mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik UART Kommunikation einfache Frage


Autor: Studi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich bin dabei eine kommunikation aufzubauen, indem ich was sende und 
empfange.
Habe da auch was programmiert. Aber ich stosse da auf ein logikfehler. 
Und zwar ist meine frage:

Wann kann ich senden und wann wieder empfangen?
Beispiel aufbau bei mir:

1.  Gerät sendet befehl ---> µC
2.  µC checkt Befehl
3.  Check positiv  µC sendet "OK" an Gerät
4.  Gerät empfängt "OK" und  sendet Befehl "Befehl durchführen" an µC

Eigentlich ganz einfach aber ich weiss nicht so recht, wann ich nach dem 
empfangen wieder senden kann?
Muss die sende routine auch ins ISR(UART_RX_vect) rein? Worauf muss ich 
achten, wenn ich zwischen beiden sende und empfange? Kollidiert das 
nicht mit dem UDR Register ?

Über tipps wäre ich sehr dankbar

P.S.: Bin noch anfänger

Gruss und danke

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Studi schrieb:

> Eigentlich ganz einfach aber ich weiss nicht so recht, wann ich nach dem
> empfangen wieder senden kann?

Sofort.
Senden und Empfangen sind voneinander unabhängig.

> Muss die sende routine auch ins ISR(UART_RX_vect) rein?

Äh, nein.
Das RX steht für Empfangen. Du willst Senden

> Kollidiert das
> nicht mit dem UDR Register ?

Nein.
Das Senderegister heisst nur zufällig genauso wie das Empfangsregister. 
Intern sind das zwei verschiedene Baugruppen. Da aber klar ist, dass aus 
dem UDR beim Empfangen nur gelesen wird, während in das UDR beim Senden 
nur geschrieben wird, kann man ganz einfach aus der Art der Verwendung 
des UDR (lesen/schreiben) ableiten welche der beiden Hardwareeinheiten 
gemeint ist (und spart so eine Registeradresse ein)

Autor: M. G. (sirmel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm so direkt kann ich dir da nix zu sagen aber ich würd die 
Kommunikation so aufbauen dass am Ende jeder Übermittlung ein 
eindeutiger "Code" gesendet wird der simuliert dass die Übertragung 
beendet ist. Dann weiß die Gegenstelle immer wann sie antworten kann

Autor: Studi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso,stimmt. danke :)

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Studi schrieb:
> 1.  Gerät sendet befehl ---> µC
> 2.  µC checkt Befehl
> 3.  Check positiv  µC sendet "OK" an Gerät
> 4.  Gerät empfängt "OK" und  sendet Befehl "Befehl durchführen" an µC

Hallo,

warum so kompliziert? Wenn der Check des Befehls ok ist, kann ihn der µC 
ja auch gleich ausführen, er bekommt ja anschliessend sowieso den Befehl 
dazu. OK heisst dann "verstanden und ausgeführt" und fertig. Das ist 
mehr als bei obigem Ablauf, denn da wird die Ausführung ja nicht 
bestätigt!

Gruss Reinhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.