mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik mit PWM-Ausgang Potentiometer steuern.


Autor: gerhard494 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also folgendes Problem.

Ich steuere nun mit einem Mikrocontroller Ausgang (PWM-Signal)
einen MOSFET welcher 0-12V durchschaltet. Funktioniert aber in unserer
weiteren Beschaltung nicht da die Masse unseres Steuersignals nicht 
gleich
der Masse der weiteren Beschaltung ist (MOSFET dazwischen wird 
überbrückt)

deswegen möchten wir des selbe über einen Spannungsteiler realisieren.

nun zur Frage.

Gibt es Potentiometer welche man über PWM ansteuern kann?
Sollte jedoch 30W aushalten.

danke

Autor: gerhard494 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das noch mal aufgezeichnet.

Auch mit unserer Zusatzschaltung.

zum besseren Verständnis was mein Dilemma ist ;-)

mfg

Autor: gerhard494 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat keiner eine Idee??

mfg Gerhard

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Potis sind handbetrieben oder Motorpotis und haben üblicher Weise max 
1W.
Mit PWM is da nix.

Potentialversatz geht mit Optokopplern, Transistoren oder Z-Dioden.


Peter

Autor: Florian Rist (Firma: TU Wien) (frist)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich weiß jetzt nicht, ob ich das Problem richtig verstanden habe, aber 
würde es nicht reichen statt low-side eben high-side zu schalten?

Wirf doch mal hier einen Blick rein: 
Beitrag "high-side, low-side"

Grüße
Flo

Autor: gerhard494 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein geht nicht da der MOSFET auch mit einer Spannung
auf Masse bezogen durchschaltet.



Aber es müsste doch irgendeine Mögl geben.

Das Problem ist im Steuergerät (im Bild als 2 R gezeichtnet)
liegen immer 6V an der Steuerleitung. Lege ich einen höhere Spannung
fließt der Strom zum Steuergerät und lege ich eine niedrigere
an fließt der Strom aus dem Steuergerät.

Mit einem Potentiometer als Beschaltung ist das kein Problem,
funktioniert einwandfrei.

Schließe ich jedoch den PWM Ausgang eines uC über ein MOSFET an
so zieht er automatisch auf 12V.

Ich bräuchte da irgendeine Schaltung die mir meine Ausgangsspg. des
MOSFETs auf einen Spannungsteiler umwandelt.

Gibt es da Mittel und Wege???

mfg

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

2 MOSFETS oder 2 Transistoren -> PushPull-Ausgangsstufe.
Leistungs-OPV, NF-Endstufe,...
Hängt von den konkreten Gegebenheiten ab.

Und vermutlich ein dicker Kühlkörper, wenn Deine 30W stimmen...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: gerhard494 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oje dafür glaub ich reicht mein wissen nicht aus.

ich möchte doch nur ein steuerventil via mikrocontroller steuern,
dass kann doch nicht so kompliziert sein.

ich habe einen Ausgang eines Mikrocontrollers der mir
das korrekte PWM Signal liefert, ich habe einen MOSFET der das ganze in
ein 12V Signal wandelt und ich hab das Steuerventil welches
intern wie ein Spannungsteiler aufgebaut ist.
(also GND, 12V, und Steuerleitung in der Mitte der 2 gleichen R)


gibts da nichts einfacheres??

mfg Gerhard

Autor: OlliW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
peter schrieb doch bereits:
Potentialversatz geht mit Optokopplern, Transistoren oder Z-Dioden.

...

Autor: gerhard494 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hätte da jmd einen Link zu einer Siete wo es ein
paar Beispiele gibt?

Optokoppler glaub ich funk. nicht da ich überall die selbe
Versorgungsspg habe.

mfg Gerhard

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du nicht mal ein Datenblatt vom dem Steuerventil. Warum sollte man 
30W in einem Widerstand/Mosfet umsetzen nur im ein Ventil zu steuern.

Autor: kurz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Funktioniert aber in unserer
>weiteren Beschaltung nicht da die Masse unseres Steuersignals nicht
>gleich
>der Masse der weiteren Beschaltung ist (MOSFET dazwischen wird
>überbrückt)

>Optokoppler glaub ich funk. nicht da ich überall die selbe
>Versorgungsspg habe


Was nun? Gleiche Versorgung oder getrennte Massen?

Optokoppler gehen in beiden Fällen.


Was willst Du eigentlich machen mit dem Zusammenschalten?
Willst Du ein Poti ersetzen und vom uC aus nachbilden?

Das eine PWM ein getastetes Signal ist, das mit dem Sinn und Zweck eines 
Potis nicht in allen Fällen vergleichbar ist, ist Dir aber schon klar, 
oder?

Autor: gerhard494 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok die 30W sind noch von gestern. da hatten wir einen Denk-
Rechenfehler. Es sind nur 7W die benötigt werden beim steuern.

Aber das ist je eigentlich nicht unser Problem, den die 30W hält der
MOSFET ja aus.

mfg

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber das ist je eigentlich nicht unser Problem, den die 30W hält der
> MOSFET ja aus.
das ist schon klar, aber es macht keine sinn. Stromsparen ist zu zeit 
IN.

Hast du etwas mehr Infos zu dem Ventil?

Autor: gerhard494 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unser Problem hat sich inzwischen ein bischen vereinfacht.

An der Steuerleitung sollen nur Spannungen zw 6- und 9V anliegen.
Da wir unser Proportional Venil nur mehr zum Fahren in ein Richtung 
verwenden.

Das heißt wir müssen aus unseren 0-12V über dem MOSFET über irgendeine
widerstandsbeschaltung 6-9V machen.

Ich verzweifle noch mit der Sch...e.

mfg

Autor: gerhard494 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weis über das Ventil nur das der eingang wie ein Spannungsteiler
mit 2 gleichen Widerständen aufgebaut ist.

0-3V an der Steuerleitung passiert nichts.
3-6V in die eine Richtung
6-9 in die andere
9-12 passiert wieder nichts.

6-9 ist für uns nun interessant da das vom uC gesteuert werden soll.

der Rest wird über Relais und Potis gesteuert.
Das funktioniert so weit.

nur den uC ausgang kann ich nicht in ein ordentliches Signal für
das Ventil verwandeln

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.