mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Erschütternd: Immer mehr Akademiker wählen NPD!


Autor: Gregor Altweder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Rande einer Fachtagung des VDI im Bereich Medizin in Erlangen, liess 
heute einer der Referenten eine kleine Bombe los: Ein Institut der 
Universität Berlin habe deutschlandweit eine Befragung unter 1800 jungen 
Akademikern unter 35 durchgeführt und sie anonym zu den politischen 
Überzeugungen befragt: Seit 2 Jahren ist die Stimmung schwenkend und 
immer mehr Gebildete wenden sich den von liberalen und linken ab und 
tendieren zu rechts. Das Problem: Da sie in der etablierten CDU keine 
Alternative sehen, schlagen viele sofot ins Extrem und werden 
Protestwähler!

Das ist ein völlig neuer Tenor!

Bislang waren es ja bekanntlich nur die sogenannten niedrigen 
Bildungsschichten, die sich den Rechten zugewandt haben, aus Angst vor 
zu vielen Fremdarbeitern und drohendem Verlust des Arbeitsplatzes. Nun 
sind es aber auch immer mehr Akademiker, die inoffiziell die Rechten in 
Betracht ziehen, weil nur diese etwas gegen den Zuzug der Ausländer 
unternehmen wollen. Massgeblich sei hierbei die verschlechterte 
Situation der Fachkräfte, gerade in den letzten beiden Jahren und die 
Untätigkeit der Regierung. Vielen stosse auch auf, dass immer wieder vom 
angeblichen Fachkräftemangel geredet wird, während viele seit Jahren 
Einbussen hinnehmen müssen, Unternehmer satte Gewinne einstreichen und 
junge Absolventen immer weniger Arbeit bekommen.

Selbst im Fachbereich der Elektrotechnik, so der Herr T, vom VDI, seien 
immer mehr Elektrotechnikabsolventen ernüchtert, wie "gefragt" sie 
tatscählich sind: Es gäbe seit 2 Jahren praktisch nur noch Stellen als 
Prkatikanten und Angebote von Dienstleistern im Bereich der 
Arbeitnehmerüberlassung. So sei es nicht verwunderlich, dass auch die 
"intelligente Schicht" bald rechts wählt.

Der lakonische Kommentar von Herrn T dazu: "In dem Fall haben die 
Geringgebildeten die Gefahr der Zuwanderung und die Tatsächlichkeit der 
Fachkräftelüge wohl eher erkannt". Na toll! Offiziell verpasst der VDI 
ja keine Gelegenheit, um mit der Regierung ins Hirn zu stossen und junge 
Menschen ins Studium zu treiben, wo doch schon die, die es bisher aus 
Interesse gemacht haben, nicht alle einen Job finden.

Bleibt abzuwarten, wieviele Akademiker tatsächlich schwenken und wie 
sich das in den Wahlen auswirkt - erster Prüfstein wird wohl die 
bevorstehende Wahl in Thüringen! Mal sehen, was oder wen ich dann im 
Hernst wähle! Uckermärkerinnen, die der Industrie nach dem Maul reden, 
sicher schon mal nicht!!!!

Meine Randerkenntnis: Die Leute vom VDI wissen intern also sehr wohl von 
der Fachkräftelüge, aber auch dort traut sich keiner, was offiziell 
zusagen: Man füge sich der "Reichspropaganda" wie Herr T. wörtlich 
verlauten liess.

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Gregor Altweder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte schreiben: "ins Horn zu stossen " - dabei beziehe ich mich 
auf dei Tatsache, dass der VDI nicht etwas die Interessen der Ingenieure 
gegen die Wirtschaft vertritt, sondern innerhalb des VDI die Vordenker 
und Machthaber aus von der Industrie gesponsorten und gelenkten 
Hampelmännern zu bestehen scheint.

Autor: Peter Pan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na und?

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde mich nicht wundern wenn da viele Akademiker sauer sind und zu 
Protestwählern werden. Grad vorher war im Fernsehen eine Vertreterin der 
Grünen zu sehen, die doch tatsächlich gemeint hat wir bräuchten 
Zuwanderung um in Zukunft den Bedarf an Hochqualifizierten decken zu 
können. Hallo, wo lebt denn die? Bei so einem dummen Geschwätz wundert 
mich gar nichts mehr!

Autor: // (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Protestwahl

Aber dann doch besser die Piratenpartei wählen!
Die ham zwar jetzt nix mit Fachkräftemangel zu tun und paar andere 
Macken hamse auch aber es wäre wenigstens eine niveauvolle Protestwahl.
Wenn die in den Bundestag kämen ist das schonmal ein deutliches Signal 
das in die Bürger dieses Landes nicht mit der Regierung einverstanden 
sind.



