mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Freiberuflicher Hardwareentwickler gesucht - Schwerpunkt Kameraentwicklung


Autor: Daniel Maier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für eine freiberufliche Unterstützung für einen Kunden suchen wir einen
erfahrenen Hardwareentwickler mit Schwerpunkt Kameraentwicklung -
Automotive.

Projekttitel: HW-Entwickler (m/w) PN1908090367

Beginn: asap
Dauer: 3 Monate (+)
Einsatzort: Deutschland 6

Bereich: Automotive
Rolle: Hardwareentwickler
Thema: Schaltungstechnik
Produkt: Kameraentwicklung

Beschreibung:
-Inbetriebnahme von vorhandenen Schaltungen
-Neudesign
-Interne Spezifikation: EMV, Testspezifikation schreiben,
Microcontroller spez., Layout Bestückung

Anforderung:
-Altium Designer (oder ähnliches Tool)
-Automotive
-Kameraentwicklung/Bildsensorkenntnisse

Absolutes Must-Have ist die Erfahrung mit Kameras!

Kontakt:
Daniel Maier
Axeneon Engineering
daniel.maier@axeneon.com

: Verschoben durch Moderator
Autor: schwups.... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Altium Designer (oder ähnliches Tool)
Schade fast perfekt.
Na, entweder, oder. Es sollte schon klar sein, was beim Kunden für
eine Maschine steht. Zum Einarbeiten in andere Software dürfte keine
Zeit von den 3 Monaten übrig sein.
Wenn man jetzt noch den wirklichen Einsatzort kennen würde,
könnten sich vielleicht div. Freelancer angesprochen fühlen.

Kann man was über die Prozessorfamilie erfahren?

Autor: Intressent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CCD oder CMOS sensor? Oder analog? Schnittstelle (Firewire,USB, 
prop.,GiGE)? Wie Sensor angebunden (FPGA,ASIC)?

Nimmt man die üblichen zeiten für PCB-Fertigung etc sind 3 Monate viel 
zu kurz.

MfG

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hört sich eh danach an als müsste man da aufräumen was andere haben 
liegen lassen....

Autor: Daniel Maier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider liegen keine weiteren Beschreibungen zu den Sensoren oder 
Schnittstellen vor. Die kurze Projektbeschreibung ist alles, was wir von 
unserem Kunden erhalten haben.

Gerne können Sie jedoch Ihr Profil an d.maier@axeneon senden, bei 
Interesse nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf.

Viele Grüße aus Nürnberg,

Daniel Maier

Autor: Schluck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die kurze Projektbeschreibung ist alles, was wir von
>unserem Kunden erhalten haben.

Wie ist denn der Name und die Anschrift von dem Kunden; dann können Wir 
uns ja selbst um die fehlenden Informationen kümmern.

Autor: Daniel Maier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das werte ich als "guten Versuch" uns das Projekt vor der Nase weg zu 
schnappen. Natürlich werden hier keine Namen und/oder Anschriften 
bekannt gegeben. Erst, sofern ein Rahmenvertrag zwischen der Firma 
Axeneon und unseren Experten vorliegt, wird der Name der Firma genannt 
um eine weitere Vorgehensweise zu besprechen.

Bei Interesse, Kontaktaufnahme unter d.maier@axeneon.com

Autor: Schwups.... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dienstleister, war ja klar. Sollte verboten werden.

>Das werte ich als "guten Versuch" uns das Projekt vor der Nase weg zu
>schnappen. Natürlich werden hier keine Namen und/oder Anschriften
>bekannt gegeben. Erst, sofern ein Rahmenvertrag zwischen der Firma
>Axeneon und unseren Experten vorliegt, wird der Name der Firma genannt
>um eine weitere Vorgehensweise zu besprechen.
Warum macht ihr nicht gleich exklusive Vermittlungsverträge die es dem
Kunden untersagen selbst jemanden zu rekrutieren? Diese 
Geheimniskrämerei
ist in so einem sensiblen Markt der Sache nicht dienlich, eigentlich
sogar diskriminierend. Ist wohl nicht weit her mit 
Verhandlungsmöglichkeit auf gleicher Augenhöhe mit dem Kunden? Ohne 
Einsatzort mach ich gar nichts,
das ist sicher.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwups.... schrieb:

> Einsatzort mach ich gar nichts, das ist sicher.

