mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Der Witz des Jahres ist perfekt - Magna staubt ab!


Autor: Opelaner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der österreichische Sparbrötler, der Magna mit eiserner Hand führt, die 
älteren Mitarbeiter z.B. bei der Grazer Magna Styr einfach abserviert 
und auf Staatskosten finanzieren lässt, überträgt das erfolgreiche 
Konzept nun auch auf Deutschland: Man baut 4000 Stellen ab und kassiert 
nochmal 4 Milliarden vom Bund. Nachdem alles ausgebrannt ist, zieht man 
weiter.

WIE KANN DIE DEUTSCHE REGIERUNG NUR SO DUMM SEIN?

Wer ist da bestochen worden ?

Was macht da euer Koch und eure Merkel ?

: Verschoben durch Admin
Autor: Alfred Wecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na die kassieren alle kräftig mit ab bei uns! Ein Paradebeispiel, wie 
gut die Politik und die Geldmacht die Medien gleichgeschaltet haben. Es 
wurde ständig als der große Wurf gefeiert. Kritik gab es gar nicht. Und 
alle räumen kräftig ab.
Sieht's bei euch in Österreich genau so schlimm aus?

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, aber de facto ist der Großteil der Automobilindustrie sowieso in 
ein paar Jahren tot. Was die jetzt noch machen ist aus dem 
Strukturwandel etwas Profit zu ziehen.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
seit wann ist denn in den letzten Jahren noch etwas durch Produktion zu 
verdienen ?

eine Firma "abzuwickeln" ist doch viel ertragreicher.   ;-)))

Autor: IGBT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird es so enden wie mit BenQ?

Autor: Zukunftskenner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> WIE KANN DIE DEUTSCHE REGIERUNG NUR SO DUMM SEIN?

Das Volk ist doch noch dümmer, es wählt immer die selben 
Deppenmannschaften again and again.

Irgendwas ist da in den Köpfen er Masse falsch verdrahtet.

;-)

Autor: Zukunftskenner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian Berger

> Naja, aber de facto ist der Großteil der Automobilindustrie sowieso in
> ein paar Jahren tot.

Welch wahre Worte. Nach den wahrscheinlichsten Projektionen ist das 
Zeitalter der unbeschränkten Massenmobilität wirklich bald vorbei :-(

Autor: Österreicher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

kleiner Hinweis am Rande: Frank Stronach ist keine Österreicher, er ist 
Kanadier mit österreichischer Abstammung.

Vor ca. 10 Jahren ist er in seine "Heimat" zurückgekehrt und hält sich 
verschiedene Ex - Politiker (ganz offiziell, die sind jetzt bei Magna 
angestellt). Damit hat er ein sehr schönes Netzwerk, das er auch 
weidlich in seinem Interesse ausnutzt.

Ich nehmen doch stark an, dass er auch international ein effektives 
Netzwerk aufgebaut hat.

Ausserdem bin ich neugierig, was bei Euch Deutschen nach der Wahl über 
Opel verkündet wird. Ich meine, jetzt sind Euro Politiker ja noch 
vorsichtig mit Hiobsbotschaften- es will ja keiner Wähler vergraulen.

lg,

Autor: Österreicher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Euro Politiker" war natürlich nicht gemeint. Obwohls auch irgendwie 
stimmt. :-)

Autor: Michael S. (msk) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Berger schrieb:
> Naja, aber de facto ist der Großteil der Automobilindustrie sowieso in
> ein paar Jahren tot.

Und dann? Leben wir dann wieder in Höhlen oder erfinden das 
wirtschaftliche Perpetuum Mobile einer reinen 
Dienstleistungs-Volkswirtschaft?

Wenn in ein paar Jahren Deine reichlich absurde Vorstellung Wirklichkeit 
sein sollte, werden viele mit sehr viel Wehmut daran zurückdenken, wie 
gut es ihnen doch noch ging, als sie hier im Jahre 2009 in den üblichen 
Jammer-Threads herumgejammert haben...

Autor: Zefix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>WIE KANN DIE DEUTSCHE REGIERUNG NUR SO DUMM SEIN?

Was heißt hier bitte DUMM ? Jeder von denen ist schlauer als die meisten 
in
diesem Forum, aber offensichtlich noch zu dumm um zu begreifen, dass
sie ihren Geldbeutel dem Wohl des Volkes unterordnen sollten.
Momentan sieht es doch so aus, dass viele von diesen Menschen 
korrumpiert sind. Die eigene indirekte Wertschöpfung aus den 
Entscheidungen die sie Treffen wird allerdings nur selten deutlich ...
Eine Hand wäscht die Andere, wusste auch unser Ex-Kanzler Schröder.

>Wer ist da bestochen worden ?

Bestochen im eigentlichen Sinne wurde da wohl niemand.
Wie gesagt, eine Hand wäscht die Andere.

>Was macht da euer Koch und eure Merkel ?