"
eine Vertreterin der Grünen zu sehen, die doch tatsächlich gemeint hat 
wir bräuchten Zuwanderung um in Zukunft den Bedarf an Hochqualifizierten 
decken zu können.
"


Ist nur die Frage wie man denen in Berlin klarmachen kann, dass das 
völliger Blödsinn ist.
Wenn man denen ne Mail schreibt landet das doch eh nur im Spamfilter 
oder wird vom Assi in Ablage P einsortiert. Petitionen haben auch so gut 
wie nie irgendwas bewirkt.

Die hören doch alle nur noch auf ihre "Berater" aus der Industrie 
Lobby...
Sieht man schon an der Energiesparlampen Mist das die alle von nix ne 
Ahnung haben und schön Osram, Philips und Co. hinterherdackeln.


Alles nur Marionetten - die aber leider nicht von mir gesteuert 
werden...
(man müsste diese Fernsteuerung mal irgendwie Häcken ;) )

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wär ich deutscher, und würd in deutschland leben, wär ich 
ehrlichgesagt absolut überfordert mit dem wählen, weil schlicht keine 
partei nur ansatzweise meine mindestanforderungen erfüllt... (echt noch 
shclimmer als bei uns in der schweiz)

von daher versteh ich es wenn die leute npd wählen... ob ich mich in 
deren lage aus protest ebenfalls dazu überwinden könnte die 
rechtsradikalen trottel zu wählen weiss ich nicht, den einen vorteil 
hätten sie, sie sind wenigstens ehrlich (wie lügen wenn man nur scheisse 
rauslässt...)

die piratenpartei eignet sich ja eigentlich nicht wirklich als 
protestpartei, da sie ein positives image geniesst...

naja bin froh muss ich keine partei in D. wählen... in der schweiz hat 
man den vorteil, dass in erster linie personen gewählt werden... (wenn 
auch viele damit überfordert sind... und trotzdem nur einfach eine 
partei wählen...)

Autor: Dipl Ing FH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Grad vorher war im Fernsehen eine Vertreterin der
> Grünen zu sehen, die doch tatsächlich gemeint hat wir bräuchten
> Zuwanderung um in Zukunft den Bedarf an Hochqualifizierten decken zu
> können.

Sie hat recht ..

> Hallo, wo lebt denn die? Bei so einem dummen Geschwätz wundert
> mich gar nichts mehr!

Wenn man Deine meinung man so liest ..

Autor: // (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sie hat recht ..

Weil?

Gibt doch jetzt schon zuwenig Arbeitsplätze also...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wundert mich nicht. Habe ich so erwartet. Da gibt man sich hin, für 
ein schwieriges Studium, weil man Interesse an der Technik hat, 
verzichtet somit freiwillig auf Freizeit und nimmt eine späte 
Familiengründung in kauf. Dann sind die Zukunftsperspektiven für einen 
Job miserabel. Handwerker kann man schlecht größtenteils in 
Billiglohnländer auslagern. Aber Ingenieure hat die Globalisierung 
direkt getroffen.

Autor: T.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal sehen, wann der Thread hier gelöscht wird;-)

Autor: Dödel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die NDP lässt sich ganz einfach umschreiben:

Brüllaffen, Fahnen schwenkende Rassisten mit übersteigertem 
Nationalpathos. Schau in die Gesichter der Claqueure. Beachte die 
Gestik, Mimik, die aggressive Pose. Sie brauchen immer einen Feind, 
einen gegen den sie hetzen können. Individualisten nicht gefragt - 
dumpfe Masse angesagt. Wer denen seine Stimme gibt, der sollte lieber 
gleich dort mitmarschieren. Das wäre dann wenigstens konsequent und man 
weiß woran man ist - bei dem hirnlosen Bürschchen. Hitlergruß bitte 
nicht vergessen! Hieg Seil! Hieg Seil!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dödel

Die dummen aggressiven Glatzen sind nur ein kleiner Teil der NPD und 
weitaus weniger "gefährlich" als die gebildeten Hintermänner.

Autor: Gregor Altweder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte nur kurz nachtragen, dass der drite Beitrag nicht von mir ist 
-  ich meine das mit dem Aufstacheln der Diskussion,

Keine Ahnung, welcher Depp das war.

Kann man denn nicht über ein erstes Thema sinnvoll reden?

Es ist doch nicht damit abgetan, dass man herausstellt, dass die NPD aus 
dubiosen Hintermännern und Glatzen besteht, das wissen die Wähler nur zu 
genau. Das wissen auch die FAchkräfte aber sie wählen sie dennoch.

Ignorieren ?

Autor: Dödel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die dummen aggressiven Glatzen sind nur ein kleiner Teil der NPD und
> weitaus weniger "gefährlich" als die gebildeten Hintermänner.

