mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC: Was bedeutet diese Fehlermeldung?


Autor: uC-Schmied (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Ich bin PIC-Anfänger. Möchte die ersten Schritte mit MPLAB in "C und 
einem 18F2450 machen. Der Compiler übersetzt mein "Blinkprogramm" ohne 
zu murren.

Wenn ich aber mit PICKIT2 das Hexfile öffne bekomme ich diese 
Fehlermeldung:


Some configuration words not in hex file
ensure default values above right are accept


Ich gehe davon aus dass beim compilieren ein Teil der configuration 
nicht in das Hexfile eingeflossen ist und ich die Standartwerte 
akzeptieren müsse.

Komischer weise liegt mein Hexfile dann auch im Ordner:
 ....Microchip\MPLAB IDE\MCC18\h

Was muss ich genau damit hier alles ohne Fehlermeldung klappt?


Gruss

uC-Schmied

Autor: uC-Schmied (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry:

"Was muss ich genau machen, damit hier alles ohne Fehlermeldung klappt?"

Autor: Frage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn ich aber mit PICKIT2 das Hexfile öffne bekomme ich diese
>Fehlermeldung:

Ich habe kein PICKIT2, wie läuft das denn ab? Hast du da ein spezielles 
GUI oder läuft das wie bei den ICD oder RealICE über MPLAB intern ab. Da 
öffne ich keine HEX-Files um sie auf den Controller zu spielen, dafür 
gibt es einen Button 'Load Program'

>Some configuration words not in hex file
>ensure default values above right are accept

Welche Werte stehen denn 'above'? Wie gesagt, ich kenne jetzt das 
PICKIT2 nicht.

Schau aber mal unter MPLAB->Configure->Configuration bits ob dort ein 
Haken in der Checkbox 'Configuration Bits set in Code' gesetzt ist. Wenn 
ja, mach den mal raus und probiers nochmal, die Einstellungen dort 
müssten dann ins Hexfile übernommen werden.

Autor: uC-Schmied (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frage

PICKIT2 nennt sich das Brennprogramm mit Brenner.

Ja das Häcken war gesetzt und ich habe es deaktiviert. Hat aber nichts 
gebracht.

Autor: Michael H. (morph1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst das pickit2 auch mit mplab verwenden, das ist zwar wie mit 
kanonen auf spatzen schießen, aber hier gibts es sicherlich die größere 
nutzergemeinde und wohl auch bessere resonanz auf fragen :)

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus

vielleicht erwartet PICKIT Configurationseinstellungen in der Art:

#pragma config WDT = OFF
#pragma config OSC = INTIO1
#pragma config PWRT = ON
#pragma config LVP = OFF
#pragma config BOR = ON
#pragma config BORV = 27
#pragma config FSCM = ON
#pragma config IESO = ON
#pragma config MCLRE = ON
#pragma config CP0 = OFF
#pragma config CP1 = OFF


Gerhard

Autor: uC-Schmied (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerhard

Ich habe dein Code ausprobiert und glaube auch dass es was damit zu tun 
hat.
Vermutlich was mit dem Oszillator. Muss ich da noch irgendwas 
einstellen?

Ich habe einen 20MHz Quarz dran.

Diese Fehlermeldungen kamen.



.........Error [1224] configuration setting 'OSC' not recognized

.........Error [1225] configuration value '27' not recognized for 
configuration setting 'BORV'

.........Error [1224] configuration setting 'FSCM' not recognized

Gruss

Autor: uC-Schmied (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch mein Code:

Autor: Sascha_Focus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

um die PICKIT Software zu nutzen, muss man das Hex File in MPLAB 
exportieren. Ist im File Menü. In diesem Fenster dann Configuration Bits 
anklicken, sonst fehlen diese.


Gruß Sascha

Autor: uC-Schmied (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Danke,  ihr hat mir sehr geholfen. Mit der Import/Export funktioniert 
das Brennen jetzt problemlos.

Ich frage mich im Moment nur, warum das meine LED (Logiktester) nicht 
blinkt?

Gruss

Autor: uC-Schmied (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich scheine wohl ein bisschen Farbenblind zu sein. Ich habe die 
Configurationseinstellungen auskommentiert. Wenn ich aber alles 
Aktiviere kommen die oben genannten Fehlermeldungen.

Also irgenwie muss es mit dem Oszillator zu tun haben.

.........Error [1224] configuration setting 'OSC' not recognized


Deshalb wir er wohl nicht getaktet und so blinkt nicht.


PS
Blöde Frage. Wo kann ich die C-Befehle für den entsprechenden 
Microcontroller nachschauen?

Autor: Sascha Focus (sascha_focus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

so sieht die Konfiguration für nen PIC18F4550 aus:

        #pragma config PLLDIV   = 5         // (20 MHz crystal on PICDEM 
FS USB board)
        #pragma config CPUDIV   = OSC1_PLL2
        #pragma config USBDIV   = 2         // Clock source from 96MHz 
PLL/2
        #pragma config FOSC     = HSPLL_HS
        #pragma config FCMEN    = OFF
        #pragma config IESO     = OFF
        #pragma config PWRT     = OFF
        #pragma config BOR      = ON
        #pragma config BORV     = 3
        #pragma config VREGEN   = ON      //USB Voltage Regulator
        #pragma config WDT      = OFF
        #pragma config WDTPS    = 32768
        #pragma config MCLRE    = ON
        #pragma config LPT1OSC  = OFF
        #pragma config PBADEN   = OFF
        #pragma config CCP2MX   = ON
        #pragma config STVREN   = ON
        #pragma config LVP      = OFF
//      #pragma config ICPRT    = OFF       // Dedicated In-Circuit 
Debug/Programming
        #pragma config XINST    = OFF       // Extended Instruction Set
        #pragma config CP0      = OFF
        #pragma config CP1      = OFF
//      #pragma config CP2      = OFF
//      #pragma config CP3      = OFF
        #pragma config CPB      = OFF
//      #pragma config CPD      = OFF
        #pragma config WRT0     = OFF
        #pragma config WRT1     = OFF
//      #pragma config WRT2     = OFF
//      #pragma config WRT3     = OFF
        #pragma config WRTB     = OFF       // Boot Block Write 
Protection
        #pragma config WRTC     = OFF
//      #pragma config WRTD     = OFF
        #pragma config EBTR0    = OFF
        #pragma config EBTR1    = OFF
//      #pragma config EBTR2    = OFF
//      #pragma config EBTR3    = OFF
        #pragma config EBTRB    = OFF

Da dein PIC ihm sehr stark ähnelt, bis auf der Speicher, kannst es damit 
probieren.

Gruß Sascha

Autor: uC-Schmied (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry ich blick nicht mehr durch. Bringe nicht mal eine LED zum blinken.

Der Ausgang ist hochohmig.


PS
In der Zwischenzeit habe ich immerhin 
PIC18-Config-Settings-Addendum_51537d.pdf gefunden. Das ist auch schon 
was wert.

Autor: Sascha Focus (sascha_focus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

erstmal nutzt man für Ausgänge die LAT Register, für Port A dann LATA.

halt so:

    while(1)
    {
      LATA = 0xFF;
      Delay10KTCYx(100);
      LATA = 0x00;
      Delay10KTCYx(100);
    }

Desweiteren ist am PORTA der A/D Wandler. Standart ist dieser 
eingeschaltet. Um den Port als Digital zu nutzen, muß im ADCON1 
Register,
PCFG0-3 auf 1 gesetzt werden:

ADCON1 |= 0x0F;


Gruß Sascha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.