mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kondensator Art/Bauart


Autor: Christian Engel (engel24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sitze gerade wieder über einer gegebenen Schaltung, die ich nachbauen 
möchte.
Wie bereits beim letzten Projekt habe ich eine Kapazität angegeben und 
frage mich wieder, welchen soll ich denn jetzt bei Angelika ordern?

Es gibt im Angebot:
- Tantalkondensatoren
- Folienkondensatoren
- Keramikkondensatoren

Wo finde ich Hinweise, welche Bauform bzw. Art für welche Anwendungen 
geeignet bzw. bevorzugt zu verwenden ist?

Ich meine nicht den Unterschied zwischen gepolt und nicht gepolt, ich 
meine die Bauform der nicht gepolten Kondensatoren.

Hat einer einen Hinweis für mich?

Dank im voraus

Christian

Autor: Raimund Rabe (corvuscorax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn keine Stücklisten o.ä. vorhanden sind hilft folgender, ganz 
leichter Weg:
1. Funktionsweise der Schaltung durchdenken,
2. Aufgabe des jeweiligen Kondensators überlegen,
3. Eigenschaften der verschiedenen Kondensatorfamilien damit 
vergleichen,
4. optimale Bauform auswählen,
5. je nach Beanspruchung z.B. Spannung zusätzlich selektieren,
und schon ist man fertig!!! Selbst die Profis machen es sich so einfach.
(manchmal spielt auch der Preis noch eine Rolle)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Schaltung NUR die Kapazität angibt (und die Beschreibung 
vollständig ist), kannst du einen nehmen, der zumindest die nötige 
Spannungsfestigkeit hat, Bauform egal weil weitere Anforderungen 
offenbar nicht bestehen, halt den billigsten.

Meist ist aber die Beschreibung unvollstädnig :-)

Dann hilft die Faustregel: Keramik als Abblockkondensatoren. Kräftige 
Folie (FKP oder so) bei belasteten Kondensatoren (Kommutierung, 
Snubber). Gute Folie (bis hin zu Glimmer und Styroflex) bei 
zeitbestimmenden Bauteilen (und Filtern). Aber selbst das ist egal, wenn 
der Blinker nur blinken soll und es nicht auf die Blinkfrequenz ankommt, 
weil die sowieso mehr von anderen Bauteilen abhängt.

Tantal ist gepolt, Tantal nur, wenn das Datenblatt des Chips es fordert, 
und selbst dann sind andere Elkos (OS-Con oder so) oft eine bessere 
Wahl.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.