mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 6 mal 5V in Reihe?


Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe ein kleines Problem, und zwar möchte ich 6 Distanz-Sensoren 
(Ping Ultrasonic) auf einer Strecke von 20 Metern anbringen. Jeder der 
Sensoren benötigt 5V / 20mA
Wie kann ich diese am besten an eine Stromquelle anschließen ohne 6 
Netzteile zu verwenden und wie kann ich den Stromverlust auf diese 
Strecke kalkulieren, falls das überthaupt sinn macht.

Danke!

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  falls das überthaupt sinn macht.
Tut es bei 6 mal 20mA nicht wirklich.
Interessanter dürfte eher die Frage nach dem Messignals sein...

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

nimm halt ein 9V Netzteil und spendier jedem Sensor einen 7805 mit 2x 
100n.

Autor: Sascha Weber (sascha-w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei dem Strom und der Länge wird der Spannungsabfall noch nicht so groß. 
Um jedoch Störungen zu reduzieren würde ich auf die Versorgungsleitung 
10-12V geben, die dann an allen Sensoren vorbeiführt. An jedem Sensor 
dann einen 5V Spannungsregler der diesen versorgt.
Was kommt aus dem Sensor raus?

Sascha

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich trau mich fast nicht zu fragen, weil's so trivial klingt: Warum 
nicht einfach alle parallel schalten? 20mA ist ja nicht grad Starkstrom. 
Und wenn du neben einem Radiosender wohnst, dann evtl. noch eine kleine 
Drossel pro Node.

Aber wenn du dir das wirklich antun willst: pro Node eine Z-Diode 5,1V 
und mindestens 25mA durch die Kette jagen. Dass du mit dem Sensorsignal 
wahrscheinlich wenig anfangen kannst ist ja eine ganz andere Geschichte.

Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Leute.
Das ist der Sensor 
http://www.parallax.com/tabid/768/ProductID/92/Default.aspx
Den dritten Pin schließe ich an ein Input Pin (PWN) eines Arduino Boards 
an.

Nun bin ich etwas besorgt, dass das Ausgangssignal gestört wird. Würde 
mit einer Parallelschaltung und einem 7805 an jedem Sensor so etwas 
verfälscht?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, nur ist der 7805 arg übervorsichtig (wenn schon, dann 78L05), es sei 
denn das Zeug befindet sich in einer arg mit Elektrosmog verseuchten 
Umgebung. Im Normalfall reicht ein Kondensator direkt davor, evtl. noch 
mit einer Drossel.

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo


dein Problem sind nicht die 5V sondern deine Datenleitung. us-Pulse über 
20m geht, aber nicht mal so eben

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yep. Die Dinger sind wohl ohne jede Eigenintelligenz. Das klingt eher 
nach einen kleinen Microcontroller pro Sensor.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da du ja was lernen willst, hier ein Vorschlag: Spendiere jedem Sensor 
einen ATtiny, der das Signal auswertet. Die ICs werden dann alle über 
einen Datenbus verbunden, z.B. RS485 oder CAN oder ...

Für deinen Lösung wäre das nur vorteilhaft. Du müsstest dann nurnoch 
fertige Messwerte vom Datenbus abholen und auswerten.
Mit ein bisschen Übung könntest du sogar auf den Busteilnehmern einen 
Bootloader installieren und sie über den Bus mit neuer Firmware, neuen 
Parameter o.ä. versorgen.

Noch ein kleiner Tip: Wenn du das umsetzt, bastel dir auf die Platinen 
noch eine LED, die du beim senden und empfangen blinken lassen kannst. 
Das erleichtert doch die Fehlersuche ungemein, außerdem gibt das ein 
schönes Lauflicht quer durchs Zimmer.

Autor: basti (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke nochmals.

Leider habe ich nicht viel Zeit und würde gerne zuerst die 
Stromversorung klären.

Den Sensor anzusprechen etc. würde ich von dem Arduino Mikrokotroller 
mit einem Code wie diesem machen, der einen Ping an den Sensor sendet 
und dann die Zeitliche Differenz in Distanz umrechnet. 
http://www.arduino.cc/en/Tutorial/Ping

Im Anhang ist ein Schema, wie ich mir das vorstelle, wäre das so 
funktionstüchtig?

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip ja, wenn man annimmt, dass der waagerechte Strich am Ausgang 
des rechten 7805'ers ein 100nF Kondensator darstellen soll, und keine 
Verbindung zu GND.

Ferner hat es sich bewährt positive Spannungen oben zu zeichnen und GND 
unten.

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

deine Versorgung hast du ja jetzt, aber deine Signalübertragung nicht. 
Du kannst diese kurzen Pulse nicht einfach über 20m Kabel schicken.

Da die Signal bidirektional sind ist der Ansatz mit Intelligenz vor Ort 
gut.

Autor: basti (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das soll das gleiche sein wie beim ersten. Ausserdem soll es dich 
sechs mal wiederholen.
Siehe Anhang.

Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Arduino Board ist 3 meter von nächsten und ca. 10 meter von 
entfertesten. Gibt das Probleme?

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Meterlange Leitungen mit TTL-Pegel gibt nur Ärger. Im Labor mag es 
gehen, in der Industrie definitiv nicht. Du brauchst Treiber die 
bidirektional arbeiten können. Denk noch mal über die lokalen Controller 
nach.

Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, vielen Dank!

Habt ihr eine Ahnung, was man denn ausser den Ping Sensoren verwenden 
kann. Denn eigentlich ist alles was ich mit den 6 Sensoren machen 
möchte, Feststellen ob jemand daran vorbei geht. Also eine einfache 
Lichtschranke. Das habe ich auch mit normalen Bewegungsmeldern versucht, 
die sind aber nicht zuverlässig genug und müssen getimt werden.

Was ich brauche ist im Prinzip eine kosntengünstige Lichtschranke für 
mind. 3 meter, deren Output von dem Arduino empfangen werden kann und 
auch über 10 meter nicht verloren geht.
Da die zeit sehr knapp ist, müsste das ganze schon eine fertige 
Lichtschranke sein, also kein Bausatz etc.
Weiss jemand was?

Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre es möglich einen Bewegungssensor einzurichten? Und würde dieser auf 
diese Distanz funktionieren?
http://www.trossenrobotics.com/store/p/5922-Parall...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.