Gab mal einen schönen Spruch von Scholl-Latour, woran man einen Taliban 
erkennt. Der lautete "Inzwischen tragen sie wieder Bärte". Bei den 
Glatzen ist das ähnlich, inzwischen tragen viele wieder Haare auf der 
Platte. Aber dennoch erkennt man sie recht schnell an ihren Parolen. Und 
die die man nicht so schnell erkennt - die müssen auch mal irgendwann 
"Farbe bekennen", egal ob sie Apfel, Vogt oder sonstwie heißen. Egal ob 
sie Grillfeste ausrichten, Heimatabende organisieren, Pfadfinder 
unterwandern oder Scheinsoziales predigen. Irgendwann will das nationale 
Blut sich äußern. Dann kommt es raus - mit Gebrüll und spätestens dann 
weiß jeder gebildete Hauptschüler in D-Land wo es heißt, dass er 
langzugehen hat - oder gegen wen - und mit welchen Methoden. Und wer 
dann noch immer mitmacht dem ist wohl nicht zu helfen ..

> dass die NPD aus
> dubiosen Hintermännern und Glatzen besteht, das wissen die Wähler nur zu
> genau. Das wissen auch die FAchkräfte aber sie wählen sie dennoch.

Was hat eine Fachkraft wohl vond er NPD zu erwarten? Mehr Jobs durch 
mehr Aufträge aus USA oder Israel? Bestimmt nicht. Die 
Fachkräftemangellüge ist EIN Thema unter vielen, vielen anderen Themen. 
Das bekämft man nicht durch Parolen, sondern durch Fakten und Angehen 
der Altersdiskriminiereung sowie überzogenen Erwartungen an Bewerber.

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so what? wo ist der unterschied zu den anderen parteien? dass dort die 
hintermänner lange haare und blumen in den selbigen tragen? brot und 
spiele, und das volk liebt dich!

Autor: Dödel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> so what? wo ist der unterschied zu den anderen parteien?

Das man überhaupt so eine Frage stellen kann ..

Die Rechtsextremen statten anderen immer gerne einen Besuch ab ..

http://www.sueddeutsche.de/politik/436/483878/text/

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Braucht man sich wirklich wundern?

Die CDU rutscht nach links, in Deuschland gibt es keine konservativen 
Parteien mehr. Sollte sich etwas etablieren werden im Eiltempo 
Lichterketten organisiert und die neuen Parteimitglieder diffamiert 
(siehe Pro Parteien). Mittlerweile herrscht in Deutschland eine 
Gesinnungsdiktatur sonders gleichen, Weimarer Verhältnisse. 
Wahlveranstaltungen von den "Bösen" - das ist alles rechts von der SPD - 
werden mit Gewalt verhindert oder unmöglich gemacht. Anschläge auf 
Parteimitglieder sind an der Tagesordnung. Von den sogenannten 
etablierten Parteien kommt Applaus. Willkommen im Rechtsstaat.

Ich habe einen guten Uniabschluss, einen gut bezahlten Job, zahle 
Unmengen Steuern und Abgaben und habe bei Leibe nichts gegen Ausländer. 
Die meisten meiner Kollegen sind selbst keine Deutschen. Aber ich habe 
entschieden etwas gegen Moslems die sich hier aufführen wie die Axt im 
Walde - nur um die geht es, nicht um sonstige Zugewanderte. Und ich habe 
etwas gegen die Zensur in den Medien. Wird irgendwo jemand 
zusammengeprügelt und es besteht auch nur der Hauch eines Verdachts es 
könnte sich um eine politisch rechts motivierte Straftat handeln wird 
das dermaßen aufgebauscht. Lichterketten, mehr Geld für den Krampf gegen 
Rechts und so weiter und so fort. Von den ständigen deutschfeundlichen 
Attacken ist nichts zu lesen.

Deutschland braucht dringend einen Ruck in die konservative Reichtung, 
die Niederlande und Italien haben es vorgemacht. Der linke Block nimmt 
faschistoide Züge an und fördert ungezügelte Zuwanderung. Klar, das ist 
deren Wählerschaft. In Berlin werden täglich Fahrzeuge abgefackelt, 
sinngemäß nahm der Rot-Rote Senat Stellung: Wir werden nichts 
unternehmen, es handelt sich um unsere Wählerschaft.

Vor kurzem wurde ich selbst von einigen unserer ostanatolischen Schätze 
auf dem Nachhauseweg angegriffen. Ohne Vorwarnung, ohne Grund. Ich werde 
in Zukunft mein Kreuz an der richtigen Stelle machen. Das muss nicht die 
NPD sein, aber die Republikaner. Irgendwo muss man anfangen, trotz aller 
Diffamierungen. Und solange es kein ProDeutschland gibt sehe ich keine 
Alternative.

