mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Directional Coupler


Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand eine brauchbares Layout (auf FR4 dürfte reichen) für einen 
directional coupler der bei 2,45GHz gut funktioniert?
Das Teil dürfte auch breitbandiger sein, das wäre aber erstmal nicht 
nötig...

Autor: Simu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ganze ist nicht so schwierig. Eine Simulation. Zwei parallele 
Leiter. Welche Kopplung und welche Direktivitaet sollten sie denn haben 
? Und welche Leistung sollte denn durchgehen ?

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leistung muss da nicht viel rüber. 100mW höchstens, das Ding ist für 
WLAN.
Koppelfaktor 10dB, Richtschärfe natürlich so gut wie möglich, habe aber 
keine besonderen Anforderungen.
Mit welchem Programm kann man das als Privatperson am besten simulieren?

Autor: Wolfgang M. (womai)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bezueglich Literatur, Thomas H. Lee "Planar Microwave Engineering" hat 
einen sehr gut geschriebenen Abschnitt ueber verschiedene Varianten fuer 
Directional Couplers. Pozar "Microwave Engineering" ist auch brauchbar.

Um solche Strukturen zu simulieren, ist das beste mir bekannte 
kostenlose Programm Sonnet Lite (www.sonnetusa.com) - unbedingt 
registrieren, dann bekommt man bis 16 MB Simulationsspeicher, das reicht 
fuer solche Aufgaben einigermassen aus. Natuerlich ist die erreichbare 
Genauigkeit limitiert durch den begrenzten Speicher (die Profiversion 
hat das nicht, kostet aber so viel wie ein schoener Neuwagen...)

Wolfgang

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab sowas vor Jahren für ca. 1 GHz auf Touchstone gerechnet (Modell 
gekoppelte Microstrip-Leitung). Als normale Microstrip waren nicht mehr 
als 13 dB Richtschärfe möglich. Besser gehts (schmalbandig) anscheinend 
mit zusätzlichen konzentrierten Bauteilen - ein Trimm-C an passender 
Stelle. Die guten Messrichtkoppler sind mindestens in Triplate-Technik 
gebaut.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja damals (TM) so kurz nachm Kriech... Alte Erinnerungsstücke aus 
längst vergangenen DOS-Zeiten

Autor: HFVollprofi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mit welchem Programm kann man das als Privatperson am besten simulieren?

Planarer Solver reicht aus. http://www.ansoft.com/ansoftdesignersv/ MfG!

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Ansoft Designer SV ist echt gut. Die Simulation stimmt auch ziemlich 
genau mit der Praxis überein. Ich habe selbst einen für den Bereich 
860MHz ausgelegt.
Gruß Oddo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.