mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kapelle lüften


Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht um eine alte kleine Kapelle.

Nachdem die Zerstörungen und Verschmutzungen zu extrem
geworden sind, werden wir den Eingang einer alten
Kapelle mit einer Glastür verschließen.

In der Kapelle gibt es gotische Wandmalereien, die vor
Feuchtigkeit geschützt werden sollen.

Also ist Zwangslüftung angesagt.
Allerdings gibt es da keinen Stromanschluss.

Die Lösung wäre ein Solarpanel auf dem Dach, einen kleinen
Lüfter in der neuen Tür, und eine Öffnung auf der
gegenüberliegenden Seite.

Bevor jetzt Bemerkungen kommmen, von wegen kommerzielles
Projekt, das Bugdet ist auf 500,- bis 1000,-€ begrenzt.
( Mehr will der Förderverein nicht ausgeben )

Hat jemand Erfahrung mit der Auslegung einer solchen Anlage?

Oder wohnt jemand in der Nähe von Kirchenanbach
( Zwischen Pirmasens und Landstuhl ) und hätte Lust
das Ganze zu machen ?

Reich kann man davon nicht werden.

: Verschoben durch Admin
Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Zwangslüftung hat nur dann Sinn, wenn durch diese nicht zusätzliche 
Feuchtigkeit eingebracht wird. Es muß also eine "Trocknungslüftung" 
stattfinden!
Dazu muss Innen und Außen die Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit 
gemessen werden. Aus Temperatur und RELATIVER Feuchte läßt sich über das 
Miller- oder Mollier- oder so ähnlich-Diagramm (oder Tabellen) die 
ABSOLUTE Feuchte bestimmen. Nur wenn die ABSOLUTE (nicht die relative) 
Feuchte Innen größer als Außen ist, darf gelüftet werden!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn man nur einem Hammer hat, sieht alles wie ein Nagel aus,
bzw. wenn man Elektronik macht muss alles elektronisch gelöst werden ?

http://www.solarwall.de/html/ferienhaus.html

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Route_66
na ja, als die Tür offen stand, wurde auch feuchtere Luft von Draußen 
geholt.

Ich würde ein 30W bis 50W Solarpanel vorschlagen und einen großen PC 
Lüfter.
Der Lüfter sollte auf der oberen Lüftungsoffnung sitzen und die Luft 
nach außen drücken. So hilft die natürliche Konvektion mit.

Da kann man immer noch eine Feuchtemessung implmentieren.


Wenn man eine von der Sonnen beschienene Wand hat, ist so ein Solar-Luft 
Kollektor eine prima Sache und auch rech einfal selbst zu bauen.

Axel

Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einen PC Lüfter für eine Kapelle?

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird die warme feuchte Luft oben in der Kapelle stehen und die kalte 
Luft wird erwärmt. Auch nicht das Gelbe vom Ei. Ihr bekommt die Mauern 
in der Kapelle mit Sicherheit nicht erwärmt, das ist das Problem. 
Entweder, wie mein Vorposter schon meinte, mit Messungen oder halt einen 
permanenten Luftstrom der die Feuchtigkeit abtronsportiert, da ist es 
egal ob kalt oder warm, es muss aber angemessen zum Mauerwerk sein.

Autor: Peter L. (peterl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieviele Kubikmeter Rauminhalt hat die Kapelle?
Diese müssen sagen wir 5x pro Tag ausgetauscht werden = Lüfterleistung = 
Solarpaneelleistung.
Besser wäre allerdings ein kleines Entfeuchtungsgerät.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In der Kapelle gibt es gotische Wandmalereien, die vor
> Feuchtigkeit geschützt werden sollen.

Fragt am besten einen Denkmalschützer, wie in diesem Fall am besten 
vorzugehen ist. Oder die Betreiber von vergleichbaren Bauwerken.

Alte Wandmalereien sind für Bastelunfälle etwas zu schade.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solche PC- Lüfter, oder eine Nummer größer ( Pabst )
machen eine Menge Qubikmeter pro Stunde.

Die Kapelle hat ( geschätzt ) 100 bis 150 Qubikmeter umbauten
Raum.

Da die Lüftung über die offene, wenn auch vergitterte Eingangstür
bisher ausgereicht hat und seit mehreren hundert Jahren
funktioniert hat, sollte es auch nicht nötig sein, ein be-
sonderes Trocknungsprogramm zu fahren.

Jedoch soll auch keine Verschlechterung eintreten.

