mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Fragen zu Tektronix2215A


Autor: ich (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe Fragen zu einem Tektronix 2215A. Ich weiß zwar wie man mit 
einem Oszilloskop umgeht (ungefähr) aber es gibt bei diesem Gerät einige 
Schalter, die ich nicht verstehe:

A/B swp sep

B Delay Time Position

Horizontal Mode (man kann zwischen A, Alt und B auswählen)

A&B Trig mit Auswahl zwischen CH1, Vert Mode und CH2) (der Schalter 
befindet sich oberhalb des esternen Triggereingangs)

Beam Find


Im Anhang ist ein Bild des Bedienfelds, leider sind meine 
fotographischen Künste mieserabel.

Offensichtlich hat das Gerät eine 2. Zeitbasis. Nur weiß ich nicht wie 
man damit umgeht, ich habe mal gehört, dass es Geräte gibt die das haben 
und man damit Stellen im Messsignal "strecken" kann, so dass sie auf dem 
Bildschirm größer erscheinen.

Für Erklärungen was für Funktionen diese Schalter/Potis haben wäre ich 
dankbar.

Ich habe bereits ein Oszilloskop (ein Voltcraft 630) welches recht neu 
ist. Was wäre das Tektronix wert, wenn ich es verkaufen würde?
Dazu muss ich noch sagen, dass ich das Gerät einmal geöffnet habe und 
und feststellte, dass das Signal nach der BNC-Buchse direkt durch einen 
Widerstand geht. Dieser ist bei einem Kanal verbrannt. Allerdings 
funktionieren beide Kanäle einwandfrei. Auch das Poti "Trace Rotation" 
ist nicht mehr von außen zugänglich, man muss das Oszilloskop 
aufschrauben und das Poti innen verstellen, da der Trimmer durch ein 
viel zu großes Poti ausgewechselt wurde. Sonst habe ich keine Mängel 
finden können.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RTFM und GIYF

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Handbuch nach langem Suchen gefunden. Aber das übersteigt 
meine englischen Kenntnisse bei weitem, ich verstehe schon von den 
Sachen die ich kenne kaum etwas...

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na gut
A/B swp sep:
Vermutlich der Abstand der beiden Strahlen
B Delay Time Position:
Verzögerung mit welcher Ch2 nach ch1 triggert
Horizontal Mode:
Ch1, Ch2 oder alternierend beide, also Ch1, dann Ch2 dann Ch1 dann Ch2 
etc.
A&B Trig:
Welcher Ch zum triggern benutzt wird, vert mode triggert auf jedes 
Signal, welches eine bestimmte Spannung überschreitet.
Beam Find: sehr schwierig

Für die Zukunft: 1. Ausprobieren hilft 2. Englisch lernen.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Beam Find

Wenn kein Strahl zu sehen ist (weil außerhalb des Sichtbereiches), wird 
er durch drücken der Taste in den sichtbaren Bereich verschoben. Dadurch 
sieht man ob der Strahl oberhalb oder unterhalb liegt.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Offensichtlich hat das Gerät eine 2. Zeitbasis.

So ist es. Um Missverständnissen vorzubeugen: Die beiden Zeitbasen
heißen A und B und haben nichts zu tun mit den zwei Kanälen, die mit 1
und 2 bezeichnet sind.

> ... ich habe mal gehört, dass es Geräte gibt die das haben und man
> damit Stellen im Messsignal "strecken" kann, so dass sie auf dem
> Bildschirm größer erscheinen.

Prinzipiell richtig. Mit zwei Zeitbasen kann man zwei unterschiedliche
horizontale Ablenkgeschwindigkeiten einstellen und diese simultan 
nutzen.

Ich kenne dieses Oszi nicht und habe auf die Schnelle auch kein Handbuch
dazu gefunden, deswegen sind die folgenden Informationen unvollständig,
ungenau und evtl. falsch. Trotzdem ein Versuch:

A and B sec/div
---------------

Damit werden die horizontalen Ablenkgeschwindigkeiten der beiden
Zeitbasen unabhängig voneinander eingestellt, also bspw. 1ms für A und
100µs für B. Wenn ich das richtig sehe, muss zur Einstellung von B der
Knopf herausgezogen werden (Dly'd Sweep Pull).

Horizontal Mode
---------------

A: Nur Zeitbasis A wird benutzt. Durch die langsamere Ablenkung bekommt
man ein Übersichtsbild.

B: Nur Zeitbasis B wird benutzt. Durch die schnellere Ablenkung bekommt
man ein vergößertes Bild, dafür ist der angezeigte Ausschnitt des
Signals kleiner.

