mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net Was war denn jetzt an diesem Thread verwerflich?


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Mietnomaden sind schlimm, aber gegen das hier ;)"

http://www.mikrocontroller.net/topic/147999

Wollte gerade noch was dazu schreiben und schwups weg war der Thread. 
Was war denn daran so schlimm? Waren doch gerade mal ein paar Beiträge.

: Gesperrt durch Admin
Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na komm Rufus, das ist jetzt ein bisschen billig. Wie wäre es mal mit 
einer konkreten Antwort?!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus genießt heute mal wieder seine Macht...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, den Thread hat einer der anderen Moderatoren gelöscht.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von wem denn und warum?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Thread war bestimmt nicht sagen wir mal "der Nabel der Welt". 
Das Thema wurde in der Hessenschau gezeigt und hat mich spontan an die 
Diskussion um die Mietnomaden erinnert. Denn auch hier ging bzw. geht es 
um Räumung. Sollte eigentlich nur mal ein bisschen nachdenklich machen, 
dass es auch andere Reaktionen gibt als seine Wohnung nur verwahrlost zu 
verlassen.

Autor: zonk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wahrscheinlich ein Vermieter

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Rufus genießt heute mal wieder seine Macht...

User an die Macht. Viva la Revolution.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich nicht auch Moderator werden??? Ich will auch endlich mal 
rumlöschen wie es mir passt...

Autor: Diensthabender Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
biste doch, da bei melli-kilu. da kannste löschen dass de schwarte 
kracht.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Also der Thread war bestimmt nicht sagen wir mal "der Nabel der Welt".
> Das Thema wurde in der Hessenschau gezeigt und hat mich spontan an die
> Diskussion um die Mietnomaden erinnert. Denn auch hier ging bzw. geht es
> um Räumung. Sollte eigentlich nur mal ein bisschen nachdenklich machen,
> dass es auch andere Reaktionen gibt als seine Wohnung nur verwahrlost zu
> verlassen.

Sag mal, kannst du eigentlich lesen, oder machst dus nicht unter 25 
Fernsehprogrammen gleichzeitig?

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,643730,00.html

Autor: Generaldirektor Borsig AG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wäre schon ein Schritt in Richtung Ehrlichkeit, wenn die 
"Moderatoren" auf den Titel 'Moderator' verzichten würden.

Das Verhalten von Rufus, Wunsch & Co ist nämlich Obrigkeitslastig. Mit 
Moderation hat das nichts zu tun.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sag mal, kannst du eigentlich lesen, oder machst dus nicht unter 25
> Fernsehprogrammen gleichzeitig?

Ja Uhu, ich kann lesen. Warum du jetzt den Spiegel Artikel hier 
anführst, wirst du bestimmt noch erklären.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Sag mal, kannst du eigentlich lesen, oder machst dus nicht unter 25
>> Fernsehprogrammen gleichzeitig?
>
> Ja Uhu, ich kann lesen. Warum du jetzt den Spiegel Artikel hier
> anführst, wirst du bestimmt noch erklären.

Gerne. Es ist das Ende einer Ehe, bei der sich offenbar die Herzchen 
nicht einigen wollten und deswegen das gemeinsame Haus zwangsversteigert 
werden sollte.

In der Praxis - das ist übrigens gar nicht so selten - sieht es dann so 
aus, daß die Immobilie entweder von einem der Beteiligten ziemlich 
billig ersteigert wird, wovon er dann nur die Hälfte an den anderen 
Zahlen muß, oder, wenn keiner von beiden das erforderliche Geld 
aufbringen kann, von einem Dritten ersteigert wird. Bei der Gelegenheit 
wechseln Immobilien zu ca. 70% des Verkehrswerdes den Besitzer und 
angeschissen sind dann beide Einigungsunwilligen.

Die beiden ermordeten Gutachter sollten den Verkehrswert des Hauses 
bestimmen.

Mit Mietnomadentum hat das alles nicht die Bohne zu tun. Eher damit, daß 
es schon immer etwas teurer war, einen besonderen Geschmack zu haben...

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>biste doch, da bei melli-kilu. da kannste löschen dass de schwarte
>kracht.

Ne, ich bin nur wodim´s Bruder...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mit Mietnomadentum hat das alles nicht die Bohne zu tun.

Sag mal kann das sein, dass du einfach nicht mal über den Tellerrand 
hinaus blicken kannst? Zwangsräumung steht hier im Raum, darum geht es. 
Es geht aber wie immer uns liebe Geld und hier ergibt sich auch die 
Parallele zum sog. "Mietnomadentum". Soziale Verwahrlosung ist der 
Oberbegriff. Die einen reagieren eben in dem sie sich am Mobiliar der 
anderen abreagieren und andere denen man die Wohnung wegnehmen möchte 
neigen wie hier im Fall zu brutaler Gewalt. Jedoch nur alleine die 
Wegnahme einer Wohnung erklärt noch lange nicht solche Gewaltausbrüche, 
wie hier geschehen und bei den Mietnomaden ist auch mehr im Spiel, als 
die blanke Lust Eigentum anderer zu schänden oder auf Kosten anderer zu 
wohnen. Beiden ist gemein, dass es einen Anlass gab, der sie tief in 
ihrem Gerechtigkeitssempfinden verletzt hat. Sie werden sich selbst mehr 
als Opfer, denn als Täter begreifen, dessen bin ich sicher und mein 
Einruck ist, diese Fälle nehmen immer mehr zu.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartmut Kraus schrieb:
> Kann ich nicht auch Moderator werden??? Ich will auch endlich mal
> rumlöschen wie es mir passt...

mach ein Forum auf!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Mit Mietnomadentum hat das alles nicht die Bohne zu tun.
>
> Sag mal kann das sein, dass du einfach nicht mal über den Tellerrand
> hinaus blicken kannst? Zwangsräumung steht hier im Raum, darum geht es.
> Es geht aber wie immer uns liebe Geld und hier ergibt sich auch die
> Parallele zum sog. "Mietnomadentum".

Bloß daß die Idioten hier gegeneinander "kämpfen". In solchen Fällen 
hält sich mein Mitgefühl stark in Grenzen.

> Soziale Verwahrlosung ist der Oberbegriff.

Nein, der Oberbegriff ist hier Liebe.

> Die einen reagieren eben in dem sie sich am Mobiliar der
> anderen abreagieren und andere denen man die Wohnung wegnehmen möchte
> neigen wie hier im Fall zu brutaler Gewalt.

Du fantasierst. Da haben sich zwei, die früher "Tisch und Bett geteilt" 
haben, wie es so schön heißt, bis aufs Blut bekämpft. Wenn solche Leute 
sich gegenseitig auf die Straße setzen, ist mir das wurscht. Sie sind 
schließlich aus eigenen Stücken in dieses Unglück gedappt.

> Jedoch nur alleine die
> Wegnahme einer Wohnung erklärt noch lange nicht solche Gewaltausbrüche,
> wie hier geschehen und bei den Mietnomaden ist auch mehr im Spiel, als
> die blanke Lust Eigentum anderer zu schänden oder auf Kosten anderer zu
> wohnen.

Da kann ich nur erwidern: "Drum prüfe, wer sich ewig bindet."

> Beiden ist gemein, dass es einen Anlass gab, der sie tief in
> ihrem Gerechtigkeitssempfinden verletzt hat. Sie werden sich selbst mehr
> als Opfer, denn als Täter begreifen, dessen bin ich sicher und mein
> Einruck ist, diese Fälle nehmen immer mehr zu.

Ja, Mörder als Opfer. Das hatten wir doch schonmal. Tausend Jahre 
lang...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

>> Soziale Verwahrlosung ist der Oberbegriff.

> Nein, der Oberbegriff ist hier Liebe.

Hier geht es um einen Mann der über Monate keine Miete mehr bezahlt hat 
und jetzt mit Sprengstoff sein Umfeld terrorisiert. So jemand nenne ich 
sozial verwahrlost.

http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachricht...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, dann war ich bei einem anderen Fall...

Ob der Typ der Mieter, oder der Vermieter ist, wurde aus den Meldungen 
nicht klar. Deswegen wäre ich erst mal vorsichtig mit erlei Parallelen.

Autor: Diensthabender Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> WEHRET DEN ANFÄNGEN!

Nein, wehret Denen, die hier nur stänkern, provozieren und unberechtigte 
Forderungen stellen. Wer sich wie die Axt im Walde benimmt, muss sich 
nicht wundern, wenn er auf Widerstand stößt.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> WEHRET DEN ANFÄNGEN!

Das ist aber mindestens eine Überlegung wert.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> WEHRET DEN ANFÄNGEN!

Manche Leute scheinen "off-topic" mit einem (nicht vorhandenen) Recht
auf Postens beliebigen Krempels zu verwechseln.

Es würde mich übrigens absolut nicht verwundern, wenn Andreas höchst
selbst den fraglichen Thread gelöscht hätte.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das kann doch alles nicht wahr sein.
> Jetzt wird sogar das Offtopic ganz offen zensiert und keiner regt sich
> darüber auf.

Äh, und was tust Du da gerade? Du regst Dich auf, und bringst damit nur 
Dein Unwissen darüber, was Zensur ist, zum Ausdruck.

Wie schon viele andere vor Dir.

Lern Lernen. Schreib' Dich nicht ab.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) wrote:

> Gast schrieb:
> > WEHRET DEN ANFÄNGEN!