So wie du dich hier im Forum bisher praesentiert hast, wird dich ganz 
sicher niemand anheuern.

Autor: Schwups.... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter Stegemann

>So wie du dich hier im Forum bisher praesentiert hast, wird dich ganz
>sicher niemand anheuern.

Man gut, das niemand weis, das ich nicht wirklich Schwups.... heiß.
Zur See würde ich auch nicht fahren.
Sonst noch ein paar Eitelkeiten deinerseits?
Ahmen.

Autor: Daniel Maier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme jetzt Abstand von diesem Thema hier. Wie bereits gesagt, bei 
interesse gerne eine E-Mail an d.maier@axeneon.com

Es ist irgendwie schade, dass viele "niveaulose" Einträge gepostet 
werden. Das Internet dient immer mehr als Plattform um seinen "Frust" an 
anderen heraus zu lassen genauso wie Streitigkeiten zu suchen wie man es 
hier mal wieder merkt. Schade eigentlich.

Vorallem bei einem Jobangebot sollte das Niveau hier höher eingestuft 
sein, es geht immerhin um (viel) Geld! Aber gut, einige kommen eben nie 
aus der Kindheit heraus. Zum Glück gibt es aber jedoch einige (wenige) 
die noch klar bei Verstand sind, mit denen man sich normal unterhalten 
kann.

Bis dahin, einen schönen Abend.

Autor: Auch ein Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Leider liegen keine weiteren Beschreibungen zu den Sensoren oder
>Schnittstellen vor. Die kurze Projektbeschreibung ist alles, was wir von
>unserem Kunden erhalten haben.

Etwas mehr Einsatz von Ihnen, Herr Meier, wäre nicht fehl am Platze.
Sich nur darauf verlassen etwas zu erhalten, riecht nicht nach
viel Leistung Ihrerseits. Am besten, schlage ich vor, rufen Sie
noch morgen früh beim Kunden an und klären diese angesprochenen Punkte.

Autor: Techniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Das Angebot ist ein bischen wiedersprüchlich.
Es wird ein erfahrener Mann für Inbetriebnahmen gesucht. So etwas wird 
keiner machen wollen.
Hab momentan viel mit der Entwicklung der HD-Kameras zu tun, doch ich 
hätte da keine Lust da im Vordergrund nur Inbetriebnahmen stehen. Da 
lernt man nicht viel und die Personaler werfen dann die Unterlagen weg 
wenn im Punkto Berufserfahrung hauptsächlich "Inbetriebnahmen gemacht" 
steht.

Gruß.

Autor: Schluck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>... es geht immerhin um (viel) Geld!

Und es stellt sich immer wieder die Frage: "Wer bekommt es?"

>Etwas mehr Einsatz von Ihnen, Herr Meier, wäre nicht fehl am Platze.

Das kann ich nur unterstreichen.

Autor: //// (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo gibts denn Dienstleister die "Einsatz" zeigen?
Die schieben Akten hin und her. Na super Einsatz - und super Gewinn fürs 
nichts tun vor allem.

Autor: Daniel Maier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich werden wir mehr Informationen einholen bzw. haben diese 
bereits. Jedoch werde ich diese hier nicht posten, sondern nur mit 
Experten, die sich interessieren, besprechen da hier sowieso nur 
negative Beiträge kommen.

Autor: Kalle vom Bau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn hier nur negative Beiträge kommen, warum nutzt du dann die dir hier 
zur Verfügung gestellte Infrastruktur für DEINE garantiert kommerziellen 
Zwecke???

Erst nutzen und dann verachten. Jaja, so sind sie...

Autor: ForenFrustrierter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muss ich Herrn Maier mal beipflichten.

Ich bin selber in verschiedenen Foren unterwegs, aber so viel 
Frustrierte und Freaks wie in diesem Forum, die einem jedes Thema 
zerstören habe ich selten erlebt. Besonders betroffen sind dabei 
"Ausbildung und Beruf" und "Offtopic".

Autor: Rex Gildo jr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

@ ForenFrustrierter

Ich weiss ja nicht wo du dich rumtreibst, aber es gibt weitaus 
schlimmere Foren als dieses hier.