Alt: A und B werden abwechselnd benutzt, so dass man das Signal und der
vergrößerte Ausschnitt praktisch gleichzeitig sieht. Vermutlich wird der
vergrößerte Ausschnitt im unvergrößerten Signal heller dargestellt. Die
normale und die höhere Helligkeit lassen sich mit den koaxialen
Intensity-Knöpfen einstellen.

A/B swp sep
-----------

Wenn im Alt-Modus (s.o.) das Signal in beiden Zeitbases dargestellt
wird, kann man damit den vertikalen Abstand der beiden Kurven
einstellen.

B Delay Time Position
---------------------

An diesem Knopf wird die Zeit eingestellt, mit der die Zeitbasis B
relativ zum Triggerzeitpunkt verzögert wird. Damit kann man den
vergrößerten Ausschnitt des Signals horizontal durchwandern lassen. Da
die Zeitbasis B einen eigenen Trigger-Level-Knopf und damit einen
eigenen Trigger hat, hängt die Verzögerung zwischen A und B wohl nicht
nur von der Delay-Einstellung, sondern auch vom Zeitpunkt des B-Triggers
ab. Ob und wie man den B-Trigger deaktivieren kann, sehe ich im Moment
nicht.

A&B Trig
--------

Hier wird die interne Triggerquelle eingestellt, also entweder Kanal 1
oder Kanal 2. Was "Vert Mode" in diesem Fall bedeutet, weiß ich auch
nicht. Möglicherweise wird dann die Auswahl des triggernden Kanals von
dem Schalter "Vertical Mode (Ch1 Both Ch2) übernommen, so dass immer der
gerade aktive Kanal auch der Triggerkanal ist.

Beam Find
---------

Wie Ich schon geschrieben hat.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten. Ich habe das gerade ausprobiert und weiß jetzt, 
was die Schalter bedeuten. Nur der Schalter "B Delay Time Position" ist 
mir nicht klar. Wenn ich diesen Faktor vergrößere, fehlt von der Kurve, 
die mit Trigger B gezeichnet wird plötzlich eine Periode der Kurve. 
Drehe ich noch weiter fehlt plötzlich wieder eine Periode usw (das ganze 
passiert sprunghaft, also nicht stetig). Gleichzeitig wird das Signal, 
welches von Zeitbasis A gezeichnet wird von rechts nach links heller, 
also erst wird die Periode am rechten Rand aufgehellt, dann zwei 
Perioden vom rechten Rand aus heller gezeichnet usw.


Wodurch wird Zeitbasis B eigentlich getriggert? Gibt es da eine 
Zeitverzögerung zum Triggerzeitpunkt von A, oder hängt der 
Triggerzeitpunkt von der Triggereinheit "B Trigger" alleine ab?

Was Beam Find bedeutet konnte ich mir schon vorstellen, aber wenn ich 
den Schalter drücke, dann wird der Strahl extrem dick und zeigt auch 
nicht mehr nur das Signal, sondern auch andere Linien an. Kann es sein, 
das dabei der Strahl beim zurücklaufen vom rechten zum linken Rand nicht 
mehr dunkelgetastet wird?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich schrieb:

> Wodurch wird Zeitbasis B eigentlich getriggert? Gibt es da eine
> Zeitverzögerung zum Triggerzeitpunkt von A,

Ebendies. Diese Verzögerung wird von "B Delay Time Position" bestimmt.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dachte ich mir erst auch. Aber warum hat das Bild dann das oben 
beschriebene Aussehen und wozu dient Trigger B?

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ich diesen Faktor vergrößere, fehlt von der Kurve, die mit
> Trigger B gezeichnet wird plötzlich eine Periode der Kurve. Drehe ich
> noch weiter fehlt plötzlich wieder eine Periode usw (das ganze
> passiert sprunghaft, also nicht stetig).

Dreh mal den Triggerlevel von B ganz nach rechts. Dort sollte so etwas
wie "CW-Run-After DLY" stehen. Dann sollte B sofort nach Ende der (mit
"B Delay Time Position") eingestellten Verzögerung getriggert werden,
ohne dass noch auf ein Über-/Unterschreiten des Spannungsschwellwerts
gewartet wird.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, das hat geholfen. Komisch, dass da nicht ein Poti mit Schalter 
verwendet wurde. Eine Frage hätte ich noch: Warum verschwinden Teile des 
Bildes von Zeitbasis B, wenn ich B Delay Time Position erhöhe plötzlich? 
(so wie ich es im zweitletzten Beitrag um 12:59 beschrieben habe)

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich schrieb:
> Danke, das hat geholfen. Komisch, dass da nicht ein Poti mit Schalter
> verwendet wurde.


