mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 25% , 50%, 75% Leuchtkraft einer LED am Transistor


Autor: Kolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen alle zusammen

Ich habe mich hier im Forum und in Artikeln bereits über die Wahrnehmung 
und Ansteuerung von LEDs belesen. Zur Zeit programmiere ich mit einem 
Kumpel einen Mikrocontroller für die Ansteuerung verschiedener RGB LEDs. 
Wir haben uns überlegt, jede LED vier Helligkeitsstufen zu geben. Darin 
liegt zur Zeit mein Problem. Ich dachte mir das ich jeder Farbe vier 
Pins am Controller zur Verfügung stelle und jede Farbe mit einem NPN 
durchschalte. Daher wollte ca. 100%, 75%, 50% und 25% ansteuern können. 
Ich habe versucht das logarithmische Empfindend des Auges mit dem 
exponentiellen Wachstum des LED Stromes irgendwie mathematisch in 
Verbindung zu setzen, aber ich bekomme es einfach nicht hin.

Das haben bestimmt schon mal welche durchgemacht. Mir geht es 
schließlich nur darum, den LED-Strom für ungefähr 75%, 50% und 25% 
Leuchtkraft zu kennen. 100% entsprechen 350mA.

Also wie gesagt: Mikrocontroller --> Basisstrom von NPN --> Laststrom 
durch LED (max. 350mA)

: Verschoben durch Moderator
Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

eine LED - ein PIN an Controller. Die Helligkeit macht man doch mit PWM. 
Das hat den Vorteil, dass man die Stufen via Software einstellen kann.

Gruß

Andreas

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Helligkeit macht man doch mit PWM.
>Das hat den Vorteil, dass man die Stufen via Software einstellen kann.

Und man hat minimale Schaltverluste, da alle schaltenden Elemente nur 
mit 100% und 0% arbeiten.

Autor: Kolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PWM wollte ich auch nehmen, doch leider habe ich keinen Timer mehr zur 
Verfügung. Alle drei Timer meines Atmega 8 snd bereits in Benutzung.

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann solltest du dir über dein Timer-Konzept Gedanken machen. Eine 
Soft-PWM kannste bestimmt noch in irgend einen Timer mit rein hängen.

Gruß
Fabian

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timer ISRs können mit vielfachen Funktionen belegt werden. Es kann 
durchaus reichen, einen einzigen Timer für alle grundlegenden 
zeitkritischen Dinge im Controller zu verwenden. Die Abstufung der 
Prioritäten erreicht man durch verschiedene Zählvariablen, die in der 
ISR hochgezählt werden und wenn eine Vergleichsbedingung erfüllt ist, 
wird der entsprechende Vorgang ausgelöst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.