mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Leckerli beim Dönermann


Autor: Pilot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, jetzt mal 'ne echte Offtopic-Frage:

Wenn ich bei meinem Dönermann regelmäßig Umsatz mache, schenkt er mir 
manchmal so kleine Süßigkeiten auf der Plastikgabel. So 
blätterteig-ähnliche Teilchen, die in irgendeiner sirup- oder 
honigähnlichen Substanz getränkt sind.

Weiß jemand, wie die offiziell heißen und was das ist?

Meinen Dönermann habe ich versucht zu fragen, aber die Deutschkenntnisse 
reichten noch nicht.

Jedenfalls sehr lecker das Zeug.

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich die Sachen was abgelaufen sind?

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
döküntü oder aber auch süpürüntü

Autor: weiterer Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Pilot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@weiterer Gast:

Danke, das war gesucht!

Autor: Pilot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast: Das passt ganz genau zu der Beschreibung. Daß der Dönermann mir so 
ein Teil auf eine Plastikgabel steckt, um es mir zum sofortigen Verzehr 
zu überreichen, hat ja mit der Süßigkeit an sich nichts zu tun.

Aber vergleiche selbst:

Meine Beschreibung:
> So blätterteig-ähnliche Teilchen, die
> in irgendeiner sirup- oder honigähnlichen
> Substanz getränkt sind.

Wikipedia:

> Baklava ist ein Gebäck aus Blätter- bzw.
> Filoteig, gefüllt mit gehackten Walnüssen,
> Mandeln oder Pistazien. Solange es noch heiß
> ist, wird es in Sirup eingelegt, der aus Honig,
> Zucker, Gewürzen und Rosenwasser besteht, und
> dann in Rautenform geschnitten.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Meinen Dönermann habe ich versucht zu fragen, aber die Deutschkenntnisse
>reichten noch nicht.

Da solltest Du doch mal drüber nachdenken, ordentlich Deutsch zu lernen.

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn ich bei meinem Dönermann regelmäßig Umsatz mache, schenkt er mir
>manchmal so kleine Süßigkeiten auf der Plastikgabel. So
>blätterteig-ähnliche Teilchen, die in irgendeiner sirup- oder
>honigähnlichen Substanz getränkt sind.
Er will es dir nicht verraten? Das erinnert mich irgendwie an den Fall 
wo sie über ein Dutzend Sper**sorten in der Dönersauce gefunden haben. 
Seitdem gucke ich beim Döneressen immer gaaaanz genau hin. Auf jeden 
Fall esse ich ihn immer ohne Sauce. :-)

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber die gegrillten Krankenhausabfaelle isst Du?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fred:

Das ist eine urbane Legende. Und keine neue; sie ist aus der "Sperma auf 
der Pizza"-Legende entstanden (welche in Zeiten entstand, als noch die 
Italiener als klassische Ausländer-Gruppe galten und man beklagte, dass 
"an jeder Ecke eine Pizzeria aufmachen würde").

Autor: Hendi (dg3hda) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja, das Sp*.* im Döner...

vor einigen Tagen war ich in der südbadischen Provinz, und dort wurde 
genau das diskutiert und in Freiburg angesiedelt. In einer Soße speziell 
für die Deutschen. Wo ich herkomm war das ein paar Jahrzehnte früher 
Thema...

Für eine Wandersage halte ich es nicht mehr, seitdem ich einen rastlosen 
Rentner - ein ehemaliger Verpackungsmaterial-Vertreter, genau, für 
Dönerverpackungen, als Fahrer hatte. der hatte Ort, Namen und Datum zur 
Hand.

Gruß HD

Autor: Selbst ist der Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So nen Döner oder Gyrosbrot läßt sich ganz einfach selber machen.
Das einzige was man braucht ist dieser Kontaktgrill. Den gibts aber
überall zu kaufen.

Das Fleisch kann man auch in der Pfanne machen. Das Endergebnis schmeckt
aber nicht so wie beim Türk, dafür aber viel besser!

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist eine urbane Legende.
Der Fall ist mir vor mehr als 15 Jahren zu Ohren gekommen und handelte 
damals von einem Dönerverkäufer in meiner Stadt (in der Nähe der 
Universität), der dann auch schnell weg war. Ich kann heute nicht mehr 
nachvollziehen, woher ich die Information bekam aber bei der Einstellung 
mancher Südländer, die noch nicht allzu lange hier leben, traue ich 
denen das durchaus zu. Es passt einfach zum Sprachgebrauch und zur 
Mentalität Frauen als Objekte zu betrachten (die man dann auf diese 
Weise "abschiessen" kann). Wenn die dann in die Salatsauce hobeln und 
sie verkaufen können, dann geht denen bestimmt einer ab. Wie gesagt, ich 
kaufe immer ohne und schon gar nicht in jedem Laden :-))

Autor: Abseiler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Stuß!!