Mal ganz ab gesehen davon, dass dieses Posting nicht von mir (dem 
ursprünglichen Threadersteller stammt) ..

> Manche Leute scheinen "off-topic" mit einem (nicht vorhandenen) Recht
> auf Postens beliebigen Krempels zu verwechseln.

wäre mir neu, dass man erst mal um Erlaubnis fragen muss, um einen 
Thread in OT erstellen zu dürfen. So eine Haltung empfinde ich schlicht 
als albern. Hier einfach nach Gutsherrenart mit dem Löschfinger 
rumzuspielen zeugt nicht gerade von Souveränität, aber ich verbuche das 
einfach mal unter Hitzestau in den oberen Extremitäten.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Mann um den es ging hat übrigens aufgegeben und sich der Polizei 
gestellt.

http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachricht...

Autor: tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Lern Lernen. Schreib' Dich nicht ab.

Wow Rufus. Hut ab !

Autor: Daniel B. (inox5) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manche hier haben echt Langeweile...

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>> Manche Leute scheinen "off-topic" mit einem (nicht vorhandenen) Recht
>> auf Postens beliebigen Krempels zu verwechseln.
>
> wäre mir neu, dass man erst mal um Erlaubnis fragen muss, um einen
> Thread in OT erstellen zu dürfen.
Muss man nicht.

> So eine Haltung empfinde ich schlicht
> als albern.
Ansonsten: Such dir halt ein anderes Forum.

> Hier einfach nach Gutsherrenart mit dem Löschfinger
> rumzuspielen zeugt nicht gerade von Souveränität, aber ich verbuche das
> einfach mal unter Hitzestau in den oberen Extremitäten.
Woraus bestand denn der Ursprung des Threads? Aus einem Link und einem 
Zitat daraus, oder war da noch mehr?

Andreas hat auch schonmal klargestellt, dass solche Beiträge nicht 
hierhergehören. Lesen und Links finden, das können wir alle selber. Für 
unbändige Mitteilungsbedürfnisse dieser Art gibt es Twitter.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Mal ganz ab gesehen davon, dass dieses Posting nicht von mir (dem
> ursprünglichen Threadersteller stammt) ..

Könnte ja jeder behaupten...  Gegen ,,Identitätsklau'' schützt nur,
dass man angemeldet postet.

> wäre mir neu, dass man erst mal um Erlaubnis fragen muss, um einen
> Thread in OT erstellen zu dürfen.

Was in Off-topic akzeptabel ist und was nicht, bestimmt letztlich
immer noch der Betreiber.  Wenn man dieses vermeintliche Recht
überstrapaziert, und Andreas komplett davon genervt ist, kommt er
vielleicht irgendwann mal auf die Idee, das OT-Forum komplett
abzuschaffen (und /dev/null vermutlich gleich mit).  Würde dir das
als Variante besser gefallen?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. (haku) wrote:

>> So eine Haltung empfinde ich schlicht
>> als albern.
> Ansonsten: Such dir halt ein anderes Forum.

Möchtest du hier provozieren? Was soll das?

>> Hier einfach nach Gutsherrenart mit dem Löschfinger
>> rumzuspielen zeugt nicht gerade von Souveränität, aber ich verbuche das
>> einfach mal unter Hitzestau in den oberen Extremitäten.
> Woraus bestand denn der Ursprung des Threads? Aus einem Link und einem
> Zitat daraus, oder war da noch mehr?

Da kann auch nicht mehr gewesen sein, wenn man mir mitten im Text 
schreiben den Saft abdreht.

> Andreas hat auch schonmal klargestellt, dass solche Beiträge nicht
> hierhergehören.

Rede keinen Blech. Was heißt denn hier "solche Beiträge"? Du spielst 
dich hier als Zensurhansel auf.

Im übrigen empfinde ich dein Posting hier als Trollgehabe und 
Provokation.

Autor: Stefan Kunz (syliosha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frag mich warum die Leute sich hier aufregen das solche Thread 
gelöscht werden. Ich finds vollkommen in Ordnung, besonders da die 
Diskution schon immer wieder auftaucht. Ein Forum ist keine Demokratie 
und die Mods und Admins machen einen guten Job.
Davon ab ist das hier ein Mikrocontroller Forum wo man normalerweise von 
ausgeht, dass hier Sachbezogene Inhalte diskutiert werden. Über Gott und 
die Welt darf man am Stammtisch reden.

MfG Stefan

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite

> Gast schrieb:

>> Mal ganz ab gesehen davon, dass dieses Posting nicht von mir (dem
>> ursprünglichen Threadersteller stammt) ..

> Könnte ja jeder behaupten...  Gegen ,,Identitätsklau'' schützt nur,
> dass man angemeldet postet.

Also irgendwie steigt hier glaube ich die Hitze zu Kopf. Erstens lässt 
sich das ganz leicht an Hand der IP nachweisen die zu diesem Zeitpunkt 
benutzt wurde und zweitens ist es mir egal, wenn jemand ebenfalls den 
Nick "Gast" benutzt. Ich habe schon lange aufgegeben mich darüber 
aufzuregen wenn kurz nach mir mit dem gleichen Nick ein Posting 
erscheint. Dieser ewige Hinweis auf die Anmelderei ist ebenfalls albern, 
solange hier nun mal die Möglichkeit besteht ohne Anmeldung zu posten.

>> wäre mir neu, dass man erst mal um Erlaubnis fragen muss, um einen
>> Thread in OT erstellen zu dürfen.

> Was in Off-topic akzeptabel ist und was nicht, bestimmt letztlich
> immer noch der Betreiber.

Dann werden wir mal etwas grundsätzlicher. Was ist denn ein 
Threadbetreiber ohne sein Publikum?

> Wenn man dieses vermeintliche Recht
> überstrapaziert, und Andreas komplett davon genervt ist, kommt er
> vielleicht irgendwann mal auf die Idee, das OT-Forum komplett
> abzuschaffen (und /dev/null vermutlich gleich mit).  Würde dir das
> als Variante besser gefallen?

Das ist jetzt Kleinkindersprache. Was meinst du wie viele Postings ich 
selber in diesem Forum bereits verfasst habe, um so manche Wogen zu 
glätten (Übrigens nicht nur in OT)? Mit dieser Diskussion hier erhebt 
ihr einen Thread der an für sich ganz harmlos war in eine Bedeutung, die 
nie beabsichtigt war und Scharfmacher wie Swen P. wollen gleich mal 
wieder Leute vertreiben. Im übrigen weiß ich sehr gut was hier geht und 
was nicht und daran halte ich mich auch. Mir ist auch gar nicht so 
wichtig, dass mein Thread nicht mehr besteht, aber man hätte als 
Moderator oder Admin auch einfach mal einen kurzen Kommentar schreiben 
können, warum der Thread nicht weiter bestehen soll und in kürze 
gelöscht wird. Ist das zu viel verlangt? Muss das hier alles mit einer 
nicht nachvollziehbaren Willkür ablaufen? Müsst ihr jeden der die 
Überschrift vielleicht mal etwas weitschweifiger formuliert gleich in 
die Trollecke stellen?

Leute leute, ihr braucht glaube ich alle mal eine Abkühlung.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Kunz (syliosha) wrote:

> "Ein Forum ist keine Demokratie"

da wundert man sich dann auch über nichts mehr

gerade mal 42 Beiträge! geschrieben und schon die Demokratie abschaffen 
wollen?

Admin, lösch den Thread gleich mit, hier werden zu viel niedere 
Instinkte geweckt.

Autor: Stefan Kunz (syliosha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Leute hier mit Hausrecht, was Admins und Moderatoren nunmal sind, 
müssen sich nicht rechtfertigen. Jede Rechtfertigung würde nur in eine 
Diskutions enden, somit ist das Löschen ohne Kommentar sehr akzeptabel. 
Davon ab wäre eine Rechfertigung nicht möglich wenn der Thread gelöscht 
wird, weil derjenige, der die Löschung getätigt hat, keine Kontaktdaten 
von den meisten Leuten hat, da sie sich nicht angemeldet haben. Ich 
finde es ist eh schon ein großes Privileg für Leute ohne Anmeldung was 
posten zu dürfen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Also irgendwie steigt hier glaube ich die Hitze zu Kopf.

Deine Ausdrucksweise überschreitet allmählich die Grenze zur
Beleidigung.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jörg Wunsch, Rufus

Wisst ihr was das Traurige an der ganzen Sache hier ist? Dass ihr mit 
euren Kommentaren immer wieder andere dazu animiert einen Keil zwischen 
angemeldeten Nutzern und nichtangemeldeten Postern zu treiben. Was der 
Leiharbeiter gegenüber der Stammbelegschaft ist, ist der unangemeldete 
Poster gegenüber den Angemeldeten. Dieses fortwährende Geringschätzen 
von nicht angemeldeten Schreibern ist genau wie die Ausgrenzung eines 
Leiharbeiters durch die Stammbelegschaft und dann kommen hier 
Frischlinge die gerade mal ein paar Monate angemeldet sind und riskieren 
die dicke Lippe.

> Jede Rechtfertigung würde nur in eine
> Diskutions enden, somit ist das Löschen ohne Kommentar sehr akzeptabel.
> Davon ab wäre eine Rechfertigung nicht möglich wenn der Thread gelöscht

Was heißt denn hier "sehr akzeptabel"? Für wen? Für dich?

