mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Samsung MP0804H 80GB 2,5" Platte Anlaufprobleme


Autor: AEB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die besagte Samsung MP0804H 80GB Platte lief 4 Jahre lang
in einem Notebook, eines Morgends nach ca. 45 Minuten blieb XP hängen
und nach einem Boot kamm das Notebook ohne Platte hoch.

Ich habe die Platte in ein USB Gehäuse gesteckt und wollte sehen ob
ich sie bei kleinerer Belastung (kein OS Boot) zum laufen bekomme.

Sie dreht kurz hoch (2-3x) und schaltet dann ab.

Ich habe mir auch die baugleiche Platte besorgt und die Elektronik
getauscht, leider ohne Erfolg.

Wer hat noch ne Idee an was es liegen könnte.

Das Zerlegen der Platte und umbauen des Plattenstappels halte ich
für einen fast aussichtlosen weg.

Bitte um Erfahrungen mit der Platte oder Tipps
die nicht aus der Luft geholt sind

Danke
AEB

PS:
Ein Backup liegt aktuell natürlich nicht vor und den Gang zum
professionelen Datenretter bleibt einem natürlich noch.

Autor: AEB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht darum die Platte noch mals
(zum kopieren von 2 Ordnern) zum laufen zu bringen.
Danach kann sie in die Tonne.

AEB

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ontrack in Köln

Autor: AEB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon oben geschrieben suche ich keine Adresse zur Datenrettung von
einer Fachfirma sondern ein Tipp wie ich es selber hinbekomme.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Platte anläuft und wieder stehen bleibt, dann deutet dies 
darauf hin, dass keine Daten gelesen werden können. Es könnte z.B. ein 
Problem mit den Leseköpfen oder den Leseverstärkern vorliegen oder die 
Software auf der Platte beschädigt sein.
Von daher sehe ich keine Chance das selbst hinzubekommen. Es gibt da nur 
die üblichen Tricks wie Platte schrägstellen, stark abkühlen usw. aber 
das sind alles Sachen die entweder funktionieren oder alles noch 
schlimmer machen.

Autor: AEB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn die Platte anläuft und wieder stehen bleibt, dann deutet dies
>darauf hin, dass keine Daten gelesen werden können.

Sie dreht kurz hoch (ca. 5 Sec. lang ) und das 2-3 mal und schaltet
dann ab (die Elektronik des externen USB Laufwerks, schaltet dann auf
Fehler.
Windows bringt dann auch nur das das USB Gerät nicht erkannt wurde.

Habe auch schon versucht mit einem 2ten USB anschluss, otional bei
dem USB Lauferk, mehr Strom zu liefern.

>Es könnte z.B. ein Problem mit den Leseköpfen oder den
>Leseverstärkern vorliegen oder die
>Software auf der Platte beschädigt sein.

Und dass ohne Sturz, Stromschlag oder sonst irgend ein Event?

Falls noch jemand eine brauchbare Meinung dazu hat, bitte um Info.

Danke
AEB

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Dir die Daten wirklich wichtig sind, dann solltest Du keine 
weiteren Rettungsversuche unternehmen, sondern die Sache jemandem 
überlassen, der sich damit auskennt.

Ja, so etwas kann auch ohne äußere Einwirkungen geschehen; wenn aus 
welchen Gründen auch immer gehäufte Lese- und Schreibfehler auftreten, 
ist irgendwann die Vorrat an Reservesektoren erschöpft. Und es können 
auch die Bereiche kaputtgegangen sein, die für die Plattenfirmware 
wichtige Daten enthalten. Und in dem Fall helfen Reservesektoren erst 
recht nicht mehr.

Da Du kein Backup gemacht hast, wirst Du auch nicht die SMART-Daten der 
Festplatte überprüft haben, die solche schleichenden Erscheinungen 
zumindest ankündigen können.

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, sich auf SMART zu verlassen ist wie sich auf das Blinken anderer 
Verkehrsteilnehmer im Kreisverkehr zu verlassen. Manche blinken 
garnicht, manche machens richtig... und andere blinken sogar links.

Hatte bisher noch keine Platte, deren Tod man mit SMART vorausahnen 
konnte... leider.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ TE AEB  , kann dein Problem in etwas abgewandelter Form 
nachvollziehen. Jedoch war es bei mir des einen Morgens so, daß der 
Laptop die HDD / das OS nicht fand. Lag aber ganz offensichtlich an der 
Kälte im Auto (über Nacht). Nach ein paar Minuten auf der Heizung war 
das Klackern verschwunden und der Rechner kam wieder zu "seinem Leben", 
ohne Fehlermeldung.
Die Platte lief seit dem ohne weitere Probs.
Nur so als Erfahrungswert, mit Kältebehandlung bei der Platte, wäre ich 
vorsichtig.
Und mit den diversen Tools vom Hersteller hast du schon vergeblich 
hantiert?
Vllt. sagt dir eins von denen, was der HDD fehlt, bevor man wahllos noch 
mehr riskiert.
Mit der Stromaufnahme könnte man vllt., bei ausreichender Kenntnis, was 
analysieren.
Aber an einem USB-Adapter sollte man das nicht weiter versuchen. Der 
verbessert den Zustand keinesfalls, da kommt dann noch eine 
elektronische Irritationsquelle dazwischen.

Autor: Knochen Kotzer (Firma: Riesenhoster in EU) (knochenkotzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MeinerEiner:
Doch doch, das kann man schon.
Welches SMARTtool hast du verwendet?
Ich nutze am liebsten smartmontools unter linux.
Ist ein seeehr mächtiges Programm das so ziemlich jeden Mist
anzeigen kann was die "Standardwintools" nicht so ganz können.
(Bitte jetzt keinen flamewar beginnen, ich nutze hauptsächlich win
aber sehe gerne ein das linux dann doch oft unumgänglich ist)

Damit hab ich mich schon das ein oder andere mal retten können.
(Wenn ich ne Platte hatte wo Reservesektoren benutzt wurden hab ich die 
Daten gesichert und die Platte mal weiterlaufen lassen, manchmal sind 
die früher oder später verreckt. KANN also nützlich sein.)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.