mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Das normale Leben als Gewerbe?


Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mal eine (zunächst) fiktive Geschäftsidee: Wenn man seine gesamte 
Wohnung und das Auto mit Webcams bestücken würde, sogar Bad, Klo und 
Schlafzimmer (die evtl. etwas unscharf) und die Bilder auf einer 
Webseite z.B. "MyLive.info" präsentiert ... dann sollte man doch 
eigentlich die gesamte Lebensführung als Betriebskosten einer 
Multimedia-Firma absetzen können - oder? Als eine Art 
Dauer-Osborne-Family.

Frank

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts/Gabs(?) schon.
Sogar mit Frauen und sogar da hat irgendwann kaum einer mit zugeschaut 
weils einfach grottenlangweilig ist.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht ja auch garnicht ums Zusehen, sondern ums Finanzamt.
Niemand kann einen verpflichten, ein erfolgreiches Geschäft zu 
betreiben.
Aber sämtliche Kosten für den normalen Lebensunterhalt als 
Betriebskosten absetzen, das wäre doch ganz nett, oder?

Frank

Autor: Delete Me (skywalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Aber sämtliche Kosten für den normalen Lebensunterhalt als
> Betriebskosten absetzen, das wäre doch ganz nett, oder?

Wär nett, aber net für den Preis, dass mich jeder Arsch beim Leben 
beobachten kann. Ein bisschen Würde hat Mensch ja auch noch.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schaltest die kameras nur abends für 30 minuten ein. Kann dir ja 
keiner vorschreiben wie lange du arbeitest :)

Aber wenn das nicht 24h/7t ist kommt das FA wahrscheinlich mit privater 
Nutzung des Betriebseigentums oder so ähnlich.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Niemand kann einen verpflichten, ein erfolgreiches Geschäft zu
>betreiben.

Doch, das FA. Wenn die keine Gewinne sehen die sie besteuern können
wird die ganze Schose wegen Liebhaberei irgend wann wieder dicht
gemacht. Gewerbesteuer ist für die kein Spaß und nützt der
Gemeinde als Einkommensquelle. Da muß dann auch der
Verwaltungsaufwand gerechtfertigt sein.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich mich erinnere, steht irgendwo im Gesetzestext die 
Formulierung "... mit der Absicht Gewinn zu erzielen ...". Die kann ja 
durchaus gegeben sein, nur den Erfolg kann keiner erzwingen. Und 
vielleicht gibts ja ein par Voyeure, die das Schalten von Werbebannern 
rechtfertigen.

Frank

Autor: Diensthabender Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ... mit der Absicht Gewinn zu erzielen ...

Einem Bekannten (Familienvater), der mit viel Arbeit und Fleiß so wenig 
Gewinn erwirtschaftet hat, dass es kaum zum Leben reichte und nichtmal 
für eine Krankenversicherung, hat das FA das Gewerbe wegen 
Gewinnlosigkeit dicht gemacht. Nun hat er H4, Krankenversicherung und 
genug zum Leben, kommt sich aber überflüssig und weggeworfen vor.

Autor: Perseus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nun hat er H4, Krankenversicherung und
> genug zum Leben, kommt sich aber überflüssig und weggeworfen vor.

Das geht den meisten Beamten vom FA auch so. ;-)

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Einem Bekannten (Familienvater), der mit viel Arbeit und Fleiß so wenig
>Gewinn erwirtschaftet hat, dass es kaum zum Leben reichte und nichtmal
>für eine Krankenversicherung,

Zum Glück, wenn er das macht: fein. Aber als Familienvater soll er sich 
einen richtigen Job suchen. So eine Scheiße kann man seinen Kindern 
nicht antun!

Autor: Sozialpolizei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es geht ja auch garnicht ums Zusehen, sondern ums Finanzamt.
> Niemand kann einen verpflichten, ein erfolgreiches Geschäft zu
> betreiben.
> Aber sämtliche Kosten für den normalen Lebensunterhalt als
> Betriebskosten absetzen, das wäre doch ganz nett, oder?

Was bist Du denn für ein Sozialschmarotzer ?

Autor: Diensthabender Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber als Familienvater soll er sich einen richtigen Job suchen.

Suchen und Finden ist oft Zweierlei.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was bist Du denn für ein Sozialschmarotzer ?

Sorry, aber ich lach' mich tot. Solange in diesem korrupten Staat 
riesige Unternehmen keinen Cent Steuern zahlen, ständig neue 
Abschreibungsruinen hochgezogen werden und mit Steuermitteln Kriege 
geführt und fette Bürokratenärsche alimentiert werden, habe ich da null 
Gewissensbisse.

Gerade fährt die Pharmaindustrie dank ihrer Lobbyarbeit die fetteste 
Beute des Jahrzehnts ein - mit ihrem Fake von der Schweinegrippe - und 
die Speichellecker vom Gesundheitsministerium halten sabbernd die 
Steigbügel. Wer darf es bezahlen? Der Steuerdepp. Und genau da werde ich 
mich ausklinken.

Die Mär von der Sozialgemeinschaft ist doch nur Dummpulver fürs Volk ...
Es könnte sie geben - aber nicht in diesem System, vergiss es. Die, die 
in diesem Staate wirklich die Macht haben, haben ausschließlich ihren 
eigenen Arsch im Sinn. Alle "sozialen" Wohltaten dienen nur dazu, den 
Deckel drauf zu halten.

Frank

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.