mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Externen Controller über STK500 programmieren


Autor: Benny B. (pen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
Ich habe eine Platine entworfen und auch schon bestückt, welche als 
Hauptbestandteil einen Atmega8515L hat. Nun möchte ich mit dem STK500 
über den ISP6PIN diese Platine kontaktieren. Beim Versuch etwas auf den 
Controller zu schreiben kommt immer die "ISP Mode Error" Fehlermeldung, 
und ich kann mir inzwischen nicht mehr erklären warum, selbst die 
Lösungen aus älteren Beiträgen haben mir noch nicht geholfen.
Ich arbeite mit dem aktuellen AVR Studio, betreibe meinen externen 
Controller mit 5 V(habe ich auch nachgemessen), habe an dem STK500 den 
VTARGET-Jumper abgezogen und auch die Verbindungen richtig 
angeschlossen. Wahrscheinlich mache ich irgendeinen Anfänger-Fehler, 
zumindest hoffe ich das, ich bin in dieser Geschichte noch nicht sehr 
erfahren, stehe aber im Moment unter großem Zeitdruck, da schon sehr 
bald mit dieser Geschichte fertig sein muss.
Sind gerade an dem RESET-Pin oder an anderen Pins irgendwelche Pull-UPs 
oder Ähnliches vorzusehen? Kann mir jemand helfen?

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steckt der ISP-Verbinder auf dem Stecker, welcher direkt am Rand liegt ?

Der Reset müsste auch in Deiner Applikation einen 10k-Pull-Up haben.

Otto

Autor: Benny B. (pen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich benutze den äußeren ISP6PIN, das mit dem Pull-Up werde ich mal 
versuchen!

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vieleicht den Controller beim testen mit falschen Fuse - Einstellungen 
für ISP unprogramierbar gemacht?

Autor: Benny B. (pen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den Controller noch nie vorher betrieben, der kommt frisch aus 
der Produktion, von dem her ist er auch noch nie programmiert worden.
Habe eben auch nochmal alle Signale nachgemessen, also MISO, MOSI und 
CLK, es schauen auch alle so aus, wie sie ausschauen sollen.
Ich habe an dem SPI sonst noch einen Octal Bus Transceiver 
angeschlossen, den ich aber während des Programmiervorgangs auf 
Hochohmig geschalten habe, von dem her dürfte dieser ja auch keine 
Probleme machen, oder?

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der Controller SMD ? Wenn nicht, programmiere ihn auf dem STK.
Ansonsten versuche mal den Controller über V target zu speisen.
Kontrolliere noch einmal die Einstellungen.

Autor: Benny B. (pen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der Controller ist leider SMD, die Idee mit der Programmierung auf 
dem Board kam mir auch schon, geht aber ja leider nicht.
Die Programmierung über V Target habe ich auch schon versucht, hat aber 
auch nicht funktioniert. Was mich einfach wundert ist, dass ich im 
Prinzip alles richtig angeschlossen habe, den Pull-up am RESET 
inzwischen hinzugefügt habe und auch ansonsten alle Verbindungen jetzt 
schon mehrmals überprüft habe, aber ich kann einfach keine Verbindung 
zum Controller herstellen, nicht mal die Signatur lesen oder Fuse Bits 
setzen bzw. löschen. Der Controller ist auch richtig herum eingelötet, 
die Lötstellen sind auch sauber, das weiß ich genau, weil ichs mit dem 
Mikroskop gelötet habe und vorher erst nochmal den Controller gegen 
einen neuen getauscht habe, weil ich schon damit gerechnet habe, dass 
der Controller evtl. schadhaft sein könnte, aber auch das hat nicht zum 
Erfolg geführt.
Mir selbst gehen jetzt langsam die Ideen aus, woran es liegen könnte, 
höchstens eben, dass an den SPI-Pins noch dieser Bus-Transceiver 
angeschlossen ist, den ich aber auf "Hochohmig" geschalten habe für die 
Programmierung.

Autor: Michael S. (msk) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie ist mir die ganze Programmiererei über ein anderes Board mit 
zwei verschiedenen, voneinander unabhängigen Stromversorgungen etwas 
suspekt.
Falls die Bezugspotentiale der Stromversorgungen jeweils unterschiedlich 
sind, müsste es doch Probleme geben, auch wenn VTARGET abgezogen ist, 
oder? Die Signalleitungen liegen dann ja auch auf unterschiedlichen 
Potentialen.

Auf meiner Platine werde ich deswegen wohl lieber mal versuchen, das mit 
Optokopplern zu machen oder übersehe ich da was?

Autor: Benny B. (pen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja aber das STK500 stellt doch das eigene Portential dann auch so auf 
das externe Potential ein, oder nicht? Also in dem Control Panel im AVR 
Studio kann man ja bei den HW Settings erkennen, auf welchem Potential 
die ganze Geschichte momentan läuft, von dem her glaub ich kaum, dass 
das Probleme gibt.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ja aber das STK500 stellt doch das eigene Portential dann auch so auf
> das externe Potential ein, oder nicht?

nein

Klemm mal den Bus-Transceiver ab.

Wenn es immer noch nicht geht, hast Du ein anderes HW-Problem.

Autor: Benny B. (pen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also den Transceiver hab ich jetzt mal ausgelötet, aber trotzdem hat 
sich noch immer die gleiche Reaktion ergeben, ich weiß nun wirklich 
nicht mehr weiter, woran das überhaupt noch liegen kann, denn eigentlich 
befindet sich jetzt an den SPI-Pins nichts mehr außer die ISP-Pins und 
warum das noch immer Komplikationen gibt kann ich mir nicht mehr 
erklären.
Gibt es denn irgendwelche Pins am Atmega8515, die ich auf keinen Fall 
offen lassen darf? Kann das vielleicht noch eine Möglichkeit sein?

Autor: Benny B. (pen)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns hilft, hier mal alle Anschlüsse des Controllers.

Autor: Benny B. (pen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, jetzt habe ich im Endeffekt den Controller fast nackt auf der 
Platine, es ist nur am Port A ein Display angeschlossen, an der unteren 
Hälfte des Port B ein Multiplexer und an Port D ein paar Tasten.
Brauche ich denn an den einzelnen Leitungen des SPI-Signals noch 
Pull-Ups? Ich habe wirklich keine Ahnung mehr, was denn überhaupt noch 
Probleme bereiten könnte. Hatte noch niemand das gleiche Problem?

Autor: Micha G. (null815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ISP Takt im AVR Studio niedriger Stellen... der Mega8515 läuft bestimmt 
noch mit 1MHz intern...

mfg mIcHa

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein ähnliches Problem hatte ich mal, als Leitungen des ISP vertauscht 
waren - poste doch mal die Gesamtschaltung.

Autor: Benny B. (pen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So guten Morgen alle zusammen!
Vielen Dank für die Mühe! Nach viel Rumprobieren und dem Befolgen der 
Ratschläge habe ich festgestellt, dass ich mich im Schaltplan verschaut 
hatte, ich hatte gedacht, dass ich die MISO und MOSI Leitungen falsch 
angeschlossen hatte, dann habe ich das auch im Kabel berücksichtigt, und 
dann irgendwie nicht mehr bemerkt, dass es eigentlich im Layout schon 
richtig angeschlossen war. Nachdem ich dies jetzt nochmal überprüft 
hatte, geht es jetzt auf einmal, und zwar schon mit der externen 
Versorgung(Jumper bei VTARGET abgezogen) und auch mit dem Bus 
Transceiver.
Vielen Dank für eure Zeit und Hilfe, auch wenn das Problem mehr bei mir 
lag!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.