mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle-Dos


Autor: Günter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich kann mich noch an die schöne alte DOS-Zeit erinnern,da klappte auch
bei Eagle scheinbar alles besser als mit den neuen Versionen.
Frage:
Hätte jemand Eagle 3.0 oder besser 3.50,als DOSversion zu verkaufen?
Natürlich nur mit Lizenz!
Würde mich freuen.

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Günter,

da kann ich nur zustimmen! Ich arbeite auch heute noch mit 3.5 unter
WIN98. Allerdings läuft diese alte DOS Version unter Windows auch nicht
problemlos. Es gibt Tage, da stürzt Eagle beim Start gleich mehrmals
hintereinander ab. Und dann wieder habe ich für einige Wochen überhaupt
keinen solchen Absturz (hängt wohl vom Wetter ab).
Ich habe festgestellt, daß diese Abstürze meistens nach dem Verlassen
des Internet (Netscape) passieren. Nach dem morgentlichen Neustart habe
ich solche Abstürze jedenfalls noch nicht erlebt.
Da aber fast alle Fragen zu Eagle die neuesten Versionen betreffen,
müßten die Benutzer doch eigentlich froh sein, ihre alte lizensierte
Version verkaufen zu können?

MfG  Manfred Glahe

Autor: Günter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Manfred

Genau,aber das mit den Abstürzen im Dosfenster unter Windows tue ich
mir auch nicht an.
Neben dem eigentlichen Windows PC habe ich auch bisher immer einen
reinen Dosrechner gehabt und werde das auch beibehalten.
Denn nicht nur Eagle,auch Orcad unter Dos war mir immer viel
symphatischer als diese aufgeblasenen Windosversionen.
Na,mal sehen,vielleicht hat ja jemand eine alte Dosversion über.

MfG  Günter

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
????
Komisch, bin ich wirklich der einzigste Nutzer, bei dem V3.55 und V4.11
problemlos funktionieren? Das unter XP und 2000.

Ich würde mir auf keinen Fall antuen wieder auf eine alte Version zu
wechseln. Wenn ich mich recht entsinne, musste ich damals den Dongel
beim Upgrade auf 3.55 zurückschicken. Ohne sind die Disketten wertlos.

Steffen

Autor: Manfred Glahe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Steffen,

jetz wo Du das schreibst fällts mir auch wieder ein. Der alte Dongle
war noch so ein grauer (von Version 2.xx) und der jetzige (3.xx) ist
gelb.
Damals mußte ich den sogar einschicken weil er sich selbst gesperrt
hatte bei der Lizenzabfrage, wir müssen mit einem Dongle an 3 Rechnern
auskommen durch umstecken.

"????
Komisch, bin ich wirklich der einzigste Nutzer, bei dem V3.55 und
V4.11
problemlos funktionieren? Das unter XP und 2000."

Es kommt offensichtlich darauf an, inwieweit Du die SCR's auf Deine
Bedürfnisse umgeschrieben hast! Die frisch installierte Version läuft
wohl auch wesentlich besser. Aber die SCR's sind Eagle konform
verändert worden und das ist nicht nachzuvollziehen. Darüber hinaus
reagieren zwei verschiedene Rechner (win98) mit gleicher Eagle
Installation höchst unterschiedlich im Absturzverhalten. Ein Rechner
z.B. verliert nur unter Eagle die Maussteuerung und stürzt somit häufig
ab.

MfG  Manfred Glahe

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, bei mir läuft die fast unveränderte Originalversion.
Vor allem braucht man ab V3.55 nicht mehr diesen besch... Dongel.

Mit dem hatte ich die meisten Probleme bei den alten Versionen.

Steffen

Autor: michael deis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo leute,

hat jemand noch das alte - gute eagle in der dos-version günstig zu
verkaufen ? bitte NUR original - version.

mfg  micha

Autor: Dietmar R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine DOS-Version anzubieten:

Eagle Layout Editor 2.61
Eagle Schaltplan Modul 2.61
Ripup Router 2.61
mit Dongel Orginaldatenträger und Handbuch
im Schuber.


Preis VHB

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Komisch, bin ich wirklich der einzigste Nutzer, bei dem V3.55 und
> V4.11 problemlos funktionieren? Das unter XP und 2000.

Nee bist du nicht. Muß mich auch gerade mit v3.55 unter Windows 2000
rumquälen und das Programm arbeitet problemlos auch wenn ich nur am
fluchen bin darüber. Mein Problem ist leider, dass mein erstes
Layoutprogramm mit dem ich gearbeitet habe, Protel 99 war und Eagle
fehlt es einfach an allen Ecken und Enden. Habe bis heute nicht
rausgefunden, wie man relativ einfach Eagle 3.55 dazu bringen kann,
dass Vias mit Lötstoplack abgedeckt werden. Scheint wohl erst ab
Version 4 (!!!) zu gehen.

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ja, das geht AFAIK erst seit Eagle 4. Aber das ist auch etwas was bei
ungeeigneter Fertigungstechnik der Leiterplatte zu massiven Problemen
führen kann wenn der Lötstop Luft in den Dukos einschließt.

Matthias

Autor: michael deis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo dietmar,

bitte schick mir deine vorstellung über den preis an :

info@internet-productions.de

ich bedanke mich im voraus.

mit freundlichem gruß

m.deis

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.