Natürlich wäre es optimal, die Lüftung zu steuern, aber
das wird den Kostenrahmen sprengen.

Andererseits könnte das ein ( lohnendes ? ) Projekt für
einen Studenten oder so sein. ( Kaiserslautern ? )

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
>> In der Kapelle gibt es gotische Wandmalereien, die vor
>> Feuchtigkeit geschützt werden sollen.
>
> Fragt am besten einen Denkmalschützer, wie in diesem Fall am besten
> vorzugehen ist. Oder die Betreiber von vergleichbaren Bauwerken.
>
> Alte Wandmalereien sind für Bastelunfälle etwas zu schade.

Das ist längst passiert. Der Knackpunkt ist wie fast immer das
Geld.

Lässt man die Kapelle weiterhin offen, sind die Malereien
in wenigen Jahren durch die Lagerfeuer und die Urinauscheidungen
einiger jugendlicher Vollidioten zerstört.

Die dringendste Abhilfe ist die Glastür. ( Panzerglas )

Uns ist durchaus bewusst, das die natürliche Lüftung unterbrochen
wird, und ein wenig Technik nachhelfen muss.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Permanentlüftung ( Ohne Weitere Regelung ) ist schon in
einigen vergleichbaren Bauwerken erfolgreich durchgeführt
worden.

Das Bistum Speyer ist sehr groß !

Eine bewusste Trocknungslüftung hat teilweise zu Salzausblühungen
geführt.

Deshalb ist eine Beibehaltung des alten Zustands durchaus
sinnvoll.

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eisengitter geht nicht? Bei unseren Kapellen haben die das Problem damit 
geloest. Sieht aber auch nicht so doll aus.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Eisengitter wurde regelmäßig aufgebrochen oder es wurden
Unmengen Müll ( Die Bierflaschen waren da eher harmlos )
durch das Gitter in das Innere der Kapelle geworfen.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kapelle ist ein gutes Stück vom Dorf entfernt, deswegen
gibt's da auch keinen Stromanschluss.

Autor: Andreas Breitbach (adsr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder das Bistum rückt das Geld für eine optimale Sanierung heraus 
oder die Kapelle ist denen egal. Dann wird sie in ein paar Jahen nicht 
mehr nutzbar sein (Schimmel, Stock, das Gemäuer ist nicht mehr 
tragfähig).

Ich bin aktuell in einer ehemaligen Abteikirche in Ruhrgebiet. Für die 
Umbauten ist das Geld nicht begrent, koste es was es wolle, das Gebäude 
muß modernisiert werden - weil es für die Kirche wichtig ist. Nur vom 
Feinsten, EIB per Funk und solch eine Brandmeldeanlage kann sich keine 
Firma leisten.

andreas

Autor: Peter L. (peterl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kleines Solarpaneel, Ladeschaltung Bleigel Akku, + Überwachungskamera z. 
B. Conrad Nr. 75 17 71

Materialaufwand ca 300Eur + Montage

Die Bilder der Überwachungskamera dann der Polizei übergeben.

Wenn den Kids fade ist und es deren Eltern wurscht ist, was der 
Nachwuchs anstellt, lasst sie doch die Restauration bezahlen.

Bei uns haben auch ein paar Jugendliche gedacht Hauswände sehen besser 
aus, wenn man drauf rumsprüht, hat deren Eltern 7000Euro gekostet 
(3Jugendliche, 3 besprühte Häuser)

Peter

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,
lässt der Denkmalschutz die zwei Lüftungsöffnungen zu?
Könnte man neben der Kapelle (2-5m Abstand) den Solar-Luft-Kollektor 
stellen?

Ist zwar auch dem Vandalismus ausgesetzt, aber warme Luft ist für das 
Innere der Kapelle bestimmt besser.


Da reich auch mein obiger Vorschlag; 30W Solarpanel und ein großer PC 
Lüfter (80mm)

Axel

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Lüftungsöffnungen wird nicht ganz einfach.

Im Sockelbereich der neuen Eingangstüranlage gibt es feststehende
Teile, hier könnten 1-2 Ventilaroren eingebaut werden.
Platz für eine Pufferbatterie wäre da auch noch.

An der gegenüberliegenden Seite der Kapelle ist ein kleines
Fenster, eventuell läßt sich das einen Spalt öffnen und
dauerhaft fixieren.
Alternativ könnten wir einzelne Glasscheiben entfernen und
durch Schutzgitter ersetzen.
( Das Fenster ist nichts Wertvolles.)