Im übrigen ist es in Foren doch eh so, positive Erlebnisse etc. werden 
hier nicht besprochen bzw. interesieren niemanden. Sondern hier 
konzentriert sich das Negative, das ist die Natur der Sache.

Solltest du hier dochmal etwas positives äußern wirst du einen Beitrag 
später als "Träumer" beschimpft :P

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Herr Maier ist ja noch nicht so lange bei Axenon oder im 
Dienstleistergeschäft und daher kennt er die Gepflogenheiten nicht so. 
Auf die Idee, gerade hier noch Leute zu werben, kommt ja jeder einmal.

Aber eben nur einmal! Dann wird er es nie wieder tun, wie all die 
anderen zuvor die sich hier schon die Nase geholt haben.

Tschüss, Daniel!

P.S. Was mich aber doch etwas wundert: Mein Profil liegt seit Jahren bei 
Axeneon in der Datenbank, habe schon häufiger mit Axeneon telefoniert, 
ein Rahmenvertragsentwurf liegt auch vor und ich war sogar schon mit 
Herrn Ertan Apan... beim Kunden - man kennt mich dort gut. Mir hat man 
aber das Projekt nicht angeboten. Ich kriege aber schon seit mindesten 2 
Jahren keine Offerte mehr, obwohl ich gerade in diesem Analogbereich + 
HF, RF und Video einiges gemacht habe. Der Kontakt zu Axeneon riss ab, 
als mein Stundensatz über die 60,- kletterte , hm .......

Und warum wird denn nicht jemand aus der grossen Axeneondatenbank 
gefischt? Da gibt es soch Leute und Experten zuhauf? Liegt es etwa 
daran, dass das Projekt zu schlecht dotiert ist und man niemanden zum 
Stardpreis reinbekommt, sodass man hier im Anfängerforum suchen muss?

Autor: Schwups.... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gast

Das ist doch die Natur der Sache, die Märkte zu beherrschen.
Axeneon und seine Kundschaft versuchen das doch auch so, genauso
wie alle anderen. Wenn Forderungen von Bewerbern gestellt werden
die dem Wertschätzungsempfinden des Kunden nicht gefallen dann
kommt es eben zu solchen Karteileichen. Hier würde nur Verantwortung
gegenüber dem Bewerber helfen, auch in Hinblick auf den Datenschutz
und die bürgerlichen Ehrenrechte. Niemand glaubt (hoffentlich) heute
noch an das Märchen vom Fachkräftemangel. Logisch würde eine Fachkraft
auf eine Fachstelle ja reichen, jedoch nicht den bedingungsfeindlichen
Handverlesern bei den Arbeitgebern die ein idealistische Denkweise
haben und nur den Lohn drücken wollen, also Gewinnmaximierung
betreiben. Dienstleister werden doch nur noch eingespannt um
nicht wegen AGG-Verstöße vor den Kadi gezerrt zu werden.
Hier wäre eine gesetzlich Regelung von Nöten um die Arbeitgeber
(und Dienstleister) mehr in die soziale Pflicht und Verantwortung
zu nehmen.
@Schluck
>Und es stellt sich immer wieder die Frage: "Wer bekommt es?"

Nicht nur wer, sondern auch ob und zu welchen Konditionen?
Was kann der neue MA, was ich nicht kann? Das würde mich
interessieren. Welche tatsächlichen Einstellungskriterien waren 
entscheidend?. Immer nur alles auf Vorrat zu lernen kann
auch nicht der richtige Weg sein, zumal das auch selten möglich
ist. Man müßte dann nämlich alle 5-10 Jahre nochmal mehrere
Jahre studieren.

Autor: Intressent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist gut so wie es ist:

-Angebote und Hinweise von Personen die von offenen Stellen und Orten 
akutem Fachkräftemangel wissen
-Bemerkungen und Nachfragen von Angebotslesern die mehr Infos benötigen 
bzw. für die der Mehrwert aus dieser Geschäftsbeziehung nicht 
offensichtlich ist.

