mikrocontroller.net

Forum: Platinen Streifen im Layout


Autor: Tim S. (Firma: Germany) (timex09)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe ein drucker gekauft über ebay Privat... joa hab den jetzt ca. 3 
Monate alles Tip Top... letzte Woche wollte ich ein Layout drucken auf 
die Folien von Conrad die top aber teuer sind geht auch wunderbar... 
dann hab ich das layout gedruckt und hatte streifen im layout große 
streifen... hab schon den S Toner gewechselt aber die streifen 
bleiben... dann hab ich bei support angerufen die wussten auch net genau 
was das sein könnte und wollten mir schon en neuen drucker aufreden... 
oder ich soll den einschicken... hab jetzt schon denn teuren toner 
gekauft und keine lust wieder so viel geld auszugeben... drucker war 
beim kauf ca. 2 Monate alt und sah gut aus und es gab da auch keine 
fehler... kann man den Toner irgendwie reinigen oder so??
KYOCERA FS-C5300DN das ist der Drucker.

Autor: ichbinsofrei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> beim kauf ca. 2 Monate alt
> hab den jetzt ca. 3 Monate

macht 5 monate - bin ich nicht ein genie?
du hast also noch herstellergarantie.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>macht 5 monate - bin ich nicht ein genie?
>du hast also noch herstellergarantie.

Wenn er ne Kaufquittung vom Händler hätte, aber so?

@Tim Simon
Kannste nicht mal einen Ausdruck hier in den Anhang einstellen?
Scan oder Foto ist egal.
Wahrscheinlich ist in der Cathridge etwas defekt.
Da muß du dir evtl. eine Neue besorgen.
Weiterhin sollte man die Walzen (nicht die Belichtungseinheit
im Inneren mit einem mit wenig Spiritus befeuchteten fusselfreien
Lappen reinigen.
Wenn man die Belichtungseinheit entnimmt und die Lichtwalze
begutachtet,kann man da etwas verdächtiges sehen?
Kann ja sein das die Folie zu hart war und eine Furche in die
Lichttrommel gedrückt hat. Der Tonerabstreifer schafft das dann
nicht mehr und in der Furche verbleibt dann ausreichend Toner
um diese Druckfehler zu reproduzieren. Manche Drucker vertragen
eben nur Papier.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner Erfahrung sind nur ältere Tintenstrahldrucker (zB Epson Stylus 
Color) geeignet, (quasi) lichtdichte Vorlagen herzustellen.

Die neueren Drucker sparen äh geizen an der Stelle mit Tinte.
Auf Papier sieht das super aus. Aber auf Folie...

PS: Nach Versuchen mit Folie habe ich (nur) diese für geeignet 
empfunden:
Zweckform Nr. 2502. zB McPapaer. 50er Packung ca 26Euro.

(nur meine Erfahrung)

PS: ich will keine Werbung machen, aber seit ich diese Seite "entdeckt" 
habe, ist es eher unwahrscheinlich, dass ich nochmal selbst Layouts 
ausdrucke:

http://cadgrafik-bauriedl.de/leiterplattenfilme.htm

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> aber seit ich diese Seite "entdeckt" habe..

oder du gehst zur Druckerei um die Ecke und gibst denen einen PS- oder 
EPS-File mit deinem Layout und läßt einen Reprofilm machen. Kostet so um 
die 5,-Euro / DIN A4-Seite.

Autor: Tim S. (Firma: Germany) (timex09)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so das ist ma en Bild von dem ganzem. Ich habe bei Conrad heute mal 
angerufen und gefragt ob die folien drucker schaden können und die sagen 
nur das dies höchte quallität ist und das diese für jeden laeserdrucker 
geeinet sind. Wenn ich jetzt in nen Kopieshop geh war ja der drucker 
fast umsonst der hatt mich en vermögen gekostet und jetzt will ich auch 
das der wieder richtig druckt. Mit Verdichter von Conrad hab ichs auch 
schon probiert das wird nichts, die streifen sind viel zu groß und mit 
dem reinigen von dem ding da ich weiß net nachher ist es noch viel 
schlimmer. Kann das en Treiberprobelem sein? oder Hardware?