Selbst verständlich ist es möglich mal einen Hinweis zu geben. Ich will 
dir sagen wie man das macht:

"Lieber Poster, ich werde diesen Thread hier in 15 Minuten löschen. Der 
Inhalt passt mir nicht/stört mich/ist schon vorhanden/verstößt 
gegen/verletzt Rechte etc."

Und schon ist das Thema entschäft. Aber auf so einen Gedanken kommt ein 
Rufus oder ein Jörg Wunsch halt nicht.

Autor: Diensthabender Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Deine Ausdrucksweise überschreitet allmählich die Grenze zur
> Beleidigung.

Allmählich???

Deine Toleranz möchte ich haben... Dieser Gast versucht systematisch, 
das Forum kaputtzumachen. Wenn man Dessen Verhalten sieht, könnte man 
gleich auf die Idee kommen, dass Wolle und die Pfaffin gar nicht so 
unrecht hätten.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) wrote:

> Gast schrieb:

>> Also irgendwie steigt hier glaube ich die Hitze zu Kopf.

> Deine Ausdrucksweise überschreitet allmählich die Grenze zur
> Beleidigung.

Na jetzt spiel mal nicht den Überempfindlichen. Weiter oben hast du mich 
als Lügner hingestellt "Könnte ja jeder behaupten..". DAS war eine 
Beleidigung, mein lieber Jörg.

Autor: Stefan Kunz (syliosha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast
Der Vergleich mit Leiharbeiter hinckt schon ziemlich. Leiharbeiter haben 
einen Namen
Nicht angemeldete User sind ehr Phantome als ernstzunehmende 
Gesprächspartner. Wer sich anonym hält hat was zu verbergen.

Wenn du die Spielregeln eines Forums nicht magst, steht es dir frei zu 
gehen. Und es steht dir sicher nicht zu Admin/Moderatoren zu 
kritisieren. Ich glaube nicht, dass du im Haus eines Fremden diesen 
"anmachen" kannst und dann noch davon ausgehen, dass du ihm Haus bleiben 
darfst.

Dein Vorschlag mit den 15 Minuten Warnung ist genauso gut wie sofort den 
Beitrag zu Löschen, da es wohl in den häufigsten Fällen dazu kommt, dass 
der jenige, der gepostet hat, nicht jede Minute die Seite neu Laden 
wird.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Selbst verständlich ist es möglich mal einen Hinweis zu geben. Ich will
> dir sagen wie man das macht:
>
> "Lieber Poster, ich werde diesen Thread hier in 15 Minuten löschen. Der
> Inhalt passt mir nicht/stört mich/ist schon vorhanden/verstößt
> gegen/verletzt Rechte etc."
>
> Und schon ist das Thema entschäft. Aber auf so einen Gedanken kommt ein
> Rufus oder ein Jörg Wunsch halt nicht.

Es ist a) Arbeit und b) woher sollen wir wissen, wann der werte Herr 
Troll, der sein Geseiere abgelassen hat, das nächste mal in seinen 
Thread blickt?

Nach dem Löschen ist der Thread weg, ob da noch 'ne Warnung drinstand 
oder nicht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Kunz (syliosha) wrote:

> Nicht angemeldete User sind ehr Phantome als ernstzunehmende
> Gesprächspartner. Wer sich anonym hält hat was zu verbergen.

Aber sonst geht's noch?

Autor: ArthurDent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe immer gedacht Rufus und Wunsch waeren identisch :)

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den Beitrag gelöscht, weil er inhaltlich wertlos und nur die 
Fortsetzung von einem anderen Thread war.

> Dass ihr mit
> euren Kommentaren immer wieder andere dazu animiert einen Keil zwischen
> angemeldeten Nutzern und nichtangemeldeten Postern zu treiben.

Um mal aus den Nutzungsbedingungen zu zitieren:
"Ebenso gelöscht werden können Beiträge, die der Diskussionskultur und 
dem Niveau abträglich sind, bzw. die auf einen Großteil der Nutzer 
störend wirken; dazu zählen z.B. Propaganda, unsachliche oder 
provozierende Beiträge oder ausufernde Diskussion von 
Privatangelegenheiten. Dies gilt insbesondere für das Offtopic-Forum und 
für Beiträge von unangemeldeten bzw. unbekannten Nutzern."

Das Offtopic-Forum war ursprünglich als ein Forum für die regelmäßigen 
Nutzer des Forums gedacht, um auch mal über Themen zu diskutieren die in 
keines der anderen Foren passen. Inzwischen sieht es aber so aus, dass 
viele Leute die sich für den Rest der Seite nicht interessieren das 
Forum als ihren Stammtisch nutzen. Das ist nicht erwünscht. Wenn du 
meinst dass das auf dich nicht zutrifft und eine unfaire Behandlung ist, 
dann habe ich eine ganz einfache Lösung für dich: melde dich an oder gib 
zumindest einen Namen an.

Autor: Stefan Kunz (syliosha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gast
Also deine Aussage ist wohl nun eine Beleidigung. Das ist meine 
persönliche Meinung und ich steh dazu. Und ich komm nicht umhin, dass 
meine Aussage auf dich zutrifft. Wenn sie nicht zutreffen sollte, 
würdest du dich sicher nicht so aufregen. Ich finds sehr erheitern wie 
du dich "Gast" um Kopf und Kragen redest.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Kunz schrieb:

> Und es steht dir sicher nicht zu Admin/Moderatoren zu
> kritisieren.

Kritisieren ist schon OK, Moderatoren sind auch nur Menschen.

Aber beleidigende Äußerungen, noch dazu gepaart mit kompletter
Uneinsichtigkeit (Motto: was ich mache, ist auf jeden Fall OK,
denn was OK ist, bestimme ich ja) sind verzichtbar.  Wenn dann
noch andere User vollgepflaumt werden ("gerade mal 42 Beiträge!
geschrieben und schon die Demokratie abschaffen wollen?")
während man für sich selbst beansprucht, dass die eigene
Anonymität das allerwichtigste ist, außer man will damit pransen,
wie toll man ja hier sonst schon war (kann ja keiner mehr prüfen,
IP-Adressen wechseln bei den meisten Providern so wie Unterwäsche,
und daher wirft sie auch Andreas nach einem Tag aus den Daten
raus), dann hört der Spaß einfach auf.

Autor: auwei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und da regen wir uns über Politiker auf, der Scheiß fängt doch schon bei 
den "normalen" Leuten an

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly (rufus) (Moderator) wrote:

> Es ist a) Arbeit

Erstens ist es TRANSPARENT und zweitens ist es weniger Arbeit als die 
Postings die das nach sich zieht.

> und b) woher sollen wir wissen, wann der werte Herr
> Troll, der sein Geseiere abgelassen hat, das nächste mal in seinen
> Thread blickt?

Rede nicht in der dritten Person über mich. Zeige mir mal ein Posting 
was in diesem Thread als "Troll" zu verstehen ist? Ist man wenn es eine 
Meinungsverschiedenheit gibt bei euch automatisch ein Troll? Was soll 
das?

> Nach dem Löschen ist der Thread weg, ob da noch 'ne Warnung drinstand
> oder nicht.

Natürlich ist er dann weg, aber bis dahin hat es wenigstens ein 
Begründung gegeben, warum gelöscht und nicht nach Gutsherrenart 
vorgegangen wurde. Das müsst ihr endlich mal ändern.

Autor: Stefan Kunz (syliosha)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sollte man eine Warnung schreiben die nicht gelesen wird(s.o.)? 
Wenn derjenige nicht die Warnung gelesen hat ist es genauso als ob es 
sie nie gegeben hätte.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Schwarz (andreas) (Admin) wrote:

> Ich habe den Beitrag gelöscht, weil er inhaltlich wertlos

Ich hatte ja bereits selber bemerkt, das der Beitrag nicht "der Nabel 
der Welt" war. Als Wertlos empfand ich ihn nicht.

> und nur die
> Fortsetzung von einem anderen Thread war.

Genau das war er nicht. Er sollte eher als Gegengewicht dienen mal etwas 
nachdenklicher zu werden, was in Menschen mental abläuft deren Existenz 
durch Wohnungsverlust bedroht wird. Solche Ausraster kommen nach meiner 
Beobachtung immer häufiger vor, das betrifft uns alle.

>> Dass ihr mit
>> euren Kommentaren immer wieder andere dazu animiert einen Keil zwischen
>> angemeldeten Nutzern und nichtangemeldeten Postern zu treiben.

> Um mal aus den Nutzungsbedingungen zu zitieren:
> "Ebenso gelöscht werden können Beiträge, die der Diskussionskultur und
> dem Niveau abträglich sind, bzw. die auf einen Großteil der Nutzer
> störend wirken; dazu zählen z.B. Propaganda, unsachliche oder
> provozierende Beiträge oder ausufernde Diskussion von
> Privatangelegenheiten. Dies gilt insbesondere für das Offtopic-Forum und
> für Beiträge von unangemeldeten bzw. unbekannten Nutzern."

Also dich ein Zwei-Klassen-Recht.

> Das Offtopic-Forum war ursprünglich als ein Forum für die regelmäßigen
> Nutzer des Forums gedacht,

Was hat regelmäßig denn mit angemeldet zu tun? Überhaupt nichts!

> um auch mal über Themen zu diskutieren die in
> keines der anderen Foren passen. Inzwischen sieht es aber so aus, dass
> viele Leute die sich für den Rest der Seite nicht interessieren das

Das ist völliger Quatsch. Schau mal auf die Gastbeiträge in den anderen 
Foren.