Ich war zwar mehrere Jahre in der Kameraentwicklung 
(Automatisierungstechnik) tätig, sehe jetzt aber keinen gravierenden 
Mehrwert meine aktuelles und langfristig orientierte Projekt dafür 
aufzugeben. Mag sein, das ein Freiberufler mit weniger Erfolg bei der 
Projektaquise auf dergleichen Vermittler angewiesen ist. Oder der 
Vermittler diesen Thread zum Anlass nimmt, sein Dienstleistungangebot an 
die Bedürfnisse von freiberuflern anpasst. Beispielsweise durch 
Unterstützung bei parallelen Projekten. Oder statt externe Mitarbeiter, 
Ausbildung und Training anzubieten. Halt Probleme lösen, statt auf 
Problemlöser zu warten.

MfG,

Autor: routing (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Schwups...

Hast du eigentlich schon mal auch nur eine einzige Sekunde daran 
gedacht, dass dank deinem Gemotze hier bald überhaupt keine 
Stellenangebote mehr veröffentlicht werden? Die Gefahr auf einen 
Stinkstiefel wie dich zu treffen - und sei es nur zum 
Vorstellungsgespräch - wird den Arbeitgebern irgendwann zu groß.

Du hast ja recht was das Auf- und Vorkommen der vermittelnden, Hand auf 
haltenden und mitkassierenden Dienstleister betrifft. Aber falls du es 
noch nicht gemerkt hast: die sind nicht mehr kaputt zu kriegen und keine 
krisengebeutelte Firma sitzt in der Sch*** weil ausgerechnet DU in ihrer 
Mannschaft fehlst. Also halt mal den Ball flach und mach hier nicht den 
ganzen Markt mies!

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann Axeneon empfehlen.
Jedes Jahr um Weihnachten gibt es das grosse Festessen bei
http://www.barfuesser-nuernberg.de
(Hallplatz 2, Nuernberg, Naehe HBF)
Auch bekommt man absolut feine Lebkuchen.

Autor: Schwups.... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hast du eigentlich schon mal auch nur eine einzige Sekunde daran
>gedacht, dass dank deinem Gemotze hier bald überhaupt keine
>Stellenangebote mehr veröffentlicht werden? Die Gefahr auf einen
>Stinkstiefel wie dich zu treffen - und sei es nur zum
>Vorstellungsgespräch - wird den Arbeitgebern irgendwann zu groß.

Die paar Stellen hier im Forum sind was für den hohlen Zahn
und wären woanders besser platziert, z.B. Xing vielleicht?.
@routing
Aber natürlich, ich denke an nichts anderes, Witzbold.
Dies ist ein Forum und keine Stellenbörse. Missstände
müssen eben kundgetan und diskutiert werden, in der Hoffnung
das es irgendwann besser wird. Wer Angst hat sich die Finger
zu verbrennen, hat in der Küche nichts verloren.
Deutschland ist Weltmeister was den Vorschriften- und
Kontrollwahn angeht aber der Arbeitsmarkt hat da noch
erhebliche Lücken und Nachholbedarf, vor allem im Bereich
der Jobakquise. Ich halte es für durchweg zumutbar wenn
alle am Markt Beteiligten ihren Nutzen daraus ziehen dürfen
und nicht nur die Arbeitgeber. Unser Arbeitsminister will
da schon wieder ein paar schöne Vorschriften für Arbeitgeber
durchsetzen.(Zulässige Fragen beim Vorstellungsgespäch...,
zusätzlichen Beauftragten für das Personalmanagement,
glaub ich..., Anspruch auf Schadenersatz für Bewerber..., etc.)
Meiner Ansicht nach geht es damit noch nicht weit genug.
In jedem Fall werden die Arbeitgeber mit einem erhöhten
Abschirm- und Schutzmechanismus reagieren. Es ist davon
auszugehen das auf die eine oder andere Art gelebte
Methoden auf dem Arbeitsmarkt reformiert werden müssen,
schon um die Massenarbeitslosigkeit zu bekämpfen.
So wie es zur Zeit läuft, geht es nicht zufriedenstellend,
weil viele dabei auf der Strecke bleiben. Da missgönne
ich jedem Personaler das Selbstbestimmungsrecht bei
der Personalwahl.

