mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MDA/Hercules Grafikkarte Konvertierung


Autor: Dix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine Maschine mit MDA/Hercules Grafikkarte (TTL-Signal)und 
defekte Hercules Monitore. Ich möchte den defekten Monitor durch TV mit 
SCART oder RGB-Eingang ersetzen.

Die Anpassung der TTL-Video und Sych.-Signale auf 0.7V 75 Ohms bei SCART 
wäre wohl nicht das Problem, aber die Frequenzen.

Der Hercules Standard is 18.436 KHz horizontal.
Können TV darauf synchronisieren ?

Wahrscheinlich könnte man auch den Clock des Grafikcontrollers ändern, 
aber es ist immer gefährlich, in eine funktionierende Maschine 
einzugreifen.

Möglich wäre doch auch, die Bildpunkte und Syncpulse in Schieberegister 
einzuclocken und mit der richtigen Frequenz herauszutakten ?

Danke für Eure Meinung.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Hercules Standard is 18.436 KHz horizontal.
> Können TV darauf synchronisieren ?

Nein. Die Zeilenfrequenz bei Fernsehern beträgt 15.625 kHz (64 µs 
Zeilendauer).

> Wahrscheinlich könnte man auch den Clock des Grafikcontrollers ändern,

Das wird nicht helfen, da das Videoformat selbst inkompatibel ist. MDA 
verwendet 348 Bildzeilen, PAL aber 625 (mit Interlace).

> Möglich wäre doch auch, die Bildpunkte und Syncpulse in Schieberegister
> einzuclocken und mit der richtigen Frequenz herauszutakten ?

Da ist schon etwas mehr als ein Schieberegister erforderlich, da das 
gesamte Bild zwischengespeichert werden muss, um mit verändertem Timing 
wieder ausgegeben zu werden. Aus dem 60Hz-Bild mit 348 Pixelzeilen muss 
ein 25Hz-Bild mit 625 Pixelzeilen erzeugt werden.

Dafür bedarf es eines Abtastratenkonverters. Wobei ich nicht wüsste, ob 
es verfügbare Abtastratenkonverter gibt, die MDA als Eingangssignal 
akzeptieren.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:

>> Wahrscheinlich könnte man auch den Clock des Grafikcontrollers ändern,
>
> Das wird nicht helfen, da das Videoformat selbst inkompatibel ist. MDA
> verwendet 348 Bildzeilen, PAL aber 625 (mit Interlace).

Naja, der Unterschied ist nicht so groß, wie es auf den ersten Blick
scheint: wenn man den Zeilensprung weglässt, hätte CCIR 312 Zeilen,
für die paar Prozent bis 348 stehen die Chancen gut, dass der
Vertikalgenerator das noch fängt (das wären knapp 45 Hz Bildfrequenz).

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mag so eine Schrippe wie der alte russische Fernseher machen, den 
hier jemand in einem anderen Thread umbauen will, aber ein normaler 
Fernseher wird das ohne Modifikationen kaum akzeptieren.

Zumal, wenn so etwas mit 'ner Glotze betrieben werden kann, sicherlich 
auch der Reiz der Verwendung eines TFT-Fernsehers bestehen dürfte ...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird aber ziemlich knapp. Meine Erfahrung bei sowas ist, dass die 
meisten TVs nach oben bis knapp über 60Hz gehen (um NTSC darstellen zu 
können), aber nach unten kaum Spielraum ist. Zumindest bei den 
intelligenteren TVs die die Signalverarbeitung digital machen. Einige 
davon erkennen auch 50Hz bzw. 60Hz und können wirklich nur die beiden 
Frequenzen mit wenig Toleranz darstellen.

Autor: Dix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm.
Hört sich an wie End-Of-Life.
Oder kann man über den TV-VGA-Eingang gehen ?

Vielleicht hat doch noch jemand eine alte Hercules-Kiste im Keller ?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die sinnvollste Lösung dürfte, wie weiter oben schon geschrieben, ein 
Scanrate Konverter sein. Es gibt da einige die so ziemlich alles an 
Eingangsfrequenzen schlucken und am Ausgang VGA oder ähnliches 
ausspucken.

Autor: DerWarze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es möglich die Herkules-Karte gegen eine VGA-Karte auszutauschen?
Ich hätte noch irgendwo eine mit ISA-Anschluss rumliegen.

Autor: Dix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ist es möglich die Herkules-Karte gegen eine VGA-Karte auszutauschen?
Ich hätte noch irgendwo eine mit ISA-Anschluss rumliegen."
Vielen Dank fuer das Angebot.
Im Prinzip ja.
Aber sofern ich richtig erinnere, haben die Karten unterschiedliche Base 
addresses und ich kann die Firmware nicht aendern(binaries).

Rate Converter:
Ich habe keine fuer Hercules gefunden.

Autor: Dix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Zumal, wenn so etwas mit 'ner Glotze betrieben werden kann,"

Nein, das TV soll dann nur fuer die Maschine sein.

Man muesste dann den Trimmbereich duer Widerstandsaenderung an den 
Reglern der V/H Oszillatoren erweitern ?
Hat das schon jemand gemacht ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.