mikrocontroller.net

Forum: Offtopic LED Lampen vs. Energiesparlampen


Autor: Bastelmax (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Vor/Nachteile haben den LED-Lampen gegenüber Energiesparlampen 
bzw. gegenüber Elektrischem Obst?
Die LED_lampe Superflux kostet so 42..44€

Autor: Bitte einen Namen eingeben oder einloggen. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die LED_lampe Superflux kostet so 42..44€

Und da hast du schon den Nachteil.

Ein weiterer Nachteil ist der Öffnungswinkel von LEDs wodurch sie sich 
eigentlich nur für Spots eignen.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flux erinnert mich immer an den Fluxkompensator ;-)
Diese LED Lampe kommt mir irgendwie nicht so sympatisch rüber, dann 
würde ich gefühlsmässig doch lieber eine normale Energiesparlampe mit 
Röhre nehmen und abwarten, bis bessere, "sympatischere" Modelle mit 
LED-Technik rauskommen.

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheißt doch mal auf die Bauform!!!

Hätte Edison die Glühbirne 4-eckig erfunden, hättet ihr heute alle was 
gegen die runden.

Die meisten sind doch sowieso in irgendwelchen Lampen verbaut, wo sie 
nie gesehen werden. Hauptsache es leuchtet.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hauptsache es leuchtet.
Schon richtig, aber wenn anstatt des ganzen Raumes nur ein 1m² Fleck 
beleuchtet wird, ist das schon ein Nachteil :)

Aber die OLEDs sollen ja auch auf gebogenen Oberflächen zu bauen sein. 
Könnte man also mit OLEDs auch eine Glühbirnenförmige Lampe machen.
Ich geh schnell mal ein Patent drauf anmelden.... ;)

Autor: // (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Preis der LED Leuchte da oben kannste Dir 40 bis 50 Stück 100W 
Lampen kaufen (je nachdem wo man kauft).

Jaja Energieersparnis aber das holt die LED Lampe glaube ich nicht 
wieder raus...

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Flux erinnert mich immer an den Fluxkompensator ;-)

Naja, näher betrachtet könnte man aber auch darauf kommen, dass in dem 
Leuchtmittel Superflux-LEDs die übrigens im gegensatz zu den billigen 
5mm China High Power LEDs einen hohen Abstrahlwinkel (im Allgemeinen 
<100°) haben. Das gilt pro LED, mit der gezeigten Bauform sollte sich 
eine flächige Ausleuchtung also hinbekommen lassen. Ob dabei wirklich 
das Niveau einer 100W Glühlampe erreicht nwird sei jetzt mal 
dahingestellt.

Ich behaupte sogar, vorrausgesetzt die LEDs werden nicht am Limit 
betrieben und die Elektronik ist vernünftig, dass sie die Kosten 
irgendwann wieder reinholen könnte. Bis dahin werden die 
LED-Leuchtmittel allerdings solche Fortschritte gemacht haben, dass das 
Ding keiner mehr da hängen haben will. Die Technik steckt eben immer 
noch fast in den Kinderschuhen und entwickelt sich rasant.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
* ich meinte Abstrahlwinkel >100°

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gestern im Kaufland gesehen:

2-Watt-LED-Lampe bringt lt. Verpackung das gleiche Licht wie eine 
40-Watt-Lampe!?

Das würde ja einen Wirkungsgrad von 100% bedeuten. Immer diese 
Werbelügen!

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer im Kaufland einkauft, ist selbst schuld wenn er auf so einen Mist 
reinfällt.

Autor: Michael L. (michaelx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast wohl dieses Wochenende schon wieder keinen ehelichen 
Gefälligkeitssex gehabt? :-D

Autor: nö ich will meinen namen nicht verraten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. LEDs sind teuerer
2. LEDs sind technisch noch nicht so ausgereift,
d.h. richtig helle LEDs gibt es noch nicht
3. LEDs verbrauchen geringfügig weniger Strom
4. LEDs halten viel länger
...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äh ja? Und jetzt?

Du hast ein paar Sachen aufgezählt, wovon das meiste nicht haltbar ist, 
aber was bringt das jetzt???

Autor: nö ich will meinen namen nicht verraten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weis ich selber nicht

gute nacht

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ich mich schon immer gefragt hab: Warum werden LED-Lampen immer aus 
unzähligen kleinen LEDs zusammengesetzt? Warum ist es nicht möglich 
größere Halbleiterstücke in ein Gehäuse zu packen? So dass eine LED 
selber schon eine entsprechende Lichtleistung erbringt?

Und was ist mit dem geringen Abstrahlwinkel der LEDs? Ist der nicht auch 
"künstlich" erzeugt? Oder kommt das Licht wirklich so gebündelt aus dem 
Kristall raus?