> Forum als ihren Stammtisch nutzen. Das ist nicht erwünscht.

Stammtisch wird auch und gerade von angemeldeten Nutzern immer wieder 
"bemüht".

> Wenn du
> meinst dass das auf dich nicht zutrifft und eine unfaire Behandlung ist,

Ach was heißt hier unfair? Das ganze hat sich jetzt zur Grundsatzfrage 
hochgeschaukelt. Das hat der Ursprungsthread gar nicht verdient.

Richtig ärgern tue ich mich über solche Äußerungen

 "Ein Forum ist keine Demokratie"
 "Nicht angemeldete User sind ehr Phantome als ernstzunehmende"
 "Gesprächspartner. Wer sich anonym hält hat was zu verbergen."

Das ist so was von einfältig. Das tut schon weh!

> dann habe ich eine ganz einfache Lösung für dich: melde dich an oder gib
> zumindest einen Namen an.

Weiß du, Andreas, ich könnte dir jetzt 4 Jahre und länger zurückliegende 
Beiträge von mir zeigen, die alle meist sehr ausführlich waren. Zu 
Themen wie dem ElektroG, dem Bereich Platinen und vielen anderen Themen. 
Meine Intention was immer auch die Qualität der Gastpostings hoch zu 
halten unter verschiedenen Nicks. Ob ich hier als Rufus T. Firefly poste 
oder als Gast, darin besteht kein Unterschied und wenn Leute ihre 
Realnamen gerne in der Gegend verteilen, dann ist das deren Sache, aber 
nicht die meine. Solange ihr das unangemeldete Posten hier anbietet 
müsst ihr auch damit rechnen, dass das in Anspruch genommen wird. Wenn 
ihr das nicht wollt, dann schafft es ab und die Diskussion ist vom 
Tisch. Vielleicht ergeht es euch dann wie dem Progforum, wer weiß, 
probiert es mal aus.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich will hier nicht provozieren.

Es interessiert hier keine Menschenseele, ob du dich diskriminiert, 
misverstanden oder unterdrückt fühlst, da du effektiv niemand bist. So 
viel zum Thema Anmeldung und Gastbeiträge.
Wenn du deinen Beitrag anonym und unangemeldet verfasst, musst du halt 
akzeptieren, dass er später auch anonym veröffentlicht wird. Das geht 
z.B. einher damit, dass du wohl kaum nachweisen kannst, ob ein Beitrag 
von dir war, oder nicht. Ist ja der Sinn der Sache.
Anonyme Beiträge sind auch nicht per-se wertlos, das steht zumidest für 
mich außer Diskussion.

Warum und wieso ein Beitrag zu kurz kommt, interessiert hier auch 
niemanden. Wenn dir der Saft ausgeht, haste halt Pech gehabt. Dann reg 
dich aber bitte nicht drüber auf, dass man deine Beitragsleiche löscht.

Also dreh und wende es, wie du möchtest -- wenn dir hier etwas nicht 
passt, hast du ja die Wahl:
1. such dir ein anderes Forum oder
2. beherzige die Regeln und halte dich nächstes Mal daran oder
3. diskutiere mit den Moderatoren oder mit Andreas.

'Diskutieren' in letzterem Fall meint aber, eine konkrete Frage zu 
stellen und andere Argumente zu kapieren. Und unter 'Argumente' von 
beiden Seiten fällt prinzipbedingt aber nicht das 
Owei-hier-wird-zensiert-Gehabe. Wenn dir das nicht passt, gehe zurück zu 
Punkt 1.

Das Forum ist keine Demokratie und seine Benutzung ist kein Recht. 
Versteh mal, dass du hier ganz alleine sein darfst, weil letztlich 
Andreas dich hier duldet. Wenn er dich endgültig hinauswirft oder dir 
Hausverbot erteilt, hast du das zu akzeptieren. Das Hausverbot wäre 
sogar gerichtlich und strafrechtlich durchsetzbar, wenn nicht die 
Anonymität des Internets dazwischen wäre. Mach dir das mal bewusst.

Ob und wie sich das in anderen Foren verhält, ist uninteressant. Wenn es 
dir woanders besser gefällt, steht es dir frei, woanders hin zu gehen.

Andreas und die anderen Moderatoren sind weder doof noch 
minderbemittelt. Wenn die Scheiße bauen und man sie freundlich darauf 
anspricht, bekommt man auch eine freundliche Antwort.

Damit wäre eigentlich alles gesagt, oder?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komischerweise darf Sven P. (haku) der Provokateur hier Beleidigungen 
posten wir ihm der Schnabel gewachsen ist. Darüber regt sich niemand 
auf.

Schön dass dieses Forum solche Beiträge wie hier

http://www.mikrocontroller.net/topic/148061

als sinniger einteilt als mein Posting gestern. Darüber sollte man mal 
nachdenken.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo habe ich bitte eine Beleidigung ausgesprochen...?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. (haku) wrote:

> Wo habe ich bitte eine Beleidigung ausgesprochen...?

das fragst du wirklich noch?

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das frage ich.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach  Sven P., du drückst anderen den Stempel "du bist niemand" auf. Ich 
schreibe in diesem Forum nun etliche Jahre und kann deshalb sehr gut 
beurteilen, was ein gutes Posting ist und was nicht (hat jetzt nichts 
mit dem urspünglichen Thread zu tun). Das es irgend einen auffällige 
Gewichtung guter Postings zu Gunsten angemeldeter Nutzer geben soll 
halte ich für ein Gerücht. Was ich da schon alles mitlesen durfte .. 
Naja, warum hier ins Horn der Zwei-Klasen-Schreiber gepustet wird nur 
weil man im Grunde mal nachgefragt hat, warum ein Thread plötzlich 
verschwindet finde ich recht traurig. Wenn es überhaupt ein 
Qualitätskriterium hier gibt, dann das, dass Kurzbeiträge meistens wenig 
taugen (je kürzer, desto dümmer). Aber auch diese Regel taugt nicht in 
allen Fällen. Deshalb seid doch froh, wenn ein paar Gäste hier euer 
"Gastniveau" noch hochhalten und nicht der Gastzugang im "NPD find ich 
geil" und ähnliches versumpft.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Ach  Sven P., du drückst anderen den Stempel "du bist niemand" auf.
Ja, du bist nunmal niemand, du und deine Beiträge sind letztlich nie 
wieder identifizierbar oder gar zuzuordnen. Das gilt für alle anderen 
Gäste genauso, unabhängig davon, was sie schreiben. Sollte eigentlich 
klar sein, dass das aus technischer Sicht gemeint ist, ich kenne dich 
überhaupt nicht, soweit steht mir dahingehend erst garkein Urteil zu.

Wo bitte habe ich dich beleidigt?

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. schrieb:

> Das Forum ist keine Demokratie und seine Benutzung ist kein Recht.
> Versteh mal, dass du hier ganz alleine sein darfst, weil letztlich
> Andreas dich hier duldet.

Es mag dir schwer fallen, aber solche Aussagen sind fuer Jemanden, der 
wirklich an Demokratie und Meinungsfreiheit glaubt, eine ueble 
Provokation. Denn fuer einen echten Demokraten mach die Demokratie nicht 
an seiner Grundstuecksgrenze halt. Ich habe auch auch schon ein Forum 
gegruendet und war mehrfach Moderator und es war fuer mich 
selbstverstaendlich, mich nicht auf mein Hausrecht zu beziehen.

Objektivitaet und gleiches Recht fuer Alle war stets mein oberstes 
Gebot, auch wenn es oft schwer faellt. Leider sieht es hier so aus, dass 
man vor Allem an den Threads und Artikeln, die nicht geloescht werden 
merkt, dass es daran leider hapert.

Ueber den Offtopic-Bereich will ich gar nicht reden, den lese ich seit 
einigen Wochen nicht mehr - nicht nur weil mir aufgefallen ist, dass 
dort Artikel, die einer bestimmten politischen Richtung widersprechen, 
deutlich schneller verschwinden, als Andere.

Vor Allem "Ausbildung, Studium & Beruf" verkommt zu einem zweiten 
Offtopic-Bereich. Dort gibt es einige Threads, die nur mit einem 
geposteten Link gestartet werden, was hier nicht als unerwuenscht 
beschrieben wurde.

Allgemein gibt es hier zu viele Threads die offensichtlich nur dafuer da 
sind, diverse Gruppen zu diskriminieren (mal geht's um Auslaender 
allgemein, mal um Chinesen oder auch um Banker  Manager  Politiker) 
und in denen die Grenze zur Beleidigung reichlich ueberschritten wird - 
einiges davon kann man ohne Probleme schon als Verhetzung bezeichnen.

Und dort sieht man leider auch, dass es schon fast dumm ist, angemeldet 
zu posten - jede Meinungsaeusserung abseits des Mainstreams wird sehr 
schnell mit persoenlichen Angriffen quittiert.

Was ich als Moderator ueberigens ueberhaupt nicht haben konnte, waren 
Leute, die meinten in meinem Sinne zu handeln, wenn sie ueber andere 
Nutzer hergefallen sind...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. (haku) wrote:

> Gast schrieb:
>> Ach  Sven P., du drückst anderen den Stempel "du bist niemand" auf.
>Ja, du bist nunmal niemand, du und deine Beiträge sind letztlich nie
> wieder identifizierbar oder gar zuzuordnen.

