mikrocontroller.net

Forum: Markt [S] MPLAB C17 Compiler


Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erst mal,

ich bin auf der Suche nach dem (ur-) alten C17 Compiler von Microchip.
Auf der Homepage habe ich leider nichts mehr gefunden.
Ich weiß auch nicht, ob der Compiler mal auf einer CD von Microchip 
drauf war.

Wenn jemand einen kosten- /lizenzfreien C17 Compiler hat, oder mir sagen 
kann, wo ich den noch finde - als her mit den Infos.


Gruß

TK

Autor: Sergey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Compiler war definitiv mal auf der Microchip Seite.
Leider ist er nichtmal unter "Archive" zu finden.

Das einzige, was ich gefunden habe sind Cracks und
Anleitungen dazu, aber nicht die Software selbst.

Cracks sind auch  nicht notwendig, denn du kannst die 30-Tage
Limitierung mit VMware oder Deepfreeze umgehen, was bei
einer Software, die seit mehr als 5 Jahren nicht verkauft
wird glaube ich nicht moralisch bedenklich ist

Der Dateiname soll angeblich MPLAB-C17-UPGRADE-2.30.03.EXE sein

Mein Tipp: Frag im Microchip-Forum nach, ob es dir jemand
schicken kann (die Demo bzw. das Upgrade).

Das richtige Forum ist das "C18" Forum... Die letzten Postings
waren so ca. um 2003 herum.


Andere Compiler gibt es von Bytecraft...

Muss es wirklich ein PIC17 sein? Die Nachfolger von
PIC17 sind PIC18 (auch 16-bit Opcodes).

Um welchen PIC17er geht es denn genau?

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja - danke erst mal.
Es muß wirklich ein alter PIC17C42/17C44 sein. Dafür existiert eine 
(ur-)alte Hardware (große Steuereinheit), die wieder aufgelegt werden 
muß - dafür sind jedoch kleine Änderungen im Sourcecode erforderlich. Da 
ich den Code nicht geschrieben habe, jedoch Änderungen durchzuführen 
sind, brauche ich den Compiler.
Aber - du hast recht - ich probiers auch noch mal im Microchip Forum 
direkt.


Gruß
TK

Autor: Sergey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TK
Das Pinout ist leider inkompatibel, aber wenn du eine Adapterplatine 
machen kannst, sparst du dir den 17C42 (der doch recht teuer ist!) und 
den Compiler.

Ich weiss jetzt nicht, was der 17C42 hat, was ein neuerer PIC nicht hat.

C-Code sollte normalerweise recht einfach zu portieren sein.

Microchip empfiehlt als Ersatz den 18F4220 (auch 40 Pins, aber anderes 
Pinout)

Notfalls, falls es nur Kleinigkeiten sind, kann ich dir auch helfen, 
direkte ASM-Patches zu machen (also HEX File disassemblieren, 
Patch-Routine einbauen in ASM, re-assemblieren)

Ich habe zu Hause einige 17Cxx Chips als UV-Version und ca. 10 Stk 17C42 
in OTP-Version falls du die brauchst - ich kann damit nichts anfangen, 
falls du Interesse hast, poste hier.

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Sergey für das Angebot,

aber die PICs werden über einen Bestücker bestellt und bestückt. Da die
Hardware bereits seit über 10 Jahren im Einsatz ist und diese auch TÜV 
geprüft ist, kann dort KEINE Änderung erfolgen - daher auch der alte 
PIC17.
Es wird jetzt lediglich eine neue Charge gefertigt - allerdings muß in 
den Code eine zusätzliche Sicherheitsabfrage rein. Sicherlich kann ich 
auch das HEX-File patchen - aber dafür habe ich eigentlich keine Lust!
Da die 17er Reihe leider nicht mit anderen Familien Pin-kompatibel ist, 
kann ich auch keine anderen PICs einsetzen. Andernfalls wäre der Code 
z.B. auch in einen 16F74 reingegangen. Der hat auch die Peripherie, die 
auf der Hardware benötigt wird.

Gruß
TK

Autor: Siegfried S. (rieselkalk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo TK,
kontest du deine Probleme lösen?
Ich habe noch den kompletten PICSTART 16B1 unbenutzt.
Gruss
Siegfried

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Siegfried,

danke für das Angebot. Ich bin aber schon mit so ziemlich allen 
PIC-Tools ausgestattet - das ist ja auch nicht das Problem - lediglich 
der dumme C-Compiler C17 "fehlt" noch im meiner Sammlung - Nein, Scherz 
beiseite.
Ich denke, das Projekt wird wohl eingestampft. Es stammt ja schliesslich 
auch von 1996. Das Problem ist nur, dass die Hardware vom TÜV geprüft 
ist, da es sich um eine Sicherheitseinrichtung handelt, und dann kann 
man nicht einfach mal so einen anderen Controller draufsetzen oder die 
Hardware mal eben schnell erneuern!
Selbst bei Microchip direkt (und auch im Forum) scheint es niemanden zu 
geben, der bei der Suche helfen kann.

Trotzdem Danke

Gruß
TK

Autor: monnemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. hilft es dir.

http://www.nalanda.nitc.ac.in/industry/datasheets/...

MPLAB-C17 Demo
Date: 4/13/98
Software Version: 2.10
Notes:
   This is a demo version of the MPLAB-C17 compiler. It is full-featured 
and supports all the 17Cxxx family PICmicros. Also included are the full 
set of PICmicro libraries for the 17Cxxx. The only difference between 
this version and the released version is that this will become 
non-functional 30 days after installation.

Autor: TK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nonnemer,

danke für den Link. Ich habe mir mal diese Demo-Version runtergeladen - 
wer weiss, wie lange man die noch bekommt!
Damit kann ich hoffentlich was anfangen.

Gruß
TK

Autor: Siegfried S. (rieselkalk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo TK,
auf eigener Gefahr
http://www.zcrack.com/crack_download/MPLAB-C17_v2....
Gruss
Siegfried

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.