mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik idealer Leiter


Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man liest häufig von "idealen Leitern".
Heißt das einfach, dass der Widerstand mit 0 Ohm angenommen wird?
Eine solche Angabe ist doch relativ schlecht, wenn man die Beziehung U ~ 
I bestimmn will. Wäre es da nicht besser zu definieren, dass ideal 
leitend heißt, dass der Widerstand eines 1000 Meter langen Kabel mit 1 
mm^2 Radius 1 Ohm ist?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wäre es da nicht besser zu definieren, dass ideal
>leitend heißt, dass der Widerstand eines 1000 Meter langen Kabel mit 1
>mm^2 Radius 1 Ohm ist?

Nö.

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
test schrieb:
> Eine solche Angabe ist doch relativ schlecht, wenn man die Beziehung U ~
> I bestimmn will.

Wieso? Sobald man eine von Null verschiedene Spannung anlegt, fließt ein 
unendlich hoher Strom.

Autor: Muggel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das was Du als Ideal siehst nennt sich spez. Widerstand (gegenteil zum 
spez. Leitwert).

Ein Idealer Leiter hat meines wissens folgende Eigenschaften:

- keinen Widerstand
- keine Refelxionen
- keine Kapazität
- keine Induktivität

Physikalisch würde das bedeuten, es dürfen in dem Leiter keine Ladungen 
bewegt werden... ;)

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Physikalisch würde das bedeuten, es dürfen in dem Leiter keine Ladungen
>bewegt werden... ;)

Quatsch.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etwas erweiterte Antwort:
Die Leistung, die man am einen Ende der Leiters hineinschiebt, kommt 
genauso hinten wieder raus.

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

such mal nach "Supraleiter"

Autor: jD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das nicht bei Supraleitern so, dass sie keinen Widerstand haben?
Der Quantenprozessor von D-Wave hat ja auch Supraleitende Leiterbahnen. 
Deshalb muss er auch auf 5 mK gekühlt werden. ^^

MfG jD

Autor: Muggel (Gast) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Physikalisch würde das bedeuten, es dürfen in dem Leiter keine Ladungen
>>bewegt werden... ;)
>
>Quatsch.

Vergiss den zwinker nicht.

Aber jede bewegte Ladung interferiert doch mit der Umgebung.
Dabei entsteht doch immer ein el. mag. Feld !?

Wenn keine Träger fliessen, entsteht auch kein Feld.

Autor: Muggel (Gast) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Etwas erweiterte Antwort:
>Die Leistung, die man am einen Ende der Leiters hineinschiebt, kommt
>genauso hinten wieder raus.

...wenn man die Summe der auftretenden Energieformen nimmt.
Nach dem was ich gelernt habe,
kann das El. nicht stimmen.

Es geht doch schon ein Teil der Stossenergie in das Gitter und ist somit 
Wärme.
Die El. mag. Strahlung bracht auch ein bisschen Leistung.

Schonmal gesehen wie Leiter zucken können ?
Das ist dann Mechanische...

Autor: jD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Schonmal gesehen wie Leiter zucken können ?
>Das ist dann Mechanische...

Teilweise hört man es auch.
Spulen von Grafikkarten fiepen manchmal z.B.

MfG jD

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wäre es da nicht besser zu definieren, dass ideal leitend heißt,
> dass der Widerstand eines 1000 Meter langen Kabel ... 1 Ohm ist?
Nein, es ist besser, vom wirklichen Ideal auszugehen, und nur dort 
Ersatzwiderstände oder -kapazitäten oder -induktivitäten im 
Schaltplan und in die berechnungen einzusetzen, wo sie wirklich relevant 
sind.

Autor: Oskar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, meine Tastatur klemmt.

Ideal bedeutet, dass der Widerstand bei jeder Rechnung gleich null 
gesetzt wird.

1 Ohm wäre in vielen Fällen dabei schon störend.

Oskar

Autor: Aehh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Supraleiter ist im Uebrigen kein idealer Leiter. Denn, die 
Supraleitung ist abhaengig vom Magnetfeld, und die Frequenz sollte am 
liebsten Null sein. Nur weil es Mikrowellenresonatoren gibt, die 
supraleitend sind kann man nicht davon ausgehen, dass eine spezielle 
Spule von Null kommend auch bei 50Hz noch Supraleitend ist.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und bei den Berechnungen zu den Schaltplänen setze ich dann welche Werte 
an? Muß ich da erst das Layout machen und dann nachmessen? Oder setze 
ich einfach großzügig 12 mm Länge an? Statt 1mm² nehme ich dann 0,2 x 
0,035 mm²?
Also rund 0,143 Milliohm? Und dann erst sage ich: das ist doch praktisch 
nichts.
Da sag ich das lieber von Anfang an.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frequenz ist für Supraleiter nicht so sehr das Problem, solange man 
nicht in den Mikrowellenbereich geht. Bei 50 Hz ist man wirklich noch 
fast bei Gleichstrom. Da muß man schon sehr genau hinschauen.

Duch ein moderates Magnetfeld erhöht sich der Widerstand auch nur um ein 
paar % (also gar nicht). Erst wenn das Magnetfeld zu groß wird, bricht 
die Supraleitung zusammen.

Ein Supraleiter ist eher mehr als ein idealer Leiter, es wird zusätzlich 
das Magnetfeld im inneren wirklich 0, und nicht nur zeitlich konstant. 
Nur die oben gestellten (sonst eher nicht üblich) Zusatzfordereungen 
nach verschwindener Induktivität und kapazität geht natürlich nicht.
Das sind eher Anforderungen an eine Ideale Leitung, im Sinne von Kabel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.