Das beklagt Schäuble auch andauernd. ;)

> Das gilt für alle anderen
> Gäste genauso, unabhängig davon, was sie schreiben.

Deshalb sollte man gerade bei "Gast" Texten besonders aufpassen, um 
Verwechselungen nicht permanent aufzuliegen.

Aber bedenke mal folgendes, was würde sich ändern wenn ich unter "Ernst 
August" posten würde? Was würde sich am Inhalt ändern? Letztlich sind 
ALLE hier im Forum Gäste die dem Admin nicht ihren Personalausweis bei 
der Anmeldung gemailt haben. Also von "identifiziert" aufgrund einer 
Anmmeldung hier unter irgend einer Mailadresse kann gar keine Rede sein. 
Der einzige Unterscheid ist, bei angemeldeten Gästen lassen sich die 
Beiträge unter einem (meist anomymen) Nick zusammenfassen und beim 
Gastposting ist das nicht der Fall und natürlich die Sache mit dem 
Identitätsklau, aber letzteres spielt bei wohl formulierten Texten keine 
Rolle. Für so wichtig empfinde ich es halt nicht hier alle meine 
Postings zu bündeln.

> Sollte eigentlich
> klar sein, dass das aus technischer Sicht gemeint ist, ich kenne dich
> überhaupt nicht, soweit steht mir dahingehend erst garkein Urteil zu.

Dann hättest du das mal besser gleich so geschrieben. In einer 
Diskussion wie dieser kommt das ansonsten eben ganz anders rüber.

> Wo bitte habe ich dich beleidigt?

Vorwurf ist ausgeräumt.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich bin ja nicht extrem. Generell bin ich Demokrat, aber das tut 
ja nichts zur Sache.

Ich will ja auch keinen Demokraten angreifen, auch nicht hier im Forum. 
Trotzdem sehe ich das so, dass man sich damit abfinden muss, dass hier 
nunmal nur so weit Demokratie herrscht und herrschen kann, wie Andreas 
es wünscht.
Ich stell mich ja auch nicht mit zehn Freunden in den Garten des 
Nachbarn und beschließe mit denen gemeinsam, dass dort nun ein Bäumchen 
gepflanzt wird -- es steht mir aber trotzdem frei, ein eigenes 
Grundstück zu suchen oder zu erwerben und dort das Bäumchen zu pflanzen.

Dieses Forum ist so gesehen nun mal Privatgrund von Andreas, es ist 
schön, dass er uns hier duldet und gewähren lässt. Aber darauf hab ich 
doch kein Recht?!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Stegemann (pst) wrote:

> Es mag dir schwer fallen, aber solche Aussagen sind fuer Jemanden, der
> wirklich an Demokratie und Meinungsfreiheit glaubt, eine ueble
> Provokation. Denn fuer einen echten Demokraten mach die Demokratie nicht
> an seiner Grundstuecksgrenze halt.

Das bringt es sehr schön auf den Punkt. Danke!

> Vor Allem "Ausbildung, Studium & Beruf" verkommt zu einem zweiten
> Offtopic-Bereich. Dort gibt es einige Threads, die nur mit einem
> geposteten Link gestartet werden, was hier nicht als unerwuenscht
> beschrieben wurde.

Vermutlich meinst du diesen einen Thread letztens. Der wurde aber dann 
noch OT verschoben (ob wohl ich eigentlich dagegen anargumentiert und 
gerade dir Peter widersprochen hatte; hoffe du hast das nicht zu 
persönlich gesehen ;)).

> Allgemein gibt es hier zu viele Threads die offensichtlich nur dafuer da
> sind, diverse Gruppen zu diskriminieren (mal geht's um Auslaender
> allgemein, mal um Chinesen oder auch um Banker  Manager  Politiker)
> und in denen die Grenze zur Beleidigung reichlich ueberschritten wird -
> einiges davon kann man ohne Probleme schon als Verhetzung bezeichnen.

Was ich vor allem nicht verstehen kann ist diese permanente Hetze gegen 
Kirche, Christen, Glauben etc. Das es seit der Finanzkrise verstärkt 
gegen Manager und die Boni-Kultur geht kann ich zumindest gut verstehen. 
Das macht die Leute (mich ebenfalls) ziemlich wütend; ist ein Gefühl 
tiefer Hilflosigkeit der Bürger gegenüber einem System, das sich 
verselbstständigt hat. Deswegen kommt eben schnell alles was diesem 
Zustand nicht ändern möchte als "neoliberal" rüber. Ich finde man muss 
über solche Dinge sprechen bzw. sich austauschen. Aber du hast schon 
recht, es fällt schwer da die Emotionen im Zaun zu halten.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Sven P. (haku)

Auch die Demokratie hat Regeln bzw. ist nicht Regel frei und erlaubt 
alles was einem gefällt. Ich verstehe selbstverständlich das Anliegen 
ein Forum "sauber" zu halten (im übrigen habe ich das in der 
Vergangenheit selber oft genug mit entsprechenden Hinweisen angemahnt). 
Vielleicht würde es schon genügen wie ich das angesprochen habe einen 
Löschhinweis mit einer Deadline zu posten, um künftig Diskussionen über 
"Spontanlöschungen" zu vermeiden. So viel Mehrarbeit ist das nicht, wenn 
man bedenkt, das man ansonsten hinterher doch wieder mit Erklärungen ran 
muss.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sache ist ganz einfach (und steht auch so in den Nutzungsbestim-
mungen): wenn du beim Posten eine email-Adresse hinterlässt (entweder
per Anmeldung oder halt explizit mit dazu geschrieben), dann bekommst
du auch eine Information über die Löschung.  Wenn du es vorziehst,
sowas nicht anzugeben, dann erwarte bitte nicht von anderen, dass
sie sich irgendwie noch weitere Mühe geben, nach einer Kontakt-
möglichkeit mit dir zu suchen.  Schließlich warst du es, der
explizit auf die Kontaktmöglichkeit verzichtet hat.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das Forum vielleicht KEINE Kontaktmöglichkeit?
Aber vielleicht vergesst ihr beim zenzieren ja eure
gute Kinderstube und das soll nicht jeder im Forum
lesen?

Mich würde mal interessieren was die Moderatoren und
auch Andreas so den Tag über macht, ob ihr einen Job habt
wie viel Zeit Ihr hier für die Forumzensur vergeudet
und wie ihr das überhaupt gebacken bekommt ein normales
Leben zu führen?  Wenn Ihr es bereits geschaft habt dem
Forumsserver eine KI zu implementieren der hier diesen
ganzen Frust produziert würde mir einiges klar werden.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> @  Sven P. (haku)
>
> Auch die Demokratie hat Regeln bzw. ist nicht Regel frei und erlaubt
> alles was einem gefällt.
Absolut richtig. Hier herrscht aber im Extremfall keine Demokratie, 
insofern ist jede Argumentation, die auf den Grunfesten der Demokratie 
fußt, unzweckmäßig.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freiheitlich demokatisches Recht impliziert nicht, dass die Benutzer von 
Webforen bestimmen, was im Webforum gesagt werden darf und was nicht.

Was du in der Kneipe mit Freunden diskutierst ist dem Wirt normalerweise 
solange egal, bis du damit ihm oder anderen auf den Nerven gehst. Dann 
aber hat er das Recht, dich für dieses Mal oder auf Dauer an die Luft zu 
setzen, unabhängig davon wieviele Gäste dafür oder dagegen sind. Und 
dieses Recht muss er haben können, andernfalls wäre der Betrieb einer 
Kneipe nicht möglich.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. (haku) wrote:

> Gast schrieb:
>> @  Sven P. (haku)
>>
>> Auch die Demokratie hat Regeln bzw. ist nicht Regel frei und erlaubt
>> alles was einem gefällt.
> Absolut richtig. Hier herrscht aber im Extremfall keine Demokratie,
> insofern ist jede Argumentation, die auf den Grunfesten der Demokratie
> fußt, unzweckmäßig.

".. insofern ist jede Argumentation, die auf den Grunfesten der 
Demokratie
 fußt, unzweckmäßig."

Das ist wirklich ein schlimmer Satz. Über den solltest du noch mal 
nachdenken.

Wenn wir Bürger hier untereinander Demokratie außer Kraft setzen, 
brauchen wir uns auch nicht mehr aufregen über unsere 
Regierungsparteien, wenn die das gleiche machen.

Wenn du zufällig DDR Bürger warst (ich war das nicht), dann sollte dir 
jede empfundene Willkür schon im Ansatz aufstoßen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. (prx) wrote:

> Freiheitlich demokatisches Recht impliziert nicht, dass die Benutzer von
> Webforen bestimmen, was im Webforum gesagt werden darf und was nicht.

Auch das ist ein schlimmer Satz, denn er heißt im Umkehrschluss, der 
Forenbetreiber bestimmt was gesagt werden darf. Das wäre dann ein 
totalitäres Forum (was wir hier nicht haben).

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Wenn du zufällig DDR Bürger warst (ich war das nicht), dann sollte dir
> jede empfundene Willkür schon im Ansatz aufstoßen.

