lamdasonde mit folgenden kabelfarben

2xschwarz
1xweiß
1xblau

Das einaml schwarz und weiß für die heizung ist weiß ich jetzt da ich 
12volt draufhabe. Mein problem ist nur was ist signal und was masse, und 
was passiert wenn man die beiden vertauscht???

Mfg Mitsubishi colt gti

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Typisch ist schwarz Masse.

Autor: Daniel Sun (danielsun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus das mit der Lambadasonde ist an sich ganz einfach.

Bei 4 Leitungen sind 2 die Heizung und die kannst du ganz normal Ohmisch 
durchmessen.

Zu den Sensorleitungen wirds ein wenig komplizierter entweder hast du ne 
Widerstandssprungsonde oder ne Spannungssprungsonde.

Die zweite erzeugt eine eigene Spannung die vom Steuergerät gemessen 
wird bei der ersten Variante ist es ein Widerstandswert der sich ändert.

http://mitglied.lycos.de/autoelektrik/Ens.htm

Hier ein Link mit Erklärung.

Gruß
Daniel

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> HI
>
>>Wieso sind die beiden heizungleitungen nicht mit +/-
>
> Kann man Testen: Richtig angeschlossen ->Sonde Heizt
>                  Falsch angeschlossen  ->Sonde Kühlt.
>
>>Wenns dort etwas über mein Problem geben würde, würde es auch mit der
> Rechtschreibung klappen ;)
>
> Fang mal damit an:  Strohm ->Strom.
>
> MfG Spess

Du kannst also auch zwei Löhtkolben mit den Schpitzen aufeinnander 
stecken.
Müsste hinten aus einem wider 230V rauskommen, wenn man einen in die 
Dose steckt- nach dem Wärmetauscherprinziep ebent. Das geht ja auch 
nicht, also.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel Rühl schrieb:
>> Kann man Testen: Richtig angeschlossen ->Sonde Heizt
>>                  Falsch angeschlossen  ->Sonde Kühlt.
>
> Löhtkolben Schpitzen aufeinnander wider rauskommen
> Wärmetauscherprinziep ebent. Das geht ja auch nicht, also.

[ ] Humor erkannt
[x] Rechtschreibung vom OP abgeschaut

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auweia, die Schpitzen waren wohl doch zu offensichtlich.
BtT:
wie heiß wird so eine Lambadasonde eigentlich? kann man die so ohne 
weiteres am Labortisch testen, eher nicht. Ich habe was von 300°C 
gelesen...
Des weiteren müsste man ja auch noch Abgase im Arbeitszimmer haben - 
nee, geht auch nicht.

Gruß
Axelr.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/Lambdasonde
> Die optimale Arbeitstemperatur liegt bei λ=1-Sonden zwischen 550 und
> 700°C. Breitbandtypen werden 100 bis 200 Grad heißer betrieben.

größer 400°C
> 
http://www.bosch-presse.de/TBWebDB/de-DE/Presstext...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.