mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welches TFT-Display? (8"-8"4)


Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

hat jemand erfahrungen mit 8" bis 8"4 TFT-Displays?

Ich benötige nämlich eins, was einen sehr schmalen Rand hat wie die von 
Handyes oder Notebooks und dann auch noch 1024x768 liefern kann. 
Außerdem darf das Display PHYSIKALISCH nicht mehr als 140x180mm groß 
sein, sprich, mein "Outdoor Handbag TablePC" ist so groß-klein wie ein 
A5 Blatt.

Zu guter letzt benötige ich das Display mit intergriertem Touch-Screen.

Ich habe hier zwei von Suntai und eind von Powetip aber die sind 
schrott, wenn es darum geht, etwas schräg von der Seite oder bei 
Sonnenlicht zu lesen.

Ich habe das dumpfe Gefühl, das ich um Markendisplays von Samsung oder 
Sony nicht drumherumkomme.

Der Microcontroller ist ein ARM1176JZF-S (Marvel, Atmel oder Freescale).

Irgendwelche Tips?

Danke und Schönen Sonnigen Nachmittag
    Michelle

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du was in der Größe mit Touchscreen, 1024x768 und möglichst LVDS 
gefunden hast, lass es mich bitte wissen. Daran bin ich auch 
interessiert.

Ich kenne nur welche mit 800x600 und wenig Rahmen mit 8,4 Zoll. Such mal 
nach UNIPAC, von denen habe ich zwei Panels, die genaue Bezeichnung 
fällt mir momentan nicht ein.

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe jetzt bei meinen Distributoren wie EBV, Rutronic und AVNET 
angefragt und wenn man spiegelfreie Displays haben will, die auch bei 
Sonneneinstrahlung excelent lesbar sein sollen, dann kommt man an 
Samsung und 5-6 andere Hersteller nicht vorbei.

Allerdings kosten diese Displays dann nicht 80-100 US$ (Suntai) sondern 
ab 300 € aufwärts bei EINZELSTÜCKEN.

Mengenrabatt bekomme ich erst an 100 Stück womit dann aber die Preise 
auf unter 250 € fallen.

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ufff... Also das ist mir zu teuer! Selbst bei 100 Stück.

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind halt dann echte professionelle Displays...

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja schon, es mag auch sein, dass diese Preise gerechtfertigt sind, aber 
mir ist es einfach zu viel.

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel währe bei Dir das Limit?

Ich könnte eventuell versuchen, die Displays über die Fabriken zu 
bekommen (die dürfen nämlich die Samsungs als OEM verkaufen)  :-D

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mir das Wert wäre? Tja, da ich immernoch nicht das gewünschte Board 
bekommen habe nicht allzuviel. (Du kommst nicht zufälligerweise auch an 
Kontron Boards?)

Für ein 8,4" mit 1024x768 würde ich schon mehr als 50€ zahlen.

Momentan ist es mir wichtiger endlich das gewünschte Board zu 
bekommen...

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Marvel ARM1176-JZF-S mit 1200MHz?

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ein pITX Board mit Atom CPU.

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso...  Also ganz was normales :-D

Das Marvel Evaluation Kit hat mich inclusive der gesammten Dokumentation 
(3 Ordner voll) 2100 € gekostet

Dafür hat der Mikrocontroller es in sich...

Die geschwindigkeit war ich von einem ARM nicht gewohnt...
(Bähhh, hatte bis jetzt nur Spielzeug mit 48-665MHz)

Freescale ist nervig mit ihren i.MX37 (400/532/665 MHz; ich benötige ein 
paar exemplare plus Evaluation Kit) und Atmel hat immer noch nicht den 
AT91SAM11 (voraussichtlich 665 MHz) auf dem Markt (shon vor 1 1/2 Jahren 
angekündigt)...

Bleibt als nur Marvel mit den Hockleistungs-Mikrocontrollern übrig denn 
der
AT91SAM9G45 mit 400MHz schaft zwar locker 1280*860 aber wenn ich eine 
biometric Applicatication drauf laufen lasse, ist schluß.