[Ironie] Stimmt. Eigentum ist zutiefst undemokratisch, weil es 
hierzulande gegenüber anderen das Recht verleiht, es auch dann nicht 
rausgeben zu müssen, wenn andere mehrheitlich dies wollen. Abschaffen! 
[/Ironie]

Klar darfst und sollst du dich über Willkür aufregen. Nur ist der Wink 
mit "Demokratie" in diesem Zusammenhang völlig verfehlt. Es geht um 
Rechte und Pflichten, die sich aus Eigentum ergeben.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> ".. insofern ist jede Argumentation, die auf den Grunfesten der
> Demokratie
>  fußt, unzweckmäßig."
>
> Das ist wirklich ein schlimmer Satz. Über den solltest du noch mal
> nachdenken.
Nein, das ist kurioserweise schlicht und einfach der Sachverhalt hier. 
Natürlich kann ich hier auf Demokratie bauen und argumentieren, das mag 
dann ja auch alles richtig sein. Das nützt dir und mir aber nichts, wenn 
hier Hausverbot erteilt wird.

Auch sieht das schon vollkommen anders aus, wenn es um öffentliche und 
rechtliche Dinge geht, aber da stehe ich dann auch in einem vollkommen 
anderen Verhältnis zum Sachverhalt.

> Wenn wir Bürger hier untereinander Demokratie außer Kraft setzen,
> brauchen wir uns auch nicht mehr aufregen über unsere
> Regierungsparteien, wenn die das gleiche machen.
>
> Wenn du zufällig DDR Bürger warst (ich war das nicht), dann sollte dir
> jede empfundene Willkür schon im Ansatz aufstoßen.
Nein, war ich nicht.
Ich bin freiwillig hier, das ist entscheidend. Niemand zwingt mich 
dazu, ausgerechnet hier meinen Senf abzulassen. Es ist demokratisch, 
dass ich überall sonstwo meinen Senf ablassen darf und kann, sei es auf 
Twitter oder in der Fußgängerzone oder auf einer eigenen Homepage. Ich 
kann aber niemandem vorschreiben, dass er sich meinen Senf auch anhört.

Ob jemand nun ratinal begründen kann, warum er sich meinen Dünnschiss 
nicht anhören möchte, ist doch egal -- ohne weitere Bindungen werde ich 
ihn kaum dazu zwingen können. Das sieht vielleicht anders aus, wenn es 
z.B. um gewisse Amtspersonen etc. geht.

Es mag ja unbegründet sein, wenn hier gelöscht wird, aber damit ist es 
noch lange nicht undemokratisch. Im Gegensatz zur DDR darfst du hier 
jederzeit ausreisen und es wird dich auch niemand verpfeifen oder 
foltern.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

>> Freiheitlich demokatisches Recht impliziert nicht, dass die Benutzer von
>> Webforen bestimmen, was im Webforum gesagt werden darf und was nicht.

> Auch das ist ein schlimmer Satz, denn er heißt im Umkehrschluss, der
> Forenbetreiber bestimmt was gesagt werden darf. Das wäre dann ein
> totalitäres Forum (was wir hier nicht haben).

Dann wirst du damit leben müssen, in einer für dich durch und durch 
totalitären Welt zu leben, ohne die geringste Chance auf Änderung.

Und du solltest nie Gäste einladen, die vielleicht irgendwann auf die 
Idee kommen könnten, sich auf Dauer bei dir häuslich niederzulassen, nur 
weil sie dir gegenüber in der Mehrheit sind. Könnte mir vorstellen, dass 
du dann selbst ganz undemokratisch und ziemlich diktatorisch den Wunsch 
verspüren könntest, sie notfalls gewaltsam rauszuwerfen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  A. K. (prx)

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

Ich will dich nochmal an deinen Satz erinnern

A. K. (prx) wrote:

> Freiheitlich demokatisches Recht impliziert nicht, dass die Benutzer von
> Webforen bestimmen, was im Webforum gesagt werden darf und was nicht.

Also ehrlich gesagt, in einem Forum wo der Admin bestimmt was gesagt 
werden darf würde ich keinen Fuß reinsetzen. Du musst nämlich nur mal 
deinen Satz richtig durchdenken. Das hieße nämlich, ich müsste jeden 
Text per Anfrage absegnen lassen bevor er veröffentlicht wird. Das nennt 
sich Freischaltung von Nutzerkommentaren. Genau das findet aber hier gar 
nicht statt. Deswegen stimmt auch dein Satz hier in keinster Weise. Der 
Admin bestimmt eben nicht was hier im Forum gesagt werden darf. Da hätte 
er auch viel zu tun. Er achtet lediglich darauf, dass die Forenregeln 
eingehalten werden. Dagegen ist auch gar nichts einzuwenden. Nur hat das 
mit deinem Satz von oben nichts zu tun, lieber anonymer A. K. :)

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> A. K. (prx) wrote:
>
>> Freiheitlich demokatisches Recht impliziert nicht, dass die Benutzer von
>> Webforen bestimmen, was im Webforum gesagt werden darf und was nicht.
>
> Auch das ist ein schlimmer Satz, denn er heißt im Umkehrschluss, der
> Forenbetreiber bestimmt was gesagt werden darf.
Genau das aber kann er tun, wird er mitunter tun und darf er tun.

> Das wäre dann ein
> totalitäres Forum (was wir hier nicht haben).
Doch, nichts anderes haben wir hier. Andreas und die Moderatoren spielen 
sich letztlich nicht auf, wie Diktatoren, aber es würde sie nichts und 
niemand daran hindern können.

Überleg doch mal: Mit welchen Prinzipen, Grundsätzen oder gar Gesetzen 
erlaubst du dir gerade, hier in diesem Forum deine Beiträge zu 
verfassen? Genau: Einzig allein auf Andreas' offenbar freundlicher 
Natur, es dir zu gestatten. Genauso hast du aber auch die Möglichkeit, 
deinerseits ein Forum zu eröffnen und gleiches zu tun.
Das klingt vielleicht blöde, aber wenn Andreas morgen beschließt, dieses 
Forum einschließlich der Festplatten wegzuwerfen, wird ihn niemand daran 
hindern.

Letztlich bestimmt ganz allein Andreas, denn ihm gehört der Server und 
die Festplatten, die dieses Forum bereitstellen, was damit passiert. Mit 
welchem Grundsatz also könnte man ihm rechtlich verbieten, irgendeinen 
Beitrag zu löschen?
In Grenzen könnte man z.B. auf Rufschädigung, Verleumdung etc. setzen, 
sofern eine Löschaktion das durch Zerstörung irgendwelcher Zusammenhänge 
bewirken sollte, das wars aber auch schon.

Um es mal anders zu formulieren: Ich hatte die Gnade der späten Geburt 
und habe weder NS-Diktatur noch DDR miterlebt. Ich kann auch nicht 
verstehen, wie du dich über das Thema hier derart ereiferst; das liegt 
aber nicht an Unverständnis, sondern daran, dass ich bisher nie hart auf 
hart um die Demokratie kämpfen musste und dergleichen, ich kann es bis 
jetzt einfach nicht begreifen.
Meiner Einschätzung nach (und die mag durchaus falsch sein) ist es hier 
im Falle des Forums einfach sinnfrei, etwas als demokratie-feindlich zu 
bezeichnen, wenn
1. von vornherein niemand eine Demokratie behauptet hat,
2. ich mich freiwillig darauf eingelassen habe und
3. mich niemand daran hindert, es wieder bleiben zu lassen

Ich habe doch danach alle demokratischen Freiheiten, dieses Forum in den 
Tiefen des Internets verschimmeln zu lassen --

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Also ehrlich gesagt, in einem Forum wo der Admin bestimmt was gesagt
> werden darf würde ich keinen Fuß reinsetzen.

Ich sehe darin einen gewissen Widerspruch. Denn du bist eindeutig noch 
drin, mit zumindest einem virtuellen Fuss. Mit den Richtlinien tut er 
nämlich nichts anderes als dir vorzuschreiben was gesagt werden darf.

> deinen Satz richtig durchdenken. Das hieße nämlich, ich müsste jeden
> Text per Anfrage absegnen lassen bevor er veröffentlicht wird.

Nein, das heisst es nicht. Er dürfte es aber so realisieren, wenn er 
wollte. Moderierte Usenet-Foren haben exakt so funktioniert.

Und was hinkende Vergleiche angeht: Erklär mir bitte mal, warum der 
Vergleich mit einer Kneipe oder deine Wohnung hinkt. Du bist Gast in 
Andreas' Forum, und die Webseite ist mitsamt Forum sein Eigentum. Aus 
dem er dich ohne jede Begründung rauswerfen darf. Ein Forum stellt keine 
freiwillige Enteignung des Besitzers dar.

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht Saufen!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. (haku) wrote:

>> Das wäre dann ein
>> totalitäres Forum (was wir hier nicht haben).
> Doch, nichts anderes haben wir hier.

Nein genau das haben wir hier eben nicht. Das ist ein öffentliches Forum 
und keines mit einem geschlossenen Benutzerkreis.

> Andreas und die Moderatoren spielen
> sich letztlich nicht auf, wie Diktatoren, aber es würde sie nichts und
> niemand daran hindern können.

Du kannst im stillen Kämmerlein so lange Diktator spielen wie du lustig 
bist, nur wird dir das Volk dann weglaufen.

> Überleg doch mal: Mit welchen Prinzipen, Grundsätzen oder gar Gesetzen
> erlaubst du dir gerade, hier in diesem Forum deine Beiträge zu
> verfassen? Genau: Einzig allein auf Andreas' offenbar freundlicher
> Natur, es dir zu gestatten.