Es ist ein Schalter. An diesem speziellen Poti sitzt an jedem 
Endanschlag ein Schalter.

> Eine Frage hätte ich noch: Warum verschwinden Teile des
> Bildes von Zeitbasis B, wenn ich B Delay Time Position erhöhe plötzlich?
> (so wie ich es im zweitletzten Beitrag um 12:59 beschrieben habe)

Hast Du Sinus- oder Rechtecksignal angelegt? Das wäre hier gut zu 
wissen.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem 2213A geschieht das Verschieben nicht stufenlos. Man kann mit 
dem "Delay Time" die Kurve nach links durchschieben. Da gibt's auch noch 
einen Schalter, mit dem man die Verschiebung einstellen kann: 0,4ms / 
20µs / 1.0µs
Wundert mich etwas, daß Dein Signal springt.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Bei einem 2213A geschieht das Verschieben nicht stufenlos. Man kann mit
> dem "Delay Time" die Kurve nach links durchschieben. Da gibt's auch noch
> einen Schalter, mit dem man die Verschiebung einstellen kann: 0,4ms /
> 20µs / 1.0µs
> Wundert mich etwas, daß Dein Signal springt.

Du vergleichst Äpfel mit Birnen:

Das 2213A hat keine 2. Zeitbasis.
Das 2215A hat eine  2. Zeitbasis.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Getestet habe ich mit einer Sinusspannung. Das Teile von Signal B 
plötzlich verschwiden, geschieht dann, wenn der Horizontal Mode auf ALT 
steht und der B Trigger aktiv ist. Wenn das Level-Poti von Trigger B am 
linken Anschlag ist, dann kann ich mit B Delay Time Position das Signal 
welches von Zeitbasis B gezeichnet wird stetig über den Bildschirm 
verschieben. Allerdings hat auch dieser Graph ein Ende, also wenn ich B 
Delay Time Position zu weit aufdrehe, dann taucht irgendwann am rechten 
Bildschirmrand ein Ende des Elektronenstrahls auf, welches ich stetig 
nach links verschieben kann, bis der Graph ganz verschwunden ist.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist ein Schreibfehler, soll heißen:

Wenn das Level-Poti von Trigger B am
RECHTEN Anschlag ist, dann kann ich mit B Delay Time Position das Signal
welches von Zeitbasis B gezeichnet wird stetig über den Bildschirm
verschieben.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genauso soll das ja auch funktionieren, wie man im Servicemanual zum 
2215A lesen kann.

ALT macht da nicht immer Sinn (je nach Frequenz Deines Sinus), CHOP 
solltest Du bei niedrigen Frequenzen wählen.

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andrew Taylor:
> ALT macht da nicht immer Sinn (je nach Frequenz Deines Sinus), CHOP
> solltest Du bei niedrigen Frequenzen wählen.

"ich" bezog sich mit der ALT-Einstellung auf den Horizontal-Mode. Den
CHOP gibt es nur für den Vertikal-Mode.

"ich" schrieb:
> Allerdings hat auch dieser Graph ein Ende, also wenn ich B Delay Time
> Position zu weit aufdrehe, dann taucht irgendwann am rechten
> Bildschirmrand ein Ende des Elektronenstrahls auf, welches ich stetig
> nach links verschieben kann, bis der Graph ganz verschwunden ist.

> Eine Frage hätte ich noch: Warum verschwinden Teile des Bildes von
> Zeitbasis B, wenn ich B Delay Time Position erhöhe plötzlich? (so wie
> ich es im zweitletzten Beitrag um 12:59 beschrieben habe)

Folgende Erklärungen für die von dir beobachteten Phänomene klingen
sicher etwas wirr, aber vielleicht verstehst du sie trotzdem. Im
Zweifelsfall einfach noch einmal nachfragen ;-)

Der Einfachheit halber werde ich die am Sec/Div-Knopf eingestellten
Zeiten für die Zeitbasen A und B mit divA und divB bezeichnen.

Wenn der B-Trigger-Schwellwert deaktiviert ist (B-Triggerlevel-Knopf
ganz rechts), wird die Zeitdauer zwischen dem A- und dem B-Trigger
ausschließlich durch die B-Delay-Time-Position bestimmt. Steht dieser
Knopf auf 0, so fallen die Triggerzeitpunkte von A und B zusammen, und
die beiden Kurven haben einen gemeinsamen Anfangspunkt. Steht der
Delay-Knopf auf 1, so wird B erst um 1 divA später getriggert. Die
B-Kurve verschiebt sich also so weit nach links, dass ihr Anfangspunkt
demjenigen Punkt der A-Kurve entspricht, der 1 div rechts vom linken
Ende liegt. Man sollte dies an dem hell dargestellten Teil der A-Kurve
erkennen können.

