mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik c167 Timer - GPT1


Autor: cai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich habe hier eine kleine Aufgabe zum C167 und wollte mal fragen, ob ich 
die so richtig verstanden habe. Ich soll Timer 3 für den einfachen 
Zeitgebermodus (Timer Mode) programmieren und starten. OK, nicht schwer.
Nun soll ich die minimale und danach maximale Zählzyklus-Länge eingeben.
Ich habe das jetzt so verstanden, dass wenn ich Register T3I
111 setze, dann die maximale Zählzyklus-Länge habe und wenn T3I = 000 
ist die minimale Zählzyklus-Länge, oder habe ich das falsch verstanden 
bzgl. diesen Begriffen? Danke für Tipps!
cai

Autor: Gast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe das jetzt so verstanden, dass wenn ich Register T3I
>111 setze, dann die maximale Zählzyklus-Länge habe und wenn T3I = 000
>ist die minimale Zählzyklus-Länge, oder habe ich das falsch verstanden
>bzgl. diesen Begriffen? Danke für Tipps!
Den Begriff "Zählzyklus-Länge" höre ich zwar zum ersten mal, aber ja, 
bei 111 ist der Taktteiler maximal und somit die Dauer eines Taktes für 
den Timer maximal. Bei 000 ist der Teiler minimal und somit die Dauer 
eines Taktes minimal.

Gibt ja auch die schönen Listen dazu (Anhang).

Autor: cai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für die Antwort! Dann habe ich das wohl soweit verstanden. 
Habe diesen Begriff nämlich vorher auch noch nicht gehört bzw. exakt 
definiert bekommen. Aber noch eine Frage dazu. Wie sieht es mit T3 aus, 
wenn ich die minimale Zählzyklus-Länge eingeben soll? Wenn ich den Timer 
mit aufwärtszählen programmiere, dann setze ich T3=0, und habe somit die 
maximale Länge?! Und bei der minimalen Zählzyklus-Länge , müsste man 
dafür noch T3= 1111111111111111 setzen, damit er halt wirklich nur 
minimal zählt?
Danke,
cai

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn ich den Timer mit aufwärtszählen programmiere, dann setze ich T3=0,
>und habe somit die maximale Länge?! Und bei der minimalen Zählzyklus-
>Länge , müsste man dafür noch T3= 1111111111111111 setzen, damit er halt
>wirklich nur minimal zählt?
Das Register T3 ist das Counter Register. Der Wert darin hat erst mal 
direkt überhaupt nichts mit irgendwelchen minimalen oder maximalen 
Zyklen zu tun.
Bei 20MHz und Teiler 8, erhöht sich der Wert in T3 alle 400ns. Bei 
Teiler 1024 erhöht sich der Wert in T3 alle 51,2µs.

Autor: cai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

DANKE!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.