Allen linken Gutmenschen sei hier gesagt. Ihr seid verantwortlich. Ihr 
richtet einen blühenden Staat Deutschland zugrunden. Und Ihr werdet 
früher oder spüter selbst dafür bezahlen, denn Euro Freunde aus 
Anatolien scheren sich einen Dreck um Euch.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die CDU rutscht nach links,

Davon ist aber nun wirklich nicht die Rede. CDU, FDP und SPD sind zu 
einem neoliberalen Einheitshaufen geworden, die hauptsächlich die 
Interessen der Wirtschaft vertreten und nicht die des Volkes, das sie 
gewählt hat. Deshalb gibt es viele, die gar nicht wählen gehen oder aber 
die NPD.

Fraglich ist auch, warum die NPD bis jetzt nicht verboten wurde. Welche 
Gefahr von rechts ausgeht, lehrte uns zur Gneüge die Geschichte mit mehr 
als 60 Mio. Toten. Aber da scheint gar kein Wille das zu sein. 
Vielleicht, weil viele selber etwas rechts denken? Bei der KPD ging das 
Verbot allerdings recht schnell, obwohl die bei weitem weniger Schaden 
angerichtet haben. Hat etwas Geschmäckle.

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Allen linken Gutmenschen sei hier gesagt. Ihr seid verantwortlich. Ihr
>richtet einen blühenden Staat Deutschland zugrunden. Und Ihr werdet
>früher oder spüter selbst dafür bezahlen

Mich würde mal interessieren was die linken Gutmenschen wohl wählen 
werden wenn das "spießige" Bürgertum sie mal nicht mehr durchfüttern 
kann?


>Schau in die Gesichter der Claqueure. Beachte die
>Gestik, Mimik, die aggressive Pose. Sie brauchen immer einen Feind,
>einen gegen den sie hetzen können. Individualisten nicht gefragt -
>dumpfe Masse angesagt.

Das trifft aber genauso auf linke Aufmärsche zu, nur daß die lange Haare 
tragen. Die Aggresivität scheint mir mindesten genauso hoch zu sein!

Autor: Ing.NPDWähler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich werde auch die NPD wählen.

Ich bin zwar nicht von diesen Leuten überzeugt, jedoch denke ich, diese 
Partei ist die einzige Partei, die in der Lage ist dem System ein 
gewisses Mass an Angst zu machen. Und ich finde es gut wenn die 
Etablierten sich ärgern, weil ein NPD Mann mit im Parlament sitzt :-)

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich werde auch die NPD wählen.

Die sind mir etwas zu krass! Ich werde lieber die FDP wählen, die 
scheinen mir noch die vernünftigsten Konzepte zu haben.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ing. NPD Wähler:

Ich glaube man sollte nicht mit dem gleichen Feuer nur mal so spielen, 
das schon einmal einen Flächenbrand ausgelöst hat. Dafür ist das rechte 
Gedankengut zu gefährlich und hat bereits Mio Menschen das Leben 
gekostet.

Autor: jayjo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NPD Wegbassen!!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein lieber Paul, der Kommunismus ist weltweit für weitaus mehr Tote 
verantwortlich als der Nationalsozialismus (ich schreibe bewusst nicht 
Faschismus, der hat nämlich nichts mit der politischen Richtung zu tun).

Im übrigen interessieren mit wirtschaftspolitische Themen in dieser 
Diskussion nicht. Es geht um die gesellschaftliche Richtung, und da ist 
die CDU und besonders die CSU gerade dabei die SPD links zu überholen. 
Als Alternative in wirtschaftlichen Fragen bleibt die FDP, die 
gesellschaftspolitisch allerdings ebenso schlimm ist wie die Grünen.

Ein Verbot von Parteien egal welcher Coleur ist immer ein Schritt weg 
von der Demokratie. Aber solche undemokratischen Töne hört man in 
letzter Zeit häufig. Da wird gerne mal von den Grünen oder der SPD 
gefordert gleiche Straftaten unterschiedlich zu ahnden, wenn der Täter 
nicht die "richtige" politische Richtung vertritt. Die ersten Schritte 
sind getan, siehe Zählweise der politisch rechts motivierten Straftaten. 
Um ein schönes Ergebnis zu bekommen werden flugs Hakenkreuzschmierereien 
ins Register mit aufgenommen und schon ist das Verhältnis zwischen 
linksradikalen und rechten Vergehen "korrigiert".