Untertänigsten Dank!

> Genauso hast du aber auch die Möglichkeit,
> deinerseits ein Forum zu eröffnen und gleiches zu tun.

Das ist usus.

> Das klingt vielleicht blöde, aber wenn Andreas morgen beschließt, dieses
> Forum einschließlich der Festplatten wegzuwerfen, wird ihn niemand daran
> hindern.

Ich werde zwei Tränen weinen und diese dann versiegeln lassen.

> Um es mal anders zu formulieren: Ich hatte die Gnade der späten Geburt
> und habe weder NS-Diktatur noch DDR miterlebt.

Ich ebenfalls nicht, kenne aber die DDR als Besucher noch erlebt.

> Ich kann auch nicht
> verstehen, wie du dich über das Thema hier derart ereiferst;

Ich habe das Gefühl andere ereifern sich eher darüber.

>> Meiner Einschätzung nach (und die mag durchaus falsch sein) ist es hier
>im Falle des Forums einfach sinnfrei, etwas als demokratie-feindlich zu
>bezeichnen, wenn
>1. von vornherein niemand eine Demokratie behauptet hat,
>2. ich mich freiwillig darauf eingelassen habe und
>3. mich niemand daran hindert, es wieder bleiben zu lassen

Warum soll das sinnfrei sein? Demokratie heißt erst mal Wahrung der 
Rechte und freie Meinungsäußerung. Ich wüsste nicht, dass man sich hier 
nicht prinzipiell frei äußern dürfte. Ihr unterstellt dem Admin da 
andauernd etwas, was gar nicht der Fall ist. Ich glaube ihr verwechselt 
freie Meinungsäußerung mit jeden Mist posten und das Forum zumüllen. Das 
verstehe ich jetzt gerade unter freier Meinungsäußerung nicht.

> Ich habe doch danach alle demokratischen Freiheiten, dieses Forum in den
> Tiefen des Internets verschimmeln zu lassen --

Das wäre aber sehr schade.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. (prx) wrote:

> Mit den Richtlinien tut er
> nämlich nichts anderes als dir vorzuschreiben was gesagt werden darf.

Nein, genau das macht der Admin eben nicht und ich wundere mich 
andauernd, dass ihr den Admin hier zum Diktator abstempeln wollt.

> .. Er dürfte es aber so realisieren, wenn er
> wollte. Moderierte Usenet-Foren haben exakt so funktioniert.

Ja aber dieses Forum ist kein "Freischaft-Forum".

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit hier keine Verwirrung herrscht

Gast (Gast)
Datum: 20.08.2009 20:35

ist ein anderer Gast.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Sven P. (haku) wrote:
>
>>> Das wäre dann ein
>>> totalitäres Forum (was wir hier nicht haben).
>> Doch, nichts anderes haben wir hier.
>
> Nein genau das haben wir hier eben nicht. Das ist ein öffentliches Forum
> und keines mit einem geschlossenen Benutzerkreis.
Das ändert nichts daran, wie bewegen uns dennoch auf 'Privatgrund'. Das 
Forum ist privat, denn es gehört einer Privatperson. Öffentlich im 
Wortsinne wäre es, wenn es z.B. von der Bundesregierung zu öffentlichem 
Zweck gestellt würde, dann könnte man auch rechtlich einen Anspruch 
darauf durchsetzen.

>> Andreas und die Moderatoren spielen
>> sich letztlich nicht auf, wie Diktatoren, aber es würde sie nichts und
>> niemand daran hindern können.
>
> Du kannst im stillen Kämmerlein so lange Diktator spielen wie du lustig
> bist, nur wird dir das Volk dann weglaufen.
Eben. Andreas kann und darf hier auch Diktatur spielen. Dann laufen ihm 
halt die Benutzer weg, ja und?


>>> Meiner Einschätzung nach (und die mag durchaus falsch sein) ist es hier
>>im Falle des Forums einfach sinnfrei, etwas als demokratie-feindlich zu
>>bezeichnen, wenn
>>1. von vornherein niemand eine Demokratie behauptet hat,
>>2. ich mich freiwillig darauf eingelassen habe und
>>3. mich niemand daran hindert, es wieder bleiben zu lassen
>
> Warum soll das sinnfrei sein? Demokratie heißt erst mal Wahrung der
> Rechte und freie Meinungsäußerung.
Richtig. Freie Meinungsäußerung musst du dann aber auch in Freiheit 
machen. Geh mal in den McDonalds und äußere frei deine Meinung, dass dir 
Burger King viel besser schmeckt und noch dazu billiger ist, dann wirste 
das erleben.

> Ich wüsste nicht, dass man sich hier
> nicht prinzipiell frei äußern dürfte. Ihr unterstellt dem Admin da
> andauernd etwas, was gar nicht der Fall ist.
Nö. Man darf sich hier doch äußern, aber einen Anspruch darauf hat man 
trotzdem nicht. Man hat auch keinerlei Handhabe dagegen, dass der 
Betreiber deine Meinung wieder löscht -- wir befinden uns hier auf 
seinem privaten Grundstück.
Ich möchte Andreas auch nicht unterstellen, dass er ein Diktator ist. 
Aber es hindert in prinzipiell nichts und niemand daran, es hier zu 
sein.

>> Ich habe doch danach alle demokratischen Freiheiten, dieses Forum in den
>> Tiefen des Internets verschimmeln zu lassen --
>
> Das wäre aber sehr schade.
Ja, aber es wäre deine demokratische Freiheit.

EOD, für mich.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Demokratie heißt erst mal Wahrung der
> Rechte und freie Meinungsäußerung.

Demokratie impliziert zunächst nur einen Weg, die Besetzung einer 
Regierung und ggf. andere Institutionen zu bestimmen.

In der Frage, welche Posten so besetzt werden, gibt es aber bereits 
grosse Meinungsverschiedenheiten. Andernorts werden Polizeichefs, 
Staatsanwälte, Richter, ... demokratisch bestimmt.

Und für die Wahrung von Rechten haben wir den Rechtsstaat, nicht die 
Demokratie.

> Ich glaube ihr verwechselt
> freie Meinungsäußerung mit jeden Mist posten und das Forum zumüllen.

Erklär mir mal den Unterschied zwischen einer freien Meinungsäusserung 
und der Äusserung von irgendeinem Mist, ohne selber den Anspruch zu 
erheben, Inhalt zu zensieren.

> Das verstehe ich jetzt gerade unter freier Meinungsäußerung nicht.

Und erklärst dich damit selbst zum Zensor ;-). Denn du entscheidest 
damit, was Mist ist und was keiner.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Nein, genau das macht der Admin eben nicht und ich wundere mich
> andauernd, dass ihr den Admin hier zum Diktator abstempeln wollt.

Du erinnerst mich grad an Uhu. Für ihn gibt's auch immer nur 2 
Alternativen, entweder grellweiss oder tiefschwarz, nix dazwischen.

Vorschriften, Regeln und Anwendung von Hausrecht sind nicht 
notwendigerweise eine Diktator und ich erkläre Andreas nicht zum 
Diktatur. Es könnte aber niemand was dagegen tun (ausser Reissaus zu 
nehmen), wenn er so handeln würde.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann seid ihr anstrengend

A. K. (prx) wrote:

> Du erinnerst mich grad an Uhu. Für ihn gibt's auch immer nur 2
> Alternativen, entweder grellweiss oder tiefschwarz, nix dazwischen.

So? DU bemühst doch selner andauernd die Extreme.

>> Das verstehe ich jetzt gerade unter freier Meinungsäußerung nicht.

> Und erklärst dich damit selbst zum Zensor ;-). Denn du entscheidest
> damit, was Mist ist und was keiner.

Eben nicht. Bloß weil es ein paar Regeln gibt existiert (hier) noch 
lange keine Zensur. Es gibt auch in Deutschland die Regel keine 
verfassungsfeindlichen Parolen zu brüllen und dennoch haben wir hier 
keine Zensur.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

>>Doch, nichts anderes haben wir hier. Andreas und die Moderatoren spielen
>>sich letztlich nicht auf, wie Diktatoren, aber es würde sie nichts und
>>niemand daran hindern können.
>
> Und das findest du wirklich gut und richtig?

Ich finde es richtig, dass sie das Recht dazu hätten, ja. Und finde es 
richtig, dass sie im Regelfall nicht so handeln.

> Da bleibt einem die Sprache weg...

Pass auf deine Metaphern auf ;-).

> Natürlich. Rauswerfen kann er die Gäste. Aber er kann und darf ihnen
> nicht den Mund verbieten.

Aber sicher doch. In der Form "Halt's Maul oder du fliegst!".

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

>> Und erklärst dich damit selbst zum Zensor ;-). Denn du entscheidest
>> damit, was Mist ist und was keiner.
>
> Eben nicht. Bloß weil es ein paar Regeln gibt existiert (hier) noch
> lange keine Zensur.

Ok, dann nenne ich es nicht Zensur, sondern Urteil, mit dir als Richter 
was Mist ist und was keiner. Denn Richter haben wir, und genau sowas 
bestimmen die.

Müsste Andreas also deiner Ansicht nach für die kritisierten 
Löschaktionen extra einen echten Richter anrufen? Oder jedesmal eine 
Abstimmung, die naturgemäss nur unter den registrierten Teilnehmern 
möglich wäre?

