mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ist das so korrekt?


Autor: Marvin K. (Firma: hab keine) (multi_bouncer)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe ausversehen gerade als ich ne Erweiterung für meinen 
Thread schreiben wollte diesen gelöscht :(.

IM Anhang ist der LED-DImm Code, aber ich habe ihn direkt hier 
reinkopiert, das alle ihn lesen können :-).
Wenn Fehler darin vorhanden sind bitte sagen :-).
Und muss ich den Widerstand vor der Basis des Transitors (gerade 1K) 
verkleinern (Basisstrom darf ja maximal 5mA beim BC548C sein), doer 
passt das so?

Ich freu mich auf eure Antworten :-).


Gruß Marvin

--

$regfile = "m32def.dat"
$crystal = 1000000

Config Portc.1 = Output

Config Timer1 = Pwm , Pwm = 8 , Compare A Pwm = Clear Up , Prescale = 1

Do
 Compare1a = 205
Loop

End

Autor: CMosSwitcher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der benötigte Basisstrom im vom Strom abhängen den du schalten willst 
und vom Verstärkungsfaktor des Transistors. Angenommen du willst 100mA 
schalten und dein Transistor hat eine Verstärkung von 300 dann reichen 
schon 0,33 mA an der Basis aus. Wenn du jetzt 1kOhm davorsetzt ist es 
auch ok geht ja nur darum den µC zu schützen.

In einem Vishay-Datenblatt von BC548 steht Peak Base Current 200mA, also 
verstehe ich die Aussage nicht so ganz das da nur 5mA durch die Basis 
dürfen, in welchem Datenbaltt steht das?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Angenommen du willst 100mA schalten und dein Transistor hat eine
> Verstärkung von 300 dann reichen schon 0,33 mA an der Basis aus.
Allerdings sollte der Schaltungsdimensionierer noch einen 
Übersteuerungfaktor im Bereich von 5-10 einrechnen.
Damit wären wir bei einem Basisstrom um 1,5-3mA. Und im Umkehrschluss 
wieder bei einem Basiswiderstand von ca. 1-2 kOhm.

Autor: Marvin K. (Firma: hab keine) (multi_bouncer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey!
Ich habe irgendwo auch im Internet gelesen das er wie gesagt 200mA 
CE-Strom haben darf und das der Verstärkungsfaktor 200 ist. Dabei müsste 
der Transistor doch bei 2mA voll durchschalten. Ich hab gestern mal mit 
nem Poti den Basisstrom (gemessen von 1,7-5mA) eingestellt, und ei 5mA 
ist er RICHTIG heiß geworden, dabei blieb der CE-Strom gleich.. deswegen 
hab cih gedacht der Basisstrom muss kleiner als 5mA sein.
Ich war mir eigendlich sicher, dass meine Überlegungen stimmen, die ich 
mir über den Transistor gemacht habe :-).

Bisher funktioniert es, das ich mit einem Pin des µCs den Transistor 
ansteuere, der dann die 4 LEDs anschält.

Mein Problem liegt hald noch beim PWM. Ich möchte nur einen Pin dafür 
benutzen. Der Code beinhaltet einen festeingestellten  Wert 
(Compare1a=205).
Wenn das geht, gegebenfalls mein Code ist richtig, würde ich gerne die 
LED zum Faden bringen.


Mit freundlichen Grüßen


Marvin

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie groß hast du denn die Betriebsspannung gewählt?
Dein Transistor wird vermutlich wegen der Leistung, die er verbraten 
muss so warm.
Wie wäre es mit einem Schaltplan deines Baufbaus?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baufbau soll Aufbau heissen...

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Marvin K. schrieb:
> Ich habe irgendwo auch im Internet gelesen das er wie gesagt 200mA
> CE-Strom haben darf und das der Verstärkungsfaktor 200 ist. Dabei müsste
> der Transistor doch bei 2mA voll durchschalten. Ich hab gestern mal mit
> nem Poti den Basisstrom (gemessen von 1,7-5mA) eingestellt, und ei 5mA
> ist er RICHTIG heiß geworden, dabei blieb der CE-Strom gleich.. deswegen
> hab cih gedacht der Basisstrom muss kleiner als 5mA sein.

Der Basisstrom foießt über die Basis-Emitterstrecke des Transistors. Das 
ist eine Diode in Flußrichtung. Deren Flußspannung (BE-Spannung ist ca. 
0,7V in diesem Strombereich. 0,7V * 5mA = 0,35mW. Wenn Du mit 0,35mW 
einen Tarnsistor RICHTIG heiß bekommst, hast Du eine Art Perpetuum 
Mobile gebaut...

Da Deine Schaltung nicht bekannt ist, bleibt (das hier durchaus übliche) 
Glaskugelraten...

Es war viel mehr als 5mA, der Kollektorstrom war viel zu hoch oder 
oder...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Marvin K. (Firma: hab keine) (multi_bouncer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten morgen, hab gerade mal nachgemessen.
Aber diesmal die Kontaktreihen inder meine LEDs drinwaren. Die haben 
zueinander einen Widerstand von knapp 240 Ohm. Ich glaub daran lag der 
Fehler.. :-).

Jetzt mal abgesehen von meiner Schaltung;
Kann niemand mal gucken ob mein Code so wie er oben steht funktionieren 
würde?(Ohne es in der Hardware zu testen :-))
Wär mir echt ne große Hilfe!


Gruß Marvin

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.