Es wird Zeit für eine rechtskonservative Partei die sich kritisch und 
offen mit den Problemen auseinander setzt. Aber die wird es wie bereits 
geschrieben nicht geben, dafür werden SPD, Grüne, Linke und CDU notfalls 
mit Gewalt sorgen.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Deutschland braucht dringend einen Ruck in die konservative Reichtung,

Ein kleiner freudscher Verschreiber?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein kleiner freudscher Verschreiber?

:) War so natürlich nicht beabsichtigt und auch nicht gemeint.

Autor: Ing.NPDWähler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> @Ing. NPD Wähler:

> Ich glaube man sollte nicht mit dem gleichen Feuer nur mal so spielen,
> das schon einmal einen Flächenbrand ausgelöst hat. Dafür ist das rechte
> Gedankengut zu gefährlich und hat bereits Mio Menschen das Leben
> gekostet.

Schwachsinn! Haben sie Dir das auch in der Schule eingetrichtert?
Wir leben nicht mehr 1933.
Und die Fläche (Deutschland) brennt schon lange. Mach doch mal die Augen 
auf!
Wird Zeit das mal einer den Etablierten richtig schön in den Hintern 
kickt, damit die sich mal wieder an ihren Amtseid erinnern!

Deswegen wähle ich NPD und lege allen anderen vom System frustrierten 
Menschen das Selbe nahe!

Fight back! Macht kaputt was Euch kaputt macht.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt nicht nach Fehler. Wenn man was neues aufbauen will, dann klappt 
das am besten wenn alles vorherige weitgehend in Trümmern liegt (und 
damit meine ich nicht das lautstarke Jammern auf bemerkenswert hohem 
Niveau). Das vorletzte Mal hat man aus der Trümmern von WW1 mit etwas 
Verzögerung einen Faschismus aufgebaut, danach aus den Trümmern des 
Faschismus eine Demokratie, jetzt wäre es demzufolge wohl wieder Zeit 
für die umgekehrte Richtung.

Aber allem Jammer zum Trotz wollen sich die Trümmer nicht wirklich 
einstellen. Also muss man halt nachhelfen.

Autor: Ing.NPDWähler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es wird Zeit für eine rechtskonservative Partei die sich kritisch und
> offen mit den Problemen auseinander setzt.

Bravo! Die hätte sofort meine Stimme. Die NPD wähle ich nur, weil es 
momentan das einzige Mittel ist das System zu destabilisieren.

Autor: Ing.NPDWähler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> ich werde auch die NPD wählen.

> Die sind mir etwas zu krass! Ich werde lieber die FDP wählen, die
> scheinen mir noch die vernünftigsten Konzepte zu haben.

Hallo FDP-Wähler!

Schau Dir doch mal an wie krass das System der Etablierten geworden ist.
Da kann man nur eine krasse Partei dagegen ansetzen.

Es geht momentan nicht um vernünftige Konzepte, es geht darum den 
Wahnsinn zu stoppen.

Viele Grüße und denke noch einmal über deine Wahlentscheidung nach ;-)

Autor: WunderDerPcWelt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, und ihr meint weil ihr euer Kreuzchen bei dem oder dem macht würde 
sich irgendwas ändern?

Mannomann, meiner Meinung nach habt ihr in der Schule zu gut aufgepasst.

Politik ist Verwaltung, eine stinklangweilige Prozedur. Immer das 
gleiche.

Gesetzestext, Lesung, Änderung, Neuformulierung Lesung, Änderung. Das 
halten nur Bürohengste und Amststuten aus. Den ganzen Tag Sitzung und 
endloses Gelaber, dazwischen Netzwerken und Posten schachern.

Da der Haufen sich dabei nicht tot macht, es Pensionen gibt für die ein 
normaler Bürger 500 Jahre in eine Rentenkassen einzahlen würde und es 
auch sonst Privilegien hagelt ist der Job natürlich begehrt. Es findet 
also das übrige Intrigenspiel statt das man in jeder Firma findet und 
auch mit dem gleichen Ergebnis. Die skrupellosesten und damit auch 
dümmsten (bzw die mit der schmalbandigsten Intelligenz) kommen nach 
oben. Das Ergebnis: Typen  denen man im normalen Leben nicht mal einen 
Staubsauger abkaufen würde kommen ans Ruder und da es kein Manna regnet 
machen Sie halt Schulden Schulden Schulden bis das ganze platzt.

Die ganze Veranstaltung kann Verteilen (meist in die eigene Tasche oder 
in die von irgendwelchen eingebildeten Kumpels) mehr geht nicht.

Was einen intelligenten Menschen zu der Idee verleitet das diese 
Mischpoche "etwas ändern" könnte ist doch eher unverständlich.