Meine Frage: Solarzellen + Lüfter, oder zusätzlich Pufferbatterie
mit Ladereglung und Steuerung der Ventilatoren über Zeitschaltuhr?
Was macht mehr Sinn?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wär's mit kleinen Lüftungsschlitzen in der Tür und auf dem Dach ein 
windgetriebener Lüfter? So ist bei leichtem Wind oder 
Temperaturunterschied innen/außen die Lüftung garantiert, ganz ohne 
Strom.

Oder steht die Kapelle in einer windstillen Ecke?

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kapelle hat ein gemauertes Gewölbe ( auch bemalt )
Da dürfen wir noch nicht mal ein Loch für ein Kabel durchbohren.

Es bleibt nur Tür und Fenster.

Autor: Andreas Breitbach (adsr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,

wenn nur Tür und Fenster bleiben muß der Lüfter also in eine der 
Öffnungen.

Eine Energieversorgung mit Solarpanel hat den Nachteil, daß die 
Solarpanels gerne als Beute mitgenommen werden.

Überlege mal alternativ die Versorgung mittels billiger 36Ah 
Starterakkus. Wenn zwei Akkus angeschafft werden kann einer den Lüfter 
antreiben und der andere wird von einem Fördervereinmitglied zu Hause 
geladen und nach Bedarf (wöchentlich ?) gewechselt. So ein Akku kostet 
im billigen Baumarkt gerademal 25€ und hat 2 Jahre Garantie.

Andreas

Autor: Andreas Breitbach (adsr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Wenn die Kapelle von einigen Besuchern täglich besucht wird kann auch 
ein Akkuschrauberset mit zwei Akkus ausreichen. Dann passt der Akku in 
die Manteltasche.

Andreas

Autor: Ronald S. (mline)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso lässt die Kirche eine Kapelle sperren?! Sollte es nicht eher 
derern Aufgabe sein die Leute dazu zu bewegen nicht zu vandalieren?

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ronald S. schrieb:
> Sollte es nicht eher
> derern Aufgabe sein die Leute dazu zu bewegen nicht zu vandalieren?

Und die ganzen Ungläubigen? -.-

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs mit einer plexiglas- oder lexanscheibe mit vielen kleinen 
löchern direkt hinter der gittertür? evtl. auch zwei mit ein paar 
zentimeter abstand und versetzt um flüssigkeiten am eindringen zu 
hindern

die luft kann zirkulieren, es wird kein müll in die kapelle geworfen, 
verschmutzung durch urin ist auch +/- verhindert, leute können sich das 
innere anschauen -> ich würde sagen problem gelöst...

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich haben wir was ähnliches vor.

Die neue Tür hat große Glasflächen, damit die Malereien
von Außen zu besichtigen sind.

Die alte Gittertür ist auch mal verglast worden, sieht aber
nach 40 Jahre schlimm aus.
( Verrostet und Glas blind )

Die Lüftung in der Kapelle ist eher ein generelles Problem.
Obwohl es 2 Fenster gibt, die meistens offen sind,
muß sie verbessert werden.

Wir waren heute vor Ort und haben gesehen, daß die Fundamente
freigegraben, abgedichtet und mit einer Drainage versehen wurden.

Das Bistum ist sich des Wertes dieser Kapelle durchaus bewusst.

Jetzt geht es darum, die Lüftung zu verbessern, eine natürliche
Lüftung reicht nicht.

Das Dach ist übrigens steil und recht hoch.
Das Problem, daß das Solarpanel geklaut wird, ist eher gering.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route_66 schrieb:
> Die Zwangslüftung hat nur dann Sinn, wenn durch diese nicht zusätzliche
> Feuchtigkeit eingebracht wird. Es muß also eine "Trocknungslüftung"
> stattfinden!
> Dazu muss Innen und Außen die Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit
> gemessen werden. Aus Temperatur und RELATIVER Feuchte läßt sich über das
> Miller- oder Mollier- oder so ähnlich-Diagramm (oder Tabellen) die
> ABSOLUTE Feuchte bestimmen. Nur wenn die ABSOLUTE (nicht die relative)
> Feuchte Innen größer als Außen ist, darf gelüftet werden!

Diese Problematik hab ich hier schon mal vor eine Jahr angesoprochen.
Bis jetzt gibt es aber wohl noch keine preiswerte Elektronikbox,
die das macht.

( Sonst könnte ich das ja einbauen.)

