mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welcher AVR - Aufgabe: 16 RGB PWM


Autor: Raffi T. (Firma: ABB) (schattenfall)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Gemeinschaft

Ich will mich erst einmal kurz vorstellen: Mein Name ist Raffael, ich 
stamme aus der Schweiz und bin Elektroniker.

Nun etwas genauer zu meinem Problem:

Ich baue mit einem Kollegen ein "Ambienteobjekt", also genauer gesagt 
eine Raumbeleuchtung. Aus technischer Sicht kann man das Ziel 
folgendermassen formulieren:

---------------------------------------------------------------------
Ziele
------

- RS232 Schnittstelle soll als Bussystem verwendet werden um vom  PC auf
die yP (realtime) zugreifen zu können.

-jedes LED soll einzeln angesteuert werden können (mit einem RGB-Wert, 
vom PC aus)

-Ich würde gerne PWM zur Dimmung der einzelnen Kanäle (RGB) verwenden.

-Die Anzahl LEDs beträgt in der Lampensäule 128 und ist auf 8 Prints 
aufgeteilt (also 16 RGBLEDs pro Print)

-Eine einfachere Lösung darf auch mehr kosten

-Ich programmiere lieber mit C als mit Assembler

-LEDs brauchen ca 50mW pro Kanal -> es ist ein Treiber notwendig

---------------------------------------------------------------------
Recherche
---------

Bisherige Recherche hat ergeben, dass man mehrere AVR seriell auf 
"listen" an den RS232 schalten kann, deshalb würde ich 8* einen AVR mit 
48  (16LED*3(Leitungen/LED)) Ausgängen verwenden um die Treiber 
anzusteuern (ohne Multiplexen)

---------------------------------------------------------------------
Die Frage:
----------

Welcher AtMega soll ich für das Problem verwenden. Ich tendiere zu 
ATMega 2560 / 640 /1280

Gruss

Raffael

Autor: avr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Raffi,

klar geht es mit AVR und Soft-PWM.

Die Suchfunktion wird dir genügend Beispiele auflisten.

Wenn es etwas kosten darf, würde ich nur einen
Atmel einsetzen für die PC-Schnittstelle und die
LED-Einstellung.
Für die LEDs selber würde ich fertige PWM-Bausteine
mit I²C verwenden.

http://www.nxp.com/acrobat_download/datasheets/PCA9685_2.pdf

Für einen Print gäbe es dann 3 Bausteine (für R G B) a
16 PWM mit 12 Bit.

Dein Atmel sagt dann nur an Baustein mit der Adresse (von I²C)
die LED 5 auf PWM-Wert 500 setzen.

Durch Gruppenbildung könnte man auch z.B. alle Roten
mit einen Befehl ändern.

Die Prints wären alle Baugleich und durch Dipschalter/
Lötbrücken konfigurierbar.

Der Atmel benötigt dann nur wenige IOs.

avr

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.