Was sollen die denn bitte machen ? Den Karren noch tiefer in den Dreck
fahren ? Dann doch besser einfach das was sie am besten können ...
Reden, Reden, Reden und sich im Matsch des Lobbyismus wälzen !

Ich bringe hier mal eine nette Frage, auf die auch Schäuble keine
Antwort geben kann ...
Das BIP ist seit einigen Jahren bis 2008 ständig gestiegen,
gleichzeitig fielen jedoch die Reallöhne der Arbeiterschicht
und die Bevölkerungszahl stagnierte ... Wo sind die erwirtschafteten
Einnahmen nun hin ?
Angenommen man hätte einen fiktiven Staat, mit der selben
Bevölkerungszahl, BIP, etc. und es würde eine einzelne Person
dieses BIP erwirtschaften und dieses "gerecht" auf die Bevölkerung
verteilen, müssten dann alle in Armut leben ?

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich bringe hier mal eine nette Frage, auf die auch Schäuble keine
>Antwort geben kann ...

Antwort:
"Diese Frage stellt sich für mich nicht."

Autor: Gast XIV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum will wohl kein anderer Autohersteller die Marke übernehmen?

Es gibt halt immer jemanden der noch schlauer ist.

In diesem Fall scheint es General Motors zu sein. Sie haben einen Kredit 
von 1,5 Mrd. zu "verbrennen" den Sie von der Bundesregierung "zu 
Wahlkampfzwecken" erhalten haben.

Nach der Wahl (wenn sich in Berlin niemand mehr für Opel interessiert) 
wird der Verkauf scheitern und eine "geordnete Isolvenz" durchgeführt.

Fall der Laden nicht über Patent- und Markenlizenzahlen ausgeweidet 
werden kann wird vorher wohl noch ein Gewinn aus- und an den Eigentümer 
überwiesen.

Der Rest ist Ränkespiel zur Kundenbindung. Magna ist nicht zufällig 
Kunde von GM.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Magna ist nicht zufällig Kunde von GM.

Magna ist weder absichtlich noch zufällig Kunde von GM. Umgekehrt: GM 
ist Kunde von Magna.

Mittlerweile würde ich mich nicht wundern, wenn in einer Woche die 
Behauptung käme, Opel würde von Marsmännchen übernommen. Die Diskussion 
um diesen Opel-Verkauf hat mittlerweile in Deutschland dasselbe 
intellektuelle Niveau wie die Diskussion um die Krankenversicherung in 
den USA.

Autor: Eine Meinung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist eine gewisse Überkapazität auf dem Automobilmarkt vorhanden und 
den deckt Opel gut ab. Die anderen Auto-Firmen werden den Teufel tun und 
Opel helfen. Schaden sich ja selber.
Und wie der Arbeitgeberverband schon gesagt hat: "Entlassen wird nach 
der Wahl!"

Autor: Michael S. (msk) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Meinung schrieb:
> Es ist eine gewisse Überkapazität auf dem Automobilmarkt vorhanden und
> den deckt Opel gut ab. Die anderen Auto-Firmen werden den Teufel tun und
> Opel helfen. Schaden sich ja selber.

Die schaden sich auch selber, wenn sie Opel nicht helfen. Das liegt 
daran, dass sehr viel Wertschöpfung bei den (oft in Deutschland 
ansässigen) Zulieferern liegt. Wenn dort aufgrund einer Pleite eines 
großen Herstellers der Sensenmann umgeht, trifft die das ganz direkt. 
Zum einen durch Lieferausfälle und langfristig durch weniger Angebot und 
weniger Innovation.

Die, die wirklich davon profitieren würden, wären vor allem die 
asiatischen Hersteller. Es kann aber nicht Sinn der Sache sein, die 
weltweiten Überkapazitäten zugunsten dieser Hersteller in Deutschland 
abzubauen.

Autor: Eine Meinung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Zuliefern ist schon richtig. Allerdings werden dann die 
Automobilfirmen ihre Zuliefer wieder unterstützen müssen. In der letzten 
Zeit sind viele Firmen von der Politik abgegangen, für ein Teil mehrere 
Zulieferer zu halten. Wenn jetzt ein Zulieferer in die Insolvenz geht, 
muss die Automobilfirma handeln. Sonst steht die Fertigung...

Allerdings hoffen einige Manager, dass der Konkurrent Opel untergeht und 
dadurch der Markt nicht so stark schrumpft, wie er mit diesem Konkurrent 
das machen würde. Der europäische Markt ist ziemlich gedeckelt und Opel, 
ist ja hauptsächlich hier zu Werke. Wenn sich mit Magna Opel in den 
russischen Markt orientiert, bekommen die deutschen Hersteller einen 
Konkurrenten, der mit russischer Hilfe glänzen kann. Dass wird nicht 
vielen gefallen. Man sah dass bei der Reaktion von Hr. Winterkorn. 
Dieser drohte mit dem Abzug von Aufträgen an Magna, wenn die Planung so 
umgesetzt wird, wie angekündigt.