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das liegt nicht am Treiber. Eine unwahrscheinliche Fehlermöglichkeit
wäre ein verschmutzter Spiegel in der Laserkammer. Die ist aber 
gewöhnlich
hermetisch dicht und selten Grund für Probleme.
Das liegt an der Bildtrommel weil der Toner nicht homogen aufgetragen
wird. Da hilft nur eine neue Trommeleinheit. Man könnte zwar versuchen
die Trommel zu reparieren aber die Sauerei würde ich mir ersparen.
Geschäfte die sich mit dem Refillen beschäftigen bieten vereinzelt auch 
an
so eine Trommeleinheit zu reparieren für ca.30-50Euro. Da werden dann 
nur die Verschleißteile gewechselt und man kann (hoffentlich) wieder 
damit
normal arbeiten.

Autor: André H. (andrekr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es aber die Trommel wäre, müßten es doch sich wiederholende Flecken 
und nicht durchgängige Streifen sein, oder?

Vielleicht mal die Koronen putzen?

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn es aber die Trommel wäre, müßten es doch sich wiederholende Flecken
>und nicht durchgängige Streifen sein, oder?

Das wäre ein Fehlersymptom, wovon es mehrere verschiedene gibt,
Flecken sind hier aber nicht das Problem.

Hier ist eine relativ gute Beschreibung über das Druckprinzip.
http://de.wikipedia.org/wiki/Laserdrucker

Im Kapitel -Vollentladung ist von einem Abstreifer die Rede
der für das vom Threadersteller beschriebene Problem verantwortlich
gemacht werden könnte. Reparatur ohne Ersatzteil ist wahrscheinlich
da gar nicht möglich.

Die Fixiereinheit kann man auch mal überprüfen und gegebenenfalls
reinigen wenn ein Wechsel der Trommeleinheit keine Besserung ergibt.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab solche streifen bei meinem Tintendrucker wenn ich zu schnell 
drucke. Hast du den Laser auch auf fein gestellt?

Autor: Tim S. (Firma: Germany) (timex09)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nette Mann schrieb:
> Ich hab solche streifen bei meinem Tintendrucker wenn ich zu schnell
> drucke. Hast du den Laser auch auf fein gestellt?

Ich hab die höchste Qualli eingestellt und auch fein. Also alles auf 
Best. Tonsparmodus ist aus Photoqualli ist an und graustufen ist aus. Da 
hab ich auch schon viel probiert.


.... soviel dazu

hab mal die Toner alle ausgebaut. Darunter ist eine Verspiegelte folie 
so was wie ein Band. Darauf sind diese Streifen zu sehn jetz weiß ich 
aber nicht ob ich daran was machen darf??

Autor: Tim S. (Firma: Germany) (timex09)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab jetzt mal bei googel nachgeschaut ich weiß aber nicht ob es das ganu 
ist "Thermo-Transfer-Band" kann das sein das es das ist? Das band kostet 
29€ das wäre ganz günstig wenn dann die streifen weg wären.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur ein so ins blaue (wortwörtlich) geratener Tip:

Druck mal' ein paar vollschwarze Seiten (ich weiß, der Toner ist teuer) 
aus, das könnte Restbestrände von der Trommel lösen.

Ist Die Trommel in deiner Tonerkasssette inkludiert oder (hoffentlich) 
extra. Falls sie extra ist, kann eventuell ein Trommeltausch notwendig 
werden :-((

Mach' mal am besten 10 Schwarzseiten.

Iwan

Autor: Seppl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube nicht, daß das Thermo-Transferband das Problem löst. 
Thermo-Transfer ist eine andere Druckmethode, z.B. bei 
Normalpapier-Faxen verwendet. Das Thermo-Transfserband liegt zwischen 
dem Papier und einer Art Leiste, die pro Punkt ein Heizelement hat. Wird 
der Punkt gedruckt, Heizelement ein, und die Farbe wird von der Folie 
aufs Papier übertragen.

