mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Funkübertragung - Schaltung


Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hat jemand für mich eine Schaltung von einem einfachen Funksender und
Funkempfänger?
Danke schön.

Gruß

Sencer Soylu

Autor: Thommi Klar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei ELV nach !

Die haben sowas und noch dazu bezahlbar !

www.elv.de

Cu
Thommi

Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke.
Aber ich meinte mit Schaltung, dass ich das selber bauen will!
Hat jemand einen Schaltplan?

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiß es. Ein Funksender ist noch relativ leicht mglich - ein Empfänger
wird schwieriger. Abgesehen davon, daß Du Ärger mit der RegTP bekommen
kannst, wenn Du (unbeabsichtigt natürlich) einen Störsender baust, der
Polizei- und Flugfunk stört... Das 433 Mhz-Band ist für einen
"Normalbastler" nicht beherrschbar.
Welche Datenraten willst Du übertragen?
Das Conrad-Set für 15 Euro ist bis ca. 1200 Baud gut, höhere
Übertragungsraten werden entsprechend teurer.
Such mal mit "Funk" oder "433Mhz", da gibts einige Beiträge hierzu.

Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke,
werde mal mit diesen Suchbegriffen im Internet suchen!

Autor: ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schau mal unter www.rowalt.de (Fuchsjagt).

Viele Grüße,

Ralf

www.ralf-hochhausen.de

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Sender: Rechteckoszillator mit zwei NPN-Transistoren, Schwingkreis mir
gewünschter Frequenz an den einen Kollektor, über zwei Windungen einer
zweiten Spule die Antenne dran. Zumindest zum Probieren geht das. Der
Schwingkreis wird dann auf irgendeiner Oberwelle des Rechtecksignals
angeregt.
Google: "sender schaltung"  --> Riesenauswahl

Empfänger: Mal unter "Audion schaltung" googeln. Prinzip: Antenne,
Schwingkreis,  HF-Transistor, vom Kollektor wieder das Signal über eine
einstellbare Rückkopplung (es ist eine Mitkopplung) über eine zweite
Wicklung auf den Schwingkreis geben.
http://www.b-kainka.de/bastel74.htm
http://www.b-kainka.de/bastel3.htm
http://www.jogis-roehrenbude.de/Radiobasteln/Gerad...

Ohne Meßsender und Oszi ist es immer schwierig zu wissen, wo man sich
mit dem selbstgebauten Schwingkreis gerade befindet.

Gruß

Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schön!

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaubs net!
Zwischen "wir bauen uns einen breitbandigen Störsender" und "wir
übertragen Daten per Funk" sind WELTEN. Kauf Dir die fertigen Module,
glaubs mir, Du wirst nur Frust haben mit Deiner Bastelei.
Um Übertragungsraten von mehr als 1200 Baud Netto sicher zu erreichen,
brauchst Du sowieso FM. Und einen FM-Empfänger diskret aufbauen - viel
Spaß.
Ich meinte eigentlich die Suchbegriffe hier aufs Forum bezogen. Ja, es
gibt eine Suchfunktion in diesem Forum... ;-)
Die Diskussion selber bauen oder nicht wurde schon mehrmals geführt.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

er wollte ja etwas einfaches und es selber bauen wegen dem Lerneffekt.
Von Datenübertragung hat er ja nichts erwähnt. Von FM auch nicht. Ich
denke, er weiß schon gut genug, daß er damit keinen Unfug treibt. Für
professionelle Anwendung bringt das natürlich nichts.

Gruß

Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bau mir bestimmt nicht mit absicht einen Stör-Sender!
Und ich will tatsächlich Daten übertragen!
Ich habe gehört, dass FM besser ist als AM. AM soll viel störanfälliger
sein!?

Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe eine gute Seite im Internet gefunden, wo Pendelempfänger
vorgestellt werden!
Seite: http://homepages.internet.lu/absolute3/tronic/regen1.htm

Meine Frage:
Diese Empfänger arbeiten mit einem Oszillator um die gewünschte
Frequenz zu filtern!
Muss ich jetzt den Oszillator auf die Frequenz einstellen, die, die ich
auch empfangen will?
Und ich habe gehört, das diese Empfänger auch selbst zu Sendern werden
können. Wie muss ich denn Oszillator aufbauen, damit das nicht
passiert?
Danke schön.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

in dem Link ist die Antwort bereits zu lesen:
"Ein Oszillator, der kurz vor dem Einschwingen steht, ist ein
außergewöhnlich guter Empfänger (extrem hohe Band-Verstärkung).... und
die Besonderheit, als nahezu idealer Bandverstärker zu arbeiten"

Das heißt, daß die Mitkoppplung der Oszillatorschaltung gerade noch
nicht ausreicht, um als Oszillator zu schwingen. Wenn's oszilliert,
ist es schon zu viel. Kurz davor ist die richtige Einstellung. Das
merkt man daran, daß dann der Empfang am besten hörbar zustande kommt.

Der Oszillator, der NICHT oszillieren soll, ist genau auf die
gewünschte Empfangsfrequenz einzustellen.

Gruß

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.