mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage bei Quarz


Autor: Quarzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher weiß ich hier:

http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=tabelle.php&...

ob das oberton oder normale quarze sind? und wie bring ich nen Quarz mit 
Oberton dazu auch in dem zu schwingen? also wenn ich jetzt nen 25 MHz 
Quarz hab der in der 3. Oberstufe schwingt, dass der auch so benutzt 
werden kann.

Danke im VOrraus

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quarzer schrieb:

> ob das oberton oder normale quarze sind?

Alles <24MHz ist zu >99% Grundton. Darüber kann man nur raten, da es 
mittlerweile Grundtonquarze bis 100MHz gibt.

> und wie bring ich nen Quarz mit
> Oberton dazu auch in dem zu schwingen? also wenn ich jetzt nen 25 MHz
> Quarz hab der in der 3. Oberstufe schwingt, dass der auch so benutzt
> werden kann.

Mit einem Reihenschwingkreis parallel zum Quarz den Grundton, also hier 
die 8,33MHz kurzschließen.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Quarzer schrieb:
> Woher weiß ich hier:
>
> http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=tabelle.php&...
>
> ob das oberton oder normale quarze sind?
garnicht, wenn der Lieferant es nicht verrät und kein Datenblatt 
verfügbar ist.
Bei Pollin wäre bei sowas zumindest stark im Zweifel.

 und wie bring ich nen Quarz mit
> Oberton dazu auch in dem zu schwingen? also wenn ich jetzt nen 25 MHz
> Quarz hab der in der 3. Oberstufe schwingt, dass der auch so benutzt
> werden kann.
Normalerweise so, wie sie benutzt werden; Quarzoszillator mit Transistor 
bauen und einen auf die gewünschte Oberwelle abgestimmten Schwingkreis 
in die Kollektorleitung hängen.

Bei ICs, wo der Quarz an einem internen Oszillator für die Takterzeugung 
hängt, die Frundwellenquarze will, würde auch unbedingt einen nehmen.

Früher (tm) gab es mal die (ungeschriebene?) Regel, daß 
Grundwellenquarze in kHz und Oberwellenquarze in MHz angegeben wurden...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob ein Quarz in Grundwelle oder Oberwelle schwingt, lässt sich nicht so 
direkt feststellen, wenn die Sollfrequenz unbekannt ist.

Bei Standardquarzen geht der Grundwellenbereich derzeit bis maximal 20 
MHz, oberhalb 10 MHz wirds aber zunehmend teurer.

Grob angegeben schwingt die Grundwelle dreimal so leicht an wie die 
Oberwelle, also wird bei einer breitbandigen Oszillatorschaltung die 
Grundwelle anschwingen. Für die Oberwelle muss die Oszillatorschaltung 
einen Schwingkreis enthalten, der die Verstärkung im Bereich der 
Oberwelle soweit anhebt, dass sie mindestens dreimal so hoch ist wie im 
Bereich der Grundwelle.

25 MHZ kann Grundwelle sein, dann ist der Quarz aber schon etwas 
besonderes. Wahrscheinlich ist es Oberwelle.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wo sein Q am höchsten ist, soll er betrieben werden.


Gruß -
Abdul

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

alternativ:

http://www.segor.de
25MHz HC49 LowProfil Grundwelle 1,00€ Lagertyp

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Quarzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja danke schonmal, aber so richtig verstanden hab ich das trozdem nicht, 
also brauch ich zusätzliche Bauteile wenn ich nur die oberwelle nehmen 
will. weil ich jetzt bei reichelt bestell, und die nur die oberwelle da 
haben, und wo anderest ich nicht bestellen will.
Nur ne erklärung wie ich den dann beschalten muss reicht mir.

Dankeschön nochmals

Autor: Quarzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TheoPraktisch kann ich auch den nehmen oder??

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=B44...

Ist halt doof zum Löten ;)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der geht auch, ist aber in der Tat etwas schwer zu löten, wenn die 
Lötspitze dick ist.
Hier ist eine ältere AppNote die die Beschaltung eines Oberton Quarzes 
bei einem µC zeigt:
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seite 28 ist z.B ein Oberton Oszillator .

]http://www.fh-friedberg.de/fachbereiche/e2/telekom...

Die Schaltung ist ein Oszillator wie ich ihn mal aufgebaut habe.

Gruss Helmi

Autor: Quarzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay das ist dann glaub doch noch ne stufe zu hoch.
Jetzt hab ich den zwar, aber hab kein lib in eagle für den quarz, und 
auf der seite ist auch nix:(

Autor: Quarzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat denn niemand die lib? ich weiß net wie ich mir die selber machen 
kann

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 4 Rechtecke in eagle sollten nun wirklich kein Problem darstellen 
...

Autor: Quarzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja aber wie kann ich das machen wo und wie speicher ich das dann ab?

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Quarzer,

>TheoPraktisch kann ich auch den nehmen oder??

Nein, das ist ein Grundtonquarz. Wenn du einen Oszillator hast, der 
Obertonquarze will, dann mußt du auch einen Obertonquarz einsetzen. 
Diese sind etwas anders geschnitten als Grundwellenquarze, sind viel 
kleiner (womit letztlich die Grundwelle unterdrückt werden soll) und 
schwingen von sich aus bevorzugt in der dominanten Oberwelle. Das kann 
bei bestimmten Quarzen übrigens auch mal der 5.Oberton sein.

Was hast du denn für einen Oszillator?

Kai

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.