Zu den "Moslems" kann ich nur sagen. Es sind eher die "Jungtürken" und 
auch dort nur die aus dem Prekariat. Früher, als die deutschen noch 
Kinder bekommen haben hießen Sie "Rocker" oder Halbstarke und haben sich 
auch nicht anders benommen. Nur Namen waren halt nicht Ali und Mohammed 
sondern Andreas und Michael und mit der Religion hatten Sie es genau so 
wie die heutige Generation (nur ihre Jobaussichten waren klar besser).

Autor: Ing.NPDWähler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Ergebnis: Typen  denen man im normalen Leben nicht mal einen
> Staubsauger abkaufen würde kommen ans Ruder und da es kein Manna regnet
> machen Sie halt Schulden Schulden Schulden bis das ganze platzt.

Jup! Und ich finde es mega-lustig, wenn sich diese dann ärgern müssen 
weil sie mit der NPD im selben Parlament sitzen! Ich muss mich ja auch 
über diese Affen von Etablierten stänidg ärgern. Irgendwie muss man sich 
ja rächen :-)

Viele Grüße!

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du ärgerst nicht die Politiker, Du ärgerst deinen Nachbarn.

Autor: A. F. (artur-f) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Jup! Und ich finde es mega-lustig, wenn sich diese dann ärgern müssen
>weil sie mit der NPD im selben Parlament sitzen! Ich muss mich ja auch
>über diese Affen von Etablierten stänidg ärgern. Irgendwie muss man sich
>ja rächen :-)

>Viele Grüße!

Und deinen Ing. Titel hast du dir im Ausland gekauft?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte nichts gegen eine rechtskonservative Partei die z.B. eine 
stärkere Isolierung Deutschlands gegenüber der EU, Reduzierung der 
Einwanderung o.ä. fordert. Ich würde ich sie genau wie die DKP oder die 
Tierschutzpartei definitiv nicht wählen, aber ich würde sie als Partei 
respektieren.

Dummerweise ist die NPD das nicht. Die NPD schafft es nicht sich auf 
solche Inhalte zu beschränken, sondern sie muss immer wieder versuchen 
die Nachfolge des Nazi-Regimes anzutreten und selbiges zu 
rehalibitieren. Das macht sie für jeden denkenden Menschen unwählbar.

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mein lieber Paul, der Kommunismus ist weltweit für weitaus mehr Tote
>verantwortlich als der Nationalsozialismus (ich schreibe bewusst nicht
>Faschismus, der hat nämlich nichts mit der politischen Richtung zu tun).

Echt, mehr als 60 Mio Tote allein durch die nationalsozialistischen 
Axenmächte, davon 5 Mio Juden, nur weil ihr Glaube nicht dem entsparach, 
was ein paar Hanseln als Herrenrasse definierten? Bring doch mal 
Beispiele. Ich bin gespannt.
All denen, die durch ein rechtes Fegefeuer die Politik ändern wollen, 
empfehle ich mal als Soldat an die Front zu gehen. Zwischen 
Kriegsfilm/Spiel, rechten Naziparolen und Zittern um das eigene Leben an 
der Front besteht ein himmelweiter Unterschied! Viele von damals, wenn 
sie noch leben, leben immer noch mit Kriegs-/KZ-Traumata. Und das fast 
65 Jahre danach! Mal abgesehen davon, braucht man nur einen 
Flyer/Wahlplakat der NPD durchzulesen, um das intellektuelle Niveau der 
Schreiber zu erkennen. Man schämt sich schon selber über das 
Parolengefasel. Außerdem sollte man mal den Bildungsstand der 
NPD-Kandidaten mit denen anderer Parteien vergleichen.

Autor: Kritischer Kunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwo ist hier ein Fass mit brauner Scheisse geplatzt und der Dreck 
steht hier nun einen Meter hoch rum...

Wäre mal interessant zu wissen, von wie vielen bzw. wenigen IP-Adressen 
die unterschiedlichen Beiträge in so kurzen Zeitabständen hier gepostet 
wurden...

Autor: Schöner Designer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Mein lieber Paul, der Kommunismus ist weltweit für weitaus mehr Tote
>>verantwortlich als der Nationalsozialismus (ich schreibe bewusst nicht
>>Faschismus, der hat nämlich nichts mit der politischen Richtung zu tun).

>Echt, mehr als 60 Mio Tote allein durch die nationalsozialistischen
>Axenmächte, davon 5 Mio Juden, nur weil ihr Glaube nicht dem entsparach,
>was ein paar Hanseln als Herrenrasse definierten? Bring doch mal
>Beispiele. Ich bin gespannt.

Stalins Kommunismus: 60 Mio. Tote
Maos Kommunissmus: 40 Mio. Tote

Das sind Minimalzahlen.

Bitte etwas mehr politische Bildung!

