mikrocontroller.net

Forum: Platinen Doppelseitige Platine


Autor: Berti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Hat jemand von Euch eine Idee wie man eine Doppelseitige Platine selbst
herstellen kann ohne das die versätze der Löcher nicht zu groß werden?

Ein Seitige Platinen hab ich schon einige gemacht. Die stellen kein
Problem dar!

Danke im Voraus für die Tips!

mfg. Berti

Autor: Fritz Ganter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist eigentlich im Platinen-Forum besser aufgehoben.

Ich setze dazu immer 2 Pads diagonal in die Ecken, Folie auf Platine
legen, dann bohre ich durch die erste Folie und Platine dort durch,
nach dem Belichten umdrehen, Schutzfolie abziehen und die 2. Folie
deckend auf die 2 Bohrlöcher ausrichten.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ: einseitiges 0,5mm-Material verwenden, also 2 einseitige
Platinen herstellen.

Autor: Jörg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch 'ne Alternative: beide Filme als Tasche außen zusammenkleben,
dann beide Seiten belichten.

Autor: Michael Ortenstein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder das ganze als .brd nach Olimex mailen und es für $35 machen lassen
:-) Sieht auch noch geil aus mit Lötstop und Bestückungdruck.

Autor: Peter Löschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

habe schon X Print`s mit der Taschenmethode gemacht,
mir fällt nur auf, dass die Folie (beim Einschieben der
Platine)manchmal die Fotoschicht zerkratzt, also aufpassen
so wird´s gemacht,
Layout mit genügend Abstand (mind. 5 cm) zum Folienrand ausdrucken
die 2 Folien (Top, und Bot) übereinanderlegen, gegen das Licht halten
und exakt ausrichten (Bohrungen),
mit Klebestreifen auf 3 Seiten die 2 Folien zusammenkleben,
die Platine in die so entstandene Tasche einlegen, (ich schneide die
Platine immer ca 5 - 10 mm grösser aus, weil die Fotoschicht am Rand
oft schlechter ist)
das Kunstwerk auf eine Glasplatte legen, darüber noch ne Glasplatte
belichten, beide Glasplatten zusammendrücken (damit sich nichts
verschiebt), umdrehen und belichten,
habe schon oft gelesen, dass viele auch Platinenmaterial als Distanz
zwischen die Folien geben, bin zu faul dafür, funzt auch so
so schaffe ich auch locker Durchkontaktierungen mit 0,8mm DM

Autor: tito meier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich moechte Sie ein Hersteller von Platinnen empfehlen.Ich habe mal bei
denen eine Europakarte machen lassen. War doppelseitig,
mit Bestückungsaufdruck (nur auf einer Seite), Lötstoplack und auch
Multinutzen (waren 2 verschiedene Platinen, jeweils halbes
Europaformat)und das kostet nur 35 euro inkl. Fotoplot.

Mfg
Meier

Autor: Wolfgang Postl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Schau doch mal auf meiner Homepage vorbei. Dort kannst Du sehen wie man
sehr einfach eine doppelseitige Printplatte herstellt.

http://homepage.univie.ac.at/Wolfgang.Postl/

Mfg

Wolfgang

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@crazy horse:

Woher bekommt man denn 0.5mm starkes Basismaterial ?

Thorsten

Autor: Postl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thorsten!

0.5 mm starkes Basismaterial gibt es bei der Fa. Bundard
(www.bungard.de)
0.8 mm starkes Basisimaterial gibt es bei RS-Components.

Wolfgang

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Reichelt gibt es ebanfalls 0.8mm Basismaterial (Basismaterial bei RS
bestellen?, da kann ich gleich das Geld in den Müll werfen).

Conrad hat meines Wissens nach auch 0,5mm Material.

Bei Pollin habe ich mir ein paar Kilo Leiterplatten(rest)material für
3,50€/kg gekauft. Dort waren meist auch 1..2 Platten (fast doppelte
Eurokartengröße) 0,8mm Material dabei.

Steffen

Autor: Christof Krüger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Womit verklebt man die dann am besten? Das scheint ja wirklich mit die
einfachste Methode zu sein, da man so die Platinen einfacher exakt
ausrichtien kann.

