mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Funksender 433Mhz Frequenzdrift


Autor: Dietmar Barth (dietmar1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forengemeinde,

mein Name ist Dietmar und ich bin neu hier.
Habe zwar schon öfters hier mitgelesen, hauptsächlich im Hausbusforum, 
aber das ist eine andere Geschichte.

Ich habe in meiner Firma eine Steuerung, welche unter anderem von einem 
Funksender mit 433Mhz und 4 Kanälen angesteuert wird.
Bei diesem Sender gibt es folgendes Problem: wenn man sich der Antenne, 
welche auf der Platine mit integriert ist, nähert bzw. berührt, driftet 
die Frequenz ab. Damit sinkt die Sendeleistung. Ausserdem sendet der 
Sender recht kurz bis das Signal weg ist.
Kann mir jemand bei der Schaltung weiterhelfen? Ist die Schaltung so in 
Ordnung?

Für Eure Tipps bedanke ich mich im voraus.

Autor: Dietmar Barth (dietmar1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch den Schaltplan

Autor: Christian Erker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
a) Wieso hängt die Antenne an der verblockten VDD? Oder sind L1 und L2 
verkoppelt?

b) Das ist ein Oszillator mit der Antenne direkt dran, dass du den 
Ausgangskreis verstimmst und damit auch den Quarz ziehst, ist vollkommen 
klar.

Gruß,
Christian

Autor: Dietmar Barth (dietmar1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

ich vergas zu schreiben, daß ich absoluter Funklaie bin. Elektronisch 
habe ich schon Kenntnisse.

Dass die Antenne sozusagen direkt an VDD hängt, hat mich auch gewundert.
Wie müsste den die Schaltung aussehen, damit diese unempfindlich wird?
Ich habe ja die Vorgängerschaltung auch schon beeinflusst, und die 
ändert die Frequenz nicht.:-(

Autor: olibert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auch kein Funkspezialist, aber wahrscheinlich waere es sinnvoll 
das Signal vom Oszillator auszukoppeln und einer Treiberstufe fuer die 
Antenne zuzufuehren.

Wie Christian schon bemerkt hat, ist der Anschluss der Antenne an VDD 
merkwuerdig, da durch C2 und L2 das erzeugte HF-Signal ausgesiebt sein 
sollte.

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Spule ist ein Zeichenfehler. Ansonsten ist das absolutes 
Billigstzeug aus Fernost. Da sag ich einfach mal you get what you pay 
for ...

Viele Grüße,
 Martin L.

Autor: Dietmar Barth (dietmar1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das ist kein Zeichenfehler. Ich habe die Platine mal genauer angesehen.
Auch der Vorgänger hat eine ähnliche Beschaltung, allerdings sind dort 
die Spulen anders ausgebildet.
Können die Spulen die Hauptursache für den Drift sein?
Ich hab mal ein Bild angehängt.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar Barth schrieb:

> das ist kein Zeichenfehler.

Mit dem Bild ist es klar: die beiden Spulen koppeln magnetisch, sie
stellen einen Ausgangstranformator dar.

> Können die Spulen die Hauptursache für den Drift sein?

Nein, die Hauptursache ist die Billig³-Schaltung.  Wenn man für
den Oszillator, den Puffer und die PA nur einen einzigen Transistor
benutzen will, weil die 50 Cent für den Rest nicht mehr übrig sind,
kann man nichts besseres erwarten.  Wie Martin schon schrieb: you
get what you pay for.  Wegwerfen und neu bauen.

Autor: Dietmar Barth (dietmar1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heisst, durch die Anordnung des Linken Handsender wird eine Kopplung 
erreicht?
Da beim rechten Handsender die Anordnung anders ist und auch noch 
SMD-Spulen eingesetzt werden, ann eine Kopplung nicht stattfinden?

Die Ausgangsschaltung ist bei beiden Sender ähnlich, drum frage ich 
mich, warum der linke funktioniert?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar Barth schrieb:
> Das heisst, durch die Anordnung des Linken Handsender wird eine Kopplung
> erreicht?

Durch die Anordnung der Spulen koppeln sie, ja.

> Da beim rechten Handsender die Anordnung anders ist und auch noch
> SMD-Spulen eingesetzt werden, ann eine Kopplung nicht stattfinden?

Die Bilder sind viel zu unscharf, als dass man derartige Details
darauf erkennen könnte.  Keine Ahnung, was sie dort machen.

Autor: Dietmar Barth (dietmar1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, habe übers WE nochmal Bilder gemacht. Hoffe es ist jetzt besser 
zu erkennen.
Ich versuch, den neuen Handsender mit den alten Spulen zu bestücken, 
vielleicht hilfts ja.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar Barth schrieb:
> Hallo, habe übers WE nochmal Bilder gemacht. Hoffe es ist jetzt besser
> zu erkennen.

Ja, ist es.  Der neue Sender hat offensichtlich eine Koppelspule,
die die Einspeisung in die Antenne vornimmt.  Das ist die kleine
Spule mit der 3/4-Windung, die vom Kollektor nach Vcc geht.  Die
mit 56N bezeichnete Spule bildet nur eine Verlängerungsspule für
die Antenne, die Koppelspule koppelt dagegen nicht in diese Spule
ein, sondern direkt in die Antenne.  (Das ist meine Ausdeutung,
weiß ja nicht, ob andere das hier anders sehen...)

> Ich versuch, den neuen Handsender mit den alten Spulen zu bestücken,
> vielleicht hilfts ja.

Nein, das bringt gar nichts.  Der ist völlig anders dimensioniert,
und nennenswert an der Handempfindlichkeit wird das auch nichts
ändern.  Sehr wahrscheinlich wird nur die abgestrahlte Leistung noch
geringer werden, weil das dann alles gar nicht mehr zusammenpasst.

Damit das Teil nicht mehr handempfindlich ist, brauchst du halt
zumindest zwei separate Transistoren für Oszillator und Endstufe.
Kostet dann 50 Cent mehr, das war vermutlich für den Hersteller
zu wenig Marge, die dann übrig blieb. :-/

Autor: Dietmar Barth (dietmar1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg,
danke für Deine Hinweise.
Wie müsste denn die Schaltung aussehen, damit die funktioniert?
Kannst Du da eine Skizze anfertigen? Vom Layout her sollte es die 
Rechteckige Platine sein, welch nicht größer werden darf, da die in das 
vorhandenen Gehäuse passen muss.

An der Eingangsschaltung des HCS301 sind die Taster direkt 
angeschlossen. Die Spannungsversorgung fur den Chip ist über den 
Längsregler wohl niedriger. Kann das einen instabilen Zustand auslösen?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar Barth schrieb:

> Wie müsste denn die Schaltung aussehen, damit die funktioniert?

Du brauchst halt zwei Transistorstufen.  Das wäre ein kompletter
Neubau, der sicher nicht ohne Tests und insbesondere nicht ohne
abschließende Messung zur Feststellung der Regelkonformität
abgeht.

Autor: Dietmar Barth (dietmar1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das würde mich nicht abschrecken. wenn du mir einen Vorschlag sickst, 
würde ich den mal aufbauen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir den Vorschlag nicht schicken, ich müsste das selbst
aufbauen, ausprobieren und messen.

Das ist UHF (wenngleich unterer UHF-Bereich), die Schaltung selbst
ist hier das am wenigsten Entscheidende beim Gesamterfolg oder
-misserfolg.  Der Aufbau entscheidet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.