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Ich hätte nichts gegen eine rechtskonservative Partei die z.B. eine
> stärkere Isolierung Deutschlands gegenüber der EU, Reduzierung der
> Einwanderung o.ä. fordert. Ich würde ich sie genau wie die DKP oder die
> Tierschutzpartei definitiv nicht wählen, aber ich würde sie als Partei
> respektieren.
>
> Dummerweise ist die NPD das nicht. Die NPD schafft es nicht sich auf
> solche Inhalte zu beschränken, sondern sie muss immer wieder versuchen
> die Nachfolge des Nazi-Regimes anzutreten und selbiges zu
> rehalibitieren. Das macht sie für jeden denkenden Menschen unwählbar.

Der beste Beitrag hier bisher! Bevor ich NPD wähle versenke ich meine 
Stimme lieber bei irgendeiner Kleinstpartei.

Hier in Thüringen hängen grad NPD-Plakate mit sinngemäß "Heimat statt 
Abwandern", ich wär für ein Plakat "Abwandern statt NPD".

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schöner Designer schrieb:

> Stalins Kommunismus: 60 Mio. Tote

Quelle?

Wikipedia meint:

Die Zahl der Opfer ist unbekannt, die Schätzungen liegen innerhalb des
einstelligen Millionenbereichs bis zu mehr als 20 Millionen.

(Nicht, dass ich die schönreden möchte, jeder ist einer zu viel, aber
einfach eine Zahl hinschreiben, die nur groß genug ist?)

Autor: Schöner Designer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wäre mal interessant zu wissen, von wie vielen bzw. wenigen IP-Adressen
>die unterschiedlichen Beiträge in so kurzen Zeitabständen hier gepostet
>wurden...

Das ist die Gedankenweise von Gestapo, KGB und Stasi.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Wäre mal interessant zu wissen, von wie vielen bzw. wenigen IP-Adressen
>> die unterschiedlichen Beiträge in so kurzen Zeitabständen hier gepostet
>> wurden...

> Das ist die Gedankenweise von Gestapo, KGB und Stasi.

Also kommen die Postings wohl doch nur von einer IP-Adresse...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zufällig bin ich gerade über diese Seite 
(http://www.newsoftheworld.co.uk/news/465772/Angel-...) 
gestolpert. Ist zwar nicht die "Nazi Partei Deutschland", um die es auf 
der Seite geht, aber die BNP (die britischen Nazis) ist vom gleichen 
braunen Schlag.

Ansonsten bin ich der Ansicht, daß die NPD verboten werden muß, allein 
um denen die öffentlichen Mittel zu entziehen. Die NPD gehört nicht zum 
demokratischen Spektrum. Darüber muß sich auch jeder NPD-Wähler im 
Klaren sein. Er wählt damit eine "Partei", die letztendlich die 
Demokratie beseitigen will.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Kernproblem ist doch ,daß keine der "etabilierten" Parteien
gewisse Felder na sagen wir mal im Sinne des Volkes angeht.

Nehmen wir Zeitarbeit , wieso wird diese Flexibiliät nicht
honoriert , also zb 20% mehr als Stammcrewlohn ?

Oder dieses Hartz4  , diese elegante Art Leute zu diskriminieren
fällt erst dann auf ,wenn im Herbst das Stillhalteabkommen
von Wirtschaft und Politik ( das dumme Voll soll "richtig" wählen)
gebrochen wird und mal schnell 5 Mio ALos rumrennen ...

Überhaupt endet das strategische Denken bei vielen wenn der Lohnzettel
einigermassen stimmt ....

Diese NPD liefert im gewissen Sinne Gott sei Dank auch kein tragfähiges
Konzept, ist also defacto aus weit nichtigeren Gründen nicht wählbar.

Tendenziell sollte eine gewisse Anständigkeit wieder geslelschaftsfähig
werden und im Zuge dessen wirklich wählbare Parteien sich entwickeln.

Die Etabilierten sorgen effektiv nur für sich selbst , siehe Clement
und co ....

natürlich muß verhindert werden ,daß typen a la Rürup ans Ruder kommen
( Rürup ist gelernter Fliesenleger .... )

Autor: Rex Gildo jr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Aus Protest eine Partei zu wählen die sich  den

> Erhalt und die Bewahrung
> der europäischen Völker vor Überfremdung und Multikulti

auf die Fahnen schrebt halte ich für Verantwortungslos. Eine Protestwahl 
sollte nicht auf kosten anderer erfolgen !!!

So bekloppt könnte ich gar nicht sein um solche Vollpfosten zu wählen.

Für mich sind alle Menschen gleich, und meine ausländischen 
Freunde,Bekannten,Händler,Pizzabäcker,Restaurantinhaber usw. usw. machen 
das Leben erst bunt.