Autor: Wolfgang Postl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Christoph, du meinst die Filme. Einfach mit Tixo.

Vorgangsweise: Man fertig mit einem Laserdrucker zwei Ausdrucke und
klebt diese übereinander. Bei zweiseitigen PCBs natürlich beide Seiten.
Als Distanzhalter fungiert ein Stück abgeäztes Printmaterial. Die
photobeschichtete Printplatte schneidet man ein bißchen größer als das
Layout zu und fixiert die Folien mit einem kleinen Streifen Klebeband
(Tixo). FERTIG.


Das ganz siehtst Du auf meiner Hompage unter DIY
http://homepage.univie.ac.at/Wolfgang.Postl/


Wolfgang

Autor: Christof Krüger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte eigentlich die zwei 0.8mm einseitigen Platinen ;)

Autor: Wolfgang Postl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Christof!

Ich weiss auch nicht, welchen Kleber man dazu verwendet, die beiden
Epoxyoberflächen zusammenzukleben. Aber warum probierst Du wirklich
nicht meine Methode aus um zu einer doppelseitigen Platine zu gelangen?
Ist wirklich einfacher, als Du denkst.

Wolfgang

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich könnte mir vorstellen, daß Sekundenkleber gut gehen würde.

Thorsten

Autor: MNR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem zusammenkleben von dünnen Platinen finde ich auch sehr
interessant! Mit den anderen Methoden war mir das immer zuviel
herumgemurkse und hat selten gut funktioniert.

Sekundenkleber kann ich mir nicht richtig vorstellen, da die Platinen
erst noch ausgerichtet werden müssen, NACH dem zusammenfügen. Und man
darf vermutlich nur eine sehr dünne Schicht Kleber aufbringen.
Vielleicht ganz einfach UHU?

Gruß Matthias

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit 5 Minuten Epoxy würde das recht gut funktionieren.

Ist trotzdem zuviel Aufwand. Eigentlich funktionieren alle hier
vorgestellten Methoden für doppelseitiges Material recht ordentlich.
Man muss sich nur etwas Mühe geben.

Steffen

Autor: Wolfgang Postl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Das mit dem Zusammenkleben von zwei 0.5mm Printplatten halte ich nicht
für besonders gut. Ersten weiss ich nicht mit welchem Kleber und
zweitens, was ist dann, wenn der kleber nicht mehr hält? Keine sehr
professionelle Lösung oder?

Wolfgang

Autor: Christof Krüger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe,
deine Einwände fußen beide darauf, dass der Kleber schlecht ist, daher
ja auch die Frage, ob es welchen gibt, bei dem man sich sicher sein
kann, dass der nach paar Jahren immer noch hält.
Wie werden denn professionell gefertige Multilayer-Platinen denn sonst
hergestellt? Die müssen das doch sicherlich auch kleben (???)

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aehm, was habt ihr fuer probleme beim ausrichten?
Man lege das erste Layout oben drauf, bohre einige Loecher fuer DuKos
durch und belichte. Danach braucht man das 2. Layout doch nur anhand
der Bohrungen ausrichten. Schiefgehen kann da nix, es sei denn der
Drucker druckt schief ;)

mfg

Autor: andré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mh, seh grad dass meine Methode schon im ersten Post beschrieben steht
:)

mfg

Autor: Wolfgang Postl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Multilayerplatinen werden sicherlich unter Druck und einem geeigneten
Kleber zusammengeklebt. Solche Vorrichtungen gibt es aber im Hobbylabor
nicht unbedingt.

Also nochmals: Eine geeignete  Methode habe auf meiner Hompage
beschrieben (siehe weiter oben). Ich habe auf diese Weise sicherlich
schon hunderte Printplatten zustandegebracht.

Übrigens: Ich habe während meiner Studienzeit in einer kleinen Firma
gearbeitet und dort tausende Printplatten sowohl im Photoverfahren als
auch mit Siebdruck hergestellt. Auch für Großfirmen wie Philips.

Also überlegt doch und glaubt mir.

Wolfgang

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.