Überlegt doch mal rein technisch wie oft die sich abmelken müssten....

Meine Güte, so naives Stammtischgelappe hätte ich euch nicht zugetraut.

Autor: Mittagesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mahlzeit,

gabs da nicht die Story mit den Nasenpopeln in den Burgern einer großen 
Kette? Oder die Story mit dem Hackfleisch beim Aldi ...?

Gruß

Mittagesser

Autor: Kopfjäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nasenpopeln in den Burgern

nana, nicht solche Obszönitäten, sonst werdet ihr auch gleich gelöscht 
vom großen Zampano

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Fleisch kann man auch in der Pfanne machen. Das Endergebnis schmeckt
>aber nicht so wie beim Türk, dafür aber viel besser!
Du meinst wohl eher einen Vertikal-Drehspieß.
Der Geschmack hängt von der Gewürzmischung ab ist oft ein ziemlicher
Hammer mal abgesehn davon das jeder Gastropnom seine eigene Mischung
hat. Meist ist der Spieß überwürzt. Mit einer Würzmischung aus dem
Markt kann man Giros auch auf dem Grill machen. Schmeckt genauso,
wenn man grillen kann. Spießgegrilltes ist nur saftiger.
Die Fleischqualität muss natürlich auch stimmen.

Autor: Pilot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Dönerbude ist ein Familienbetrieb: Dönermann, Dönerfrau, 
Dönersohn1 bis Dönersohn3.

Ausnamslos alle stellen sich ihren Pausensnack aus den eigenen Produkten 
zusammen. Das habe ich oft genug beobachtet.

Nebenbei gibt es oft Verwandten- oder Bekanntenbesuch, die werden dann 
an den Tischen kostenlos bedient und man zieht sich für einen gepflegten 
Plausch zurück.

Das reicht mir als vertrauensbildende Maßnahme aus. Die Qualität hatte 
ich bisher noch nicht zu beanstanden. Bei 3,50€ Einzelpreis scheint es 
eben noch möglich zu sein, anständiges Fleisch einzukaufen.

Das will ich von "Muttis Grill" nebenan mit den ekelhaft sehnigen und 
fettigen Schnitzeln nicht behaupten.

Autor: Selbst ist der Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Schwups...
Nix Drehspieß.

Schnitzelfleisch oder Scheinenacken schnibbeln, würzen und in der
Pfanne braten, so einfach ist das.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@Schwups...
>Nix Drehspieß.
Was willst du damit sagen? Das du nicht weißt was ich meine?
So was meinte ich.
Ebay-Artikel Nr. 110424400187

>Schnitzelfleisch oder Scheinenacken schnibbeln, würzen und in der
>Pfanne braten, so einfach ist das.
Nur das dabei das Fleisch anders reagiert, Fett aufnimmt und Gewürze 
verfliegen was dem Geschmack abträglich ist. Grillen ist besser,
weil aromatischer, weil kein Fremdfett gewöhnlich dazu kommt.
Deswegen ist das ja so beliebt. Mariniertes Fleisch schmeckt ja
auch völlig anders.
Ist allerdings reine Geschmackssache und unendlich diskutierbar.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn sich da nix dreht, ist das auch kein Döner!
maximal ein Kebap...

Autor: Selbst ist der Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh mann! Es geht darum, mit möglichst einfachen Mitteln und möglichst
schnell einen Döner zu bauen!

Wenn man das Fleisch in der Pfanne immer im Kreis rührt, dann ist es
auch ein Döner ;-)

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange die Erde sich dreht, ist jedes gebratene oder gegrillte Stück
Fleisch ein Döner Kebab :)

Autor: icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Dönnerman in Berlin gibt mir ständig Sachen zum Probieren, die sie 
in Ihr Menü aufnehmen wollen. Find ich Klasse! Jetzt haben die auch 
Fischgerichte für 5€ und alles schmeckt lecker. Und son Köfte-Spieß habe 
ich sonst nirgends gegessen.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, Doener muss ich auch mal wieder essen :) Leider weiss ich nicht, wo 
man in meiner Stadt dafuer am besten hingeht, denn ich habe weder Lust 
auf den ekligen Doener vom Doenermann gegenueber noch auf eine Gang 
[Land aus dem Doenermaenner und ihre Familie kommen 
einsetzen]-staemmiger Jugendlicher mit der Hose in den Socken und der 
Cap oben auf dem Kopf aufliegend ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.