mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik maximale Speicheradressierung


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

wie ist das eigentlich bei dem 32Bit Controller von AVR...ist die 
Speicheradressierung auch 32Bit? Also kann ich mit dem Controller 2^32 = 
4GByte (externen) Speicher ansprechen?
Möchte mich in die uC Welt einarbeiten und hatte mir als Endprojekt 
einen MP3 Player vorgestellt...dieser sollte ja dann entsprechend 
Speicherplatz für die MP3s besitzen und diese widerum sollten ja vom 
Controller angesprochen werden können..

Gruß

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein so ist das leider nicht.

Auch ein 8bit prozessor kann ein Speichermedium mit 64bit ansprechen. 
Was du meinst ist der Ram, aber davon willst du ja eh nicht 4GB einbauen 
oder etwa doch?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, ich meinte mit externem Speicher zum Beispiel eine SD Karte, auf 
der die MP3 Dateien dann drauf sind. Die hat ja dann ein paar 
Gigabyte...nur wenn ich einen 8Bit Controller nehme, wie kann ich dann 
mehrere Gigabyte adressieren? Also auslesen?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genauso wie du Zahlen >9 im normalen Dezimal Zahlensystem darstellst: 
Man nimmt einfach mehrere 8bit Blöcke zusammen und hat so schnell 16, 
24, 32Bit usw. Da bei einer SD Karte die Adresse sowieso seriell 
übertragen wird, ist das eh egal. Nur bei der Berechnung ist ein 32bit 
Prozessor natürlich schneller, denn er kann 32bit Daten auf einmal 
berechnen, während ein 8bit Prozessor eben alles in 8bit Häppchen 
zerlegt und nacheinander berechnet.

PS: Ich würde dir empfehlen erstmal mit was kleinerem anzufangen, z.B. 
einer blinkenden LED auf einem normalen AVR.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
überleg doch mal, auch DOS(16bit) konnte schon eine Festplatte mit mehr 
als 8GB ansprechen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort.
Ja ich werde sowieso mit etwas kleinem Anfangen. Hab oben ja nicht ohne 
Grund "Endprojekt" geschrieben. Die Thematik hat mich in der Theorie 
halt trotzdem jetzt schon interessiert.
Und eine letzte Frage: Wie ist das dann zum Beispiel mit einer 
Festplatte mit mehreren hundert Gigabyte? Kann ich diese Daten dann auch 
mit einem 8Bit Controller ansprechen? Also lesen/schreiben auf der 
Festplatte?
Kannst Du mir kurz in groben Zügen erklären wie das technisch abläuft?

Gruß

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nein, ich meinte mit externem Speicher zum Beispiel eine SD Karte, auf
>der die MP3 Dateien dann drauf sind. Die hat ja dann ein paar
>Gigabyte...nur wenn ich einen 8Bit Controller nehme, wie kann ich dann
>mehrere Gigabyte adressieren? Also auslesen?

Die Addressierung deiner SD Karte hat mit dem Physikalischen Addressraum 
des Prozessors nix zu tun. Eine SD-Karte wird in Sektoren a 512 Byte 
addressiert und diese Addresierung must du selber machen. Der 
Addressraum des Prozessors hat nur mit den am Speicherbus 
angeschlossenen Speichern also RAM,FLASH und IO-Ports zu tun. Es kann 
aber auch mehr Speicher als die 4 Gigabyte addressiert werden. Früher 
hat man wenn man mehr als 64 KByte Speicher addressieren wollte dies 
durch Bankumschaltung realisiert.


Gruss Helmi

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theoretisch kann man nahezu beliebig große Speicher ansprechen. Die 
Adresse wird dazu in mehrere kleine Häppchen zerlegt und nacheinander an 
den Controller im Speichermedium übertragen. Dieser setzt die Adresse 
wieder zusammen und liefert dann die angeforderten Daten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.