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwups.... schrieb:

> Deutschland ist Weltmeister was den Vorschriften- und
> Kontrollwahn angeht

Deutschland ist vor Allem Weltmeister was die Kotzbrocken und Heulsusen 
angeht.

Autor: Freiberufler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich kann Axeneon empfehlen.
>Jedes Jahr um Weihnachten gibt es das grosse Festessen

Da hast du es aber auch!!!!

Ich kann zu denen nix sagen, weil ich noch nicht für die gearbeitet 
habe, obwohl sie hier ja um die Ecke residieren :-) Der Grund ist der, 
der oben auch schon wo angedeutet wurde, nämlich, dass die Bezahlung zu 
schlecht war. Gleich, welches Projekt - egal, ob Sommer oder Winter, ob 
Wirtschaftskrise oder Ingenieurmangel - im Schnitt gehörte Axenenon 
immer zu denen, die unter dem Schnitt angeboten hatten, für jeweils 
vergleichbare Tätigkeiten und Projektinhalte.

Ich erkläre mir das so, dass es Dienstleister gibt, die vermehrt mit der 
billigen Clientel arbeiten und so langsam aber sicher zu den 
Billigkunden wandern. Da ihnen die oberen 10% der Freeberufler fehlen, 
bieten sie die nie mit an, weswegen die Kunden, die solche Leute suchen, 
sich irgendwann nicht mehr an solche Dienstleister wenden. Das ist eine 
Art technischer Mitkopplung! Demgemäss gewöhnen sich Kunden und 
Dienstleister an mittlere Tarife, während einige Vermittler ständig auch 
die Topentwickler unterbringen - die Bandbreite ist da z.T. ganz 
erstaunlich!!!!

Jedenfalls sehe ich es so, dass ich mir für das, was ich woanders mehr 
bekomme (und wir reden da gleich mal von 3-5 euro die Stunde) einmal im 
Jahr einen ganzen Saal mieten und die halbe Abteilung zum Essen einladen 
kann.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Deutschland ist vor Allem Weltmeister was die Kotzbrocken und Heulsusen
> angeht.

loool :) Danke, pst, ich würd mal sagen: Nagel auf den Kopp!

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Deutschland ist vor Allem Weltmeister was die Kotzbrocken und Heulsusen
> angeht.

Mag ja auch sein, aber Gründe zur Freunde haben wir nun auch nicht.
Generell schlechte Bezahlung, Haufen Überstunden, Fehlender Mindestlohn, 
niedrigste Gehälter der Leiharbeiter in Europa, Hartz4, Kinderarmut, 
teuere Medizin zweiter Klasse, teuere Bildung, Regierung aus Geldbonzen, 
rapide steigende Energie- und Lebensmittelkosten aus Spekulationsgründen 
und fehlendem Wettbewerb, usw, usw.....

Mit so viel Kack ist Deutschland zumindest Europameister.
Überlegt es euch bevor ihr über Andere rummeckert.

Autor: NetterVersuch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schwups.... schrieb:

> > Deutschland ist Weltmeister was den Vorschriften- und
> > Kontrollwahn angeht

> Deutschland ist vor Allem Weltmeister was die Kotzbrocken und Heulsusen
> angeht.

Und der dicken Margen auf Kosten der Arbeiter.

Autor: ThE ImAgEr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"rapide steigende (...) Lebensmittelkosten aus Spekulationsgründen
und fehlendem Wettbewerb, usw, usw....."


So ein Quatsch.

Autor: 3-2-1 Keins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand der in Deutschland Geschäfte machen will, wird sich mit uns 
Deutschen so auseinander setzen müssen, wie wir nun mal (angeblich) 
sind.

Da hilft kein Gejammer über unser angebliches Gejammr. Davon werden sich 
82 Mio. Deutsche nun wirklich nicht ändern lassen. Es iIst ist daher 
nicht zielführend, um nicht zu sagen es ist dumm, über unser angebliches 
Gejammer zu jammern.

Sich von Dienstleistern nicht abpflücken zu lassen ist übrigens feinster 
Kapitalismus. Wenn der Dienstleister sich primär um seinen Vorteil 
kümmert, warum sollte es dann verboten sein, dass sich der zu 
Verkaufende auch um seinen Vorteil kümmert? Ach so, dass widerspricht 
neoliberalen Grundsätzen.

