mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik pt1000 in 0-5V umwandeln


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich möchte mit einem PT1000 die Temperatur im bereich von etwa 10 bis 
150° messen. Ich habe gelesen, dass man das am besten mit einer 
Konstatstromquelle machen kann. kennt jemand von euch eine schaltung mit 
Konstantstromquelle von etwa 0,1 mA und Messverstärker um den ADC des 
ATMeaga 8 möglichst gut auszunutzen? Ich habe zwar schon im Forum 
gesucht, aber nix konkretes gefunden.

Danke im Voraus.

PS: ich muss den PT1000 benutzen, bitte keine anderen Methoden 
aufzählen.

Autor: Aahh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Eine Stromquelle ist Standard. Referenz, OpAmp, Widerstand, Fet - 
aber in einer P-Anordnung gegen GND. Ein Tietze Schenk ist eine gute 
Investition.

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

> Ich möchte mit einem PT1000 die Temperatur im bereich von etwa 10 bis
> 150° messen. Ich habe gelesen, dass man das am besten mit einer
> Konstatstromquelle machen kann. kennt jemand von euch eine schaltung mit
> Konstantstromquelle von etwa 0,1 mA und Messverstärker um den ADC des
> ATMeaga 8 möglichst gut auszunutzen? Ich habe zwar schon im Forum
> gesucht, aber nix konkretes gefunden.
Anbei eine Application Note, die weiterhelfen sollte:
http://www.analog.com/static/imported-files/applic...

> PS: ich muss den PT1000 benutzen, bitte keine anderen Methoden
> aufzählen.
Du solltest Dir überlegen, ob Du die Daten gleich digital haben willst. 
Dazu könntest Du einen AD-Wandler wie den ADS1232 verwenden:
http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/ads1232.html

Gruß,
  Michael

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kenne mich leider nicht mit operationsversterkern aus. kann mir 
jemand einen schaltplan geben, für eine 0,1 mA stromquelle? und einen 
schaltplan für einen messversterker?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Peter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
diese schaltung währe ja perfekt für mich, aber leider passt der 
temperaturbereich nicht. wie muss ich die schaltung anpassen, um bis 
150° messen zu können? und wass passiert bei der schaltung bei enem 
kurzschluss im pt100 oder wenn kein pt11 angeschlossen ist?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst nur die Verstärkung zu ändern von Ic1A.

Bei Kurzschluss gibt sie 0V raus bei Unterbrechung 5V

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie genau kann man denn die versterkung ändern? ich habe leider wirklich 
keine ahnung von OpAmps. aber ich sehe das doch richtig, das ich den 
ausgang dann direkt an den adc des atmega 8 anschließen kann, oder?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich noch vergessen habe zu schreiben: den max6250 gibt es bei 
reichelt nicht, und den opamp nur als smd. Gibt es dafür ersatztypen, 
welche reichelt hat?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wie genau kann man denn die versterkung ändern?

in dem du R7 kleiner machst-

> ich habe leider wirklich keine ahnung von OpAmps.

Das kann man ändern durch lernen

> aber ich sehe das doch richtig, das ich den
>ausgang dann direkt an den adc des atmega 8 anschließen kann, oder?

Ja kannst du



>Was ich noch vergessen habe zu schreiben: den max6250 gibt es bei
>reichelt nicht, und den opamp nur als smd. Gibt es dafür ersatztypen,
>welche reichelt hat?

Mit abstrichen an stabilität sollte auch ein gemeiner 5V Regler gehen

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke, ich denke ich werde mir bald mal ein buch über opamps kaufen. 
jetzt gibt es dann nurnoch das problem , den opamp in dip zu bekommen, 
bei rs gibts den aber leider für 14 € das stück, was viiieeeeeeellllll 
zu teuer für mich ist. gibts für den eine alternative? oder einen 
händler, wo man ihn privat günstig bekommt?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TS912/914 sollte auch gehen

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
super, danke. welche nachteile werde ich denn mit dem ts912 haben?
und als spannungsversorgung dann einen normale 7805?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja, wie kann ich den passenden wert für r7 errechnen?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was mir gerade noch aufgefallen ist, wo soll man 2,49K, 24,9K und 
200 Ohm Widerstände in 0,1% herbekommen?

Autor: ext4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den letzten gibts denke ich ..... die anderen per serien und paralel 
zusammen stückeln oder poti nehmen ........ diese ganz teuren fein 
einstellbaren und einmessen ;-)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhm, dann bestell ich das jetzt mal, ich werde berichten, ob es 
funktioniert.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und was mir gerade noch aufgefallen ist, wo soll man 2,49K, 24,9K und
>200 Ohm Widerstände in 0,1% herbekommen?

Bei Tante Angelika bekommst du 0.1 % Widerstaende halt die Werte durch 
Reihen/Parallelschaltung stueckeln.

Oder mit 1% aufbauen und ausmessen.

Du kannst dir auch die Schaltung in der PT100BOX mal anschauen. Da 
brauchst du nur 2 genaue Widerstaende und keine Potis. Die Software 
kalibriert das ganze .

Gruss Helmi

Autor: Aehh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Das Einfachste ist ein einzelner genauer widerstand. Die Groesse ist 
nicht ganz so wichtig. Ich mess PT1000 mit einem 10k in serie, gespiesen 
mit 2.5V

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, jetzt ist es sowieso zu spät, aber ich werde das auch mit einer 
einfachen serienschaltung austesten, ich kann dann ja eigentlich einfach 
eine tabelle anlegen, welche teperatur welchem adc wert entspricht, 
oder?

Autor: Aehh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip schon. Und dann dazwischen interpolieren. Oder die Rechnung 
durchrechnen. Der PT1000 laesst sich als polynom 3.Grades oder so 
rechnen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.