Das "Schadensbild" kenne ich auch, bei meinem HP-Laser (eigentlich ein 
Canon-Druckwerk) gab es auch Streifen. Diese waren auch auf der Trommel 
zu sehen, und auch durch Reinigen nicht zu entfernen. Glücklicherweise 
war der Toner fast zu Ende, und die Toner-Trommel-Einheit mußte schon 
deswegen getauscht werden... Dann wieder einwandfreier Druck.

Vermutlich hilft hier nur der Tausch der Trommel, leider teuer.

Die Beschädigung der Trommel muß nicht durch "hartes" Papier kommen.
Es kann schon reichen, daß man einen Bogen Selbstklebe-Etiketten bei dem 
schon ein paar verbraucht wurden, nochmals durch den Laserdrucker jagt.
Der Klebstoff und die Trommeloberfläche reagieren z.T. sehr seltsam.....
(Habe das bei einem extrem sparsamen Zeitgenossen gesehen)

Gruß


Seppl

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim Simon schrieb:
> so das ist ma en Bild von dem ganzem. Ich habe bei Conrad heute mal
> angerufen und gefragt ob die folien drucker schaden können und die sagen
> nur das dies höchte quallität ist und das diese für jeden laeserdrucker
> geeinet sind.

Es koennte auch einen einfacheren Grund haben: Dein Toner geht zur Neige 
und deshalb wird dieser nicht mehr sauber auf der Bildeinheit 
aufgetragen, was zu Ausduennungen, aber auch Streifen fuehrt.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es koennte auch einen einfacheren Grund haben: Dein Toner geht zur Neige
>und deshalb wird dieser nicht mehr sauber auf der Bildeinheit
>aufgetragen, was zu Ausduennungen, aber auch Streifen fuehrt.

Durch schütteln quer zur Druckrichtung müßte sich ja dann ein anderes
Streifenbild ergeben weil der Resttoner dann anders verteilt wäre.

Ein Thermotransferband gibts beim Laser nicht. Wenn da so ein Band ist
muß das einen andere Bedeutung haben. Vielleicht wird über das Band
die Trommel aufgeladen/entladen? Überschüssiger Toner muß ja irgendwie
wieder in die Tonercassette geschaufelt werden, sonst würde es ja
Geisterbilder geben.

Autor: Tim S. (Firma: Germany) (timex09)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm...

warum sind aber sie steifen die auf den Layouts sind auch auf diesem 
Komischen band da ?? würde gerne mal wissen was das ist... hab hier mal 
en paar bilder wie das so aussieht wo auch das band zu sehen ist...

Autor: Tim S. (Firma: Germany) (timex09)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir is mal aufgefallen das wenn ich layout in einer anderen farbe drucke 
die streifen nicht drin sind könnt ich net in einer anderen farbe 
drucken ??? geht das vom belichten her is ja normal auch nicht 
lichtdurchlässig wie schwarz....

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Streifen kommen von verklumptem Toner in der Tonerkartusche. Da ist 
so ein dünner biegsamer Metallstreifen, der den Toner von der Trommel 
(welche den Toner auf dieses Transferband "abrollt") dünn und 
gleichmässig abstreifen soll. Und wenn sich dahinter oder direkt auf dem 
Metallstreifen Tonerklumpen sammeln, hat man auf dem Transferband und 
damit auf dem Druckbild solche leeren Striemen. Sowas passiert z.B., 
wenn man Toner nachfüllt und der nachgefüllte Toner nicht die richtige 
Beschaffenheit hat.

Abhilfe: Tonerkartusche zerlegen und den Streifen mit Aceton 
vorsichtig säubern. Wenn man ihn verbiegt oder verkratzt, ist er reif 
für die Tonne.

http://www.express-toner.de/druckerreparatur/toner...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.