mikrocontroller.net

Forum: Platinen Sockel für Ceramic Leadless Chip Carrier (44 Pin)


Autor: Stefan Junge (dali4u)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

weiß jemand, ob es für dieses Package

- 44 ld LCC (e-44)
Link: 
http://www.analog.com/static/imported-files/packag...

einen Sockel gibt?

Gruß
Stefan

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, sollte das nicht auch in eine entsprechende PLCC-Fassung
reinpassen?

Autor: Stefan Junge (dali4u)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, PLCC eignen sich nicht dafür... leider...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist schon ziemlich lange her, dass ich das letzte Mal so ein Gehäuse
in freier Wildbahn gesehen hätte.

Gibt's denn den Chip in nichts anderem?

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier einen LCC Sockel für THT Montage, leider 68polig.

Als Typ steht TEXTOOL/3M  268-5400 drauf.

Ergänzung: die PLCC Sockel kontaktieren von der Seite.
Die LCC kontaktieren von unten auf den Lötflächen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter Werner schrieb:

> Die LCC kontaktieren von unten auf den Lötflächen.

Achso, dann von oben mit einer Feder dagegen gedrückt und alles
irgendwie verriegelt?  Gut, das ist natürlich eine Lösung gleich
zwei Nummern teurer, als ich erwartet hätte (Textool halt, die
bauen ja auch sonst solche Edel-Fassungen).

Autor: Stefan Junge (dali4u)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@(dds5)
> Ergänzung: die PLCC Sockel kontaktieren von der Seite.
> Die LCC kontaktieren von unten auf den Lötflächen.

stimmt so nicht ganz, die LCC kontaktieren auch von der Seite und 
teilweise zusätzlich von unten...

@(dl8dtl)
> Gibt's denn den Chip in nichts anderem?
nein

@all
Ich habe inzwischen einige gefunden....

http://www.semipkg.com -->  Burn-in Test Sockets (Part C)

http://www.locknest.com/newsite/products/lcc/index.htm

http://www.emc-connectors.com/mod1/teile/176/46.pdf

Stefan

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan

hast du auch die preise ?

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein, das damit mal 286-Prozessoren gesockelt wurden? Ich muß 
mal im Fundus wühlen.

Autor: Stefan Junge (dali4u)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> @Stefan
>
> hast du auch die preise ?

- Semipkg hat bis jetzt noch nicht geantwortet, muss mal schauen in 
welcher Zeitzone die liegen und da mal anrufen

- www.locknest.com hat ein deutschen Distributor --> 
http://www.quasys.de
  Da erwarte ich bereits das Angebot...

- bei emc habe ich mit jemanden telefoniert. Von denen bekomme ich 
erstmal
  3 Samples. Die letzte Anfrage nach solchen Sockeln war bei denen vor
  ca. 2 Jahren(!)

Wenn ich Preise habe, melde ich mich wieder...

Autor: Stefan Junge (dali4u)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Junge schrieb:
> Thomas R. schrieb:
>> @Stefan
>>
>> hast du auch die preise ?
>
> - www.locknest.com hat ein deutschen Distributor -->
> http://www.quasys.de
>   Da erwarte ich bereits das Angebot...

sind nicht billig, 10 Stück 570 Euro...

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
autsch, für 570 eur bekommst du 10 chinesen die mit goldenen löffeln die 
bauteile halten :)

Für speziele sachen wie z.b. BGA sockeln kann ich es verstehen (wobei 
die kosten pro stück mehr), aber beim LCC44 ist schon eine frechheit.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> Für speziele sachen wie z.b. BGA sockeln kann ich es verstehen (wobei
> die kosten pro stück mehr), aber beim LCC44 ist schon eine frechheit.

Hallo,

für die meisten SMD-Gehäuse gibt es keine Produktionssockel, weil das 
Preis-Leistungsverhältnis zu schlecht wäre, ein Sockel für z.B. 
Gullwings im 0.5 mm-Raster müsste ja extrem präzise und zuverlässig 
sein.

Es gibt aber für fast alles Testsockel von speziellen Herstellern, denn 
die ICs müssen ja nach dem Packaging getestet werden. Die spielen aber 
in einer ganz anderen Liga und können auch ruhig 1000 EUR kosten - ein 
Testadapter für einen Halbleitertester kommt leicht auf 20000 EUR oder 
mehr.

Auch der Platzbedarf schliesst den Einsatz in der Serie in der Regel 
aus. Echte Produktionssockel gibt es eigentlich nur für PGA und PLCC, 
vereinzelt noch für SO, aber die sind alle veraltet. LCC ist noch 
veralteter, das gibts schon längst nicht mehr.

Gruss Reinhard

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei die Sockel bei den Herstellern wahrscheinlich täglich ein paar 
tausend Stück zu sehen bekommen, vielleicht sogar mit automatischer 
Beschickung. So etwas wird hier wohl nicht gebraucht...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.