> Hast du eigentlich schon mal auch nur eine einzige Sekunde daran
> gedacht, dass dank deinem Gemotze hier bald überhaupt keine
> Stellenangebote mehr veröffentlicht werden?

Die Frage wurde zwar nicht an mich gestellt, ich würde sie jedoch mit 
einem gepflegten "Und?" beantworten.

Der kapitalistische Trieb in Herrn Daniel Maier und anderen 
Dienstleistern wird groß genug sein, dass diese ihre Projekte der Marke 
"mit minimalem Eigenaufwand billige Entwickler finden, teuer an Kunden 
verhökern" nicht aufgeben werden. Die tollen Projektangebote tauchen 
schon irgendwo auf.

Autor: routing (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@3-2-1 Keins

...und?!

Autor: Perpetuum Cantiblie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was 3-2-1 sagt, ist wichitg und richtig: MAn muss das System kennen, 
verstehen und mit ihm arbeiten, in dem man dagegen arbeitet. 
Dienstleister ausnutzen, ist angegesagt.

>> Deutschland ist vor Allem Weltmeister was die Kotzbrocken und Heulsusen
>> angeht.
> loool :) Danke, pst, ich würd mal sagen: Nagel auf den Kopp!

nail on the head! right, Sir!

Aaaaaaaber: Genau DIE Heuler und Jammerer, die unzufrieden sind, sorgen 
dafür, dass alles besser wird! Wer zufrieden ist lebt weiter in der 
Kacke!
Sieh nur die Menatlaität der Inder: Da isses egal, ob die Küche 
verdreckt oder der Ganges oder Fehelr in der Software stecken.

Der deutsche Jammerer meckert über die schlechte Bratwusrt und erreicht, 
dass die Deutschen die sauberste Wurst haben,

Der deutsche Jammerer meckert über die Zustände in den Restauant sun d 
erreicht, dass das deutsche Lebensmittelkontrollsystem und die 
Ordnungsämter die schärfsten der Welt sind.

Der deutsche Jammerer meckert über die angeblich miesen Autos und 
erreicht, dass die Deutschen die besten Autos bauen, den schärfsten TÜV 
haben und so weiter.


Merkst Du was:

Und diese Mentalität des Unzufriedenen sorgt dafür, dass der deutsch 
Arbeiter den Stecker nochmal abzieht und neu draufsteckt, wenn er den 
Eindruck hat, dass es nicht passt, während der Inder und der Rümäne 
zufriden ist, wenn er wenig Arbeit hat.

Aber sowas darf man ja nicht sagen, siet ein paar Tagen

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Perpetuum Cantiblie schrieb:

> Aaaaaaaber: Genau DIE Heuler und Jammerer, die unzufrieden sind, sorgen
> dafür, dass alles besser wird! Wer zufrieden ist lebt weiter in der Kacke!

Es ist ein schmaler Grat zwischen Querdenker und Querulant.

Autor: Gast XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sagt mal, warum macht ihr euren Verleiher eigentlich nicht selbst (als 
Genossenschaft oder eV)?

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wem sollten sie denn dann die Schuld geben?

Autor: Schwups.... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Perpetuum Cantiblie

Du hast was vergessen.
Der deutsche Jammerer meckert über den lausigen Schreibstil
und Rechtschreibung von Mitgliedern dieses Forums die
anscheinend keine Ahnung haben von dem was sie da schreiben.
Deutsche mit Indern zu vergleichen ist ja schon fast eine
Volksbeleidigung und Diskriminierung(für die Inder).

Autor: 3-2-1 Keins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Deutsche mit Indern zu vergleichen ist ja schon fast eine
> Volksbeleidigung und Diskriminierung(für die Inder).

Hast du mal mit Indern zusammengearbeitet? Deren Nationalstolz geht weit 
über alle Grenzen hinaus. Wir Westler dienen als Reparationsquelle für 
die Kolonialzeit, die man gnadenlos abzocken und verarschen darf. Doch 
für echten Spaß frag mal einen Inder nach Pakistan.  Ui, ui, ui, ui. Ich 
habe ein signifikantes Upgrade meines englischen Schimpfwortschatzes 
bekommen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.