mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transistorschaltung


Autor: Jan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kann mir jemand die Funktion der Schaltung erklären?
UL = 9V       Vcc = 3,3V     VBE = 0,7V

Danke im voraus, habe wohl irgendwie ein Brett vorm Kopf.

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo


Vcc=3,3 V wird Alarm=9V
Vcc=0 wird Alarm 0V

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja prinzipell schon klar das wenn
Vcc=3,3 V folgt Alarm=8,3V
und wenn Vcc=0 folgt Alarm 0V
aber warum setzt man dann die Widerstände ein? Ich könnte den Effekt ja 
mit nur einen Transistor ohne Widerstände erreichen.
Warum also die Widerstände und den zweiten Transistor?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das schaut nach Pegelwandlung aus, die Widerstände haste drin um den 
Strom möglichst gering zu halten, im Idealfall will man ja gar keinen 
Strom fließen haben.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Wären keine Widerstände drin würde der Strom so hoch gehen wie es 
überhaupt nur geht und das mögen die wenigsten Transistoren, gefühlte 
100% gingen dann über den Jordan...was auch immer sie auf der anderen 
Seite des Flusses erwarten, die Schaltung wäre damit hinüber.

Autor: Dummi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vcc=3,3 V folgt Alarm=8,3V
Das ist PNP in emitterschaltung also Alarm = 9V

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jan,

die Schaltung scheint nur eine Last von 5mA schalten zu können. Welchen 
Strom muß denn der zweite Transistor liefern?

Kai Klaas

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommst du auf 5 mA?

Viel wird es nicht schalten müssen, wie gesagt, es schaut nach einer 
Pegelwandlung aus, von Alarm zu Masse hängt wahrscheinlich ein 1 oder 10 
k Widerstand (geht vielleicht auf einen Eingang mit Pull-Down, however).

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist PNP in emitterschaltung also Alarm = 9V
Genau: 9V-Uce  ;-)

> die Schaltung scheint nur eine Last von 5mA schalten zu können
Hast du dich um eine Zehnerpotenz verhagelt?
Mit R1=33k ergibt sich ein Strom durch den Widerstand von ca
(9V-0,6V-0,4V)/33k = 8V/33k = 0,24mA
und damit ein Basisstrom von etwa
0,25mA - (0,6V/5k6) = 240uA - 110uA = 130uA
Mit einer Stromverstärkung von min. 400 ergibt sich
ein maximaler Ausgangsstrom von ca. 52mA.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich in etwa durch die LTSpice-Simulation bestätigen. Da kam (hab es 
nicht abgespeichert, Werte aus dem Kopf) ein Strom durch den 33k von ca. 
300uA raus und ein maximaler Strom von rund 45 mA durch den PNP. Deshalb 
fragte ich ja, wie er auf die 5 mA kommt. Auch überschlagsmäßig kam ich 
auf ähnliche Werte wie Lothar. Tippe auch mal auf Kommafehler.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.