Vor allem kann der Marvel 2 GByte mobileSDRAM und 16 GByte NAND-Flash 
und hat zwei voll funktionsfähige SDIO ports (habe da jeweils eine 
microSDHC mit 32 GByte dran)

Und wenn ich schon einen Marvel habe, will ich auch das Beste Display 
dafür. Das bin ich meinem Ego schuldig.  ;-)

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ein 1200 MHz ARM v6(?) klingt schon nach übelst viel Leistung!

Die von dir aufgelisteten RAM und Flash Angaben bestätigen das nur.
Da würde ich dann auch nicht an 'nem Display geizen wollen!

Nur, was macht man damit? Einen Hochleistungs PDA bauen?

Ich will nur ein günstiges Board, dass klein ist und wenig Strom 
verbraucht und eine x86 CPU hat. Ich weiß, vergleichsweise anspruchslos 
;-)
Aber ich bekomme das Board nicht... Ein von Kontron genannter 
Distributor den ich angerufen habe, hat von Kontron noch kein Feedback 
bekommen -.-

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das erinnert mich an was...

Echt nervig, wenn man keine Antwort bekommt.

Ich habe das Problem mit AVNET/MEMEC und Freescale.  Habe einen ganzen 
Sack voller i.MX37 gekauft und nun wo ich in Produktion gehen wollte war 
nischt...

Genauso das Problem mit dem i.MX515...

Dieser Mistverein hat die anscheinend für die eigene Produktion 
gebraucht um ihre krüppelieges Netbook auf den Markt zu schmeißen...  WO 
kriegt man das überhaupt?

Michelle sauer auf Freescale

Jetzt wird eben der Computer umdesigned und Marvel verwendet.

Achja, ich würde sagen, das die 1200MHz des Marvel einem Intel ia32 mit 
weit über 3000 MHz entsprechen. Meinen AMD Sempron 2200+ mit 3 GByte Ram 
versägt das Evaluation Board.

Und im Gegensatz zu Freescale und Atmel, hat der Marvel einen SATA 
Anschluß an welchen ich einen Port-Multiplicator angeschlossen habe und 
nun bis zu 5 SATA Geräte bedinen kann.

Einziger Nachteil ist der Preis von 160€...  :-/

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Produzierst du selbst Boards mit diesen Prozessoren?

Von dem Freescale Netbook habe ich mal was gelesen, aber auch nur einmal 
und dann nie wieder.

Das dieses Evaluation Board schneller als ein 2200 Sempron ist glaube 
ich!

160€ sind der Preis nur von der CPU oder vom ganzen Board? Letzeres wäre 
eher günstig.

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist der Preis für den Microcontroller für eine Einzelabnahme, aber 
ich muß mich korrigieren, den es sind keine € sondern US$.

Dazu muß ich allerdings sagen das er wesentlich Leistungsfähiger als ein 
i.MX37 ist, welcher in der 665MHz variante ja auch schon 112 US$ kostet 
und inder 400MHz variante 68 US$.

Gut, zum Evaluation Kit habe ich 5 Stück kostenlos dazubekommen und aber 
bei kleinen Mengen (~100 Stück) kriegt man den Microcontroller bei 
AVNET/MEMEC (Frankreich) für 76 Euro netto.

Da ich sowieso mehrere Projekte habe und noch ein bischen 
Finanzreserven, denke ich, das ich als erstes meinen OnlineShop zum 
leben wieder erwecke, dan kann ich die Chips in größeren Mengen kaufen 
und eben den Überschuß den ich habe über den OnlineShop verkaufen.

100 Stück sind derzeit etwas über meine Finanziellen grenzen.

Dazu noch NAND-Flash von Micron und mobileSDRAM oder DDR2 von Samsung... 
:-/

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schöne Sache. Nur ohne eine Platine dazu ist nicht viel zu machen.

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich überlege mir schon, wie ich die Platine SO gestallten kann, 
das sie in meinem "Outdoor Handbag Tablepc" funktioniert UND and als 
Stand-Alone für solche Bastler wie Dich...

Das könnte ein Geschäft sein was allerdings noch durchgerechnet werden 
muß.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.