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> was ich mich schon immer gefragt hab: Warum werden LED-Lampen immer aus
> unzähligen kleinen LEDs zusammengesetzt? Warum ist es nicht möglich
> größere Halbleiterstücke in ein Gehäuse zu packen? So dass eine LED
> selber schon eine entsprechende Lichtleistung erbringt?
Es gibt LEDs, die aus einem Chip das an Licht raushauen, was eine 
uebliche LED-Lampe so macht, und LEDs mit mehreren Chips die bei 100 
Watt 6000 Lumen bringen. Leider passen die nicht ins Budget einer 
China-LED-Lampe ;)

Autor: Gast 2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klaus
und
wegen der Verlustleistung pro Volumen bei relativ niedriger Temp.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das ist das Hauptproblem: Bei einer Glühlampe oder einer 
Energiesparlampe ist es egal ob die Lampe 15°C oder 50°C hat. Das ändert 
an der Lebensdauer wenig.
Bei einer LED liegt da ein Unterschied von mehr als Faktor 10 in der 
Lebensdauer dazwischen.
Da der Platz aufgrund der Glühlampenform meist begrenzt ist, ist es 
schwer die Temperatur ausreichend niedrig zu halten um eine hohe 
Lebensdauer zu erreichen. Vor allem höhere Leistungen sind damit einfach 
unmöglich. (Oder kommen demnächst etwas aktiv gekühlte LED Lampen?)
Eine Alternative könnten da OLEDs sein: Da hier die gesamte Fläche 
leuchtet, entsteht auch die Wärme gut verteilt. Auch der Wirkungsgrad 
soll da teilweise ziemlich gut sein. Nur der Aufwand bei der Herstellung 
ist momentan noch relativ hoch, da solch eine OLED Leuchtfolie auf rund 
10 unterschiedlichen Lagen besteht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oder kommen demnächst etwas aktiv gekühlte LED Lampen?

LED-Lampen mit Lüfter gibts doch schon lange. Das verschlechtert 
natürlich den Wirkungsgrad weil der Lüfter selber braucht ja auch 
Energie.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>(Oder kommen demnächst etwas aktiv gekühlte LED Lampen?)

Habe ich schon in der Hand gehabt, wo das benötigt wird. Das LED-Modul 
hat
60 Watt und die Lichtstärke wie ein 500 Watt Halogenstab. Ist für den 
Einsatz in Arbeitshallen vorgesehen.

>Das verschlechtert natürlich den Wirkungsgrad weil der Lüfter selber >braucht ja 
auch Energie.

Ist echt vernachlässigbar die 3 Watt mehr.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> was ich mich schon immer gefragt hab: Warum werden LED-Lampen immer aus
> unzähligen kleinen LEDs zusammengesetzt? Warum ist es nicht möglich
> größere Halbleiterstücke in ein Gehäuse zu packen? So dass eine LED
> selber schon eine entsprechende Lichtleistung erbringt?
Es gibt da einen Effekt namens "Droop", der die Effizienz von LEDs bei 
hohen Strömen einbrechen lässt.

http://en.wikipedia.org/wiki/Droop

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist echt vernachlässigbar die 3 Watt mehr.

Na...5% ist schon was.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Na...5% ist schon was.

In einer Fabrikhalle, voller Maschinen.

War heute Dein Bester. :)

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei vielen Einzel-LEDs ist die Kühlung eben nicht so ein Problem. Die 
Wärme wird ja in alle Richtungen abgestrahlt.

Es gibt ansonsten auch 3W-LEDs mit 290 Lumen. Da hat man aber das 
Problem mit der Kühlung. In so eine Lampe müssten ca. 4 Stück davon 
rein, und die brauchen dann eben einen Kühlkörper, was die Herstellung 
teurer und die Lampen vermutlich auch unattraktiver macht.

LED-Lampen mit aktiver Kühlung würden mich auch nicht wundern. Von Cree 
gibt es 1W-LEDs mit gut 100 Lumen, in einem 3*3mm großen Gehäuse.
Wenn man davon 100 Stück auf eine quadratische Alu-Leiterplatte 
montieren würde, dann wäre die nur ca. 40*40mm groß (mit 4*4mm je LED 
gerechnet).
Dieses Modul würde dann aber ca. 70-85W Abwärme erzeugen und müsste 
entsprechend gekühlt werden, vermutlich aktiv...
So ein LED-Modul hätte dann eben 10000 Lumen Lichtstrom und würde wohl 
ca. 500€ kosten. Wenn man das Licht entsprechend bündelt, könnte sowas 
als Lichtquelle für Beamer interessant sein: Praktisch ewige Lebensdauer 
und bessere Effizienz zum Preis einer herkömmlichen Beamerlampe...

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dooferweise brauchen beamer möglichst punktförmige Lichtquellen

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gefunden in "Praxiswissen Ruby on Rails" von Denny Carl.

So weit ist es schon gekommen...

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT: Von dem Buch ist übrigens abzuraten. Der Autor sonnt sich nur im 
eigenen Glanz.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.