Aber da bleibt für mich noch ein ganz anderes Problem:

Ich bin Metallgestalter und kein Elektriker.
Warum muss ich mich darum kümmern?
Gibt es keine Fachleute im Raum Pirmasens- Landstuhl die sich um
so ein Problemchen kümmern würden?

Manchmal hab ich den Eindruck, das alle Anfragen bei denen nicht
gleich die Dollarzeichen in den Augen aufblitzen, auf mich abgewälzt 
werden.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du stehst eben in Gottes goldenem Buch, in das alle dienstbaren Geister 
eingetragen sind...

Man könnte es natürlich auch anders ausdrücken ;-)

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ja!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fluch doch mal tüchtig, möglichst auf dem Kirchplatz, damit er es auch 
hört.

Vielleicht kriegst du dann einen Gegeneintrag im schwarzen Buch ;-)

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das bringt mich nicht wirklich weiter.

Ich will mich ja garnicht beschweren. Solange am Ende des Jahres genug 
Rest bleibt, um die Familie zu ernähren ist's schon in Ordnung.

( Ich wollte nie reich werden, es genügt völlig, wenn ich der Beste
in meiner Branche bin ) :)

Aber manchmal frage ich mich schon, wo der Ehrgeiz bestimmter
Handwerker, Planer, Architekten,usw. geblieben ist.

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,
Kopf hoch.

Einfach die beiden Strippen vom Panel mit dem Lüfter verbinden und schon 
rennt der.

Auf den Pufferakku würde ich verzichten. Macht nur Aufwand und kann 
kaputt gehen. Das Gemäuer der Kapelle ist der Akku für die Feuchtigkeit, 
sodass auch mal eine Periode ohne Lüftung überstanden wird.

Axel

PS: Speyer liegt leider zu weit vom Ruhrgebeit entfernt für einen 
kleinen Besuch.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Axel,
das ist jetzt mal was, das mir weiterhilft.

Aber soweit ist die Pfalz, bzw. diese Kapelle vom Ruhrgebiet nicht
entfernt. ( geschätzt 2,5 Autostunden )

Da gibt's Leute, die fahren bis nach Italien in Urlaub.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Lust auf Urlaub in einer pfälzer Kapelle?

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu,

im Sommer ist es in der Pfalz geauso warm wie in Mallorca.

( Ich weiss das genau, wir hatten dort eine Baustelle über 1,5 Jahre .)

Was in der Pfalz fehlt, ist sicher das Mittelmeer.
( Nieder mit den Alpen ! )
Aber sonst lässt sich's hier schon aushalten.

Das mit dem Urlaub ist schon 'ne Alternative.
( Spreche Deutsch ! )

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Funk schrieb:
> Uhu,
>
> im Sommer ist es in der Pfalz geauso warm wie in Mallorca.

In Baden ist es wärmer und Winterurlaub will ich grade keinen machen ;-)

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das zweifel ich stark an !

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Winterurlaub?

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und außerdem lügen die Geelfüßler ( Badenser ) !

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winterurlaub?
Ich sitz grad bei 31 Grad mit meinem Lap-top auf der Terrasse und
die Grillen zirpen!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Funk schrieb:
> Und außerdem lügen die Geelfüßler ( Badenser ) !

Das behauptet ihr Pälzer nur, weil ihr meint, unsere 
Pälzervernichtungswaffe, der Pfälzerwitz würde damit entschärft. Das ist 
aber pure Einbildung.

Probe:
Welche Krankheit haben Pfälzer, wenn sie am Hintern rot sind?

Antwort: Hirnhautentzündung.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ha, Ha.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich geb's ja zu.
Ich bin gar kein echter Pfälzer, sondern komme aus der Eifel.

Aber nach 35 Jahren Pfalz hab ich doch so ein Zugehörigkeitsgefühl
entwickelt.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&de...


Das könnte doch eine Möglichkeit sein, den Ventilator etwas
effektiver zur Mauerwerkstrocknung einzusetzen.

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal, ein Feuchtesensor ist eigentlich überflüssig.
Ein Solarpanel und ein Lüfter sollten ausreichen.
Wichtiger ist da die Auswahl eines geeigneten Lüfters. Er sollte ja 
schließlich leise und zuverlässig sein und auch lange halten.

Als Negativbeispiel mal ein Lüfter, den ich mal so für Bastelzwecke von 
Pollin gekauft habe: 12V, ca. 7 Watt Leistung, über 200m³/h Luftstrom.
So weit so gut. Da diese Lüfter auch zur Kühlung von Servern eingesetzt 
werden müsset er auch recht zuverlässig sein. Allerdings ist er extrem 
laut, was beim Einsatz zur Kühlung von Servern oder für Bastelzecke egal 
ist, aber für eine Kapelle ist das eher nix...