Falls nicht, falls du ihm das von dir selbst bereits beanspruchte Recht 
einräumst, zwischen Mist und Nicht-Mist unterscheiden zu können: Genau 
das ist der Job der Moderatoren und ihm selbst. Deine Meinung zu einer 
solchen Entscheidung mag natürlich differieren, aber damit musst du 
leben.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. (haku) wrote:

> Eben. Andreas kann und darf hier auch Diktatur spielen. Dann laufen ihm
> halt die Benutzer weg, ja und?

Was er könnte und dürfte ist doch gar nciht Grundlage der Diskussion. 
Das sind Extremfälle die hier keinen realen Hintergrund haben. Die 
Bundesregierung könnte auch wenn sie ernsthaft wollte mit Hilfe des 
Militärs sofort eine Diktatur ausrufen. Was würdne dir dann noch 
einklagbare Menschenrechte nutzen, wenn gar kein rechtsstaatlich 
legitimiertes Gericht mehr vorhanden ist? Ach ja, du könntest Europa zu 
Hilfe rufen ..

> Richtig. Freie Meinungsäußerung musst du dann aber auch in Freiheit
> machen. Geh mal in den McDonalds und äußere frei deine Meinung, dass dir
> Burger King viel besser schmeckt und noch dazu billiger ist, dann wirste
> das erleben.

Das würde mit einem Lächeln übergangen, so what?

> Man hat auch keinerlei Handhabe dagegen, dass der
> Betreiber deine Meinung wieder löscht -- wir befinden uns hier auf
> seinem privaten Grundstück.

Wir befinden uns hier auf überhaupt keinem Grundstück, sondern in einem 
offenen Forum und meine Meinung wird er nicht löschen, weil er keine 
Meinungskontrolle ausübt.

> Ich möchte Andreas auch nicht unterstellen, dass er ein Diktator ist.
> Aber es hindert in prinzipiell nichts und niemand daran, es hier zu
> sein.

Diktatoren werden schnell einsam in dieser Welt wie sich immer wieder 
gezeigt hat.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. (prx) wrote:

> Ok, dann nenne ich es nicht Zensur, sondern Urteil, mit dir als Richter
> was Mist ist und was keiner. Denn Richter haben wir, und genau sowas
> bestimmen die.

Richter üben keine Zensur aus, sie überprüfen ein Regelwerk. Sie sind 
natürlich nicht unfehlbar.

> Falls nicht, falls du ihm das von dir selbst bereits beanspruchte Recht
> einräumst, zwischen Mist und Nicht-Mist unterscheiden zu können:

Es ging mehr um deinen Satz von oben

> Mit den Richtlinien tut er
> nämlich nichts anderes als dir vorzuschreiben was gesagt werden darf.

DAS findet hier nicht statt und sollte auch dem Admin nicht unterstellt 
werden. Der Admin schreibt seinen Nutzern NICHT vor, was zu sagen ist. 
Das wäre wirklich schlimm (und ein Haufen Arbeit für den armen 
Studenten).

Aber genau wie Richter Fehler machen gibt es natürlich grenzwertige 
Moderator Entscheidungen. Die sollte man dann erklären, sonst gibt es 
Verdruss (übrigens nicht nur beim OP sondern auch bei denen die bereits 
mitgepostet haben).

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Wir befinden uns hier auf überhaupt keinem Grundstück, sondern in einem
> offenen Forum und meine Meinung wird er nicht löschen, weil er keine
> Meinungskontrolle ausübt.

Das Forum ist offen - aber eben nicht öffentlich, sondern privat. Und 
wir befinden uns in Form unserer Beiträge auf seinem Server, was das 
virtuelle Äquivalent von seinem Grundstück ist.

> Diktatoren werden schnell einsam in dieser Welt wie sich immer wieder
> gezeigt hat.

Und genau darin liegt die effektive Rückkopplung solcher Foren. Foren 
mit Diktator sterben ab. So regelt sich das, nicht über Ruf nach 
Demokratie im Forum.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und nun ist hoffentlich genug "ereifert". Also cool down ist angesagt ..

(und das alles bei dieser Hitze)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. (prx) wrote:

> Das Forum ist offen - aber eben nicht öffentlich, sondern privat.

Nee, nee mein lieber. Grundstücke haben Zäune. Hier ist nix abgegrenzt. 
Jeder darf posten - ohne Erlaubnis (ein privates Grundstück darfst du 
nicht ohne weiteres betreten). Er muss sich nur an das Regelwerk halten 
und das kann Auslegungssache sein.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Aber genau wie Richter Fehler machen gibt es natürlich grenzwertige
> Moderator Entscheidungen. Die sollte man dann erklären, sonst gibt es
> Verdruss

Was sie, wie bereits vielfach angemerkt wurde, auch tun. Wenn man ihnen 
die Chance gibt. Das ist dann aber eine Sache zwischen dem Autor des 
betreffenden Beitrags und dem Moderator. Ein moralischer Anspruch 
Dritter, die Gründe zu erfahren, besteht indes nicht.

Die einzige Variante, die ich mir dazu vorstellen könnte, wäre eine 
getrennte Sektion für gelöschte Threads, die nur mehr die Begründung für 
die Löschung enthalten, nicht aber den Inhalt. Auf das sich der nach dem 
Grund Suchende dort umtun könne. Sähe m.E. ziemlich bizarr aus. Und bei 
gelöschten Einzelbeiträgen wäre dies im Thread selbst höchst unsinnig, 
weil in jeder Hinsicht offtopic.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Nee, nee mein lieber. Grundstücke haben Zäune. Hier ist nix abgegrenzt.

Aber natürlich wird hier abgegrenzt. Dass du hier posten darfst, ohne 
dich anmelden zu müssen, bedeutet, dass dir auch ohne explizite 
Anmeldung die widerrufbare Erlaubnis zur Überschreitung dieser Grenze 
gegeben wurde.

> Jeder darf posten - ohne Erlaubnis

Sehr wohl mit Erlaubnis, nämlich mit einer impliziten Erlaubnis. Und man 
darf es genau so lange, bis diese implizite Erlaubnis explizit 
widerrufen wurde: http://de.wikipedia.org/wiki/Virtuelles_Hausverbot

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. (prx) wrote:

> Gast schrieb:

>> Aber genau wie Richter Fehler machen gibt es natürlich grenzwertige
>> Moderator Entscheidungen. Die sollte man dann erklären, sonst gibt es
>> Verdruss

> Was sie, wie bereits vielfach angemerkt wurde, auch tun. Wenn man ihnen
> die Chance gibt. Das ist dann aber eine Sache zwischen dem Autor des
> betreffenden Beitrags und dem Moderator. Ein moralischer Anspruch
> Dritter, die Gründe zu erfahren, besteht indes nicht.

Lass mal das Wort Anspruch weg und ersetze es durch Interesse. Warum 
wird hier was im Geheimen zwischen dem OP und dem Admin ausgemacht? In 
diesem Thread der gelöscht wurde (als Beispiel) haben auch andere 
gepostet und die haben genau so ein Interesse zu erfahren, warum IHR 
Text plötzlich verschwindet. Es ist doch völlig idiotisch nur dem OP im 
geheimen eine Mail zukommen zu lassen. Das gehört ÖFFENTLICH abgehalten, 
schon allein aus Gründen des sagen wir "Lerneffektes" und natürlich auch 
aus Gründen der Fairness. Es wäre ein leichtest im Forum Webseite eine 
kurze Mitteilung zu schreiben, warum welcher Thread gelöscht wurde. Da 
muss ja nicht jeder Fliegendreck wie "NDP find ich geil" auftauchen, 
aber bei einigen Threads wäre ein öffentlicher Kommentar für alle 
Beteiligten besser als die aktuelle Regelung.

Autor: Michael Buchholz (loetmichel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OH MANN!

Je mehr ich solche Threads lese, desdo mehr bin ich der Meinung:
Posten nur noch für Angemeldete. Löst gleich 2 Probleme: Spam
und Trolle.

DIESE 2 sorten sind nämlich die einzigen, die ein begründetes
Interesse daran haben NICHT angemeldet Posten zu Dürfen.

ALLE anderen grüne kann man mit einem 2ten Nick/pseudonym erschlagen.
Wer dahintersteht wissen eh nur die Admins.

Michael.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mich würde mal interessieren was die Moderatoren und
> auch Andreas so den Tag über macht

Ich kann dir sagen was ich nicht gerne den ganzen Tag mache, und das 
ist mit anonymen "Gästen" über die Löschung von Stammtisch-Threads im 
Offtopic-Bereich zu diskutieren.

Ein Forum in dem man anonym posten kann zieht eine Menge Müll an. Ein 
"Gast" hat keinen Ruf zu verlieren wenn er mal schnell gedankenlos einen 
Beitrag "hinrotzt"; einen "Gast" kann man nicht ermahnen oder bitten den 
Tonfall zu wechseln; einem "Gast" kann man nicht mal etwas durchgehen 
lassen, weil man nicht erkennen kann ob es nur ein Ausrutscher eines 
vernünftigen Users ist, oder ein Troll mit dem man sich schon seit 
Jahren rumärgert. Deshalb wird bei Beiträgen von "Gästen" eine höhere 
Messlatte angelegt als bei angemeldeten Benutzern, ganz besonders im 
Offtopic-Forum. Wenn das einem "Gast" nicht gefällt, dann kann er sich 
a) anmelden, b) damit abfinden, oder c) gehen.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.