Gruß

Autor: WunderDerPcWelt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hätte nichts gegen eine rechtskonservative Partei die z.B. eine
> stärkere Isolierung Deutschlands gegenüber der EU, Reduzierung der
> Einwanderung o.ä. fordert. Ich würde ich sie genau wie die DKP oder die
> Tierschutzpartei definitiv nicht wählen, aber ich würde sie als Partei
> respektieren.

Das ganze hatten wir schon mehrmals. Das Ergebnis des letzten Versuchs 
ist ja hinreichend bekannt.

Wer sich in den Geschichtsbüchern kundig macht wird "17. Jahrhundert 
reloaded" finden. Wie kommen die Anhänger solcher Theorien eigentlich 
auf den Gedanken das Isolierung an den Landesgrenzen aufhört? Er geht 
dann munter weiter bis das alte Niveau von Kleinstaaterei und 
Feudalherrschaft wieder erreicht ist.

Wie es den Wählern dann ergeht kann jeder selbst nachlesen.
Meiner Meinung nach reicht da ein Gedicht von Gerhart Hauptmann.

Autor: Auswanderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man mal davon ausgeht, daß viele Hochqualifizierte aus Deutschland 
ins Ausland abwandern werden (incl. meinereiner) dann könnte Deutschland 
evtl. doch die von den Grünen propagierte Zuwanderung gebrauchen!

Autor: sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Protestwahl

>Aber dann doch besser die Piratenpartei wählen!

jepp!

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bitte etwas mehr politische Bildung!

Quellen für Deine Zahlen!

Die NPD hat eindeutig verfassungsfeindliche Parolen. Hier hängen Plakate 
rum, auf denen steht "Kriminelle Ausländer raus". Das Kriminielle so 
klein geschrieben, daß man es aus 2 Meter Entfernung oder vom Auto gar 
nicht mehr lesen kann. Ich begreife nicht, wieso sich ein Staat so von 
denen verar... läßt. Die KPD hat man im Handumdrehen verboten, bei der 
NPD tut man sich schwer. Vielleicht will man die aber auch nicht 
verbieten. Kann man nur hoffen, das die NPD-Deppen sich mal selber 
auflösen aus Dummheit im Rechnungswesen.

Autor: Fungo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>> Protestwahl

>>Aber dann doch besser die Piratenpartei wählen!

>jepp!

Sag ich doch. Und gar nicht mal nur als Protest, für mich wirklich die 
einzig vernünftige Möglichkeit, und das sage ich nicht als begeisterter 
Kopierer.

Autor: Fungo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Stalins Kommunismus: 60 Mio. Tote
>Maos Kommunissmus: 40 Mio. Tote

Und wie lange liefen die? Was schätzt du, wie viele das dritte Reich 
noch geschafft hätte, wenn es nicht ausgemerzt worden wäre?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul schrieb:

> nicht mehr lesen kann. Ich begreife nicht, wieso sich ein Staat so von
> denen verar... läßt.

Man hatte zu grosse Probleme, die echten NPDler von den darin 
eingeflochtenen Verfassungsschützern zu unterscheiden, und wusste 
irgendwann nicht mehr, ob die schlimmsten Parolen nun von den einen oder 
von den anderen kamen.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde diese verbrecherische Partei sofort verbieten.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rex Gildo jr. schrieb:
> Moin!
>
> Aus Protest eine Partei zu wählen die sich  den
>
>> Erhalt und die Bewahrung
>> der europäischen Völker vor Überfremdung und Multikulti
>
> auf die Fahnen schrebt halte ich für Verantwortungslos.

Ja, es ist natürl seeeehr verantwortungslos, den Erbhofparteien den 
verdienten Arschtritt zu geben.

> Eine Protestwahl sollte nicht auf kosten anderer erfolgen !!!

Wie denn sonst, Träumer.

> So bekloppt könnte ich gar nicht sein um solche Vollpfosten zu wählen.

Hast du ne Ahnung...

> Für mich sind alle Menschen gleich, und meine ausländischen
> Freunde,Bekannten,Händler,Pizzabäcker,Restaurantinhaber usw. usw. machen
> das Leben erst bunt.

Um die gehts hier doch garnicht. Es geht darum, denen, die sich für 
gleicher halten, die Suppe zu versalzen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland schrieb:
> Ich würde diese verbrecherische Partei sofort verbieten.

Ich dich auch.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uhu Uhuhu

Hör mal, auf den plakaten steht, Ausländer raus! Und zwar ganz groß!!!
Und damit sind alle Ausländer gemeint und nicht nur die, du Pappnase.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Uhu Uhuhu auch kein Deutscher Name ist, bist du damit auch gemeint, 
also raus hier!

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.