Autor: Michael S. (msk) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Meinung schrieb:
> Allerdings hoffen einige Manager, dass der Konkurrent Opel untergeht und
> dadurch der Markt nicht so stark schrumpft, wie er mit diesem Konkurrent
> das machen würde. Der europäische Markt ist ziemlich gedeckelt und Opel,
> ist ja hauptsächlich hier zu Werke. Wenn sich mit Magna Opel in den
> russischen Markt orientiert, bekommen die deutschen Hersteller einen
> Konkurrenten, der mit russischer Hilfe glänzen kann. Dass wird nicht
> vielen gefallen. Man sah dass bei der Reaktion von Hr. Winterkorn.
> Dieser drohte mit dem Abzug von Aufträgen an Magna, wenn die Planung so
> umgesetzt wird, wie angekündigt.

Winterkorn ist aber der Einzige in Deutschland, der glaubt, vor Kraft 
kaum laufen zu können. Bei dem Chef von Ford und Porsche kann ich mich 
noch daran erinnern, dass die vor einer Opel-Pleite gewarnt haben, weil 
das die anderen deutschen Hersteller direkt trifft.

Das, was die nämlich im Gegensatz zu Winterkorn kapiert haben, ist:
Es ist tausendmal besser, die Konkurrenz sitzt in Deutschland (und teilt 
die Entwicklungskosten über die Zulieferer mit) als in Asien.

Autor: Eine Meinung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit den Zuliefern wird gemacht, was man will. BMW hat ja auch erst 
beschlossen, dass die Fertigung der Sitze des 5ers von Faurecia 
abzuziehen ist und im eigenen Haus gemacht werden soll. Damit schließt 
Faurecia ein Werk in Deutschland und die Leute stehen auf der Straße.

VW wurde von den Mitbewerbern vor der Krise kritisiert, dass sie zu 
viele Komponenten selber fertigen und damit Einsparpotential 
verschenken. Während der Krise sind einige Zulieferer über die Klinge 
gesprungen und die damals kritisierten gehen jetzt in die andere 
Richtung.

Sicher finde ich es auch nicht toll, sollte Opel das nicht überleben. 
Aber ich gebe dieser Konfiguration wenig Chancen. Zumindest nicht, was 
den Standort Deutschland angeht. Russland ist billiger und das wird 
ausgenutzt. Insbesondere weil GAZ im Spiel ist. Das sieht nach 
Know-How-Transfer aus.

Autor: Tommy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... der beste Satz in dem Thread:

"Das Volk ist doch noch dümmer, es wählt immer die selben
Deppenmannschaften again and again."

also dann geht diese Mal wählen und denkt mit.

... Dies Jahr werde ich zum ersten Mal FDP wählen -  es fällt mir schwer 
-  aber die anderen kannst echt nicht mehr wählen.... soo traurig...

Gruß

Tommy

Autor: Tommi Huber (drmota)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frankie Boy hat wieder alle ausgetrickst. Er kassiert Milliarden vom 
Steuerzahler. Nach ein paar Jahren verlagert er die Produktion ins 
billige Russland und macht wieder ein Riesengeschäft.

So muss man gestrickt sein um Milliarden abzucashen. Der Dumme ist wie 
immer der kleine und auch etwas größere Opelaner.

Autor: Piraten ^^ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
um Opel tuts mir nicht leid, aber mit dem Geld hätte man besseres 
anfangen können.

hilf mit, sei auch ein Pirat.

Autor: Micky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das allerdümmste an der Piratenpartei ist wahrscheinlich der Name, der 
wohl nur im Suff zustande gekommen sein kann, gell?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wohl eher dadurch, dass die LEute sagen, wenn sowieso die gesammte 
Bevölkerung "potietielle Kriminelle" sind (siehe Vorratsspeicherung & 
Co),
dann können sie sich auch gleich "Piraten" nennen.....

Was den Namen angeht, bei der Menge alter Leute und sonstiger 
"Stammwähler", wird sich LEIDER nix ändern. CDU und SPU müssen endlich 
mindestens unter die
20% Marke fallen, wenn nicht sogar unter 10%. Andernfalls wird sich nix 
ändern....

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Russland ist billiger und das wird ausgenutzt.
>  Insbesondere weil GAZ im Spiel ist. Das sieht nach Know-How-Transfer aus.

tja, da hatten die chinesen wohl hier keinen guten kumpel sitzen. 
;-)))

Autor: Micky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Chinesen haben doch schon VW und den Transrapid...

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir sollten bei dem Bundestag eine Petition einreichen.:

Änderung des Slogans "Dem deutschen Volke" in "Dem dummen Volke" halte 
ich persönlich für innovativer & zeitgemäßer

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti B. schrieb:
> Wir sollten bei dem Bundestag eine Petition einreichen.:
>
> Änderung des Slogans "Dem deutschen Volke" in "Dem dummen Volke" halte
> ich persönlich für innovativer & zeitgemäßer

Zeitgemäß ok, aber innovativ? Und angesprochen fühl ich mich da auch 
nicht.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.