mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Eingangspin - funktioniert das wirklich so?


Autor: Schnappi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir dieses Dokument angeschaut: 
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Da schreiben die auf Seite 14 was zu den digitalen Eingangspins und 
stellen den Eingangspin als Schaltung von zwei Transistoren dar. Also 
ein "invertierender Inverter" also schlicht ein Puffer.

Ich hab das Ganze nochmal als Schaltung gebaut und diesem Beitrag 
angehangen.

Ich verstehe nämlich nicht, wie das funktioniert - also so wie ich das 
in meiner Schaltung gemalt habe... Die Transistoren werden doch niemals 
leitend....? Oder hab ich diese Schaltung aus dem Atmel Dokument falsch 
verstanden?

Autor: Schnappi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigung, das Bild ist etwas klein geraten. Hier nochmal größer im 
Anhang ;)

Autor: Edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es nicht eher umgekehrt - der n-Kanal-MOSFET unten und der 
p-Kanal-MOSFET oben?

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schnappi schrieb:
> Ich verstehe nämlich nicht, wie das funktioniert - also so wie ich das
> in meiner Schaltung gemalt habe...

Wenn am Eingang ein High-Pegel anliegt, schaltet der untere Transistor 
durch. Der Ausgang wird also auf GND gezogen. Liegt jedoch Low am 
Eingang, so schaltet der obere Transistor durch. Der Ausgang wird mit 
Vcc verbunden.

> Die Transistoren werden doch niemals leitend....?
Wie konnst Du darauf?

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edi schrieb:
> Ist es nicht eher umgekehrt - der n-Kanal-MOSFET unten und der
> p-Kanal-MOSFET oben?

Meine ich auch.

Die Pfeile sind verdammt klein, da muß ich doch glatt meine Brille 
putzen um was zu erkennen.

Autor: Schnappi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist es nicht eher umgekehrt - der n-Kanal-MOSFET unten und der
> p-Kanal-MOSFET oben?

Dann ist es aber ein Inverter - was ja eigentlich nicht Sinn der Sache 
ist?

Autor: Schnappi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn am Eingang ein High-Pegel anliegt, schaltet der untere Transistor
> durch. Der Ausgang wird also auf GND gezogen. Liegt jedoch Low am
> Eingang, so schaltet der obere Transistor durch. Der Ausgang wird mit
> Vcc verbunden.

>> Die Transistoren werden doch niemals leitend....?
> Wie konnst Du darauf?

Weil die Potentiale an den Gates jeweils negativ sind.

Autor: Schnappi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ich hab vergessen, das korrigierte Bild mit erkennbaren Pfeilen 
anzuhängen - entschuldigt bitte die Beitragsflut ;)

Also wie gesagt..... Ich meine immer noch, dass die Transistoren nicht 
durchschalten weil die Gate-Potentiale negativ sind. Oder ist das egal? 
Verlässt mich das mein Elektronik-Grundwissen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.