mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS485 Abschlusswiderstände


Autor: Olli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wollte ein kleines Netzwerk von µC aufbauen, wobei ich mich für den 
RS485 Bus entschieden habe. Jetzt bin ich über die Abschlusswiderstände 
gestolpert. Wo kommen die denn jetzt hin? Denn ich kann gar nicht genau 
sagen welche µCs am weitesten von einander entfernt sind, bzw. es haben 
alle ungefähr den gleichen Abstand zueinander (Sternförmiger Aufbau).

Gruß
Olli

Autor: Michael Steinbauer (Firma: Steinbauer Electronics GmbH) (captain-stone)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Olli,

schau mal in dieses Dokument (übrigens der erste Link bei Google wenn 
man "rs485 topologie" eintippt).

http://www.eseo.de/rs485.htm

Da werden die Möglichkeiten von Backbone, Stern, Ring und Daisy Chain 
und Terminierung erklärt.

Michael

Autor: spess53 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Hier noch etwas tiefgündiger.

MfG Spess

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Denn ich kann gar nicht genau sagen welche µCs am weitesten von
> einander entfernt sind, bzw. es haben alle ungefähr den gleichen
> Abstand zueinander (Sternförmiger Aufbau).

Bei einer sternförmigen Anordnung haben Abschlusswiderstände wenig Sinn,
und man muss sich mit mäßig großen Übertragungsraten und Leitungslängen
abfinden.

Für große Übertragungsraten und Leitungslängen sollte man die Knoten
immer in einer Reihe anordnen. Dann ist auch klar, wo die Abschluss-
widerstände hinkommen, nämlich an die beiden Enden.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da werden die Möglichkeiten von Backbone, Stern, Ring und Daisy Chain
>und Terminierung erklärt.

"Stern" und "Ring" scheiden grundsätzlich aus!!! Die Teilnahmer sollten 
alle hintereinander an einer Leitung liegen. Wenn Stichleitungen nötig 
sind, dann sind diese so kurz wie irgendmöglich zu halten.

Ich würde darüberhinaus immer Transceiver verwenden, die eine Begrenzung 
der Slew Rate der Ausgangssignale aufweisen, wie beispielsweise den 
LT1785.

Kai Klaas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.