Es sollte schon ein Markenprodukt sein, z.B. von Papst (wie passend...).
Übrigens brauchen die meisten Lüfter 12V, die Solarpanels habe aber ca. 
16V Nennspannung. Im Leerlauf ist die Spannung sogar bei ca. 22V.
Das ist auch nicht so toll. Mit einem DC/DC-Wandler (Schaltregler; z.B. 
LM2576) ließe sich dieses Problem aber lösen.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus,
Ein Feuchtesensor wäre schon etwas wenig.
Aber lies dir mal die Anleitung ( Als PDF auf der Seite ) durch.
Eine solche Steuerung gab's vor einigen Jahren nur für viel Geld.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde diese etwas aufwändiger Variante mit dem bewussten
Trockenlüften interessanter.

Am Montag telefonier ich mal mit dem Bauamt, die sollen auch
mit den Denkmalpflegern Rücksprache halten.

Evtl. könnte man auch noch einen Langzeitdatenlogger anhängen,
und mal schauen, was sich mit so einer Regelung erreichen lässt.

Kleine Kapellen bzw. Kirchen, die selten genutzt werden,
sind doch recht häufig. Und das Problem der feuchten Wände ebenso.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens hab ich in meinem Beitrag ( Forum Hausbus- LON mit RS 485
Verbinden ) vom 27.04.2008 mich gewundert, daß bisher niemand
eine solche Lüftersteuerung preiswert anbietet.

Jetzt gibt's das also.

( Lesen hier die die Chinesen mit ? )

Autor: Stevko R. (stevko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,

zuerst einmal meine Hochachtung für Deine Bemühungen die Kapelle der 
Öffentlichkeit zu erhalten.

zum Thema:
==========
Das mit der Panzerglastür würde ich mir noch mal überlegen. Auch Du 
warst mal jung und für die Jugend ist es eine Herausforderung die Tür zu 
knacken. Und wenn sie es nicht schaffen, werden sie Dir die Tür 
vollsprühen, um wenigstens einen Erfolg zu erzielen.
Ich würde da lieber auf Video-Überwachung setzen und dies öffentlich 
bekannt geben. Dazu müssten aber die Kameras geschickt in das Gebäude 
integriert werden, sonst holen sie Dir das Ding im Aussenbereich runter.
Ich dachte dabei an zwei Kameras, eine zielt im Innenbereich auf die Tür 
und die andere überwacht den Außenbereich vor der Tür. Es wäre auch 
möglich mehrere Kameras im Außenbereich zu installieren, damit das 
Gelände weiträumig erfasst wird.

Mein Vorschlag:
Eine Gittertür aus Edelstahl, welche sich nach der gewaltsamen Öffnung 
automatisch nach innen öffnet ->= Sicherheitschranke. Hinter der Tür im 
Kapellenbereich eine Art Lichschranke anordnen um unbefugten Zugang zu 
überwachen -> Kameras ein. Einen Rauchmelder in der Kapelle 
installieren, der beim Auslösen die Kameras aktiviert.
Gespeist wird die Überwachungsanlage vom Solarpanel und einer 
Pufferbatterie. Diese Kombination ist heute Standard und kann an vielen 
Parkplatzautomaten betrachtet werden.

Doch bevor hier noch lang "rumgeraten" wird: stelle mal paar Bilder von 
der Kapelle ins mk.net. Vielleicht hat hier jemand beim Anblick der 
Bilder eine zündende Idee.
======================================================

Falls Du an der Panzerglastür festhälst:
Für eine Zwangsbelüftung brauchst Du jeweils einen Kanal für Zu- und 
Abluft. Hat die Kapelle eine Gruft/Familiengrab? Die Belüftung der Gruft 
ist meist sehr intelligent ausgeführt, damit die Leichen nicht so 
schnell verwesen. Wenn Du die Luft aus der Gruft ansaugst, dürfte sie 
relativ trocken sein.
Nur so eine Idee .....

Gruß
  Stevko

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stevko,

Eine Gruft gibt's da nicht.

Ich habe heute mit dem bischöflichen Bauamt telefoniert,
und die wollen das volle Programm.