Dreht man den Delay-Knopf um eine weitere Umdrehung auf 2, beträgt die
Verzögerung 2 divA, so dass der helle Teil der A-Kurve um ein weiteres
div nach rechts und die B-Kurve um die entsprechende Zeit nach links
wandert. Natürlich bewegt sich die B-Kurve wegen der zeitlichen
Streckung schneller nach links als der helle Teil der A-Kurve nach
rechts, und zwar um den Faktor divB/divA.

Dreht man den Delay-Knopf weiter, kommt man irgendwann an den Punkt, wo
die Summe aus der Verzögerung und der Zeit, die einer Bildschirmbreite
von B entspricht (10·divB), größer als 10·divA ist. Dann wird die
B-Kurve am rechten Ende so weit gestutzt, dass ihr Endpunkt dem Endpunkt
der A-Kurve entspricht. Das hängt u.a. damit zusammen, dass zu diesem
Zeitpunkt der A-Trigger schon für den nächsten Durchlauf scharf gemacht
wird. Der vergößerte Auschnitt (B) liegt somit immer innerhalb der
A-Kurve, auch dann wenn sein Anfangspunkt ganz weit rechts liegt.

Nach 10 Umdrehungen des Delay-Knopfs (entsprechend 10 divA) liegt der
Triggerzeitpunkt von B ganz am Ende der A-Kurve, so dass dir B-Kurve nun
auf die Breite 0 geschrumpft sein sollte.

Dies sollte erklären, warum sich das Ende der B-Kurve beim Vergrößern
der Verzögerung irgendwann lach links verschiebt. Jetzt kommt die
Erklärung für das sprunghafte Verhalten:

Wenn der B-Trigger-Schwellwert aktiviert ist (B-Triggerlevel-Knopf nicht
am rechten Anschlag), wird B folgendermaßen getriggert: Nach dem
A-Trigger wird erst die mit dem Delay-Knopf eingestellte Verzögerung
gewartet. Dann wird die Schwellwerterkennung von B scharf gemacht.
Sobald das Eingangssignal den eingestellten Schwellwert nach oben oder
nach unten passiert (je nach Slope-Einstellung), wird B getriggert. Der
B-Triggerzeitpunkt ist damit in gewissen Grenzen unabhängig von der
Verzögerungseinstellung. Erst wenn die Verzögerung so weit vergrößert
wird, dass der bisherige Triggerzeitpunkt innerhalb des Verzögerungs-
intervalls zu liegen kommt, kann der Trigger an dieser Stelle nicht mehr
stattfinden. Der nächstmögliche Triggerzeitpunkt, an dem die Schwell-
wertbedingung wieder erfüllt ist, kommt aber eine ganze Signalperiode
später, weswegen der Triggerzeitpunkt Kurve plötzlich um eine volle
Periode weiterspringt. Die B-Kurve verschiebt sich damit beim Drehen am
Delay-Knopf nicht kontinuierlich, sondern periodenweise.

Auch hier passiert es beim Weiterdrehen irgendwann, dass die B-Kurve auf
das Ende der A-Kurve gestutzt wird (s.o.). In diesem Fall wandert aber
das rechte Ende der B-Kurve nicht kontinuierlich nach links, sondern aus
den genannten Gründen ebenfalls periodenweise.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andrew Taylor
>Alex schrieb:
>> Bei einem 2213A geschieht das Verschieben nicht stufenlos. Man kann mit
>> dem "Delay Time" die Kurve nach links durchschieben. Da gibt's auch noch
>> einen Schalter, mit dem man die Verschiebung einstellen kann: 0,4ms /
>> 20µs / 1.0µs
>> Wundert mich etwas, daß Dein Signal springt.

>Du vergleichst Äpfel mit Birnen:

>Das 2213A hat keine 2. Zeitbasis.
>Das 2215A hat eine  2. Zeitbasis.


Das hat damit überhaupt nix zu tun. Das Verschieben funktioniert 
unabhängig von der 2. Zweitbasis nur entstehen dadurch andere Effekte - 
s.o.
Man kann in der Spalte des Scahlters auch den "horizontal mode" 
auswählen. Beim 2215 halt A/B, beim 2213 on/off/intesity

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke yalu für die ausführliche und gute Erklärung, jetzt ist es klar. 
Zur Sache mit dem verkohlten Widerstand im Eingangskanal: Muss ich den 
austauschen, oder kann ich den einfach drin lassen? Das Oszilloskop 
zeigt auf beiden Kanälen das gleiche an und funktioniert eigentlich 
einwandfrei.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.