 Neue Tür, Lüftung mit Ventilator und vernünftiger Steuerung,
Abluft über bestehendes Fenster, zusätzlicher Datenlogger für
Temperatur und Feuchte.( Um das Ganze als Musterprojekt zu verfolgen )

Jetzt muss ich mich mal schlau machen, wie das Alles mit 12 V
zu realisieren ist.( muss machbar sein )

Wie schon angesprochen, die neue Lüftersteuerung von elv sollte
recht gut geeignet sein.

Die neue Tür ändert an der derzeitigen Situation nur wenig.
( Der Einbruchschutz wird erhöht und man kann die Fresken
besser von Aussen sehen.)
Die jetzige Tür fällt ja auseinander.

Das bauphysikalische Problem der mangelnden Durchlüftung,
lässt sich nur mit einem Ventilator lösen.

Diese kleine Kapelle liegt am äussersten Ortsrand und wird
halt sehr selten beaufsichtigt.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nächste Woche wird Alles montiert.
( Neue Tür, Ventilator, Steuerung und Solarzelle )

Frage:
Wie lässt sich das Solarpanel auf der Dacheindeckung
( Biberschwanz- Ziegel ) befestigen ?

Und möglichst Diebstahlsicher, das Dach ist aber schon recht
steil und hoch. Ohne Ausziehleiter kommt man da nicht hin.

Lassen sich die Biberschwänze anheben?
So wie große Dachziegel?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was du brauchst sind Dachhaken, an denen das Panel befestigt wird:

http://www.profiness.de/seiten/dachhaken/dachhaken...

Diese werden unter den Ziegeln auf die Sparren /Latten geschraubt. Der 
Ziegel, unter dem der Haken verläuft, muss ausgeflext werden, damit er 
wieder sauber aufliegt.

Biberschwänze sind doppelt gedeckt, haben also einen kleinen 
Lattabstand. Sind aber leicht anzuheben und zu entfernen, bzw. 
einzudecken.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Thilo,
mit Biberschwanzziegel hab ich keine Erfahrung.

In unserer Region gibt es Ludowici Z 1 als Standard.
Die sind viel größer und einfach zu handhaben.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, Biberschwänze sind nur Tonplatten. Der Lattabstand dürfte so bei 
16-17cm liegen. Darum kannst du von Innen wenig ausrichten, besser von 
Außen angreifen (Steiger mieten oder so).

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss auch von Außen drangehen, der Raum zwischen dem
gemauerten Gewölbe und dem Dach ist nicht erreichbar und
auch nur wenige Zentimeter groß.

Eine große Leiter reicht auch, um an den First zu gelangen.

Das Kabel, daß vom Solarpanel nach Unten führt, liegt in der Nähe
des Blitzableiters. ( ca. 10 cm )
Ist das ein Problem ?

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur wenn der Blitz einschlägt. :-D

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes Studt schrieb:
> Nur wenn der Blitz einschlägt. :-D

Hab ich mir fast gedacht.  :)

Aber mal ernsthaft, was gibt zuerst den Geist auf ?
Das Solarpanel oder der Regler, der Pufferakku oder die an-
geschlossene Elektronik ?

Was lässt sich an Sicherungen dazwischen bauen ?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gegen Blitzschlag hilft gar nix. Da ist der Arsch mitsamt der Lederhose 
kaputt. Was du tun kannst ist einen Überspannungsableiter einbauen 
PLUGTRAB von Phoenix z.B.

Überspannung entsteht, bevor es blitzt bei Gewitter.
Der Regler dürfte der Erste sein, der dadurch stirbt.
Die Solarpanels dürften nach drei bis fünf Jahren altershalber 
auszutauschen sein (Erfahrungswert). Akkus im Winter regelmäßig tauschen 
und refreshen (am Besten zwei Sätze bereitstellen, alle ein bis zwei 
Wochen wechseln)

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Funk schrieb:
> Johannes Studt schrieb:
>> Nur wenn der Blitz einschlägt. :-D
>
> Hab ich mir fast gedacht.  :)
>
> Aber mal ernsthaft, was gibt zuerst den Geist auf ?
> Das Solarpanel oder der Regler, der Pufferakku oder die an-
> geschlossene Elektronik ?

Bei mir läuft eine kleine Solaranlage für die Klingel, mehr nicht.
Puffer-Akku, Regler, Zellen, Klingel sind alle schon weit über 5 Jahre 
alt, ohne Auffälligkeiten.

> Was lässt sich an Sicherungen dazwischen bauen ?

Das was der Markt hergibt. Kfz-Sicherungen wären ne einfache Idee, 
passende Halter z.B. bei Reichelt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.